Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Hydraulischer Abgleich Cob 15
Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 18.09.2019 16:31:55
0
2826507
Hallo, Ihr Spezialisten
Meine Frage ist, wie erkenne (ich als Laie) den HK mit der höchsten Heizlast? Bezieht sich das auf den größten HK ? Ich möchte den hydraulischen Abgleich machen, da es mein HB´ler damals nicht gemacht hat. Und er auch nie drauf eingegangen ist, wenn ich ihn danach gefragt habe.
Ich hab in der Stube angefangen (2 Reihiger HK) , bis jetzt passt alles, aber im 1.Stock am 3 reihigen HK fehlt mir jetzt der ``Saft´´. Meine Pumpe Lowara ecocirc basic 25-6/180 steht nun schon auf 3,5 ! Der HK im 1.Stock ist grade mal 2,00m über der Heizung,(Hzg. im EG - Fachwerkhaus / niedrige Deckenhöhe) das kann ja eigentlich nicht sein - da die Lowara ja für 6m Höhe ausgelegt ist. (Man könnte damit später noch den Dachboden ausbauen und heizen)
Wie ich den Abgleich gemacht habe, möchte ich euch später berichten. Es geht mir jetzt erst mal nur um die höchste Heizlast
9 Zimmer
davon 3 Zimmer ( Küche, Kinderzi, Gästezi./ alle fast gleich groß qm) a 1x 3-Reiher
5 Zimmer (Stube, Bad, Hzg.Raum, Bastelzi, Schlafzi) a 1x 2 Reiher
Flur a 1x Einreiher
Wobei ich dazu sagen muß, das Stube identisch groß wie Küche ist = 20qm aber eben nur ein 2 Reiher (1,80m lang, 50cm hoch), da wir dort noch einen Kaminofen drin haben.
Ich möchte aber die Heizung nun so abgleichen, ohne das wir den Ofen feuern, deswegen habe ich auch dort angefangen.
Da mir aber nun oben der ´´Saft´´ fehlt wollte ich lieber noch mal nachfragen, wenns falsch war, muß ich ja das ganze nochmal von vorn machen.
Genaueres zum Abgleich dann später.
Vielen Dank für Eure Bemühumgen schon mal vorweg ;-)
MfG Ulrich

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 18.09.2019 16:46:39
0
2826512
Zur Zeit HK 0,9 , 21° Tagtemp , VL 40 RL 27 am Wärmeerzeuger, HG 01= 12, HG 09 = 10 min (Bin gut runter gekommen, von vorher 1,3 HK und 22° Tagtemp VL 53 RL 36 am WE), und hab alle Zimmer auf 22 und 21°.

Verfasser:
la boca
Zeit: 18.09.2019 17:17:09
0
2826519
Hallo

Die HG Werte sprechen für einen Wärmeerzeuger von Wolf? Momentan hydraulisch abgleichen ist schwierig. Macht man eigentlich bei kalten Temperaturen um die 0° und keine Fremdwärme. Wird denn der Raum trotzdem den Wunsch nach warm? Dann ist doch alles in Butter. Wichtig ist anzumerken,die Anlage nicht totzudrosseln.

la boca

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 18.09.2019 18:53:20
0
2826546
@ la boca ,
ja sie ist von Wolf. Ich weiß, man macht es im kalten. Da unsere Kids alle ausgezogen sind und wir ja dann nur noch das halbe Haus heizen, wollte ich es noch vor dem Winter weg haben um nicht ´´unnötig´´ Energie zu verplempern. Ja mit HK 1,3 und 22° Tagtemp. vorher, wurde es auch warm. Aber jetzt bin ich bei HK 0,9 und 22° Tagtemp. und ist genauso warm wie vorher. Ist schon ein Unterschied.
Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich im richtigen Raum angefangen habe.
Mein HB´ler hatte zwar damals beim Angebot alles ausgemessen und aufgeschrieben, aber die voreinstellbaren Ventile blieben beim Einbau alle auf 6 eingestellt. Heizung auf HK 1,2 (alles Werkseinstellung) übergeben und fertig. Bei der ersten Wartung hat er mich gefragt, ob ich mal bischen mit der Heizkurve gespielt habe. Seit dem habe ich hier viel gefragt & gelesen. Allerdings ist es eben als Laie nicht ganz so einfach dem gelesenen auch zu folgen, da ich (bestimmt auch viele andere) ja davon rein garnichts verstehe... Ich finde es aber eben auch total Klasse, daß man sich hier schlau machen
kann und auch geholfen wird ;-)
Mein HB´ler konnte es nicht, drauf angesprochen, das das eigentlich bei Neuinstallation (2014) Pflicht sei (hydraulischer Abgleich), hatte er es eilig und war weg. Zimmer zu kalt - Temperatur höher stellen und Pumpe höher und Tschüß... so ungefähr.

Verfasser:
martinwall
Zeit: 18.09.2019 19:14:12
1
2826562
Zitat von Optimist auf Zeit Beitrag anzeigen
@ la boca ,
ja sie ist von Wolf. Ich weiß, man macht es im kalten. Da unsere Kids alle ausgezogen sind und wir ja dann nur noch das halbe Haus heizen, wollte ich es noch vor dem Winter weg haben um nicht ´´unnötig´´ Energie zu verplempern. Ja mit HK 1,3 und 22° Tagtemp. vorher, wurde es[...]


Einen hydraulischen Abgleich muss man berechnen. Ich würde einen thermischen Abgleich durchführen. Der funktioniert mit Versuch und Irrtum. Bis es auch dafür kalt genug ist kannst Du Dich ja einlesen.

Grüße

Verfasser:
la boca
Zeit: 18.09.2019 22:19:58
1
2826675
Und dem Heizungsbauer traust Du,dass er den hA auch ordnungsgemäß aufgeschrieben hat? Oder hast Du selbst die Aufzeichnungen nie zu Gesicht bekommen? Wie schon geschrieben. Die Gefahr besteht,dass die Anlage totgedrosselt wird.
Und um es nochmal ganz klar zu sagen. Die Förderhöhe hat rein gar nichts mit der Gebäudehöhe zu tun.

Haustechnik verstehen

Dazu mal ein Link zum Thema.

Gibt es weitere Komponente,die verbaut sind? (Systemtrenner,Magnetitabscheider,Mischer?)

la boca

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 18.09.2019 22:50:47
0
2826685
@ la boca

nein, mein HB´ler hat keinen gemacht, und mehrfach habe ich ihn drauf angesprochen. Aber man liest es ja hier so oft, das sie sich drücken davor - oder eben es vielleicht auch nicht können. Heizung wurde von Heizungsfirma erstellt und eingebaut, und seit dem eier ich hier rum. Irgendwie muß man es doch auch selber hinbekommen, aber je mehr man liest um so ´´verwirrter´´ wird man mit dem Thema.
Von dem, was Sie zu letzt schrieben ist nix verbaut.
Ich dachte die 6m Förderhöhe haben dann auch was mit 6m über der Heizung zu tun, ist das dann doch nicht so zu verstehen?

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 18.09.2019 23:06:13
0
2826693
Ich habe die Heizung erst mal ausgeschalten, dann im Wohnzimmer Thermostatkopf abgeschraubt, alle anderen Zimmer Thermostate zu gemacht - Pumpe auf 2 gestellt und Heizung eingeschalten. 2 Heizgänge laufen lassen,danach mit einem Infrared Thermometer GM 320 solange das voreinstellbare Ventil eingestellt bis VL & RL vom Wärmeerzeuger identisch mit dem VL & RL des HK sind. Danach Thermostat drauf gemacht, festgeschraubt und auf 3 eingestellt. Danach in den nächsten Raum und das gleiche von vorn wiederholt. Ich bin mir eben nur nicht sicher, ob ich im richtigen Raum angefangen habe.
Wohnzimmer ist im EG, oder hätte ich im OG im weitest entferntesten Zimmer anfangen müssen? Oder hat es keinen Einfluss, wo man anfängt.
Besser man hat es mal versucht, als garnix zu machen.
Ich habe keine Berechnungen oder dergleichen. Und bin, wie gesagt Laie.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 18.09.2019 23:44:56
2
2826702
Das war mindestens mal ein komischer Ansatz.

Jetzt kopiere ich mal hier meinen Text von einem anderen Thread von heute.

Im Grunde musst Du erstmal alle Voreinstellungen an allen Heizkörpern voll aufdrehen.

Dann stellst Du die Heizkurve runter bis es in einem Raum zu kalt wird, denn weiter geht erstmal nicht.

In den anderen Räumen, in denen es jetzt noch zu warm ist, stellst Du nun an der Voreinstellung schrittweise weniger ein, bis die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist.

Theoretisch könntest Du die Thermostate jetzt für immer abmontiert lassen. Aber schraub sie wieder dran, dann kannst Du auch mal ganz abdrehen.

So erstmal fertig.

Bisschen warten musst Du immer bis sich die Temperaturen in den Räumen einstellen. Und dann ein paar Mal feinjustieren.

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 18.09.2019 23:54:54
0
2826706
@ Kristine

danke für die Info,
also alle Zimmer auf einmal voll laufen lassen? Voreinstellungen alle auf 6 stellen. Verstehe ich das richtig? Und die Pumpe auf der kleinsten Stufe ? oder gleich auf 10 -15k Unterschied zwischen VL & RL von Beginn an.
Heizkurvenbeginn ab Werkseinstellung (Wolf 1,2) einstellen - zum Beginn?

Verfasser:
la boca
Zeit: 19.09.2019 00:31:59
0
2826710
Nein. Die Heizkurve erst einmal so lassen und schauen,ob es viel zu warm wird - und das wird es. Pumpe auf Volllast.
Kristine hat prinzipiell recht. Achte aber unbedingt darauf,die Anlage nicht abzuwürgen. Weil die Pumpe auf Volllast läuft,dann rauscht es irgendwann. Nicht ignorieren. Keine halben Schritte einstellen. Manche benötigen 2 Winter um es hinzubekommen.

Bei der Förderhöhe geht es um Druckverluste,Reibungsverluste und Rohrlängen etc. Der verlinkte Artikel liest sich gut weg mit einer Beispielrechnung. Prinzipiell kann man aber festhalten,dass für ein normales Haus auch die gängigen Pumpen passen. Alpha, Wilo etc.

Zum Thema Magnetit- mit Schlammabscheider. Schau bitte in die Montageanleitung,ob dieser für Deine Anlage vorgeschrieben ist. Ansonsten ist die Gewährleistung flöten gegangen. Ich würde es auf jeden Fall nachrüsten (lassen). Weil ja auch keine Systemtrennung vorhanden ist. Das schont den Kessel ungemein. Evtl. noch ein Microblasenabscheider. Oder ist das Heizungswasser komplett aufbereitet?

PS: die Worte die gepunktet sind,kann man anklicken. Viel Spaß bei der Lektüre :-)

la boca

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 20.09.2019 16:02:09
0
2828301
So, hab es jetzt wie Kristine beschrieben durchgeführt - und siehe da, es haben sich andere Voreinstellungen ergeben. Danke nochmals ;-)
Es sieht bisher gut aus, mache den Test aber im Kalten (Winter) nochmal zur Überprüfung. Das Grobe ist nun erstmal erledigt.
Nur gefällt mir eben nicht, das der COB alle 15 min für 3 min heizt. Naja, wenn die Kinder aus dem Haus sind und dann nur noch das halbe Haus geheizt werden muß...

Hab jetzt eingestellt COB 15 mit Schichtenspeicher

HG09 auf 17 min gestellt (könnte aber zu hoch sein)
HG31 auf 20 min
HG28 auf 5
HK ist 1,0
RT ist 21°
Küche, Stube Thermostate voll auf 5 (Frau braucht es warm ;-)
nun bin ich auf die Themperaturen gespannt.
Aktuell bei 14° AT VL 46, RL 29 Lowara Pumpe auf 4

HG01 ist zu überlegen, ob ich von der Werkseinstellung 10 höher gehe ?
Jedenfalls werden nun endlich die Räume gleichmäßig warm ;-) Feinjustierung im Winter noch mal.

Verfasser:
la boca
Zeit: 20.09.2019 17:54:20
0
2828336
46° VL bei 14° Außen?!?

Das ist viel zu viel. Unser teilgedämmter Altbau mit 220qm läuft bei 14° auf 32°. Auch nur Heizkörper und im Bad noch ne FBH mit Handtucherwärmer. Schau bitte, ob die Räume nicht auch bei 40° angenehm warm bleiben.

la boca

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 20.09.2019 18:29:42
0
2828349
@ la boca , dann müßte ich aber vielleicht den COB alle 10 min heizen lassen. Und Frauchen möchte es ja 23° haben. Die Pumpe kann ich nicht höher nehmen, dann macht sie im Nachbarraum (Bad, und nur da) Geräusche, so wie ein dröhnen. Vermute, die am Deckenbalken verlaufende Heizleitung überträgt das Geräusch).
Ich hab eine Spreizung jetzt von 18k VL 49 RL & RL 31am WE nach Brennerabschaltung. An den HK´s sind es 10° Differenz. Und zur Zeit sind auch nur 4 HK + Handtuchhalter offen. Alle im EG und 1 HK im OG.
Wäre es sinnvoll, alle 10 min den Brenner laufen zu lassen. Der Cob hat ja nur 7,5L. Werkseinstellung ist HG 09 = 7 min.

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 20.09.2019 22:10:23
0
2828414
was mich gerade etwas stutzig macht, das ausgerechnet in der Küche der 3 Reiher 1,60m x 0,50m HK auf 1 eingedrosselt ist (20qm Raum - Höhe 2,04m) und in der Stube der 2 Reiher 1,80m x 0,50m auf 3 eingedrosselt ist (20qm - Höhe 2,10m).
Hab es mit HK 1,0 und 20° durchgeführt.
Wenn ich jetzt Wunschtemperatur (Tagtemperatur bei Cob)von 22° am WE einstelle, würden dann am HK auf Stellung 5 (Thermostat max. 22°) erreicht werden? Und die Zimmer wo das Thermostat auf 3 steht behalten dann nur die 20°, verstehe ich das richtig?
Ich werd immer mehr kirre, je mehr ich lese.

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 20.09.2019 22:30:48
0
2828419
was mich gerade etwas stutzig macht, das ausgerechnet in der Küche der 3 Reiher 1,60m x 0,50m HK auf 1 eingedrosselt ist (20qm Raum - Höhe 2,04m) und in der Stube der 2 Reiher 1,80m x 0,50m auf 3 eingedrosselt ist (20qm - Höhe 2,10m).
Hab es mit HK 1,0 und 20° durchgeführt. Alle Thermostate ab und alle Voreinstellungen auf 6, danach die zu warmen Einstellungen gesenkt. Beide Räume liegen im EG. ( ich hatte jetzt gelesen, das alle großen HK auf max. offen bleiben sollen, bei mir sind sie fast zu ? Hätten die Voreinstellungen bei Durchführung mit HK 0,9 ganz anders ausgesehen? , oder hätten es die selben Voreinstellungen ergeben? Ich bin jetzt verwirrt. Wir hatten die ganzen Jahre den Schlafzimmer HK als ´´Problem´´, wurde nie 20°, deswegen hab ich mit der HK 1,0 angefangen. Nun bin ich etwas verwirrt, ob ich es wieder falsch gemacht habe. Wie gesagt, es ist ein altes Fachwerkhaus von 1750 ungedämmt aber neue Fenster ;-)
Und noch eine Frage:
Wenn ich jetzt Wunschtemperatur (Tagtemperatur bei Cob)von 22° am WE einstelle, würden dann am HK auf Stellung 5 (Thermostat max. 22°) erreicht werden? Und die Zimmer wo das Thermostat auf 3 steht behalten dann nur die 20°, verstehe ich das richtig?
Heute:
Heizung: HK 1,0 22° Tagtemperatur
Stube HK Stellung 5 = 22,3°
Küche HK Stellung 5 = 22,5°
Schlafzi. HK Stellung 3 = 20,4°
Wäre das so richtig? Für mich schon, aber das gelesene ( große HK Voreinstellungen auf max) ???
Ich werd immer mehr kirre, je mehr ich lese.

Verfasser:
la boca
Zeit: 21.09.2019 08:34:00
0
2828460
Optimist

Ich hatte Dir doch schon mehrfach geschrieben,dass die Gefahr besteht,die Anlage über die Voreinstellungen totzudrosseln. Nochmal in aller Deutlichkeit. ALLES voll auf. Voreinstellung UND Thermostatköpfe. Wenn Du Teilbereiche Deines Hauses nicht beheizen willst dann wird das nix mit der Heizkurve. Weil momentan muss DEINE eingestellte Heizkurve die nicht genutzten Flächen mitheizen. Also erstmal ALLES beheizen. Temperaturen in nicht genutzten Räumen werden erst dann etwas runtergeschraubt,wenn die Heizkurve gefunden ist.

la boca

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 21.09.2019 09:01:59
0
2828469
@ la boca Ich hatte zum Zeitpunkt der Ventileinstellung alle Ventileinstellungen auf 6 und alle Thermostate ab, in ALLEN Zimmern. Danach vorgegangen, wie von Kristine beschrieben vorgegangen. Für ALLE Zimmer.
Der letzte Post bezieht sich nun auf nun nur noch auf die zur Zeit geheizten Räume.

Verfasser:
la boca
Zeit: 22.09.2019 09:56:13
0
2828852
Optimist

Alles gut. Man wird doch nicht gleich kirre. Sieh es als Hobby :-)

Kleine Hausaufgabe:

Poste bitte mal alle Werte (HG). Dann die Anlagenwerte,falls vorhanden die Mischerparameter. Heizkurve,Sommer/Winter,ECO ABS, Sparfaktor, Brennerstarts und Brennerstunden.

la boca

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 22.09.2019 15:48:54
0
2828996
@la boca
mir ist ein Fehler unterlaufen: Die großen HK in Küche und Stube sind auf Voreinstellung 5, hab heute nochmals alle Thermostate abgeschraubt und die Voreinstellungen nochmals notiert - da viel mir der Fehler auf.
Zu ihren Hausaufgaben

Heizungseinstellung:
HK = 0,9
Tagtemperatur = 22°
Spartemperatur = 15°
Wi /So Umschaltung = 21,5°
Eco-Absenkung = +3°
Warmwasser = 50° (baden 65°)

Anlagenparameter alle auf Werkseinstellung
Heizgeräteeinstellungen alle auf Werkseinstellung außer

HG09 = 10 min (Brennertaktsperre 1.Stufe)(hatte früher 15 - 20min, aber höhere HK) Werkseinst. = 7 min
HG31 = 20 min (Sperrzeit 2. Brennerstufe)
HG28 = 5 (Brennerbetriebsart )
Alle Parameter zu schicken wäre ja größerer Aufwand, deswegen nur die, die verändert wurden.
Von 10 Hk laufen
5 Hk auf Voreinstellung 5
1 Hk auf Voreinstellung 4
Handtuchhalter auf Voreinstellung 2
3 HK auf Voreinstellung 1
Lowara Pumpe auf 3,5
Mischerkreis nicht vorhanden
Brennerstarts gestern = 33
Brennerstunden Stufe 1 gestern = 3 Std
Brennerstunden Stufe 2 gestern = 0
Heizbetrieb gestern 10,5 Std (6 - 14 Uhr und 21.30 - 24 Uhr) da wir nachmittags bis abends weg waren
Bis jetzt läuft es nun erstmal super ;-)

Verfasser:
SG03
Zeit: 22.09.2019 18:43:03
0
2829057
Ich habe jetzt mal nur Überflogen. Wieso wird die Nachttemperatur um 7! °C abgesenkt ? Lässt sich das Gerät evt. weiter drosseln? Nicht die Heizkurve.

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 22.09.2019 18:57:43
0
2829059
@SG03, wie weiter drosseln? Alle 7min heizen lassen? HG09 auf 7 min stellen? Ja Nachtabsenkung könnte man auf 18° nehmen.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 22.09.2019 19:06:57
0
2829065
Deine Pumpe ist viel zu tief eibgestellt.

Aktuelle Spreizungen von 13k....was soll dann bei Frost rumkommen ??? 20k

Rauschen die Heizkörper?? Wenn nicht Pumpendruck hoch...

Damit wird die Laufzeit länger und viel wichtiger...die Pausenzeit.... Den. Ist das ganze System bis zum Rücklauf warm dauert es natürlich länger bis es wieder so kalt ist dass der Brenner zündet.

Wie viel Öl habt ihr verbraucht ??? Nur ggf könnte man Brennerstufe 2 direkt sperren.

Verfasser:
Optimist auf Zeit
Zeit: 22.09.2019 21:07:57
0
2829112
@ Peter_Kle , hab die Pumpe jetzt auf 4, aber im Bad (genau neben dem Heizungsraum kommt ein unangenehmes ´´dröhnen´´ . Wird meiner Meinung nach durch den am Deckenbalken befestigten Heizstrang übertragen. (Fachwerkhaus, niedrige Deckenhöhe). Hatte heute bei +15° am WE VL 40° und RL 27° bei HK 0,9 und 22,5° Tagtemp. (Frau möchte es warm) und 6 offenen HK.
Habe heute 25 Brennerstarts ( also 2 min pro Brennerstart) und 1 Brennerstunde gehabt Heizbetrieb heute 5.30 - 20.30 Uhr
Wir hatten als letztes 1848L getankt. (1x im Jahr) für 6 beheizte Räume, manchmal 7 und 2 Räume auf 1 (wenn es sehr kalt ist).

Verfasser:
la boca
Zeit: 22.09.2019 21:56:27
0
2829137
Kriegt man das Dröhnen nicht weg mit einer entsprechenden Ummantelung? Peter hat da vollkommen recht. Du brauchst mehr Umlauf. Aber die Werte lesen sich schon deutlich besser. Mal ein Beispiel zum Vergleich. Unsere Umwälzpumpe nach Mischerkreis fördert 900Liter/Stunde. Ganz leichtes säuseln in einem Rohrstück wahrnehmbar. Dafür haben wir VL/RL bei 10° Außen von 35/31. Es sind dabei 8 von 14 Heizkörpern voll offen. 2x FBH ebenfalls. Räume gut warm 23°. WAF halt :-). Insgesamt 220qm teilgedämmt. Also ich hoffe da geht auch bei mir noch was mit der Heizkurve.

la boca

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: DN 25 ist der Durchmesser des Anschlussrohrs. 60 bzw. 70 ist die "Förderhöhe" bzw der max Differenzdruck den die Pumpe aufbauen kann. 6m = 600mbar und 7m = 700mbar. Da du die 70er ja auf Stufe 3 Stellen...
Chris0510 schrieb: Danke für die Rückmeldungen bisher. Habe das Haus erst seit dem Frühjahr. Und scheinbar Themen verpasst anzusprechen bei der Übergabe. Denke mal an sich ist die Fussbodenheizung gut eingestellt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik

Hydraulischer Abgleich Cob 15
Verfasser:
la boca
Zeit: 22.09.2019 21:56:27
0
2829137
Kriegt man das Dröhnen nicht weg mit einer entsprechenden Ummantelung? Peter hat da vollkommen recht. Du brauchst mehr Umlauf. Aber die Werte lesen sich schon deutlich besser. Mal ein Beispiel zum Vergleich. Unsere Umwälzpumpe nach Mischerkreis fördert 900Liter/Stunde. Ganz leichtes säuseln in einem Rohrstück wahrnehmbar. Dafür haben wir VL/RL bei 10° Außen von 35/31. Es sind dabei 8 von 14 Heizkörpern voll offen. 2x FBH ebenfalls. Räume gut warm 23°. WAF halt :-). Insgesamt 220qm teilgedämmt. Also ich hoffe da geht auch bei mir noch was mit der Heizkurve.

la boca
Weiter zur
Seite 2