Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
multiMATIC 700 als Austausch für eine Automatik 620/ ich glaube 2
Verfasser:
Dani99
Zeit: 17.10.2019 21:20:57
0
2841137
Hi,

unsere Heizungsanlage ist von 2010, wir haben Solarthermie mit 15qm Röhrenkollektoren, einer Gasheizung von Vaillant und einem 1000l Pufferspeicher. Verbaut sind VPM 30/35W,VPM 60S, VPS 1000/2, Automatik 620/2? und ein VKK366/4. Wir hatten die letzten Jahre nur Probleme mit einer überhitzten Solaranlage, welche in Dampf überging, zu heiß wurde und die Dichtungen deshalb wegschmolzen. Immer wieder Reparaturen, Revisionen, Ärger.

Nun habe ich mir letztes Jahr eine Füllstation zugelegt, die Anlage selbst neu gefüllt und überwacht. Da ist mir zufällig aufgefallen, das die auromatic im Sommer! früh um 5 Uhr, kurz vor Sonnenaufgang den Pufferspeicher mit der Gastherme beläd. Ist irgendwie klar, dass die Solaranlage an einem Sommertag zwischen 9 und 10 Uhr in Dampf übergeht, wenn der Puffer morgens kurz vor Sonnenaufgang son zu 3/4 voll ist.

Ich habe dann kurzer Hand die Gastherme ausgeschalten, und siehe da, die Solaranlage ist den ganzen Sommer durchgelaufen, kein einziges mal mehr in Dampf übergegangen, der Speicher war abends immer bei 95°, die Fußbodenheizungen habe ich ab und zu mal, als es kritisch wurde, zur Wärmeabgabe aktiviert.

Ich habe nun versucht irgendwo in der auromatic die Gastherme zu deaktivieren, keine Chance. Auch habe ich hier im Forum viel gelesen und erfahren, dass die auromatic den Pufferspeicher wohl immer bei ich glaube 67° hält, was ein Quatsch.

Jetzt habe ich mit einem befreundeten Monteur geredet, und der hat mir die multimatic 700 als Alternative empfohlen, hier kann man wohl viel mehr steuern und aktivieren.

Ist diese 700er wirklich ein vollwertiger Ersatz für die 620er?

Vielen Dank und LG
Daniel

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 18.10.2019 07:19:31
0
2841189
Moin

Es kommt immer darauf an, wie das ganze bei Dir verkabelt ist. Die Auromatik sollte definitiv in der Lage sen, die Nachheizzeiten der Therme zu steuern.

Eventuell mal die Komponenten zusammenstellen und sich von Vaillant den Verdrahtungsplan runterladen und gucken, ob das bei Dir s stimmt.

Deine Solaranalage hat aber ein generelles Problem. 15m² Röhre auf 1000 Liter passt einfach nicht, da kannst Du mal locker die Hälfte der Kollektoren abdecken/demontieren.

Kein wunder dass die nur in Stagnation steht, daran wird auch ein neuer Regler nichts ändern.

Gruss
Dom

Verfasser:
Dani99
Zeit: 14.11.2019 23:10:01
0
2856264
Vielen Dank für deine Antwort.

Ich glaube Du hast meinen Beitrag nicht genau gelesen, die Anlage lief in der genannten Konfiguration 2019 komplett durch, ohne eine Stunde der Stagnation. Dieses geschah, als ich den Brenner manuell ausgeschalten habe.

Ich suche nun halt eine Möglichkeit, dieses automatisiert zu realisieren.

Danke und LG
Dani :-)

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 15.11.2019 06:13:57
0
2856292
Solange an der auro die Fühler des Speichers angeschlossen sind, kannst Du dort direkt die WW Bereitung der Therme abschalten. Wenn das nicht geht ist es falsch verkabelt worden.

Und trotzdem passt deine Solaranalge nicht zusammen. Selbst ohne Stagnation sind jetzt 95 Grad Ladetemperatur keom Grund zum feiern.

Wenn Du sagst Füllstation... Automatische Nachspeisung... Für eine Solaranlage?

Gruss
Dom

Verfasser:
Dani99
Zeit: 19.11.2019 23:26:50
0
2859556
Die Auro erkennt die Temp und den Ertrag, leider kann ich den Brenner nicht abschalten. Hast Du vielleicht eine Seite im Menü wo ich dies tun kann? Danke!

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 20.11.2019 07:11:45
1
2859590
Moin

Wenn Du auf der ersten Seite in der Auro Deine WW Bereitung auf aus schaltest sollte der Brenner nicht mehr für WW anspringen. Ansonsten wäre da ein Verkabelungsfehler zu vermuten.

Bei Vaillant auch die Einschaltreihenfolge beachten. Erst die Therme, dann denn Regler.

Verfasser:
Chrashi
Zeit: 20.11.2019 10:36:49
1
2859702
Wie DoM bereits sagte ist nicht der Brenner das Problem, sondern deine Programmierung des WW. Bei Solar Unterstützung sollte WW idealerweise sowieso nur 1x am Ende des Tages vom Brenner geladen werden, zB das WW Fenster 16.00-17.00 setzen. Die automatic vrs 620 kann das ohne Probleme.
Falls du eine WW Zirkulationspumpe im Vaillant FriWa Modul hast, funktioniert diese nicht außerhalb des programmierten WW Fensters. Abhilfe wäre dann diese mit normalem Stecker und Zeitschtuhr aus dem Baumarkt laufen zu lassen. Ist eh flexibler, da im vrs 620 nur 3 Zirkulationsfenster gesetzt werden können.

Die WW Solltemperatur kann auch gesetzt werden im vrs 620.

Hast du eBus zwischen Solarmodul und VRS620 oder lässt du das Solarmodul unabhängig über Fühlerdifferenz Schaltung T5-T6 laufen?

Verfasser:
Dani99
Zeit: 20.11.2019 22:18:45
0
2860105
Vielen Dank.

das auf der ersten Seite auf aus habe ich noch nicht probiert, werde ich, sobald es die Sonnenlage zulässt mal testen! Ich habe halt irgendwo hier im Forum mal gelesen, dass die Auro den Speicher immer über 67° hält, egal was in der Auro programmiert ist, das wäre dann fatal für meine Zwecke.

Das Ganze läuft übrigens komplett über ebus.

Danke und LG
Dani :-)

Verfasser:
Chrashi
Zeit: 21.11.2019 09:20:53
0
2860268
Welche Soll-Temperatur WW hast du für deine FriWa eingestellt? Und auf welcher Leistungsstufe arbeitet deine FriWa?

Verfasser:
Chrashi
Zeit: 21.11.2019 09:50:19
0
2860297
Auf welchem Heizkreis läuft deine Anlage im VRS620? Eventuell auf HK1: Brennerkreis? Auf dem Kreis gab es mal Probleme das die Solltenperaturen immer weiter stiegen.

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 21.11.2019 09:56:42
0
2860303
Wenn das Gerät direkt auf den Puffer fährt und der oder die Heizkreise von da abgenommen werden dann muss der Brenner Kreis deaktiviert werden. Es gilt dann die höchste VL Anforderung der Heizkreise als Ladetemperatur des Puffer.

Gruss
Dom

Aktuelle Forenbeiträge
Andy G schrieb: Wenn ich mir die aktuellen worst case Werte von 600g/kWh bei der Stromerzeugung anschaue und dann nur einen JAZ von 3 ansetze komme ich pro kWh Wärme auf 200g/kWh anstatt 280g/kWh bei Erdgas. Und das...
BuBu01 schrieb: Die Heizkörper mit dem geringen Volumenstrom haben mir keine Ruhe gelassen und ich habe einen abmontiert und mal genauestens nachgeschaut, versucht Wasser mit dem Gartenschlauch durchzuschicken, durchzublasen.....wenig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik