Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
GB125 tausch gegen KB195
Verfasser:
SHKDaniel
Zeit: 10.10.2019 08:53:00
0
2837338
Hallo Kollegen,

privates Problem zuhause, habe im Heizungskeller einen BG125 22kw
stehen. Damals nach Auslegung sollte der so funktionieren.

Nun: Nach Kernsanierung (neues Dach, neue Fenster, FBH usw.)
Heizung taktet sich zu Tode... Laufzeiten gerade mal 3 min.
Das ganze ist auch Regelungstechnisch (so viel bietet der GB125
ja auch nicht) nicht mehr in den Griff zu bekommen.

Situation:

- ca. 200-250qm Wohnraum (je nach Nutzung) EG komplett FBH
1.OG teilw. Heizkörper (Bad mit FBH über RTL Box)
im OG wird dabei nicht viel Energie abgenommen, bis auf Bad

- Zusätzlich ein 8KW Kaminofen der in der Woche ab nachmittags und am
WE den ganzen Tag mit heizt.

So weit so gut, da ich regelungstechnisch nichts mehr machen kann, da der Heizungskeller es nicht hergibt noch einen großen Puffer aufzustellen, nun
meine letzte verbleibende Überlegung:

-Schmeiß den GB125 raus (1,5 Jahre alt) und baue den KB195i rein.

Dies soll die Taktungszeit endlich in den Griff bekommen.

1. max . 15KW (Endlich hat der Kessel auch mal was zu tun, der 22KW scheint über
meine Heizlast nur gelacht zu haben)

2. Modulation 1:4 (Auch in der Übergangszeit kann durch Leistungsreduzierung eine
lange Brennerlaufzeit gewährleistet werden.)

3. Wesentlich mehr Einstellmöglichkeiten (Taktsperren, Heizleistungsbegrenzung
etc.)

Der Tausch an sich gestaltet sich natürlich nicht weiter schwierig da nur kurz 2 28er Rohre gekappt nen T-Stück rein etc. und voila, da steht der neue.

Was haltet ihr davon?

Was habt ihr für Erfahrungen mit dem KB? Man hört ja einiges über unfassbare Stromverbräuche wegen der Mischer Vorheizung etc.
Bin mir mit meiner These ziemlich sicher aber noch nicht 100%

Den GB könnte ich zu einem Angemessenen Kurs weiterverkaufen, so dass mir ein
zusätzlicher Invest von 1900€ bliebe...

Danke für Hilfe und Erfahrungen!!!

Verfasser:
passra
Zeit: 10.10.2019 09:01:49
0
2837343
Bei den angegebenen Daten (Sanierung, 200m²) erscheinen mir auch 15kW Kesselleistung noch viel zu viel.
Wie groß ist den die Heizlast? Was wurde letztes Jahr an Energie verbraucht?

Verfasser:
SHKDaniel
Zeit: 10.10.2019 09:08:09
0
2837348
Darum kann er ja modulieren 1:4, heißt bis auf 3,75kW runter.

Verfasser:
JoRy
Zeit: 10.10.2019 09:13:23
0
2837350
Es soll ja Leute geben, die von VW mit einem SUV mit falschen Abgaswerten
beschissen worden sind.
Es gibt darunter auch solche, die dann zu VW dackeln und einen neuen SUV
bestellen dessen software zwar geändert, aber auch Schummelsoftware ist.
--Beides sins überdimensionierte Kisten mit falschen Verbrauchs- und Abgasdaten.

Wenn du deine Hütte "generalsaniert" hast weist du doch, auf welche Heizlast du
gekommen bist .

Du wirst doch einen GB 125 der viel zu groß war und jetzt noch überdimensionierter
ist gegen einen KB 195 der immer noch zu groß ist tauschen ?

Du fährst jetzt mit überwiegend FBH mit einer viel niedrigeren Systemtemperatur. !

Gruß JoRy

Verfasser:
SHKDaniel
Zeit: 10.10.2019 11:15:17
2
2837389
Das soll jetzt nicht beleidigend wirken, aber was versteht ihr daran nicht ?

1. 200m² die potentiell auf 250m² aufgebohrt werden können (Kinderzimmer)
2. Generell schon mal 7kW weniger MAX. Leistung.
3. Modulation auf bis zu 3,75kW runter (Heizleistungsbegrenzung 30%)

Eins noch dazu, eine Auswahl an Brennwertern die <12kW haben ist
quasi nicht vorhanden...

Verfasser:
SHKDaniel
Zeit: 17.10.2019 15:59:52
0
2840971
Gibt es niemanden der Erfahrungen mit dem KB195i hat?

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 17.10.2019 17:00:04
1
2840999
.
Zitat: Gibt es niemanden der Erfahrungen mit dem Buderus KB195i hat ? (Re. Doch...)



Ist ja Löblich, das Sie dort ein modernen Buderus ÖL Brennwert Heizung Kessel Installiert haben...





Nun leider ist es nach der Haus Sanierung so, dass der Buderus Ölbrennwertkessel sich nicht mehr (im kleinen) Leistungbereich (weiter nach unten) Angepasst werden kann. Da hat ein Planung -Mensch, sich irgendwie mit der Berechnung des Heizungkessel, glatt Vertan.

Um nun noch etwas (bis zum Öl Heizung Verbot 2026) etwas zu retten, wie wäre es mit einer Zusätzlichen Wärmepumpe und einer Solar Heizung Unterstützung. Denn dann können alle Systeme mit ein Puffer Kombi Speicher, damit zusammen Eingebunden werden.

Das Warmwasser, kommt dann über eine Frischwasser Station vom Kombi Solar und Wärmepumpen Pufferspeicher, wie auch von dem (jetzt noch vorhandenen) Öl -Brennwertkessel. Je nach der Witterung, werden dann eben die verschiedenen Energie Qwellen.... über ein Leistung Regler mit Angesteuert.

Vorteil, Sie können je nach dem Energie Bedarf, (und Preis Vorhaltung) die Heizung richtig Einsetzen. Kommt dann (zu erst) wie geplant von der Berliner Regierung, die nächste (Gesetzliche) Ölpreis Erhöhung, nun dann können Sie ja recht Flexibel da -auf Reagieren.

Und noch etwas, ein Wohnhaus wird im Allgemeinen nicht für die Kinder und Eltern gebaut. Denn es kommt recht schnell die Zeit, wo die Sprösslinge das Elternhaus Verlassen. Und dann, steht eben das halbe Haus fast leer.

Es sei dann, es werden fremde Mieter (die Ayslanten warten doch nur auf diese Gelegenheit) und so etwas... war doch Sicherlich für Ihr Gemeinsames Lebenswerk, Gewiss nicht Vorgesehen...

Also, diesen jetzt zu großen Heizungkessel, in Reserve fahren. Wenn die anderen Energie Qwellen in der Winterzeit, nicht mehr Wirtschaflich Leistung bringen, nun dann darf die Reserve Heizung bis zum Gesetzlichen Ausscheiden, noch Ihr bestes geben.

Wäre das nicht eine Lösung, und etwas Geschickt Angewendet, dann können noch einige BAFA Förderungen, dabei mit Beansprucht werden.





Paule. 5019



.

Verfasser:
Socko
Zeit: 17.10.2019 20:18:31
1
2841102
Da macht ein Heizungspuffer wirklich Sinn. Leider wenns nicht größer geht und trotzdem der Ofen dazu speichern soll.

Bleibt ja nur ein kleineres Gerät (Leistung) -

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik