Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Tipps und Meinungen zu unserem Bauvorhaben erwünscht
Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 01.11.2019 13:02:59
0
2847872
Offizielles Hallo, nun bin ich offiziell angemeldet :)

Wir bauen Anfang nächsten Jahres ein Haus in vorderen bayerischen Wald (ca. 550m Höhe ü.d.M). Es wird ein Haus mit:

- 166,5qm Wohnfläche (inkl. 1/4 Fläche von Terrasse)
- 2 Vollgeschosse mit 2,625m lichte Rohbauhöhe
- Satteldach mit 20 Grad Neigung (First verläuft auf halb 10 Uhr)
- Bodenplatte mit 12cm Perimeterdämmung, Unterseite mit zusätzlich 10cm Styrodyr Dämmung
- Rohbau mit 42,5cm W08 Poroton Hohlziegeln
- Betondecken aus C20/25 Stahlbeton
- Fenster mit 3x Verglasung 7 Kammer Profil und UG=0,5, Rollladen elektrisch gesteuert
- Kaminvorbereitung
- Fußbodenheizung im gesamten Haus ausser Speis, Diele und HWR Raum
- Haustür mit 1W/m2K
- Doppelgarage mit 7x8m, massiv, Pultdach 8 Grad Neigung (Braas Harzer Pfanne F+ Ziegelsteine), Doppeltor
- Heizung „Buderus WLW196i-6 ART190„ Luftwärmepumpe (Angebot für RGK steht noch aus)
- zentrale Lüftungsanlage “Zehnder ComfoAir Q350 TR
- usw.

Ich möchte eure Meinungen und Tipps zu unserem Bauvorhaben hören. Was könnten wir besser/anders machen?

Danke im Voraus für eure Meinungen.

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 01.11.2019 13:22:05
1
2847886
Hallo,

ÜBERALL FBH
max. VL-Temperaturen und Raumtemperaturen VOR Unterschrift des Vertrages festlegen (SCHRIFTLICH)
Aushändigung sämtl. Berechnungen VOR UNTERSCHRIFT vereinbaren
ext. Bauüberwacher einschalten


MfG

Verfasser:
b74880
Zeit: 01.11.2019 14:31:49
1
2847919
- mehr Dämmung unter die Bodenplatte
- BKA in die Betondecke
- First über Eck oder was heiß 09.30 Uhr? Bitte mal eine Himmelsrichtung
- FBH vollflächig verlegen mit passendem VLA nach HLB
- Haustür in Alu mit U-Wert 0,7
- Steine mit Perlite Füllung nehmen
usw. usw.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 01.11.2019 14:44:30
1
2847926
Vor der GU Unterzeichnung:

FBH mit Vorlauf 30 Grad vereinbaren und zwar komplett (wieso Diele nicht ??)
Wunschwärmeerzeuger vereinbaren und bei WP ohne Pufferinstallation
Wandheizung im Bad vorsehen wenn 23 oder 24 Grad gewünscht sind ( sonst wird das nichts)

Sich bewußt werden dass ein modernes Haus mit moderner Heizung warm ist und ohne Kühlung warm bleibt.

Ma eben eine Speisekammer ohne FBH bauen heißt nicht dass die Speisekammer irgendwie kalt wird...

Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 01.11.2019 14:45:12
2
2847927
Zitat von b74880 Beitrag anzeigen

- Haustür in Alu mit U-Wert 0,7


Das führt gegenüber der genannten Haustür mit U-Wert 1.0 zu ca 1,5 kWh Minderverbrauch pro Jahr. Bei 6 ct/kWh für die Wärme macht das in 20 Jahren also eine Ersparnis von 1,80 Euro aus.

Wenn die Alu Haustür mit U-Wert 0,7 also nur 1,80 Euro mehr kostet als die andere, dann kann man drüber reden. Aber red' nicht mit dem Handwerker drüber. Der nimmt 60 Euro pro Stunde, und da sind die 1,80 Euro Ersparnis über die Lebensdauer schon nach weniger als 2 Minuten aufgebraucht.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 01.11.2019 15:18:18
0
2847946
Vielen lieben Dank für eure Beteiligung.

Der First verläuft fast gerade von Ost nach West, das meinte ich mit halb 10 Uhr (kleiner Zeiger auf halb 10 Uhr). Sollte für Solar von Vorteil sein (wird eventuell später nachgerüstet, weil wir momentan mit dem Budget schon fast am Anschlag sind, Bauvorhaben inkl. Garage ~340 000€, schlüsselfertig). Für die Aussenanlagen und Garten haben wir ca. 30 000€ reserviert, machen eventuell einiges selber.

Was kostet denn die BKA zusätzlich? Das Haus hat ca. 12x9m.

Warum sollte man FBH im ganzen Haus verlegen? In der Speis und HWR wird sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sowieso nie laufen. Welchen Hintergrund hat es?

Was sind VLA und HLB?

Diele kann man mit FBH austatten.

Wozu FBH in der Speisekammer?

Wandheizung im Bad soll wozu gut sein? Stattdessen auf FBH verzichten?

Danke!

Verfasser:
winni 2
Zeit: 01.11.2019 15:23:23
3
2847949
Tom, ich denke, da hast Du Dich verrechnet?


Welchen Aufbau hat die Dachdämmung/Dämmung oberste Geschossdecke.

Wenn PV noch finanzierbar, jetzt machen.
Die Vergütung geht laufend runter und man bekommt die nie mehr so preiswert,
wie in der Neubauphase, wenn Gerüste für die Dacharbeiten noch stehen.

Grüsse

winni

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 01.11.2019 15:23:28
3
2847950
Im Bad werden meist höhere Temperaruren gefordert, aber wenig Fläche für Fbh vorhanden, daher zusätzlich Wandheizung

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 01.11.2019 15:43:46
0
2847965
Die Dachdämmung wird mit 20cm Styropor (oder so ähnlich) gedämmt. Der Dachboden soll begehbar sein und als Stauraum genutzt werden können.

Im Bad werden keine höheren Temperaturen gefordert. Wie im ganzen Haus reichen uns auch dort 23°C. Das Badezimmer ist 12,5m² groß.

Danke für eure Meinungen.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 01.11.2019 16:01:31
1
2847973
Wenn überall 23 Grad ist ... ok
wen ihr später 23 Grad im Bad woll taber das Schlafzimmer nebenan auf 18 Grad lüftet...

Viel Spaß... Genau das ist eben zu berücksichtigen und nicht "wir haben doch warm geplant und kalt wird es doch automatisch... wieso ist das eine andere Planung "

Verfasser:
gnika7
Zeit: 01.11.2019 16:08:40
2
2847976
Zitat von Tom Berger Beitrag anzeigen
Zitat von b74880 Beitrag anzeigen
[...]


Das führt gegenüber der genannten Haustür mit U-Wert 1.0 zu ca 1,5 kWh Minderverbrauch pro Jahr. [...]

Keine Ahnung was du gerechnet hast, aber ich komme pro Tag bei 15K Delta auf 0,27kWh....

Verfasser:
winni 2
Zeit: 01.11.2019 16:34:34
2
2847985
"oder so ähnlich", da wäre mein grundsätzlicher Tipp, Du solltest alles
genau wissen, was Dir da verkauft wird. :-)

Wenn da Dämmstoff WLG035 verbaut wird, ist die Dämmung mit U-Wert
ca. 0,16 nicht schlecht, aber sollte Dein Dach schlechter gedämmt werden,
als die sehr ordentlich gedämmte Bodenplatte?
Im Dach sind die Wärmeverluste höher, als gegen Erdreich.

Mit 30 cm Dämmung hättest Du ca. U-Wert 0,11 und das ist ein sehr
guter Wert und die Mehrkosten sollten überschaubar sein.
Diese Dämmung könnte man auch relativ einfach in Eigenleistung machen.

Grüsse

winni

Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 01.11.2019 17:13:47
0
2848015
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Tom Berger Beitrag anzeigen
[...]

Keine Ahnung was du gerechnet hast, aber ich komme pro Tag bei 15K Delta auf 0,27kWh....


Deshalb das "ca" :-)

Verfasser:
MaJen
Zeit: 01.11.2019 17:42:34
1
2848037
Also die größten Fehler wären jetzt die Luft Wärmepumpe zu nehmen statt Sole mit RGK, und das Dach mit nur 20 cm Mineralwolle zu dämmen.
Wenn ihr die Finanzierung noch nicht voll abgeschlossen habt, dann die PV Anlage mit rein nehmen, die zahlt sich von selbst ab und da dürfte die Bank kaum Probleme haben mehr auszureichen, ist ja ein gutes Investment. Außerdem könnt ihr dadurch mindestens circa 1/3 eures Heizstrombedarfs mit Eigenverbrauch decken, zu ca 10ct. die kWh. So viel PV wie möglich, die siebte, achte oder zehnte kwp kostet weniger als die ersten kwp Einer kleinen Anlage. Die Rendite verbessert sich dadurch.

Auf eine Kontrolliere Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung würde ich nicht verzichten, auch wenn sie an die 10.000 € kostet. Das unterscheidet ein altes Haus von einem neuen Haus. Und das wird sich irgendwann auch im Wert wieder spiegeln, wenn nicht sofort. Vom höheren Wohnkomfort ganz zu schweigen.

Ja bauen ist teuer, aber wegen 10-20 kEUR ein energetisch suboptimales Haus hinzusetzen, wo das DIN Lüftungskonzept nur unter unrealistischen Annahmen der mehrmals täglichen, händischen Fensterlüftung funktioniert, lohnt sich nicht.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 01.11.2019 18:17:44
2
2848061
Hi,

wie die anderen schon teilweise angemerkt haben.

1. Bodenplatte bestmöglich dämmen. Das kann man nicht mehr ändern. Da würde ich eher bei der Dämmung der obersten Geschossdecke etwas sparen. Diese kann man später sehr leicht nachdämmen.

2. Auf jeden Fall BKA verbauen. Dazu die OG-Decke betonieren. Ich ärgere mich, dass ich keine BKA habe. Du bekommst nicht nur höhere Effizienz für wenig Geld, sondern auch zusätzlichen Komfort. Dazu kommt, dass die BKA die Zuluft der KWL vorwärmt bzw. vorkühlt. Damit kannst du bei der KWL auch auf den teueren EWT verzichten.

3. Die PV sollte jetzt und so groß wie möglich verbaut werden. Dabei ggfs. die aktuelle 10kWp Grenze beachten. Diese fällt u.U. nächstes Jahr weg. PV ist das einzige Bestandteil deines Hauses, das kein eigenes Geld kostet und dazu dir noch Geld einbringt/spart.

Grüße Nika

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 01.11.2019 20:00:21
0
2848133
Danke euch!

Wie es scheint, haben wir unser Haus gar nicht so schlecht konfiguriert, weil eurerseits so wenige Einwände kommen :)

Gut, wegen BKA informiere ich mich noch. Mit wie viel Aufpreis darf ich rechnen? Damit ich nicht über den Tisch gezogen werde.

Der RGK ist angefragt, das Angebot steht aus. Wie teuer darf dieser eigentlich ungefähr sein? Auch hier möchte ich ungefähr wissen, mit welchem Betrag ich in die Verhandlungen einsteigen soll.

PV Anlage weiß ich nicht. Vermutlich wird diese nicht mehr im Budget drin sein :(

Verfasser:
KoelnerSueden
Zeit: 01.11.2019 20:28:16
1
2848148
Im Bad sind manche Menschen nackt, jedenfalls manchmal und/oder fast unbekleidet. Darf es gerne etwas wärmer sein als im übrigen Haus.

🥶

Verfasser:
gnika7
Zeit: 01.11.2019 21:29:00
2
2848185
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Danke euch!

Wie es scheint, haben wir unser Haus gar nicht so schlecht konfiguriert, weil eurerseits so wenige Einwände kommen :)
[...]

Das scheint nur so... Hast du dich nicht darüber gewundert, dass keiner nach deiner Heizlast gefragt hat? Bei 166qm sollte diese ja gut unter 5kW liegen...

Und wieso Budget für PV? Hast du denn die Beiträge gelesen? Die PV ist Budgetneutral und ist sogar positiv für Liquidität. Das heißt, PV kostet dich nix und du nach Einzug hast du mit PV mehr Geld als ohne.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 01.11.2019 21:40:01
0
2848193
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Diele kann man mit FBH austatten.

Wozu FBH in der Speisekammer?

Wandheizung im Bad soll wozu gut sein? Stattdessen auf FBH verzichten?



Dein Haus hat gut gedämmte Außenwände, Innenwände sind ja eher Papier, da waren die Altbauten früher "besser" mit "ordentlichen" Innenwänden. Sprich der warme Nachbarraum wärmt den kalten Nebenraum einfach mit. Warmes Bad neben kaltem Schlafzimmer ist da der größte Trugschluss, aber auch bei der Speisekammer oder dem Flur müssen die anderen Räume das mitheizen. Dadurch brauchst du dann dort "mehr" FBH-Leitung. Wäre aber auch irgendwie Quark, also lass da auch jeweils mit reinlegen. Wenn die Kreise zu kurz wären, dann vlt noch einfach an einen anderen Raum mit anschließen (z.b. Speiseraum ans Ende der Küche oder so)

Die Effizienz der Wärmepumpe fällt mit erhöhter Vorlauftemperatur. Und niedrigen Vorlauf bei gleicher Raumtemperatur gibt es eben nur mit entsprechender Heizfläche!

Verfasser:
passra
Zeit: 01.11.2019 21:52:40
2
2848201
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen

Wie es scheint, haben wir unser Haus gar nicht so schlecht konfiguriert, weil eurerseits so wenige Einwände kommen ...

Na ja, 20cm Dachisolierung ist ja eher rückständig, so haben wir schon 1997 unser Dach isoliert.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 01.11.2019 22:05:35
0
2848210
Die OG Decke wird so und so aus Beton sein, anders geht es ja gar nicht. Was haltet ihr davon, wenn man das Dach auch noch gut dämmt? Macht es Sinn, obwohl die OG Decke schon gedämmt wird?

Die BKA nur im OG einbauen, im UG nicht oder wie?

Die 20cm Dämmplatten wurden vom BU so vorgeschlagen, sollten ausreichend gut sein. Mehr geht sicher auch. Mir wurde sogar angeboten, diese Aufgabe u.A. selbst zu übernehmen. Ich könnte da oben machen, was ich will.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 01.11.2019 22:22:18
1
2848218
Ich wiederhole

1. Wichtiger als Dachdämmung ist die bessere Dämmung der Bodenplatte. Diese scheint eher dem Mindeststandard zu entsprechen. Falls Geld knapp ist, kann man die OG-Dämmung auch später nachrüsten

2. Wenn dämmen, dann die OG-Decke. Zusätzliche Dachdämmung bringt nix und kann sogar nachteilig sein in Bezug auf Kondensat.

3. BKA sollte in jedem Fall in EG- und OG-Decke sein. Kosten kann an da sehr niedrig halten, insbesondere bei Eigenleistung. Da der EWT dann obsolet ist, ist die BKA quasi umsonst. Und wenn du im Sommer gut kühlen willst, dann ist die BKA Pflicht. Sollte noch Keller geplant sein, dann nach Möglichkeit auch dort. Wird dieser aber nicht zu Wohnzwecken genutzt, reicht dort auch FBH aus. Allerdings würde die BKA dort gut zu Kühlleistung beitragen.

4. Im Bad sollte man über WH nachdenken. Am besten in der Dusche...

Grüße Nika

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 01.11.2019 22:58:48
0
2848230
Danke, Nika, für deine Geduld und deine hilfreichen Tipps!

PS: was ist EWT?

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 01.11.2019 23:12:33
1
2848234
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
4. Im Bad sollte man über WH nachdenken. Am besten in der Dusche...[...]

Das halte ich mittlerweile für unsinnig, weil in einem gut gedämmten Haus Thermik nicht mehr entstehen kann. Die thermische Behaglichkeit wird auch im Bad nicht mehr durch kalte Fensterflächen und Heizkörper mit hoher VL gemindert.

Natürlich, kühlende Luftbewegungen werden stärker wahrgenommen, wenn man unbekleidet ist oder sogar nass aus der Dusche steigt. Doch bei fehlender Thermik findet auch keine Kühlung durch Verdunstung auf der Haut statt.

Statt Geld in eine zusätzliche Wandheizung zu stecken machen v. a. D. noch bessere Fenster mehr Sinn.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 02.11.2019 07:30:41
0
2848276
Zitat von KleinTheta Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]

Das halte ich mittlerweile für unsinnig, weil in einem gut gedämmten Haus Thermik nicht mehr entstehen kann. [...]

An die Thermik denke ich dabei nicht.... Sondern an direkten Körperkontakt

EWT=Erdwärmetauscher

Aktuelle Forenbeiträge
meStefan schrieb: Raum- Thermostate sind hoch gedreht? Dann den Stellmotor runter...
Peter_Kle schrieb: 1. Für die maximale Leistung ist die Sonneneinstrahlung wichtig. Nur...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik

Tipps und Meinungen zu unserem Bauvorhaben erwünscht
Verfasser:
gnika7
Zeit: 02.11.2019 07:30:41
0
2848276
Zitat:
...
Zitat:
...
[...]
Das halte ich mittlerweile für unsinnig, weil in einem gut gedämmten Haus Thermik nicht mehr entstehen kann. [...]
An die Thermik denke ich dabei nicht.... Sondern an direkten Körperkontakt

EWT=Erdwärmetauscher
Weiter zur
Seite 2