Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
RGK VS Tiefenbohrung kostenvergleich
Verfasser:
mmitse
Zeit: 16.09.2019 23:04:27
0
2825006
Hallo zusammen,

Wir planen einen Neubau in NRW, EFH mit Einliegerwohnung KFW 40+ mit Keller und haben laut Heizlastberechnung ca 5000 Watt heizlast.

Wir planen eine Solewärmepumpe mit einem 300L Warmwasser Speicher, (5 Personen) Photovoltaik kommen ca. 20 kWp auf ein OST / West Dach mit 45° Dachneigung drauf.

Der tiefbauer ist von 4 angeboten für das gesamte Projekt der günstigste gewesen 🙄 ich weiß, bauen ist zurzeit sehr teuer....

Hab jetzt 2 Varianten zur Auswahl.

Variante 1: RGK und deren Kosten.

3100€ netto: 600m DN40 Rohr inkl Flüssigkeiten. Heizi
640€ netto: Einbau des Kollektor. Heizi
1300€ netto: Aushub 200m3 seitlich lagern. Tiefbau
2500€ netto: Verfüllen+lagenweise verdichten. Tiefbau

7540€ netto
1433€ mwst

8973€ Brutto - 4000€ Bafa = 4973euro Kosten!


Variante 2: Tiefenbohrung: Habe ich noch kein Angebot für! Mein Architekt meint 1400euro pro kw kann man ungefähr rechnen?

Wären dann 7000euro fix und fertig bis zum Heizungsraum! Bei einer Bohrung für 5kw

7000euro - 4500€ Bafa = 2500euro kosten

Habe ich was übersehen? Gibt es einen Rechenfehler?

Aktuell wäre tiefenbohrung günstiger laut meiner Rechnung.

Über Feedback wäre ich dankbar.

Verfasser:
mdonau
Zeit: 16.09.2019 23:11:56
4
2825011
für 5kW reichen 300m DA40, das Paket
gibt's für ~900€
der preis vom Tiefbauer ist auch jenseits von gut und böse. ~8std baggern zu 120€netto

~2Std Kollektor legen mit Helfern bauseits

irgendwas außergewöhnliches mit dem Boden?
was ist mit dem Tiefbauer, der die Baugrube macht?

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 16.09.2019 23:27:00
2
2825013
Das Problem beim Tiefbauer ist auch das er vielleicht nicht weiß was er machen muss. So wars bei mir auch.
Ich habe dann einfach einen Stundensatz mit ihm vereinbart, dann hat er Schon mal kein Risiko welches einkalkuliert werden muss.
Dann ist auch die Frage was der unter Lagenweise verdichten versteht, das ist bei hohen Ansprüchen teuer. Du kannst mit einem setzen des Grabens ja leben, in den ersten 1-2 Jahren machst du sowieso nichts im Garten. Bei mir hat er erst den Graben zur Hälfte gefüllt und mit der Schaufel angedrückt und dann den Rest. Das reicht im allgemeinen aus.

Der Preis fürs Rohr vom Heizi ist eine Frechheit.


Gruß Philipp

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 16.09.2019 23:37:38
2
2825018
Man muss natürlich immer Äpfel mit Äpfel vergleichen.

Wenn man hand anlegen kann und will dann ist der RGK super! Wenn man nicht möchte oder Zeitlich einfach keine Zeit hat gibt's eigentlich nur zwei Varianten ..

Einen der fertigen RGK Anbieter beauftragen.
Fragt doch Mal bei nem hier im Forum aktiven Anbieter (Erdwärmeforum . De) nach. Der hat Erfahrung und macht das dir komplett.... Nur die Wärmequelle oder auch mit WP ontop.


Oder ne Bohrung von vielen möglichen Anbietern....
Z.b. Baugrund Süd + Weishaupt Sole WP... Oder oder...

Verfasser:
mmitse
Zeit: 17.09.2019 07:53:58
0
2825060
Moin, das ist der tiefbauer der auch alles andere macht! Wie gesagt, dass war der günstigste ;-(

Ich werde nochmal mit ihm sprechen! Mal schauen....

Also ich hätte Bock da drauf, an Man Power soll es nicht scheitern.

Zum Boden sagt das Gutachten:

0,4m mutterboden bodenklasse 1
0,6 hanglehm hangschutt bodenklasse 4
1m verwitterte Felsen bodenklasse 6

Was die Bohrung anbetrifft, bin ich auch nicht sicher was die so kostet?

Danke und Grüße

Verfasser:
Becker3
Zeit: 17.09.2019 08:01:35
2
2825065
Zum Vergleich meine Bohrung:
1x 90m Doppel U: 4900€
mit Thermocem+ verfüllt und fertig verlegt bis in den Heizungsraum.

Angegeben ist sie mit 4kW.

Bei dir müssten 100-120m reichen.

Verfasser:
JanOrz
Zeit: 17.09.2019 10:27:04
1
2825114
Wow, 5000€ für 90m Doppel-U mit verbesserter Verfüllung ist schon top! Ich bezahle für 110m 8800€ (aber inkl. MWSt und verschuldensunabhängiger Versicherung). Die Gebühren für die Genehmigung der unteren Wasserbehörde etc. musste auch nochmal mit 500-1000€ rechnen.
Insgesamt kann man aber sagen LWP kostet gegenüber Sole WP ca. 2000€ mehr, zudem gibt es 5000€ Bafa für die Sole WP. Somit bei mir 9000€ Bohrung minus 2000€ minus 5000€ sind nur noch ca. 2000-3000€ mehr. Dafür hab ich Ruhe und keinen "hässlichen" Kasten wie bei einer LWP rumstehen. Zudem wie erwähnt ist damit eine passive Kühlung möglich. RGK topt natürlich vom Kosten/Nutzen alles, aber für RGK ist mein Grundstück leider etwas klein im Verhältnis zur Heizlast.
Wenn du keine Lust hast selbst Hand anzulegen, dann würde ich mal alle Bohrunternehmen im Umkreis von 200km per email um ein Angebot bitten. Bei mir haben von 15 Unternehmen ca. 9 zurück geschrieben und die Angebote gingen von wie oben beschrieben bis 16000€!!! Also vergleichen lohnt sich. Zudem kann mir einfach vorher vereinbaren wenn man zeitig auf Grundwasser stößt gleich noch einen Brunnen mitbohren zu lassen wenn das Gerät sowieso da steht. Damit kann man dann seinen kompletten Garten nahezu kostenlos bewässern!

Verfasser:
flo79
Zeit: 17.09.2019 10:39:43
2
2825118
mmitse.

Erstmal lass die paar Angebote bzgl. bohren machen.Eine 99m Sonde könnte hinkommen.

Die Preise für den Grabenkolli sind lächerlich. Das Material (300m 40er reichen) gibts inkl. Fracht bei Santherr für ca. 900 Euro brutto. Ansonsten auch alles viel zu teuer.

Es ist korrekt das Bauen im Moment allgemein sehr teuer ist. Aber gerade in dem Bereich kann man durch neue Lösungsansätze (Grabenkolli, Kompaktodelle usw.) in Verbindung mit der Bafa-Förderung sehr preiswerte Anlagen erstellen. Nur Bedarf das einer guten Planung und man darf sich nicht über den Tisch ziehen lassen.

Verfasser:
Becker3
Zeit: 18.09.2019 16:02:47
0
2826495
Zitat von JanOrz Beitrag anzeigen
Wow, 5000€ für 90m Doppel-U mit verbesserter Verfüllung ist schon top! Ich bezahle für 110m 8800€ (aber inkl. MWSt und verschuldensunabhängiger Versicherung). Die Gebühren für die Genehmigung der unteren Wasserbehörde etc. musste auch nochmal mit 500-1000€ rechnen.
Insgesamt kann man aber[...]


4898€ mit Mwst. natürlich und allen Kosten.
Dafür dass die da 1 Tag gearbeitet haben (ok plus Genehmigungsschreibkram usw.) finde ich das nicht sooo billig.

Die Bohrversicherung habe ich separat abgeschlossen bei irgendeiner Dr. sowieso Stiftung. 200 oder 250 € meine ich.
Gibt nur den Anbieter.

Der war das:
Link

Verfasser:
mmitse
Zeit: 18.09.2019 19:31:21
0
2826572
Hallo zusammen,

Afrage für Tiefenborhungen:

1. Keine Zeit bis 06/2020
2. Umso weit fahren wir nicht!
3. Angebot 15.490euro all in
4. Nicht unser Einzugsgebiet.
5. Machen wir nicht mehr.
6. 9290euro all in Angebot bis in den Keller, sehr solide.
7. Ausgebucht.

Fazit sehr Ernüchternd bis jetzt! Warte noch auf 2 anfragen vielleicht melden sie sich aber auch garnicht mehr.

Haben alle angerufen und dann ne email geschickt, wenn es sich lohnte.

Vg

Verfasser:
JanOrz
Zeit: 18.09.2019 19:50:25
0
2826585
@mmitse: Welche Bohrtiefe hast du angefragt? 99m?

@Becker3: magst du uns deine Bohrfirma mal verraten?

Verfasser:
Becker3
Zeit: 18.09.2019 21:24:24
1
2826647
http://www.bremer-gmbh.com/

Verfasser:
mmitse
Zeit: 18.09.2019 22:11:50
0
2826670
Zitat von JanOrz Beitrag anzeigen
@mmitse: Welche Bohrtiefe hast du angefragt? 99m?

Hallo, ich hab keine borhtiefe angefragt, sondern nur die heizlast von knapp 5kw mitgeteilt und die Angebote waren bis jetzt auch bei 99m.

9290euro ist bis jetzt natürlich auch ein Dampfhammer!

Hab noch 2 anfragen aktuell am Laufen, bin gespannt.

Vg

Verfasser:
mmitse
Zeit: 20.09.2019 08:23:11
0
2827149
Hallo zusammen, es hat sich was ergeben!

Der Tiefbauer nimmt jetzt 10€ pro cm3 und wir kommen auf ca 180- 220 cm3 aushubvolumen. Es lag am verdichten, hab ihm gessgt er soll nach dem verfüllen einfach einmal mit dem Bagger drüber und fertig!

Kein anderes bohrunternehmen hat sich mehr gemeldet!

2500 - 3000euro unterm Strich denke ich mal liest sich schon anders.

Jetzt geht's an die Planung und Umsetzung, Montag kommt der Bagger und dann besprechen wir, Heizie tiefbauer und ich wo wir anfangen zu Baggern usw., da wir auch nen Keller bekommen und am Hang bauen.

Halte euch auf dem Laufenden!

Grüsse

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 20.09.2019 08:45:09
1
2827155
mein RGK hat ca. 1000€ gekostet (nur Rohr und Bagger)
300m DA40 von Santherr 500€ brutto
das Tiefbauunternehmen hat ebenfalls 500€ genommen
6h hat es insgesamt gedauert, inkl. verfüllen, Lageweise verdichten, Bagger auf- und abladen (Tieflader), Mittagspause
effektiv ging es also deutlich schneller
mit 3 Personen verlegt, 1 Baggerfahrer, 1 weiterer Mitarbeiter vom Tiefbauer am Rüttler

verlegen ging deutlich schneller als das Baggern, also wir mussten immer auf "den Graben" warten

erstellter Graben

Verfasser:
DV-Gergen
Zeit: 20.09.2019 09:00:34
1
2827163
mmitse: eine preiswerte Vaiante ist bislang noch nicht benannt worden: die Ausführung einer Direktverdampfer-Grabenanlage.
Du hast einige Preise gepostet.
Im Gegensatz dazu würde sich das bei Dir (in welchem PLZ-Gebiet liegt Deine Baustelle?) wie folgt darstellen:
für 5 kW Heizlast würdest Du 2 Gräben von je 40 Meter Länge benötigen (Breite 60 bis 80 cm tief, Tiefe 1 Meter)
Die Erdarbeiten für ein ähnliches BV haben beim letzten Haus in der Nähe von Limburg gekostet: € 1250 netto einschl. Wiederverfüllen!!
Die DV-Kollektoren sind im Wärmepumpenpreis enthalten. Da hier im Forum aus Wettbewerbsgründen keine Preise genannt werden dürfen kannst Du Dich bei Interesse gerne wieder melden.
Du hättest ergo beim Start einen KOMPLETTPREIS für die gesamte Anlage (Kollektoren, Wäremepumpe und Kältearbeiten) - incl. Montage.
Kurt

Verfasser:
nicijan
Zeit: 20.09.2019 09:13:52
1
2827172
Zitat von mmitse Beitrag anzeigen
Über Feedback wäre ich dankbar.


Die Kalkulationen eines in Deutschland ansässigen Unternehmens beruht auf dem Einkauf des Materials, dem Einsatz von Maschinen, den Lohnkosten/Sozialabgaben/Nebenkosten… bei der Verarbeitung und einer entsprechenden Beaufschlagung damit morgen auch noch jemand da ist.
Somit ist das Angebot deines Tiefbauers zwar hoch aber gerechtfertigt.

Nachfolgend der Musterhaus-Vergleich eines Fachbetriebes, der weiß was zu tun ist und keine Unwissenheit beaufschlagen muss.


Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 20.09.2019 09:14:15
2
2827173
Ich denke dv ist und bleibt einfach eine Nische.
Und im Leben heist es lieber sinnvollerweise
Keep IT simple....

Da würde ich eher auf systeme setzen die für viele Firmen/Kältefirmen Standard/wartbar und bekannt sind.
DV ist da eher ein seltenes :-)

Und ich hätte lieber ne Bohrung oder ein RGK in ausreichender tiefer, so dass ich meinen Garten auch noch nach Jahren problemlos umgestalten kann..

Hier eine Schaukel samt Betonfundament, da ein zaun, hier ne steingabione usw... Da hätte ich mit der geringen Tiefe des DV kollektors schon Zahnschmerzen...
Einfach und schnell ist nicht immer die erste Wahl auf lange Sicht..

Verfasser:
DV-Gergen
Zeit: 20.09.2019 11:20:15
0
2827205
mastermind: Deine persönlich Meinung finde ich absolut ok.
Wie Du aber dazu kommst bei DV von einer 'Nischentechnik' zu sprechen (bei insgesamt mehr als 10.000 laufenden DV-Anlagen - von div. Hersdtellern - in D)
- demgegenüber aber die RGK-Technik offenkundig als marktrelevant ansiehst erstaunt mich. (zehntausnd gegnüber publizierten 'über tausend')
Jeder Bauherr sollte selbst für sich entscheiden welches Preis-Leistungsverhältnis seinen Vorstellungen entspricht. Dazu muß er aber die verschiedenen Varianten kennen: so z.B. Tiefenkollektor von nicijan oder eben die DV-Technik.
Nicijan hat Preise vorgestellt. Ich will daran anschließen und eine Abrechnung mit DV-Technik posten.
Wohnhaus mit 185 qm Wfl. wurde mit einer DV-WP ausgestattet. Kosten für den Bauherren:
15232,00 incl. MWSt. (incl. Erdarbeiten, Verfüllarbeiten, Lieferung und Verlegegung der Kollektoren, Lieferung und Montage der Wärmepumpe, kältetechn. Arbeiten am Verdampferkreis und an der WP sowie die Inbetriebnahme)
Dieser Gesamtpreis reduzierte sich durch die ausgezahlte bafa-Förderung um 4000, so daß für den Bauherren ein Invest von 13232,00 verblieben.
Wenn ich mir jetzt die geposteten Zahlen von mmitse ansehe komme ich ins Grübeln:
Alleine die Energiegewinnung kostet € 8973,00, jetzt fehlt aber noch die eigentliche Wärmepumpe und deren Installation.
Irrtümlicherweise hat er bei der Quellenerschließung die bafa-Förderung in Abzug gebracht. Achtung: die WÄRMEPUMPE wird gefördert, nicht die Quellenerschließung - das geht brutto für netto zu seinen Lasten.
Fazit: neben den vorgeschlagenen Lösungen gibt es auch noch andere.
Kurt

Verfasser:
nicijan
Zeit: 20.09.2019 11:50:30
0
2827211
Zitat von DV-Gergen Beitrag anzeigen
15232,00 incl. MWSt. – 4000 = 13232,00


Kurt, das war unter dem Strich sogar weniger
15232,00 incl. MWSt. – 4000 = 11232,00

Verfasser:
DV-Gergen
Zeit: 20.09.2019 15:08:14
0
2828278
reccht hastv Du nicijan, die Gesamtkosdten für eine fertige Anlage beliefen sich au nur € 11232,00.
Was einen anderen Thread angeht so hast Du mal wieder eine klare Bestätigung: wenn man kein Argument mehr hat (oder man widerlegt wurde) schmollt man und beendet trotzig die Diskussion.
Seltsam und keineswegs souverän.
Kurt

Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.09.2019 15:32:19
2
2828287
Zitat von DV-Gergen Beitrag anzeigen
mastermind: 'Nischentechnik' zu sprechen (bei insgesamt mehr als 10.000 laufenden DV-Anlagen - von div. Hersdtellern - in D)
- demgegenüber aber die RGK-Technik offenkundig als marktrelevant ansiehst erstaunt mich.[...]

Eigentlich solltest genug Wissen, um zwischen WP(-Technik) und Quellen(technik) zu unterscheiden. Wie viele laufende Sole-WPs gibt es im Vergleich zu DV-WPs?

Pro Jahr werden knapp 20000 Sole-WPs und 5000 Grundwasser und sonstige verbaut. DV wird nichtmal explizit erwähnt und nur unter sonstige eingeordnet. Also ja, DV ist eine Nischenprodukt wie auch andere sonstigen WPs.

Verfasser:
mmitse
Zeit: 20.09.2019 15:37:32
0
2828291
Hallo zusammen, unfassbar, soeben rauscht ein Angebot rein für eine Erdwärmebohrung 7540€ all in

Erdwärmesondenanlage
- Geothermische Bohrungen im Locker- und Festgestein,
inkl. sämtlich erforderlicher Hilfsverrohrung
- Liefern und Einsetzen einer Doppel-U-Sonde aus
PE100-RC (32x2,9 mm)
- Ringraumverfüllung nach VDI 4640
- Standortspezifische Entzugsleistung: 50 Watt/Bohrmeter
bei 2.200 Betriebsstunden jährlich
5 kW Heizleistung => 80 Bohrmeter
(geplant ist 1 Bohrung á 80 m)

7540€
4500€ bafa
500€ bafa

2540euro Brutto

Liest sich gut! Bin im Moment trotzdem noch beim Grabenkollektor, muss mir mal am Wochenende gebau Gedanken dazu machen. Vg

Verfasser:
DV-Gergen
Zeit: 21.09.2019 10:14:50
0
2828493
gnika: Ich glaube mich erinnern zu könneen, dass ich einen Vergleich zwischen über 10.000 laufenden Direktverdampfungs-WP und mal gerade 1000 RINGGRABENKOLLEKTOREN (vulgo RGK) gezogen habe:
demgegenüber aber die RGK-Technik offenkundig als marktrelevant ansiehst erstaunt mich. (zehntausend gegenüber publizierten 'über tausend')
Was bringt Dich jetzt dazu auf alle SOLE-WP hinzuweisen? Habe ich davon was gesagt?
Ich kann Dir nur eines bestätigen: Nextherm, als europäische Nummer 1 im Bereich Direktverdampfer, ist auf der Höhe der Zeit und stattet seit Januar seine DV-WP teilw. mit dem umweltfreundlichen R 32 aus - im Gegensatz zu anderen Erdwärmepumpen-Herstellern.
Deine Energie hättest Du besser darauf verwandt, mmitse darauf hinzuweisen dass er nur für die Bohrarbeiten KEINE FÖRDERUNG erhält; die gibts für die Wärmepumpe (von der bislang ja noch garkeine Rede war) und einen Bohrzuschlag von 500 €
Kurt

Verfasser:
MaJen
Zeit: 21.09.2019 11:18:54
3
2828508
Bei 20.000 DV WP von 1 Mio WPs in D kann man also von 2% Marktanteil sprechen —-> Nischentechnologie.

Beim RGK auch, nur wird er bald die Nische verlassen.

Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik

RGK VS Tiefenbohrung kostenvergleich
Verfasser:
MaJen
Zeit: 21.09.2019 11:18:54
3
2828508
Bei 20.000 DV WP von 1 Mio WPs in D kann man also von 2% Marktanteil sprechen —-> Nischentechnologie.

Beim RGK auch, nur wird er bald die Nische verlassen.
Weiter zur
Seite 2