Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Sinnhaftigkeit von Wärmepumpen
Verfasser:
Locuth
Zeit: 07.11.2019 00:11:42
5
2851391
Hallo Miteinander

Seit Jahr und Tag denke ich über energieeffiziente Heizungssysteme nach.
Und regelmäßig lande ich bei Wärmepumpen, konkret Sole und GW-Wärmepumpen als einzige Alternative zu konventionellen Heizungen.

Nun habe ich aber dieses klitzekleines Problem:
Erdwärmepumpen haben realistische Jahresarbeitszahlen von 4 bis 5. Letzteres, wenn man wirklich alles richtig macht.

Meine aktuelle Brennwert-Heizung (Öl) liefert seit Jahren Wärme für 0,07€/kWh. Und das auf jedem gewünschten Temperaturniveau.

Eine Wärmepumpe mit JAZ 4 würde bei einem Strompreis von 0,28€/kWh exakt den gleichen Wärmepreis haben.

Könntet Ihr mir bitte einen guten Grund für eine Wärmepumpe in meinem Haus geben. (Bj.1960, 200qm, 25.000 kWh/a, keine FBH)

Ich würde mich wirklich sehr freuen!

LG
Sebastian

Verfasser:
Kristine
Zeit: 07.11.2019 00:38:00
9
2851394
Ökostrom = kein CO2-Ausstoß, jetzt mal etwas vereinfach!

Nennt sich auch Energiewende.

Verfasser:
LutzFechner
Zeit: 07.11.2019 00:49:15
9
2851395
Wartung und Schornsteinfeger kommen bei der Ölheizung noch oben drauf.

Verfasser:
FranksBude
Zeit: 07.11.2019 01:05:48
5
2851396
Moin.

Ein hohes Temperaturniveau der Senke behindert den sinnvollen Einsatz einer Wärmepumpe tatsächlich. Gut ist, dass dies bei einem halbwegs modernisierten Gebäude nicht/kaum vorkommt - ansonsten sollte man über eine Änderung der Gebäudehülle nachdenken.

Aber egal, nehmen wir die Vorgaben: Wenn die kWh-Kosten von WP und Öler wie beschrieben identisch wären, warum sollte man sich dann den verlorenen Platz wegen der Öltanks, den Gestank, die Wartungen, die Termine mit dem Tankwagen und die Schornibesuche (weiter) antun?
Eine PV verschiebt übrigens weiter die Preise.

Unabhängig vom Geld sollte man auch den geringeren CO2- und Schadstoffausstoß beachten.

Gruß
Frank

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 07.11.2019 01:16:31
6
2851398
Locuth,
...
Könntet Ihr mir bitte einen guten Grund für eine Wärmepumpe in meinem Haus geben. (Bj.1960, 200qm, 25.000 kWh/a, keine FBH)
....

Ja, ein guter Grund für eine Wärmepumpe in meinem Haus (Bj.1960, 220qm, 3500 kWh/a, keine FBH)

Verfasser:
nochnix
Zeit: 07.11.2019 01:23:16
9
2851399
Ohne Wartung gibt es bei der Wärmepumpe auch keine Garantie und die Strom Bereitstellung kosten auch so viel wie der Schorni. Weitere Maßnahmen wie PV und Gebäudehülle gibt es ja auch nicht umsonst

Co2 ist auch nur vorgeschoben, jeder weiß wie es um den Strom bestellt ist. Der muss ja tatsächlich erstmal aus EE kommen. Wünsche zählen nicht.

Verfasser:
Franke...
Zeit: 07.11.2019 06:09:00
4
2851411
Das kommt letztlich auf deine Prioritäten an! Ökologie oder Wirtschaftlichkeit...
Eine JAZ von 4 bedeutet, dass die WP im Vergleich zur Gastherme einen 4x niedrigeren Primärenergiebedarf hat.
Oder anders die WP hat einen Wirkungsgrad von 400%.
Das finde ich persönlich äußerst sinnhaft 😉

Verfasser:
winedesigner
Zeit: 07.11.2019 06:14:37
3
2851412
Und wegen der Energiewende stellte ich mir n Notdiesel neben die WP 😁😁

Verfasser:
Pelli
Zeit: 07.11.2019 06:36:22
5
2851415
die Sinnhaftigkeit liegt darin das Haus zu erwärmen.
Genau wie bei Öl oder Gas.
Alle Energiequellen werden in Zukunft garantiert nicht billiger.
Öl wird mit Abstand am teuersten!
Das ist sicher, da braucht man nicht Jahr und Tag drüber zu grübeln.
Bin gespannt wieviele Seiten das hier wieder werden.




Gruß Andreas

Verfasser:
pinot
Zeit: 07.11.2019 06:54:20
19
2851421
Ohne Wartung gibt es bei der Wärmepumpe auch keine Garantie

Ja, ist bei meinem Kühlschrank auch so.

und die Strom Bereitstellung kosten auch so viel wie der Schorni.

Bitte verrate mir, wie ich die Strombereitstellungskosten sparen kann, wenn ich eine Ölheizung einbaue?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 07.11.2019 07:10:12
11
2851427
Bei nochnix braucht die Ölheizung keinen Strom un dhat 100% Ausnutzungsgrad. Real braucht sie einige hundert kWh je Jahr und hat einen Ausnutzungsgrad von 70-80%.
D.h. wenn aktuell 25.000kWh als Öl eingekauft werden, und dazu noch 300kWh Strom damit der Öler läuft, dann muss die WP etwa 20.000kWh Wärme bereitstellen, wofür sie etwa 5000kWh Strom braucht bei JAZ 4, womit dann 4700kWh je 28ct/kWh dazugekauft werden müssen. Macht 1316€. D.h. 1316 - 50€ Schornsteinfeger -50€ Mehrkosten Wartung+ Tankversicherung etc. darf das Öl kosten, bei 2500l dann 0,48€/l. Setzt man noch Raummiete für den belegten Platz an verschiebt sich das.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 07.11.2019 07:40:11
3
2851435
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Bei nochnix braucht die Ölheizung keinen Strom un dhat 100% Ausnutzungsgrad. Real braucht sie einige hundert kWh je Jahr und hat einen Ausnutzungsgrad von 70-80%.
D.h. wenn aktuell 25.000kWh als Öl eingekauft werden, und dazu noch 300kWh Strom damit der Öler läuft, dann muss die WP etwa[...]

Immer diese Horrorzahlen über den enormen Stromverbrauch einer Ölheizung. Tatsächlich dürfte der in den meisten Fällen bei ca. 100 kWh liegen.

Wartung? Wozu? Seit Jahren wird nur noch schwefelarmes Heizöl angeboten. Die Folge: Sauberer Kesselraum, sehr geringer Rußanteil (ca. 1 Picoolo Tasse pro Jahr). Eine HEP für den Heizkreis benötigt im Jahr nur noch 20 kWh an Strom, da sie sich nur noch mit 6 Watt begnügt.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 07.11.2019 07:51:18
4
2851442
Zitat von Pelli Beitrag anzeigen
die Sinnhaftigkeit liegt darin das Haus zu erwärmen.
Genau wie bei Öl oder Gas.
Alle Energiequellen werden in Zukunft garantiert nicht billiger.
Öl wird mit Abstand am teuersten!
Da versteht einer die Marktwirtschaft nicht.
Die Preise werden immer so sein, dass das Produkt auf dem Markt bestehen kann und der Verkäufer noch etwas Gewinn macht (speziell bei Bodenschätzen weil die Erde dafür nichts bezahlt bekommt).
Falls es irgendwann mal WPs mit JAZ10 geben wird, wird eben Gas und Öl nur noch ein Zehntel des Stroms kosten.
Die Preise der Substitutionsenergien werden sich immer am Preis der Mainstream-Energie orientieren.

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 07.11.2019 08:18:10
17
2851456
Meine persönliche Motivation eine konventionelle Heizung durch eine Wärmepumpe zu ersetzen:
- Ich bin Ingenieur und mag neue Technik. Ich mag das ganze Leben lang dazulernen und ich mag nicht verharren auf einem alten Wissensstand. Ich hatte auch sehr früh einen Internetanschluß, eine Digitalkamera usw usw als noch die meisten Leute gedacht und gesagt haben - was für ein Unsinn, braucht kein Mensch, ist zu unzuverlässig, viel zu teuer usw usw.
- ich finde es total unmotivierend, Geld in fundamentalislamistische Staaten wie Saudi Arabien und andere lupenreine Demokratien zu überweisen. Ich finde es besser, wenn wir möglichst viel (wenn auch nicht alles) Energie hier in Deutschland herstellen können (Windenergie und PV), auch wenn das nicht sofort und zu 100% möglich ist.
- Über einen kurzen Zeitraum betriebswirtschaftlich gerechnet war es bei mir ein Nullsummenspiel die Gasheizung durch eine Wärmepumpe zu ersetzen - von daher wäre ich ja dumm gewesen es nicht zu machen (siehe meine Motivation oben)
Was Du machst und was Du magst, das mußt Du selbst entscheiden.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 07.11.2019 08:27:47
5
2851460
Zitat von Locuth Beitrag anzeigen
Könntet Ihr mir bitte einen guten Grund für eine Wärmepumpe in meinem Haus geben. (Bj.1960, 200qm, 25.000 kWh/a, keine FBH)[...]

Hast du denn einen guten Grund, außer vielleicht persönlicher Trägheit, um beim Öl zu bleiben?

Wenn du die Anwort auf diese Frage kennst, dann kennst du auch Antwort auf deine Frage.

Grüße Nika

Verfasser:
Martin24
Zeit: 07.11.2019 08:29:32
1
2851461
Zitat von Franke... Beitrag anzeigen
Eine JAZ von 4 bedeutet, dass die WP im Vergleich zur Gastherme einen 4x niedrigeren Primärenergiebedarf hat.


Seit wann ist Strom Primärenergie?

Kostenmäßig tun Öl/Gas/Wärmepumpe sich in den meisten Fällen nicht viel. Bei mir z.B. hätte selbst eine WP mit JAZ5 höhere laufende Kosten als eine Gasheizung.
Bzgl. CO2 steht die WP zweifellos besser da wenn sie mit EE-Strom läuft.
Wenn zunehmende Verbreitung von Wärmepumpen aber dafür sorgt, dass Kohlekraftwerke nicht abgeschaltet werden, dann sieht das bei realistischer Betrachtung nicht mehr so rosig aus ...

Grüße
Martin

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 07.11.2019 08:29:56
2
2851462
Zitat von Locuth Beitrag anzeigen
Hallo Miteinander

Seit Jahr und Tag denke ich über energieeffiziente Heizungssysteme nach.
Und regelmäßig lande ich bei Wärmepumpen, konkret Sole und GW-Wärmepumpen als einzige Alternative zu konventionellen Heizungen.

Nun habe ich aber dieses klitzekleines[...]


Für dein Haus, stellt sich die Frage einer WP eigentlich erst, wenn:

- die Fassade gemacht werden sollte
- die Fenster auch getauscht werden sollten
- die Hauptheizung Ihr Alter erreicht hat
- das Haus evtl. barrieregerecht gestaltet werden sollte
(evtl. Fussbodenheizung, evtl. eine Alarmanlage mit Kameras, Kontakten etc...)
- evtl. möchte man den Garten umgestalten (in dem Zuge evtl. ein Ringgrabenkollektor interessant)

In dem Zuge muss man auch gewisse Förderungen mit berücksichtigen.
Sowohl für die energetische Massnahmen als auch den Wechsel der Heizungsart.

Grundsätzlich bringt eine energetische Sanierung auch andere Vorteile als "nur" niedrigere Heizkosten.
Allein der Komfortgewinn ist unbezahlbar. Keine kalten Zonen mehr.
Keine Zugerscheinungen mehr. keine großen Temperaturunterschiede mehr je nach Aussentemperatur/Uhrzeit...

Zuvor muss man für eine WP, die max. benötigten Vorlauftemperaturen im Winter ermitteln, damit das Haus über die Heizkörper noch warm wird...

Ich würde evtl. anderst kalkulieren.
- Was kostet eine neue Heizung 1zu1 getauscht
- welche Auflagen muss man erfüllen (Solarthermie, Brauchwasser-WP, neuer Öltank)
- was kostet die jährliche Wartung der Ölheizung
- was kostet der Schornsteinfeger auf 10 Jahre, 15 Jahre, 20 Jahre betrachtet?
(Messung, Kehren,....)

Und dann würde ich entgegenstellen:
- was kostet die energetische Sanierung nach Abzug der Förderungen
(was davon hätte man eh als Kosten tragen müssen, z.B. Fassadenanstrich, Ausbesserungsarbeiten, neue Fenster,....)
- macht eine PV Anlage Sinn? In dem Zuge vielleicht eine Aufdachdämmung sinnvoll, wenn von innen nicht gedämmt werden kann...)
- wie hoch ist der Wärmebedarf nach der Energetischen Sanierung?

Damit kann man dann rechnen...

P.S. die BAFA Förderung für WP kann im Bestand in Verbindung mit ner energetischen Sanierung durchaus interessant sein..

Wenn das Haus auf einen Energiestandard KfW 55 nach Enev2013 gebracht wird, würde der Gebäudeeffizienzbonus greifen die die gewählte WP eine JAZ 4,5 oder mehr erreicht.

Beispielrechnung:

Erdwärme mit Ringgrabenkollektor
Sole WP mit JAZ >=4,5

Innovationsförderung: 6.000€ Gebäudebestand
Lastmanagementbonus: 500€ (Warmwasserspeicher)
Gebäudeeffizienzbonus: 0,5 x 6.000€ = 3.000€

mögliche Förderung: 9.500€.

Das bedeutet, dass für die energetische Sanierung in Verbindung mit einer WP, knapp 3000€ Zuschuss fliesen.

Die 3.000€ kann man sich "bildlich" dann von den Kosten der Fassadendämmung abziehen.

Für die Fenster gibt es ebenfalls Förderungen/Kredite - oder man holt sich 20% der Dienstleistung über die Steuererklärung zurück.

Was die Handwerkerdienstleistungen angeht und die Steuererstattung, könnte man überlegen die energetischen Massnahmen über zwei Jahre zu verteilen.
Also Jahr 1 - Haustüre und Fenster erneuern
Jahr 2 - Fassadendämmung
Jahr 3 - Einbau Sole-WP + Ringgrabenkollektor

Verfasser:
kloetzer
Zeit: 07.11.2019 08:30:12
1
2851463
Der Ölpreis schwankt.
Wenn die Butter zu teuer wird kommt Margarine aufs Brot.

Wärmepumpe ist aufwendig,
mitunter regiert die Angst vor dem immer schneller rotierenden Stromzähler.

20.000€ raus und die Badewanne ist kalt.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 07.11.2019 08:34:27
3
2851465
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
[...]

Immer diese Horrorzahlen über den enormen Stromverbrauch einer Ölheizung. Tatsächlich dürfte der in den meisten Fällen bei ca. 100 kWh liegen.

Wartung? Wozu? Seit Jahren wird nur noch schwefelarmes Heizöl angeboten. Die Folge: Sauberer Kesselraum, sehr geringer Rußanteil (ca. 1[...]

Also da es sich hier nicht um eine funkelnagelneue Ölheizung handelt, sondern um ein älteres Modell wie sich die beschreibung liest, ist der stromverbauch nicht auf das neueste Modell angepasst, sondern das worauf man im Bestand so stösst - und das sind eher 300kWh+ als 100kWh, die von vielen aktuellen Gasthermen schon überboten werden.
Und Benn, nein Öl und Gaspreise folgen da nicht dem "Mainstream Anbieter", sondern werden am Markt durch Angebot und NAchfrage gebildet. Sinkt der Preis sinkt das Angebot - sieht man bei der Kohle, wo durch Nachfrageeinbruch der Preiss inkt, und infolgedessen eine Kohlemine nach der anderen in den USA konkurs anmeldet.
Sieht bei Öl und Gas nicht anders aus - sinkt da der Preis spürbear, bleibt das Zeug immer mehr im Boden.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 07.11.2019 08:45:03
1
2851469
@Mastermind1
Du hast das KFW430 noch nicht genannt. Die Sanierungsarbeiten werden beim Umbau auf KFW55 dann mit 30% (max. 30.000€) bezuschusst :)

Verfasser:
nochnix
Zeit: 07.11.2019 08:59:23
1
2851476
Zitat von pinot Beitrag anzeigen
Ohne Wartung gibt es bei der Wärmepumpe auch keine Garantie

Ja, ist bei meinem Kühlschrank auch so.

und die Strom Bereitstellung kosten auch so viel wie der Schorni.

Bitte verrate mir, wie ich die Strombereitstellungskosten sparen kann, wenn ich[...]


Das ist ja nur den Post von Lutz Fechner geschuldet, das war kein Argument.
Es wird ja nur eine jährliche Wartung empfohlen ob du der nachkommst oder nicht ist deine Sache das selbe gilt aber auch für eine Ölheizung und was in den Garantiebedingungen für deinen Kühlschrank steht musst du schon selber schauen.

Was will ich dir jetzt vom strom erzählen ? Schon die frage finde ich komisch. Warum sollte sich die Bereitstellung erhöhen wenn man eine Öl oder Gasheizung einbaut ?
Die Bereitstellung richtet sich ja nach den verbrauch, kann man überall einsehen was der Netzbetreiber nimmt.

Die eine frage bleibt ja auch immer offen: Und das auf jedem gewünschten Temperaturniveau.

Da nützt es ja nicht zu schreiben ich habe ein Haus mit 220qm und brauche 3500kw

Ja mit was für Temperatur und wie viel zimmer ? Es gibt ja tatsächlich Sparbrenner wo nur das Wohnzimmer mit 20° beheizt wird. Gerade in 60ern hat man total billig mit Zementsteinen gebaut, da kenne ich Häuser mit 24er Außenwänden wie viel Isolierung soll den da drauf das man mit den Vorlauf zurecht kommt ?
Wenn man einen Saustall mit Alufolie beklebt wird noch lange keine Disco daraus.

Verfasser:
gutheiz
Zeit: 07.11.2019 09:06:39
4
2851480
Wobei eine Disco oft der größere Saustall ist !
Schweine könnten sauberer aber man läßt sie nicht.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 07.11.2019 09:24:44
0
2851497
Gutheiz das sehe ich auch so, dasselbe betrifft ja auch den Menschen. Meine Nachbarin mit 80zig würde auch gerne ihren Nachtspeicher loswerden für ihr wäre aber schon der Heizungstausch ein Ruin. jeder ist nun mal nicht Ing. und hat auch andere Hobbys.

Da wird mit Geld herum geworfen, wenn man schon immer KFW liest.
Der Zinssatz ist so niedrig das man keine scheiß Bank braucht die einen sagt was man einzubauen hat und den preis in die höhe treibt. Zuschuss gibt es auch so.

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 07.11.2019 09:32:58
4
2851501
nochnix,
...
Die Bereitstellung richtet sich ja nach den verbrauch, kann man überall einsehen was der Netzbetreiber nimmt.
....

Kannst Du mir einen Netzbetreiber zeigen, bei dem es so ist.

Das Haus wird kompett auf 19-20° und durchgehend geheizt, die Umhüllungsflächen haben die gleiche Temperatur. Bei Bedarf wird in Zimmern bei denen es gewünscht wird z.B Bad kurzfristig oder auch WZ abends beliebig höher geheizt.
Im Sommer wird auf Wohlfühl - Temperatur gekühlt.
Habe natürlich vergessen zu schreiben, dass das Haus gut bis sehr gut gedämmt ist.

WB

Verfasser:
gutheiz
Zeit: 07.11.2019 09:33:35
2
2851502
@nochnix
Ich sehe schon du schiebst ordentlichen Frust.Vieleicht hilft dir mein abdriften im Faden ja davon was abzubauen.
In diesem Sinne.......

Aktuelle Forenbeiträge
Mala1986 schrieb: Hej Gunar, danke für deine Antwort! Du machst mir Mut das DOM bald wieder auftaucht! Ich habe echt keine Ahnung was...
Sockenralf schrieb: Hallo, das passiert, weil die Therme gar nicht weiß, wie warm es in den Räumen wirklich ist, sie DENKT sich das nur Hast...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik

Sinnhaftigkeit von Wärmepumpen
Verfasser:
gutheiz
Zeit: 07.11.2019 09:33:35
2
2851502
@nochnix
Ich sehe schon du schiebst ordentlichen Frust.Vieleicht hilft dir mein abdriften im Faden ja davon was abzubauen.
In diesem Sinne.......
Weiter zur
Seite 2