Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Tipps und Meinungen zu unserem Bauvorhaben erwünscht
Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 16.11.2019 08:44:41
0
2856952
Es kommt auf den Winter an. Generell ist es hier bei uns natürlich ein ganz anderes Klima wie bei euch oben. Ich denke, die Normtemperatur von -16 Grad sagt schon alles aus. Außerdem gibt es bei uns im Winter sicherlich viel öfter Schnee als bei euch im Westen, oberer bayrischer Wald halt. Wir hatten die 2 letzten Wochen fast jede zweite Nacht schon Minustemperaturen um -3 Grad.

Große Fensterflächen sind zwar manchmal hübsch, doch aus meiner Sicht bringen sie mehr Wärmeverlust als -zugewinn. Denn wie oft scheint im Winter schon die Sonne? Bei uns waren es in den letzten 4 Wochen vielleicht insgesamt 8 Tage, ansonsten war es trüb. Und wenn sie doch schien, dann waren es nur wenige Stunden. Die meiste Zeit werden große Fenster viel mehr zu Energieveschwendern und verlieren nachts bei -5 und weniger Grad viel mehr Energie als Wände. Das spürt man ja regelrecht, wenn man bei tiefen Temperaturen in der Nähe eines Fensters steht.

Fenster liefern aber das Licht in die Räume, also braucht man sie. Nur sollte man aus meiner Sicht damit nicht übertreiben, ausser man mag viel Licht und ist dafür bereit mehr für die Heizkosten zu zahlen.

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 16.11.2019 15:00:14
1
2857133
HausBauen,

Deine Einstellung mit den Fenstern kann ich nicht teilen.
Wohne viel südlicher wie Du, mit dem Thema Minus Temp und Schnee haben wir sicher nicht viel Unterschied. Problematisch für sommerliche Wärme sind eigentlich SW und W-Seiten, durch den Dach- bzw. die Balkonüberstände kommt die hochstehende Sommer Sonne nicht in die Zimmer, im Winterhalbjahr scheint sie angenehm und wärmend in die Räume und trägt einiges zu einer natürlichen Raumheizung bei. Wenn Du an Deinen Fenstern Kälte spürst stimmt mit Deinen Fenstern oder dem Einbau etwas nicht, klar ist die Dämmung an den Fenstern nicht so hoch wie an der Wand - in gut gedämmten Häusern.
Drei-Fach Fenster haben einen U-G von 0,5 bzw 0,6, bei den derzeitigen um 0 Temperaturen haben die Glas Oberflächen fast Zimmertemp. da merkst Du nichts.

Dein 42,5 starker Ziegel ist nach der Bezeichnung vmtl. ein Leipfinger und kein Poroton, Dein Wunschziegel kostet für ein 1 Familienhaus so überschlägig 20000€ mehr wie der Perlite gefüllte mit 42,5 mit gleicher Wärmedämmung W08 Coriso.
Versteh ich nicht - ja nicht mit einem Dämmstoff in Berührung kommen der ist so Böse!

Zeit: 16.11.2019 16:08:19
0
2857162


Ich bin eher für kleine fenster

Ich habe ein beispiel gerechnet
Ein Haus in München mit flachdach 160m2
10mx10m x 6hoch gut isoliert.

Also es reicht wenn du mittags ganze haus durch heizt auf 22°C dan bis nachste mittag hast du msicher immer noch mehr als 20°C
Wichtig ist das die Füssboden viel wärme speichern kann

Und habe mich die durchnitliche temperaturen in Januar angeschaut also mittags von 12:00 bis 16:00 ist zwischen +5 und -3,
(Also nur in diese zeit heizen, restliche zeit bleibt die pumpe aus) da bist du mit kleine Luft-wasserwärmepumpe bei cop ca 4, wobei die auch bis -20 schafen.


Ich würde die Panasonic KIT-WC03H3E5-1 (ca. 3000€) mit ein Zehnder Comfoair Q350 (ca.2000€) nehmen, dazu passendes Hygienespeicher.

Zeit: 16.11.2019 16:26:20
0
2857172
Hier

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 16.11.2019 16:56:57
0
2857183
Autark..

Mein Haus mit viel eigenleistung kostet unter 200.000euro

Guck mal mein haus, fast 400m² Fussbodenheizung verteilt auf 4 Stockwerken in verbindung mit KWLmR - Keller inklusive.

Wäre schon wenn die U-wert der Wände, Bodenplatte, und dach auf 0,011 W/m²K liegen
Fenster 4fach verglasst eine gute KWL mit Rückgewinung ist auch gewünscht


Bald kommt der Spam.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 16.11.2019 17:25:12
1
2857201
Ich habe heute in einem Neubaugebiet hier bei uns in der Gegend ein bisschen herumgeschaut. Es gibt sowohl Häuser mit viel Glas als auch welche mit viel weniger Glas, die Vorliebe der Häuslebauer ist wohl entscheidend.

Die Häuser mit am meisten Glas im Süden sind die in der Randlage, klar. Wobei ich dennoch nicht so schön finden würde, wenn jeder Fußgänger am Spazierweg gegenüber gleich mein ganzes Hausinnere, mich inklusive, beobachten könnte. Aber es gibt ja Sichtschutz, abends Rollos, also ok.

Trotzdem waren die meisten der von mir angesehenen Häusern nicht übermäßig stark mit Fenstern vollgestopft. Bei den meisten Häusern war ich mit der Glasmenge einverstanden, nur ein einziges Haus war für meinen Geschmack extrem übertrieben, die halbe Wandfläche im Wohn-Ess-bereich bestand aus Fenstern, alle bodentief, lauter 2 und 3 Meter breite Dinger im Süden. Das muss man mögen. Ich würde mich bei sowas in miener Privatsphäre eingeschränkt fühlen.

Bei Rohbauten bin ich rein und habe die Baumaterialien angeschaut. Ich habe ausschließlich 36,5cm Poroton Hohlziegeln gesehen, auf ein paar Paletten las ich Fabrikant „Schlagmann“ oder so ähnlich. Ich habe keinen einzigen Rohbau mit 42,5cm Ziegeln gesehen. Mein BU hat mir schon mal gesagt, dass es in unserer Region die am meisten verbreitete Bauweise ist, die auch er empfiehlt, noch besser sei 42,5er.

Rote Dachziegeln nimmt ja gar keiner mehr, stelle ich fest. Man sieht nur noch anthrazit, auch bei Fenstern.

Danke für eure Beteiligung!

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 16.11.2019 21:09:57
0
2857311
Zitat von wildbarren Beitrag anzeigen
Autark..

Mein Haus mit viel eigenleistung kostet unter 200.000euro

Guck mal mein haus, fast 400m² Fussbodenheizung verteilt auf 4 Stockwerken in verbindung mit KWLmR - Keller inklusive.

Wäre schon wenn die U-wert der Wände, Bodenplatte, und dach auf 0,011[...]

Ein großes Haus mit Keller unter 200 000 Euro - wie ist sowas möglich? Da muss man vermutlich alles komplett selbst machen und überall ziemlich das Günstigste nehmen.

Unser Rohbau mit Bodenplatte (9x12m; 2x2,63m Geschoss) kostet schon 120 000 Euro, und das ist noch sehr human.

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 16.11.2019 21:20:10
0
2857318
Das war doch nicht auf Dich bezogen

sondern auf den

Verfasser:
Autark und Mobil aus China

Verfasser:
loli
Zeit: 16.11.2019 21:33:58
0
2857325
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Rote Dachziegeln nimmt ja gar keiner mehr, stelle ich fest. Man sieht nur noch anthrazit, auch bei Fenstern.[...]

Wohl der Grund, warum es bei uns per Bebaungsplan verordnet wurde ;-(
Ein Nachbar hat es gewagt, es mit Anthrazit zu versuchen... und durfte alles neu machen ;-((
Regulierungswahn eben!

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 16.11.2019 21:48:06
0
2857329
Ohje.
Unser Bebauungsplan ist zum Glück sehr großzügig, man hat fast alle Freiheiten. Lediglich unterkellerte Garagen sowie Kellergaragen sind untersagt, ansonsten kann man fast alles machen, was man will.

Zeit: 16.11.2019 22:36:08
0
2857345
Schau mal hier


https://www.bilder-upload.eu/bild-f6413c-1573939945.jpg.html

Verfasser:
loli
Zeit: 17.11.2019 01:22:14
0
2857383
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Ohje.
Unser Bebauungsplan ist zum Glück sehr großzügig, man hat fast alle Freiheiten. Lediglich unterkellerte Garagen sowie Kellergaragen sind untersagt, ansonsten kann man fast alles machen, was man will.

Oh, wir haben hier auch viiiele Freiheiten...
Es sind lediglich die:
Haushöhe;
Sockelhöhe;
Traufhöhe;
Dachneigung;
Dachfarbe sowie dass es nicht glänzen darf;
Hausfarbe;
Grundflächenzahl;
sowie Alles, was die Anschlüsse betrifft
festgelegt.
Für den Rest gilt natürlich auch noch die Landesbauordnung.

;-)))

Viel Erfolg mit dem Projekt!

Zeit: 17.11.2019 06:26:32
0
2857387
Wie ist dein aktueles U-wert? Wenn du ein privamann bist kanst das kostenloss rechnen auf ubakus.de ,kanst du auch gerne hier posten, dann können wir vergleichen mit dem concept was ich hier oben gepostet habe, nur leider muss mann dem link kopieren und in browser einfügen, keine ahnung warum der nicht direkt das bild anzeigte.


Aber jeder muss selbst wissen wie er es haben möchte.
Ich kenne auch leute die 200m² alles aus beste marken materialen für 3kopf haushalt gebaut haben, sehr schlecht gedämmt, mit Fenster luftung und und sehr teuere 20kW Öl heizung, und dank so höhe verbrauch 15 jahre später Heizung kaputt, war kein geld mehr für neue Heizung und nachbesserung (Fassadedämung, Dachdämung, KWL mit Wärmerückgewinnung)

Aber kenne auch leute die 300m² zussamen mit schwiegereltern, grosseltern und 2 kinder gebaut haben, gut gedämmt, es gabt damals das grösste dicke nur 20cm EPS auf dem markt zum auswahl, luftung haben die selbs mit Abflussrohren, primitive Wärmetauscher mit edelstahlröhrchen gebastelt. Dafür haben die kleine deutlich gunstigere 8kW Heizung genohmen, und heute steht dort schon luftwärmepumpe, richtige KLW- mit rückgewinnung und 4 Luksusautos vor dem haus

Also heute bei neubau mach es wirklich keine grosse preis unterschied ob wir 10cm oder 30cm EPS nehmen, das dübbeln, kleben, verputzen und Arbeit kostet das gleiche.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 17.11.2019 08:19:47
0
2857404
Zitat von loli Beitrag anzeigen
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
[...]

Oh, wir haben hier auch viiiele Freiheiten...
Es sind lediglich die:
Haushöhe;
Sockelhöhe;
Traufhöhe;
Dachneigung;
Dachfarbe sowie dass es nicht glänzen darf;
Hausfarbe;
Grundflächenzahl;
sowie Alles, was die Anschlüsse betrifft[...]

Aber das ist doch selbstverständlich :) Das sind Standardsachen, die überall geregelt sind. Ich meinte, dass es von der Auslegung her sehr großzügig ist, man hat viel Spielraum. Es sind eigentlich alle Bauweisen erlaubt und auch bei Form, Dachneigung und -form, Bepflanzung etc. fast alles möglich. Ich habe schon andere Baupläne gesehen, wo solche Sachen um Einiges enger geregelt waren.

@Autark
Wie kann ich dir etwas zum Energieverbrauch sagen, wenn wir noch nicht mal angefangen haben zu bauen? Wir sind mitten in der Planung, wie und aus was wir bauen. Das ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, sich Gedanken um solche Sachen wie Baumedium, Dämmung, Heizung, Fenster etc. zu machen.

Ich habe noch nicht mal geklärt, ob RGK rein kommt oder LWWP. Momentan gibt es noch Einiges zu klären, viele Behördensachen etc. Aber wir sind gut unterwegs.

Zeit: 17.11.2019 10:52:43
0
2857499
Hausbauen2020
Genau das sollte mann zuerst die frage stellen, wie effizient und wie teuer soll euer haus sein? Und dann erst plannen, weil anders um kann es zu bösen überaschungen kommen dass, das muss mann alles umplannen weil es so nicht geht.

Wenn das haus schon steht kann man sehr schwierig was ändern

Versuch erst feststellen welche U-werte und Wärmeverluste soll dein haus haben, dann kannst du erst mal passende materialen dafür suchen.

Auf www.ubakus.de kannst du das alles mit versuchmethode rausfinden, wie viel kW brauchst du um das Haus zu beheizen
Da gibt grossere materialen auswahl
Also bei 160m² je nach Isolierung und luftung kannst du rausfinden ob du eine 18 oder 3 kW Heizung brauchst, ob du lieber 200€ oder 3000€ pro Jahr fürs Heizen bezahlst

Ein gutes 18kWh LWWP kosten um 13.000€ dagegen ein gutes 3kW LWWP bekommst du schon für 3.000€

Es ist logisch das lohnt sich besser die 10.000€ in Dämmung investieren und kleinere anlage kaufen, statt ohne dämmung mit ein riesieges 18kW Gerät

Aber wenn mann Haus baut und die Wände in projekt schon 40cm dick sind, dann ist sehr schwer noch 30cm Dämmung unterbringen

Das kann mann vergleichen mit ein Autokauf, die Staat hat vorgeschrieben wie viel Co² darf ein auto ausstossen, ich bin vernunftige mensch fahre max bis 140km/h und wenn ich Familienkutsche brauche kaufe ich zb:
VW Caddy Maxi 1.0TSI(mit 1.0Liter Dreizilinder, verbrauch 5,5l/100km)
statt
BMW 550i Touring (mit 4,4Liter Achtzilinder, verbrauch 10,4l/100km)

Und das verbrauch ist nur nach NEFZ norm wo tatsächlich paar % drauf kommt

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 17.11.2019 11:59:36
0
2857565
Ich wiederhole mich gerne nochmal: es wird keine zusätzliche Dämmung geben. Die Dämmung wird der 42,5cm dicke Ziegelstein sein, sonst nix.

Nach meiner groben Berechnung wird unser Haus zwischen 5,5 und 6 Kilowatt Heizung benötigen. Aber das ist nur meine grobe Berechnung, offiziell habe ich noch nix auf der Hand. Ich habe zum Beispiel auch nich berücksichtigt, dass die halbe Wand im Westen zusätzlich durch die Garage gedämmt wird, weil diese als Anbau an das Haus dran gebaut wird. Ich werde dann schon sehen, was der Heizungsbauer zusammen rechnet.

Fenster werden m.M.n. gute verbaut, sie sind modern, 3x verglast und haben einen UG Wert von 0,5. Die Bodenplatte wird auch zusätzlich gedämmt, ist auch nicht selbstverständlich, machen nicht alle. Ziegelsteine sind auch gute, 42,5er Poroton. Dachdämmung wird vermutlich 20cm dick werden, vielleicht noch mehr, das muss ich noch entscheiden.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 22.11.2019 09:49:58
0
2860823
Hallo,
wir stehen nun vor der Entscheidung, ob wir Rollläden oder Jalousien möchten?
Was könnt ihr aus Erfahrung eher empfehlen und was weniger?

Danke sehr.

Verfasser:
crink
Zeit: 22.11.2019 10:03:42
0
2860833
Moin,

Raider oder Twix?

"Während sich unter einem Rolladen jeder etwas vorstellen kann, ist “Jalousie” ein Überbegriff: Es gibt sie als dekorativen Innensonnenschutz, beispielsweise in Form einer filigranen Horizontal-Jalousie, oder als wetterfeste und robuste Variante für den Außenbereich. Dann wird sie entweder Außenjalousie oder Raffstore genannt und ist in der Funktionalität vergleichbar mit Rolladen. Für den Laien sind die Unterschiede zwischen Rolladen und Jalousien nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, eine einfache Faustregel lautet daher: Können Sie zwischen den Lamellen hindurchgucken, handelt es sich vermutlich um eine Jalousie. Ist das nicht der Fall, haben Sie wohl eher einen Rolladen vor sich." (Quelle)

Erklär mal, wie das bei Dir gemeint ist. Egal ob Raider oder Twix, bitte außen anwenden. Eine Jalousie innen angebracht bringt Dir beim Hitzeschutz nur wenig.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 22.11.2019 10:36:42
1
2860866
Jalousien oder auf Raffstore gemeint - dort wo man sich tagsüber aufhält und wert auf Sonnenlicht legt...
D.h. z.B. Wohnen/Essen/Küche.

In Schlafräumen zwingend Rolläden. Nur damit ist eine richtige Verdunklung möglich...
Und bei Wind, fahren die Jalousien gerne hoch :-) (Dank eines Windwächters)...

Wenn man in einer Gegend mit viel Wind wohnt, sollte man sich für Windstabile Jalousien entscheiden.

Mindestens "gebördelte" Jalousien. D.h. die Kanten sind umgelegt und dadurch stabiler als die üblichen lapprigen Bauträger jalousien.
Wem es gefällt, könnte sich noch sog. Z-Lamellen ansehen.
Die sind für richtige starke WIndsituationen geeignet... Ein, zwei Nachteile haben diese aber: (Durchsicht nicht ganz so gut, und baulich benötigen diese etwas mehr Platz im Jalousienkasten)

P.S. bitte an einen Windwächter denken - Und am besten vorab GEdanken machen, wie die Rolläden/jalousien gesteuert werden sollen...
Es gibt Herstellereigene Lösungen wie z.B. Warema, Somfy,....
oder man möchte diese mit Zentralen Lösungen kombinieren (KNX, SPS, .....)
Das sollte man aber vorher überlegen, da die Systeme immer nur untereinander kompatibel sind...

Wie möchte man z.B. die Jalousien auf der Südseite schalten?
4 einzelne konventionelle Schalter/Taster, oder 1 zentraltaster, + individuelle Schalter...
Kann ich damit leben, wenn ich -bei konventioneller Elektrik- z.B.5 Schalter übereinander habe.... oder möchte man lieber ein, oder zwei 55er Schalter/Taster?
D.h. ein 55er Taster z.B. im KNX oder SPS Umfeld kann bis zu 8 Tasten haben = 4 Schaltungen.
Nur so als Tipp....

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.11.2019 10:42:36
0
2860872
Wenn Jalousie würde ich diese nur als Jalousieglas verbauen, da ich ansonsten den Reinigungsaufwand scheuen würde.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 22.11.2019 10:55:53
0
2860886
Genau so wurde es uns vom BU empfohlen. Unten, also Wohnen, Essen, Kochen die Jalousien mit Windwächter. Ansonsten, Schlafen, HWR, Bad usw. normale Rollläden.

Im Wohn-Ess-Koch-Bereich haben wir drei bodentiefe Fenster, da eignen sich vermutlich die Jalousien besser als Rollläden, weil man das Licht viel besser regulieren kann.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 22.11.2019 11:07:15
1
2860893
Jap, korrekt :-)

Wichtig ist nur, dass man die Jalousien also eigentlich Raffstoren vorher bemustert, damit diese von dem Raffstorekasten her richtig dimensioniert werden. Da habe ich schon davon gehört, dass die Jalousien nicht eingebaut werden konnten, da der falsche "gedämmte" Jalousienkasten verbaut wurde.... Dann bleibt nur ein Rolladen oder die lapprigen dünnen Jalousien übrig...
Also hier bitte aufpassen und im vorfeld die beiden Arten bemustern, Angebote einholen und dann frühzeitig entscheiden.
Welcher Windwächter und evtl. ne zentrale Steuerung eingebaut werden soll, kann während des Bau´s noch entschieden werden.
Man sollte lediglich wissen, wo der Windwächter hinkommen soll (aufgrund des Leerohrs dafür)

Die gedämmten Raffstorenkasten dagegen müssen vor dem Rohbau klar definiert und an die Wand/Fenster angepasst werden.

D.h. vergleiche bitte Z Lamellen (oder vielleicht auch Sturmlamellen genannt) und gebördelte Lamellen (Warema hat die z.B. im Standard)

Und sollten mehrere Hersteller zur Auswahl stehen. Lass dir für deine Fenstergröße die freigegebene Windstärke geben. Da wird gerne Apfel mit Birne verglichen.

P.S. zum reinigen hat Warema übrigens ne passende Lamellenreinigungs"zange" im Programm... Gibts bestimmt auch als NoName Günstig....

https://www.warema.de/lamellenreinigung.php

Wir haben uns für dei Raffstoren einen Reinigungshandschuh gekauft mit Mikrofaser. Damit geht das Reinigen schon wesentlich leichter als mit einem konvetionellen "Lumpen" :-)

P.P.s Inzwischen lassen wir die Fenster samt Raffstoren aber 1 - 2 x im Jahr von einer Firma reinigen.... Die Dienstleistung bekommt man ja zu 20% zurück vom FA, als Haushaltsnahe Dienstleistung :-)

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.11.2019 11:10:09
0
2860895
Mit Jalousieglas entfällt die Reinigung komplett ;)
Ein Beispiel für Jalousieglas

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 22.11.2019 11:23:19
0
2860909
Wie wird beim Jalousieglas verhindert, dass die HITZE im Sommer draussen bleibt?
Die Jalousie befindet sich doch im Fensterglas?
Welche UW-Werte sind damit möglich?
Wie sieht das System Schalltechnisch aus gegenüber 3 Fach verglast?
Kommt man problemlos an den Raffstoremotor hin, sollte diese mal getauscht werden müssen?

Und wie kann man das preislich einordnen gegenüber?
Fenster + Raffstorekasten + Raffstoreschienen + Raffstore inkl Motor

Hier kauft man ja sozusagen, alles in einem.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.11.2019 11:51:27
0
2860931
Ich kenne sowas nur von einer ehem. Kollegin. Bei ihr sind es "normale" 3 fach verglaste Fenster und davor noch ein viertes Glas mit der Innenliegenden Jalousie verbaut.
Sie hatte sich das 2007 einbauen lassen, da war es preislich recht hoch angesiedelt. Wie es inzwischen aussieht kann ich nicht sagen.
Ich wollte es nur mal als Denkanstoß einwerfen. Was wirtschaftlich am günstigsten ist oder was Komfort Wert ist muss am Ende ja immer der Hausbesitzer entscheiden.

Aktuelle Forenbeiträge
meStefan schrieb: Raum- Thermostate sind hoch gedreht? Dann den Stellmotor runter machen und schauen, ob es dann warm wird (Stellmotor runter = Ventil auf). Läuft Dein Heizgerät überhaupt? Ist der Anlagendruck mind....
Peter_Kle schrieb: 1. Für die maximale Leistung ist die Sonneneinstrahlung wichtig. Nur Sonne und 30 Grad heben die Sonneneinstrahlung nicht auf Sommerniveau oder Cremer du dich jetzt noch ein ??? 2. Temperaturen sind...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik

Tipps und Meinungen zu unserem Bauvorhaben erwünscht
Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.11.2019 11:51:27
0
2860931
Ich kenne sowas nur von einer ehem. Kollegin. Bei ihr sind es "normale" 3 fach verglaste Fenster und davor noch ein viertes Glas mit der Innenliegenden Jalousie verbaut.
Sie hatte sich das 2007 einbauen lassen, da war es preislich recht hoch angesiedelt. Wie es inzwischen aussieht kann ich nicht sagen.
Ich wollte es nur mal als Denkanstoß einwerfen. Was wirtschaftlich am günstigsten ist oder was Komfort Wert ist muss am Ende ja immer der Hausbesitzer entscheiden.
Weiter zur
Seite 6