Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Robuste LWWP gesucht
Verfasser:
hotWolf
Zeit: 19.11.2019 09:32:06
0
2858914
Wir sind auf der Suche nach einer möglichst hochwertigen LW-Wärmepumpe. Warum? Weil unsere aktuelle WP Anzeichen eines teuren Schadens hat - vermutlich Kompressorverschleiß - und das nach 7 Jahren. Wenn man googelt findet man praktisch nichts, woran man sich orientieren könnte. Es geh also um die Themen Langzeiterfahrung, grundsätzliche wertige Konstruktionsmerkmale usw.

Verfasser:
mdonau
Zeit: 19.11.2019 09:39:56
0
2858919
das Problem liegt meist eher bei der Betriebsweise
und Auslegung der Anlage.

Der Kompressor kommt als Zukaufteil von einem
der ca. 5 großen Hersteller.

Wie ist denn der aktuelle Zustand?
-Gerätetyp
-Hausgröße und Dämmstandard
-betriebsweise (heizkurve, heizzeiten, Brauchwassertemperatur
-stromverbrauch
-erzeugte wärmemenge
-verdichterstarts
-aufbau der Hydraulik
-Einzelraumregler in Gebrauch, Räume dauerhaft abgedreht
-hydraulischer Abgleich, Übersicht
über die längen der Heizkreise

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 19.11.2019 09:55:32
0
2858934
Um welche LWWP handelt es sich den ?

Verfasser:
hotWolf
Zeit: 19.11.2019 10:07:08
0
2858946
Es geht mir nur um die Einschätzung der Qualität. Wir haben eine Rotex HPSU 16kW in unserem 2012er Neubau. Als Elektroingenieur habe ich auch hinreichende Fähigkeit, so ein System halbwegs zu durchdringen. Das war auch nötig, denn die eingestellten Parameter bei der Übergabe waren eine Katastrophe. Die WP hatte alle 20 Min. abgestellt und getaktet, der Heizstab ging bei Plus 4 Grad an!!! Hydraulischer Abgleich null. Der Vorlauf ging bis 40 Grad hoch. Ich habe mich dann mit der Anlage befaßt und einen Jahresverbrauch von ca. 2000kWh erreicht. Wir brauchen also nicht über Fehleinstellungen zu reden. Das hat alles gepaßt. Jetzt ist wahrscheinlich der Kompressor verschlissen und viel Geld werde ich in diese Anlage nicht mehr stecken. Gleiche Marke: Übernächster Nachbar auch nach 7 Jahren Kompressor und Steuerelektronik getauscht. Nächster Nachbar: Explosion Außengerät nach ca 5 Jahren, gleiche Marke.

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 19.11.2019 10:15:56
0
2858956
Ich kann das gleiche Lied von einer Buderus Split Anlage erzählen.

Ich lasse mir nun eine Weishaupt LS8 vom HB einbauen, da sehr guter Service von Weishaupt.

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 19.11.2019 10:21:01
1
2858960
Wir haben eine Rotex HPSU 16kW in unserem 2012er Neubau.
...
Ich habe mich dann mit der Anlage befaßt und einen Jahresverbrauch von ca. 2000kWh erreicht.


Das ist eine LWWP? Ein 16 kW Bolide in einem 2012er Haus. 😮 Respekt, da wollte jemand auf Nummer Sicher gehen. Wenn du jetzt bei 2000 kWh Stromverbrauch mit dem Boliden bist, dann könnte die H-Geisha etwas für dich sein. Vor dem Austausch BAFA nicht vergessen.

=> Meine Geisha <=

Verfasser:
mdonau
Zeit: 19.11.2019 10:26:51
0
2858964
16kW klingt Jetzt heftig überdimensioniert,
wenn ihr mit 2000kWh auskommt sollte
ein deutlich kleineres Gerät ausreichend sein.

Monoblock in Eigenleistung denkbar?

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 19.11.2019 10:30:03
0
2858969
Hi,

sehe ich auch so wenn ihr nur 2000kwh Heizstrom benötigt reicht die 5kw Geisha locker.

Ich gehe da zwar auch nicht von mehr als 10 Jahren Lebensdauer aus, aber bei einem Preis von ~2500€ wären 10 Jahre voll in Ordnung.

Und eine neue Geisha ist in 1-2 Stunden installiert, vorausgesetzt die Nachfolgemodelle bleiben vom Aufbau her etwa gleich.

Gruß Tobias

Verfasser:
hotWolf
Zeit: 19.11.2019 10:39:53
0
2858982
"Das ist eine LWWP? Ein 16 kW Bolide in einem 2012er Haus. 😮 Respekt, da wollte jemand auf Nummer Sicher gehen."

Ja - eine LWWP. Ich könnte ein Buch darüber schreiben. Nur soviel: Wir haben 2012 gebaut und waren typische blutige Laien. Mit Hausbau hatten wir bis dato null zu tun. Also "Standard schlüsselfertig". Vom eigenverwalten, vergeben und bewerten von Gewerken war nicht zu träumen. So bekamen wir ein durchschnittliches Haus. Heute sind wir klüger, aber das nutzt nichts mehr. Zumindest nicht rückwirkend. Und beim Thema Heizanlage ging ich davon aus, daß dieses Thema so ausgetreten ist, wie ein Auto-Ottomotor. Ich merkte dann aber schnell, daß das vielleicht für konventionelle Heizungen gelten mag, aber garantiert nicht für Wärmepumpen. Die Heizlastrechnung wurde vermutlich vom Heizungsbauer mit Rotex ausgekungelt. Ich habe keine solche gesehen. Und ich bekam noch die Info, daß man sich zweifelnd für die "Große" entschieden habe. Und das bei unserem 120qm-Haus!. Folge: Nachdem ich die WP eingestellt hatte, war der Vorlauf bei 30 Grad und selbst im tiefsten Winter bei -10 bis -14 Grad lief die WP nur halbtags. Andere Häuser bei uns haben eine schlechtere Wärmedämmung und haben die 8KW-Variante. Nun - ich höre an dieser Stelle auf. Ich könnte ein Buch füllen.

"Ich lasse mir nun eine Weishaupt LS8 vom HB einbauen, da sehr guter Service von Weishaupt. "

Wie bist Du darauf gekommen?

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 19.11.2019 10:42:52
0
2858985
Hallo hotWolf,

hallo da du ja Ingenieur bist, weißt du ja selber das die Parameter ( Rahmenbedingen )
niemals gestimmt haben können. 2000Kw mal 7 Jahre 14000 Kw geht kein Kompressor defekt.
auch nicht bei Rotex Sollte es ein Kompressor-Fehler sein kannst Du diesen ja problemlos ersetzten. Nach sieben Jahren dürfte der Verdichter so überarbeitet sein
das dieses ja ausgeschlossen ist. Eine Explosion einer Wärmepumpe ??
meinst du vielleicht das der Wärmetauscher draußen zugefroren ist dann kann man alles Sprengen.
Wenn Du eine gute WP suchst musst du paar Euronen drauflegen. Eine gute WP
heilt keine schlechte Hydraulik.
Ich pers tendiere zu den Ösis Heliotherm M-Tec die Spanier und Ital. gibt es auch gute.
Die Japaner können das auch. Möchte keine Werbung machen.

Gruss Gutefrage

Verfasser:
hotWolf
Zeit: 19.11.2019 10:43:19
0
2858986
Nur noch zur Klarstellung: 2000kWh elektrisch. Die benötigte Wärmemenge war entsprechend der Arbeitszahl höher.

Verfasser:
Sanierer82
Zeit: 19.11.2019 10:46:17
0
2858992
Zitat von hotWolf Beitrag anzeigen
Rotex HPSU 16kW in unserem 2012er Neubau


krass! Das nenn ich mal überdimensioniert. Könnte ein neuer Forenrekord sein.

Da sollte eine Panasonic Heisha locker reichen. Die kannst du von einem gewissen Ausgburger hier im Forum für unter 3.000 Euro kaufen und bei der Bafa mind. 1.500 Euro kassieren. Sollte sie dann mind. 2 Jahre durchhaltene kannst du wieder Bafa beantragen.
Ist ein Monogerät und sehr leicht selber zu installieren.

Verfasser:
hotWolf
Zeit: 19.11.2019 10:52:20
0
2858997
"Eine Explosion einer Wärmepumpe ??
meinst du vielleicht das der Wärmetauscher draußen zugefroren ist dann kann man alles Sprengen."

Das war ein Zitat des Nachbars. Ich war nicht vor Ort. Das Außengerät soll auf jeden Fall abgebrannt sein.

Zur Diskussion: Ich habe mir gedacht, daß man anhand bestimmter Konstruktionsmerkmale eine Beurteilung vornehmen könnte. Ein Beispiel vom gängigeren Bereich Auto: Daß ein 1.2l Otto mit Turbo und weit über 100 Ps vielleicht nicht ein Motor ist, der sich für ein Taxiunternehmen eignet, das könnte man erahnen. Das sollte eher auf einen nicht allzu ausgereizten Diesel setzen.
Wenn es da bei den LWWPs auch solche unterschiedliche technische Realisierungsansätze gibt, dann könnte man sich darüber unterhalten.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 19.11.2019 10:52:35
1
2858998
Bzgl. Zuverlässigkeit liest man hier im Forum wenig negatives von AI.

Natürlich dann passend dimensionieren, was für jede Marke gilt.

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 19.11.2019 10:54:17
0
2858999
Zitat:


Nur noch zur Klarstellung: 2000kWh elektrisch. Die benötigte Wärmemenge war entsprechend der Arbeitszahl höher.



ich habe 2 Geisha für mein 2 Fam. Haus von 98.

Beide haben im ersten Jahr über 3000kwh verbraten und weit über 10000kwh produziert.

Daher sollten 5kw Heizleistung bei dir locker reichen.

Du müsstest jetzt einmal umbauen und den Monoblock anschließen zu können.

Gruß Tobias

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 19.11.2019 10:55:08
1
2859000
Zitat von hotWolf Beitrag anzeigen
"Das ist eine LWWP? Ein 16 kW Bolide in einem 2012er Haus. 😮 Respekt, da wollte jemand auf Nummer Sicher gehen."

Ja - eine LWWP. Ich könnte ein Buch darüber schreiben. Nur soviel: Wir haben 2012 gebaut und waren typische blutige Laien. Mit Hausbau hatten wir bis dato null zu tun. Also[...]



Ich hatte unzählige HB vor Ort und war in den Niederlassungen, da merkt man wenn man sich selbst mit der Materie beschäftigt, wer Kompetent ist.

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 19.11.2019 10:57:46
0
2859005
Zitat von Sanierer82 Beitrag anzeigen
Zitat von hotWolf Beitrag anzeigen
[...]


krass! Das nenn ich mal überdimensioniert. Könnte ein neuer Forenrekord sein.

Da sollte eine Panasonic Heisha locker reichen. Die kannst du von einem gewissen Ausgburger hier im Forum für unter 3.000 Euro kaufen und bei der Bafa mind. 1.500 Euro kassieren. Sollte sie dann[...]



Die neue Wärmepumpe muss 7 Jahre laufen

Verfasser:
HFrik
Zeit: 19.11.2019 11:08:03
0
2859012
Ist vor der Heizung dann eventuell noch so schöne Teile wie ein hydraulische Weiche oder ein Kombipuffer? Dann ist die WP selbst eventuell mit deutlich über 40° Vorlauftemperatur gelaufen
Nun, ohne den wirds bai 16kW auch nicht besser für die WP, die wird dann so laufen wie die Gastherme mit 26kW im 100m² Häschen bei meiner Mutter, wo über die 15'er Vorlaufröhrchen die viele Leitung während der startphase nicht weg kann und daher das Gerät immer gegen die Kesselgrenztemperatur rummelt - 137.000 Starts bei 3750 Betriebsstunden - wenn deine WP ähnliche Zahlen hat weis man woran es lag, ein Kompressor kann etwa 100-150.000 Starts sagt mein Hinterkopf irgendwoher. Daher leben passend ausgelegte Wärmepumpen deutlich länger als zu grosse - gilt aber auch für Gasthermen.
2000kWh - bei vermuteter niedriger JAZ von 3,5 wären 7000kWh Nutzwärme, nach Schweizer Formel für besser gedämmte Häuser grob 2,5-3kW Heizlast für das Haus. Alles über 5kW ist da zu gross.

Verfasser:
hotWolf
Zeit: 19.11.2019 11:15:25
1
2859017
"2000Kw mal 7 Jahre 14000 Kw geht kein Kompressor defekt.
auch nicht bei Rotex Sollte es ein Kompressor-Fehler sein kannst Du diesen ja problemlos ersetzten."

Also bei unseren übernächsten Nachbarn war nach 7 Jahren ein neuer Kompressor fällig. Wobei nach dem Tausch die Anlage immer noch nicht funktionierte und die Elektronik auch noch ausgetauscht wurde. Alles vom Rotex Werkskundendienst. Ober der Kompressor wirklich defekt war, wissen die Nachbarn jetzt natürlich auch nicht.

Ein problem ist jetzt natürlich die Jahreszeit. Wenn es April/Mai wäre, dann könnte man das Thema gelassener angehen. Ich wohne auf der schw. Alb. Das erzeugt einen nicht unerheblichen Handlungsdruck.

"Ich hatte unzählige HB vor Ort und war in den Niederlassungen, da merkt man wenn man sich selbst mit der Materie beschäftigt, wer Kompetent ist."

Tja das kostet alles Zeit. Meine Erfahrung mit WP ist, daß diese Technologie die meisten "Fachkräfte" überfordert. Ich hatte mehrfach Kontakt zu Rotex und mußte sogar an der Hotline mehrfach dessen Unkenntnis feststellen. Einmal mußte ich sogar Grundlegendes WP-Wissen erklären. Was soll man da noch sagen? Nach meiner Einschätzung sind die meisten Fachkräfte aus diesem Bereich einfach überfordert. Und ich hatte genügend Kontakte, es ist kein Einzeleindruck.

Ok - ich will jetzt aber nicht weiter von meinen Erlebnissen berichten. Die urspr. Frage war, wie ich eine robuste, konzeptionell gut ausgelegte WP finde.

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 19.11.2019 11:16:18
0
2859019
Man hört und liest immer nichts von den Herstellern die zufrieden sind.

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 19.11.2019 11:19:52
0
2859023
Ich kann nur von mir sprechen und das ist nur meine Meinung:

Ich finde die Weishaupt Biblock sehr gut ( aber leider auch der Preis )

Die Weishaupt LS 8 moduliert schön runter und in der Nachbarschaft sind 2 Stück und sind zufrieden.

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 19.11.2019 11:21:50
0
2859026
https://www.hsb.ch/app/uploads/2018/01/Prospekt-Splitt-WP.pdf

Verfasser:
Sanierer82
Zeit: 19.11.2019 11:23:01
2
2859027
Das wirst du so nicht schaffen, es gibt keine "Pannenstatistik" für Wärmepumpen. Einzelberichte im Internet sind immer mit Vorsicht zu genießen.

Welcher Kompressor wirklich wo eingebaut worden ist und wie er vielleicht umgelabelt wurde sind Details die man so nicht frei verfügbar als Information erhält.

Die Frage die du dir also stellen musst als Ingenieur (bin ich auch). Willst du weiter Handwerkern aus deiner Umgebung anfangs vertrauen mit dem Risiko der Entäuschung auf deine Kosten oder machst du das lieber selbst?

Ich bin dank des Forums in Sachen Heizung selbstbestimmt. Für mich eine sehr gute Entscheidung.

Schreib sonst mal rman hier im Forum an wenn du jetzt sofort eine Luftwärmepumpe brauchst und dir Eigenleistung zutraust. Forum kann dir ansonsten auch helfen, mit einer gewissen Zeitverzögerung.

Verfasser:
hotWolf
Zeit: 19.11.2019 11:23:28
0
2859028
"Ist vor der Heizung dann eventuell noch so schöne Teile wie ein hydraulische Weiche oder ein Kombipuffer? Dann ist die WP selbst eventuell mit deutlich über 40° Vorlauftemperatur gelaufen"

Selbst im tiefsten Winter hatten wir max. 31Grad Vorlauftemperatur. Es liegt kein Problem im Haus vor.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 19.11.2019 11:24:57
1
2859030
Du hast doch schon Empfehlungen. Von der im Forum massenweise eingesetzten Geisha und Heisha sind bisher kaum negative erfahrungen bekannt. Und die passt auch von der Grösse her, ist preiswert, und leicht selbst zu installieren. Und von der schwäbischen Alb bist Du in spätestens 2h in Augsburg....

Aktuelle Forenbeiträge
de Schmied schrieb: Wie waren bei dir die Temperaturen in der Übergangszeit? Mir sind die 20° in der Heizkurve etwas zu niedrig, evtl kann man die Heizkurve etwas flacher bringen mit dem anheben auf 21° und den Endpunkt...
Timoto schrieb: Hallo zusammen, danke nochmal für die rege Teilnahme. Der Sachverständige hat mir eine Mängelliste an die Hand gegeben mit dem ich unseren Handwerker jetzt zum nachbessern auffordern kann. Unter anderem...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik

Robuste LWWP gesucht
Verfasser:
HFrik
Zeit: 19.11.2019 11:24:57
1
2859030
Du hast doch schon Empfehlungen. Von der im Forum massenweise eingesetzten Geisha und Heisha sind bisher kaum negative erfahrungen bekannt. Und die passt auch von der Grösse her, ist preiswert, und leicht selbst zu installieren. Und von der schwäbischen Alb bist Du in spätestens 2h in Augsburg....
Weiter zur
Seite 2