Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Heizungsanlage einstellen
Verfasser:
werner12
Zeit: 20.09.2019 22:39:15
0
2828421
Liebes Forum,
folgendes:
Bei mir wurde eine neue Heizungsanlage eigebaut. Eine Gas-Kombi-Therme.
Der Messfühler befindet sich im Schlafzimmer. Dieser Raum sollte eigentlich der kälteste Raum sein.
Wie kann ich die Anlage am besten einstellen, so dass die anderen Räume (3) warm sind, aber der Raum mit dem Messfühler kalt bleibt.
Kann ich die Anlage auch "manuell" betreiben, also die Heizkörper nur per Hand einstellen? Die Wohnung ist echt klein, und es gibt nur 4 Heizkörper...
besten Dank!

Verfasser:
Socko
Zeit: 21.09.2019 09:03:13
0
2828470
Heizkurve flacher - Vorlauftemperatur runter.

Alle Thermostaten in den Räumen voll auf - Thermostaten sollen NICHT die Raumtemperatur regeln.


Welche Therme ?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 21.09.2019 09:27:04
1
2828480
Hier müsste man erst einmal wissen, ob dort eine Fußbodenheizung eingebaut ist. Dann kann man sagen, dass über den Thermischen Abgleich die Anlage ohne Einzelraumregler und Raumthermostat funktioniert.

Verfasser:
Jürgen Kempf
Zeit: 21.09.2019 09:42:55
2
2828483
Zitat von werner12 Beitrag anzeigen
Kann ich die Anlage auch "manuell" betreiben, also die Heizkörper nur per Hand einstellen?[...]

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 21.09.2019 09:51:12
2
2828487
Er hat doch geschrieben: 4 Heizkörper.

Mal ehrlich das Ding wird takten ohne Ende als Kombitherme und maßlos überdimensioniert sein.

Aber: Mach mal Fotos oder genaue Typbezeichnungen der Steuerung und Therme (denke Fotos sind einfacher und über externen Bildhosterhier einbinden)
Dann kann man konkrete Hilfe geben.

Ansonsten:
Miete oder Eigentum?
Prinzipiell ist die Antwort auf deine Fragen "ja".

Verfasser:
OldBo
Zeit: 21.09.2019 11:03:57
1
2828504
Zitat von ThomasShmitt Beitrag anzeigen
Er hat doch geschrieben: 4 Heizkörper.[...]

Danke, mit Brille wäre es nicht passiert ;>))

Verfasser:
werner12
Zeit: 21.09.2019 11:43:21
0
2828513
hier ein link zum Modell:
https://www.heizungsdiscount24.de/gas-heizung/junkers-bosch-zwrke01-mit-zwr-18-7-ke-23-kombitherme-18-kw-cr-100-e-h-gastherme.html

ich wohne zur Miete.

Verfasser:
SG03
Zeit: 21.09.2019 12:53:19
0
2828553
Wurden beim Einbau Heizleistung und Pumpenbetriebsart eingestellt ?

Verfasser:
werner12
Zeit: 21.09.2019 13:07:49
0
2828559
Zitat von SG03 Beitrag anzeigen
Wurden beim Einbau Heizleistung und Pumpenbetriebsart eingestellt ?

das kann ich nicht genau sagen...
Ich war beim Einbau dabei, aber was der Installateur genau gemacht hat, keine Ahnung.
Hätte dafür die Heizung laufen müssen?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.09.2019 13:08:08
0
2828560
DAS ist die klassische Installation einer Kombi-Therme mit Raumthermostat.

DER gehört aber in den HAUPT-Wohnraum!

Dass DAS Gerät taktet ist klar, bei DER (hohen Mindest-)Leistung und DER kleinen Wohnung. Nur die Lage und die Schaltdifferenz des Raumthermostaten bestimmt die Taktung.

Verfasser:
werner12
Zeit: 21.09.2019 13:24:36
0
2828563
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
DAS ist die klassische Installation einer Kombi-Therme mit Raumthermostat.

DER gehört aber in den HAUPT-Wohnraum!

Dass DAS Gerät taktet ist klar, bei DER (hohen Mindest-)Leistung und DER kleinen Wohnung. Nur die Lage und die Schaltdifferenz des Raumthermostaten bestimmt[...]

einen Hauptwohnraum gibt es nicht, und der Raum in dem das Thermostat ist, ist das Schlafzimmer...
kann ich die Heizkörper nicht einfach über die Drehregler einstellen, und das Thermostat quasi ausstellen? Oder wäre es eine Option, den Heizkörper im Schlafzimmer quasi fast auszustellen?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.09.2019 13:32:38
2
2828569
Na wenns VIER Heizkörper sind, dann sinds in aller REGEL auch VIER "Räume" : Wohnraum, Schlafraum, Küche, Bad....

Der Thermostat gehört in DEN "Raum" indem man sich am meisten aufhält. Das KANN natürlich, je nach gewerblicher Orientierung, auch das SCHLAFzimmer sein.


Der Raumthermostat schaltet die GESAMTE Heizwirkung ein oder aus. Der Thermostatraum bestimmt somit die Heizerei für ALLE Räume, diese thermostatlosen Räume sind dem Raumthermostat quasi untergeordnet und erhalten NUR dnan Wärme wenn der Raumthermostat in SEINEM Raum diese anfordert, also DORT Wärmebedarf besteht!

auf gut deutsch : en regelungstechnischer Scheiß!

(aber so üblich, denn das geht halt in ner Wohnung kaum anders)

Verfasser:
werner12
Zeit: 21.09.2019 13:49:33
0
2828573
Dann wäre es doch eine Lösung im Schlafzimmer den Heizkörper auszuschalten, damit die anderen Heizkörper "Wärmebedarf" gemdeldet bekommen...
Oder macht das etwas kaputt?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.09.2019 13:57:44
0
2828576
Kaputtgehen kann nichts.

Solange die Schlafzimmer-Raumtemperatur unter dem einstellwert des Reglers ist wird dann IMMER Wärmebedarf gemeldet und der Brenner IMMER laufen bzw anspringen bis DORT die Raumtemperatur AUF dem Sollwert ist.
Man hat DAMIT letzendes eine Dauer-EINschaltung der Heizleistung und "bremst" diese dann mit den einzelen Thermostatventilen an den Heizkörpern wieder aus.
Die meisten Anlagen laufen genau SO, weil das vom BEheizen her das effektivste ist. Das effizienteste ist es nicht gerade, auch der Therme tut die ständige Anforderung mit Folge ständiges Ein-Aus-Takten nicht so sehr gut.

Wie gesagt: regelungstechnischer MIST ist das halt

Verfasser:
werner12
Zeit: 21.09.2019 15:31:49
0
2828609
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Kaputtgehen kann nichts.

Solange die Schlafzimmer-Raumtemperatur unter dem einstellwert des Reglers ist wird dann IMMER Wärmebedarf gemeldet und der Brenner IMMER laufen bzw anspringen bis DORT die Raumtemperatur AUF dem Sollwert ist.
Man hat DAMIT letzendes eine[...]

tja,
was wäre denn kein reglungstechnischer Mist, in diesem Fall?
Was könnte ich besser machen, ausser ein Umbau des Thermostats?
Ich bin Mieter, und denke nicht das mein Vermieter Interesse hat irgendetwas zu optimieren...

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 21.09.2019 15:46:17
1
2828614
Korrigiert mich mal jemand, wenn ich mich irre, aber ist das nicht auch fast optimal für einen thermischen Abgleich? - Nur eben mit umgekehrten Vorzeichen?

Du müsstest du Heizkörper im Schlafzimmer so weit einregeln (Vorlauf- oder Rücklaufverschraubung am Heizkörper), dass dieser Raum sich im Verhältnis eben langsamer aufheizt als die anderen. Wenn das Schlafzimmer dann von mir aus 18 Grad hat, haben die anderen eben 20 oder mehr. Und der Raumthermostat im Schlafzimmer schaltet bei 18 Grad dann ab.

1. Mach mal bitte ein paar Fotos von den Thermostatventilen am Heizkörper, sowie den Vor- und Rücklaufverschraubungen. Und falls du dich traust, bau den Thermostatkopf ab und mach ein Foto wie es darunter aussieht.

Man könnte jetzt gemein sein, aber das Takten geht doch wohl überwiegend auf die Lebensdauer und bei dem Gerät ist auch kein Brennwertnutzen. Also Vermieterproblem und für den Mieter hält sich der Effekt eher in Grenzen - kann ihm ja egal sein, wenn es repariert / getauscht werden muss.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.09.2019 15:59:32
0
2828616
Eben. Wie geasgt: praktisch ALLE Kombithermen in Wohnungen laufen/takten GENAU SO

Verfasser:
werner12
Zeit: 21.09.2019 16:16:07
1
2828617
Hätte das Einstellen nicht der Fachmann machen müssen, der die Anlage eingebaut hat?
Für einen Fachmann wäre das doch ein "Klacks", oder?
Zumindest genauer erklären, wie es geht, wäre doch gut gewesen?

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 21.09.2019 17:14:43
4
2828632
Zitat von werner12 Beitrag anzeigen
Hätte das Einstellen nicht der Fachmann machen müssen, der die Anlage eingebaut hat?
Für einen Fachmann wäre das doch ein "Klacks", oder?
Zumindest genauer erklären, wie es geht, wäre doch gut gewesen?


Naja...war es beuaftragt? Eher nicht.

Und wenn ich mir so ansehe wie of es hier im Forum gefragt wird, ist das wohl gar nicht so einfach ;) - Außer man hat es halt kapiert.

Aber selbst dann, ist das durchaus nutzerindividuell. Kann ja sein, dass dein Nachmieter das Schlafzimmer genauso oder noch wärmer haben will, als die anderen Räume.

Und als Heizungsbauer gilt auch noch meistens folgendes:

1. Die Therme macht nicht warm genug -> Blöder unfähiger Heizungsbauer, den beuaftrage ich nie wieder.
2. Die Therme läuft ineffizient, aber es wird schön warm -> Mekrt ja keiner, wenn die Themre nach 10 statt 15 Jahren aufgibt oder 10-20% Mehrverbraucht, da man eben schlecht vergleichen kann.
3. Hydraulichscer Abgleich und am besten noch nachträglicher thermischer Feinabgleiche mit im Angebot -> Sind sie wahnsinnig, wer soll denn das bezahlen? Da nehme ich den anderen Heizungsbauer.

Verübeln kann man es eigentlich nicht.

Verfasser:
SG03
Zeit: 21.09.2019 17:27:17
1
2828636
Oh ja. Dem Kunden sind die Heizkörper nicht warm genug oder es dauert zu lange, bis die Wohnung warm ist.

Warum mache ich mir eigentlich immer die Arbeit und stelle die Geräte ein und erkläre dem Kunden, wie sie effizient heizen. Meine Arbeit könnte ich mir auch leichter machen.

Verfasser:
Alien45
Zeit: 21.09.2019 17:40:45
1
2828641
Zitat von werner12 Beitrag anzeigen
Hätte das Einstellen nicht der Fachmann machen müssen, der die Anlage eingebaut hat?
Für einen Fachmann wäre das doch ein "Klacks", oder?
Zumindest genauer erklären, wie es geht, wäre doch gut gewesen?

Die stellen die Anlagen immer so ein, dass es in jedem Fall warm wird. Dann beschwert sich nämlich keiner. Ob das Sinn macht ist eine andere Frage.
Und letztlich könnenSie die Anlage auch nicht optimal einstellen, sonst müssten die evt. Ein paar mal anrücken, um 3 Knöpfe zu drücken. Für die optimale Einstellung ist der Nutzer zuständig. Also setze dich mit deiner Anlage auseinander und optimiere sie auf deinen Bedarf.
Einziges Manko ist, dass das Raumthermostat im Schlafzimmer ist, das hätte Installateur wissen müssen.

Verfasser:
wolleg
Zeit: 21.09.2019 20:48:45
0
2828707
Zitat von Alien45 Beitrag anzeigen
Einziges Manko ist, dass das Raumthermostat im Schlafzimmer ist, das hätte Installateur wissen müssen.

Nur mal so:
Warum kann man die Therme nicht von der Außentemperatur gesteuert laufen lassen?
Den "Rest" erledigen die Thermostatventile.

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 21.09.2019 22:59:56
0
2828775
Weil die Therme wahrscheinlich keinen Aussenfühler hat und die Führungsgrösse die Raumtemperatur ist....

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.09.2019 23:09:23
0
2828778
Warum kann man die Therme nicht von der Außentemperatur gesteuert laufen lassen?
Den "Rest" erledigen die Thermostatventile.


Weil ICH noch NIE eine Wohnungs-Therme mit Außenfühler gesehen habe, sowas macht KEINER. Da die allermeisten Wohnungs-Thermen eh im Bestand nachträglich installiert werden legt da keiner ein Fühlerkabel nach draußen, wohl aber in den Referenzraum. Auch hat nicht jede Wohnung eine Nord-Außenwand.

Aber selbst WENN die Thermen einen Außenfühler HÄTTEN, so ändert das NICHTS am extremen Takten der Therme, da einfach ein Mißverhältnis von Geräte-Mindest-Leistung von 8-10kW und maximalem Wohnungs-Wärmebedarf (bei tiefster Außentemperatur!) mit 4-7kW herrscht.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 22.09.2019 09:06:08
0
2828835
Und deswegen wurden am letzten Heizkörper 3-Wege-Ventile eingebaut, damit wenigsten ein Mindestumlauf vorhanden ist.


Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier unter diesem Link habe ich alles abgelegt und wenn weiter was benötigt wird...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für die Drehzahlregelung einer UPER20-60 alternativ einer UPM20-70. ABER die Software...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik

Heizungsanlage einstellen
Verfasser:
OldBo
Zeit: 22.09.2019 09:06:08
0
2828835
Und deswegen wurden am letzten Heizkörper 3-Wege-Ventile eingebaut, damit wenigsten ein Mindestumlauf vorhanden ist.

Weiter zur
Seite 2