Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Problem Abluft Zehnder Q350
Verfasser:
nexttry
Zeit: 16.12.2019 12:58:05
0
2874030
Hallo,

ich habe ein kleines Problem mit meiner Zehnder Q350. Die Anlage ist seit nun etwa 2,5 Jahren in Betrieb.

Folgendes Problem: Im Display stand recht lange etwas mit Schallschutz, deswegen wird runtergeregelt. Der Zehnder-Support hat mir am Telefon gesagt, ich solle die Inbetriebnahme einfach neu durchführen. Das habe ich soweit auch getan, sogar 2 mal.

Der "Fehler" ist weg, aber nun ist die maximal bestimmte Luftmenge während der Inbetriebnahme auf 190 m³/h gedeckelt. Bei beiden Versuchen das gleiche Ergebnis. Am Anfang lieft die Anlage bis 300 m³/h hoch, natürlich dann lauter, aber es funktionierte alles.Natürlich reichen die 190 m³/h im Normalfall locker aus bei meinem Haus (~150 m²), aber irgendwas scheint ja nicht zu stimmen.

Eigenartig finde ich auch die Lüfterdaten für die Abluft:

Drehzahl Zuluft: ~1100, entsprich ca 30% vom Max.
Drehzahl Abluft: ~2200, entsprich ca 65% vom Max.

Ich bin mir sehr sehr sicher, das dieses am Anfang ausgeglichen war. Ich habe zwar Kegelfilter nachgerüstet, bei der Inbetriebnahme waren alle Ventile allerdings komplett offen, daran kann es also nicht liegen.

Es scheint ja recht offensichtlich so zu sein, dass der Widerstand in der Abluftleitung deutlich erhöht ist... aber woran kann das denn liegen. Filter im Gerät sind ausgetauscht, gegen originale G4 Zehnder Filter, die auch von Anfang an drin waren. Kegelfilter an den Abluftventilen sind zwar nachgerüstet, aber waren bei der Inbetriebnahme komplett ab. Den Wärmetauscher (Enthalpie) habe ich gestern einmal komplett mit Wasser durchgespühlt; die Ventilatoren im Gerät drinnen hatten zwar eine kleine Staubschicht drauf, aber nichts ausergewöhnliches würde ich sagen.

Hat jemand Ideen?

Danke und Gruß

Verfasser:
Willigo
Zeit: 16.12.2019 14:59:23
0
2874126
Wenn Sie eine erenute Inbetriebnahme anstoßen versucht das Gerät seine maximal mögliche Luftmenge zu finden. Sind bei dieser erneuten Inbetriebnahme die Kegelflter und die Ventile schon auf die notwendige Luft,menge eingedrosselt, kann das Lüftungsgerät natürlich nicht seine maximal mögliche Luftmenge finden.
Also Alle Ventile und Filter rausnehmen. Inbetreibnahme neu starten. Benötigte Luftmenge auf Stufe 2 einstellen. Die Filter und Ventile einsetzen und wieder eindrosseln.
Vorher noch die Frischluft- Fortluftgitter prüfen, ob dort keine Verschmutzungen vorliegen.

Verfasser:
ferex
Zeit: 16.12.2019 15:07:56
0
2874131
Moin

Die Meldung „Schallschutz“ wurde mir auch schon öfter angezeigt. Eine Veränderung der Luftmenge konnte ich da aber nicht feststellen.

Kennt Jemand diese Meldung bzw. weiß was sie zu bedeuten hat?

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 16.12.2019 16:14:02
0
2874177
Mit gleichen Symptomen konnte hier ein Defekt des Drucksensors im Ab- / Fortluftstrang festgestellt werden.
Testweise hatten wir den Sensor mit der Frisch- / Zugluftseite getauscht und der Fehler wanderte auf die andere Seite.
Nach Ersatzteilbeschaffung alles wieder wie bei Erstinbetriebnahme, auch Stromverbrauch wieder niedrig.

Verfasser:
Tom_bo8
Zeit: 16.12.2019 16:42:10
0
2874193
Habe den Fehler sporadisch auch seit Anfang an, IBN vor 6 Monaten. Zehnder Support war ratlos. Liegt aber definitv auch an er Abluft.

Stufe 1 läuft alles i.O.

Stufe 2 zeigt er oft Schallschutz

Stufe 3 zeigt er meist Widerstand.

Verfasser:
nexttry
Zeit: 16.12.2019 16:48:19
0
2874194
Zitat von KleinTheta Beitrag anzeigen
Mit gleichen Symptomen konnte hier ein Defekt des Drucksensors im Ab- / Fortluftstrang festgestellt werden.
Testweise hatten wir den Sensor mit der Frisch- / Zugluftseite getauscht und der Fehler wanderte auf die andere Seite.
Nach Ersatzteilbeschaffung alles wieder wie bei[...]


Interessant... Das könnte ich ja mal testen.. Gibt es eine Anleitung wie man die Sensoren täuscht?

Verfasser:
leitwolf
Zeit: 16.12.2019 18:31:23
1
2874256
Das Problem liegt vermutlich daran, dass das Kondensat im Standard-Wärmetauscher von Zehnder nicht ausreichend abfließt. Dieses Problem tritt bei tieferen AT und niedrigeren Volumenströmen auf.
Zehnder hat offensichtlich mit beiden Wärmetauschertypen ein Problem. Ich hoffe die nächste Tauschergeneration kommt bald.
Hier ein Thread zu diesem Thema:
https://www.energiesparhaus.at/forum-kwl-fehlermeldung-zu-hoher-druck-bei-fortluft/54842

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 16.12.2019 20:40:06
1
2874364
Zitat von nexttry Beitrag anzeigen
Interessant... Das könnte ich ja mal testen.. Gibt es eine Anleitung wie man die Sensoren tauscht?

Eine Anleitung gibt es nicht.

Aber im "Lüftungssystem Zehnder ComfoAir Q Monteurhandbuch" auf Seite 12 findest Du mit "8" nummeriert zwei Mal "Sensor mittlerer Abschnitt".

Ist natürlich eine OP mit Vollnarkose, wenn Du da dran möchtest.

Verfasser:
sis_q350
Zeit: 28.04.2020 22:10:04
0
2954271
Auch wir haben eine Q350 und scheinen vom gleichen Problem betroffen zu sein. Die Anlage lief bei der Inbetriebnahme vor 2 Jahren auf rund 280m^3/h und regelt sich nun runter auf maximal 220m^3/h mit Meldungen "Widerstand" oder "Schallbegrenzung" in der App. Ein Tausch der Filter bringt jeweils kurzfristig für ein paar Tage eine leichte Erhöhung der Luftmenge. Gefühlt verschlechtert sich die Situation mit zunehmendem Alter der Anlage.
Ich habe in den "Monteur" Einstellungen den Steuermodus für Lüftung auf "Konstante Luftmenge" umgestellt, dass funktioniert besser als "Flow Control, sprich mehr Volumen bis der Fehler kommt.
Ich bin mir zu 100% Sicher dass es nicht an verschmutzen Gittern, Rohren etc. liegt sondern mit der Anlage prinzipiell was nicht stimmt!
Hat jemand schon jemand die Sensoren (rote Schläuche) gereinigt und damit eine Verbesserung einleiten können? Ansonsten bin ich ziemlich ratlos was noch helfen könnte...

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 29.04.2020 09:08:32
0
2954400
@sis_q350:
Dazu gibt es von bigurbi Beiträge ab hier

Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 29.04.2020 12:38:56
0
2954528
Beim letzten Reinigen meiner Lüftung (Wolf CWL 300 Excellent) hatte ich einfach wegen der Gelegenheit alles ausgesaugt, auch die Stutzen der Druckröhrchen, obwohl da nichts an Schmutz zu sehen gewesen war. Seitdem läuft aber der Abluftventilator ca. 20% langsamer und ca. 15% langsamer als der Zuluftventilator! Das hatte mich erst an einen Fehler glauben lassen, dann fiel mir aber ein, dass bei Inbetriebnahme das Verhältnis der Drehzahlen genau so gewesen war und insofern wohl auch korrekt. Ich hab dann trotzdem sicherheitshalber nochmal die Druckröhrchen von der Platine abgenommen und durchgepustet. Das Verhalten blieb aber so.

Man muss daher schließen, dass irgendwann mal ein bisschen Schmutz in eines der Röhrchen vom Abluftventilator gekommen ist und der dadurch mehr "aufdrehte". Nach der Reinigung ist jetzt alles wie ursprünglich.

Ich würde daher zuerst mal die Druckröhrchen säubern. Es könnte natürlich ein defekter Drucksensor sein, aber das kann man mit Hausmitteln nicht wirklich diagnostizieren. Die Ventilatoren mit rückwärts gekrümmten Schaufeln, die mit solchen Drucksensoren geregelt werden (müssen), sind da scheinbar echt empfindlich.

Verfasser:
sis_q350
Zeit: 30.04.2020 20:05:45
0
2955264
@KleinTheta: Danke für den Tip.

Ich habe nun das ganze Gerät auseinander genommen und gereinigt. Optisch sah alles ziemlich neu und sauber aus. Ausser den Schaufeln der Turbine, diese hatten eine ganz feine Staubschicht. Ich habe insbesondere auch die roten Druck Schläuche inkl. Sensor gereinigt, indem ich mit einem Staubsauger mit Unterdruck etwaige Schmutzpartikel abgesaugt habe. Da alles eigentlich wie neu aussah, hatte ich nicht daran gegeglaubt, dass es wirklich etwas hilft. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Die Anlage läuft nun auf Stufe 3 wieder auf 280m^3/h wie nach der Inbetriebnahme ohne irgendwelche Fehlermeldungen trotz leicht verschmutzter Filter. :-)

Verfasser:
Angostura
Zeit: 07.06.2020 19:49:37
0
2972831
Moin,
ich darf mich hier mal ranhängen:
Meine Comfoair 350 läuft nun seit ca 10 Jahren problemlos und seit einigen Wochen kam mir etwas komisch vor. Die Abluftkegelfilter waren gar nicht so schmutzig wie sonst. Ursache ist wohl eine vermindert Abluft. Aus diesem Grunde habe ich das Gerät zerlegt und komplett gereinigt. Selbst nach 10 Jahren war wenig Schmutz an den Ventilatoren, den Wärmetauscher habe ich gewässert, auch dort nur wenig Schmutz. Filter werden regelmäßig gereinigt und getauscht 4-5 mal / Jahr.

Dann habe ich die Komforttemperatur runtergestellt, um den Bypass einzuschalten. Danach war gefühlt alles wieder beim alten. Der Abluftstrom draussen war wieder gleich hoch. Danach alles zurück und siehe da, Abluft vermindert.

Liegt dies am erhöhten Widerstand im Wärmetauscher (ohne Enthalpie) ? Irgendeine andere Steuerung, die sich zufällig so bemerkbar macht. Kann ich etwas machen, um weitere Informationen zu generieren ?

Der Techniker von Zehnder ist ja allein schon mit den Pauschalen sehr teuer( ca 230 Euro nur als Pauschale ohne das irgendwtas gemacht worden ist). Der primäre Installateur hat nicht wirklich Ahnung von der Anlage. Sie ist komplett von Zehnder eingestellt und optimiert worden.

Bevor ich in den sauren Apfel beisse und Zehnder kommen lassen, dachte ich frage ich noch einmal hier nach.

Vielen Dank

Angostura

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 07.06.2020 22:21:03
0
2972904
Zitat von Angostura Beitrag anzeigen
Moin,
ich darf mich hier mal ranhängen:[...]

Vielleicht könntest Du doch noch einen neuen Thread aufmachen, weil ja Deine Lüftung keine Q-Version ist.

Und nein, die Comfoair 350 kenne ich nicht. Das Phänomen erklärt sich mir nicht.

Wie ist denn die tatsächliche Luftförderung? Konntest Du beobachten, dass bei gleichbleibender Zuluftmenge ein Gebäudeinnendruck aufgebaut wurde, der z. B. durch Überströmen / Rauschen in Tür- und Fensterundichtigkeiten hörbar wird?

Aber bitte in einem separaten Thread. Danke

Verfasser:
Angostura
Zeit: 08.06.2020 20:25:19
0
2973241
Klar mache ich.

Überströmgeräusche habe ich keine, nur wenig Volumenstrom an der Abluft außen.

Angostura

Verfasser:
Mar70
Zeit: 30.01.2021 15:37:16
0
3100443
Hat jemand eine Idee, wo man die roten Schläuche als Ersatzteil bekommt und wie man die auswechseln kann. Ich habe hier die Fehlermeldungen "Schallbegrenz." und "EXT-PRESSURE_EHA_ERROR" gleichzeitig.

Verfasser:
drtom
Zeit: 10.03.2021 13:55:14
0
3122862
Hallo Zusammen,

wir hatten ein ähnliches Problem mit der Q600. Auf der mittleren Stufe, die auf einen Durchsatz von 300 gestellt ist, hatte nach ca 2 Jahren "Schallbegrenzung" zugeschlagen. Zunächst aber nur minimal, der Durchsatz lag so bei 280. Nach der 2 Jahresreinigung (wo bei da nur minimal Staub im Gehäuse und auf den Ventilatoren war) verschwand das Problem. Aber leider nicht Nachhaltig.

Die Einschränkung war eher schleichend und beschleunigte sich dann aber. Beim letzten nachprüfen, ca 1/2 Jahr nach der Reinigung, bin ich recht erschrocken als der Durchsatz nur noch bei 140 lag. Ich hab dann alles ausprobiert: Filter raus, alle Anschlüsse direkt geöffnet, Bypass auf und sogar den Tauscher rausgeholt. Mit allem offen immer nur noch 140 Durchsatz auf beiden Lüfter. Es ist in dem Zustand aufgefallen, dass der Abluftlüfter wesentlich mehr Flow hatte als der andere. Die 140 Angabe für beide war also definitiv Falsch. Ein Hinweis auf das ein Problem mit dem Abluftdrucksensor.

Die Lösung war bei mir recht einfach. Albluftlüfter aufgeklappt und mit Druckluft (aus der Dose) durch die roten Schläuche den Sensor und Schläuche gereinigt. Ich hab da mit einer Staubwolke gerechnet aber da war nichts zu sehen. Mit gewissem Zweifel Motor wieder Angeschlossen und offen in betrieb Genommen. "Schallbegrenzung" war sofort wieder angezeigt verschwand aber nach ein paar Sekuden. Durchsatz erreichte wieder die nominellen 300 auf Stufe 2. Nach einbau vom Tauscher, Filter und Anschluss immer noch ein Durchsatz von 300.

Vielleicht hilft das dem einen oder Anderen.

Verfasser:
Mar70
Zeit: 12.03.2021 20:42:16
0
3123912
Möchte hier ein Update geben:

Bei mir hat es Letztlich an einem verschmutzten Fortluftfilter gelegen.
Bis jetzt hatte ich immer in der Anlage G4 in der Fortluft und F7 in der Aussenluft.
Dazu den Fortluftfilter alle 6 Monate und den Aussenluftfilter alle 3 Monate getauscht.
Dieses Intervall war dann vermutlich nicht mehr hinreichend. Die Anlage läuft seit ca. 3 Jahren und diese Probleme sind neu.
Nach Weiteren 2 Monaten ist der Fehler "Schallbegrenzung" erneut aufgetreten dagegen der "EXT_PRESSURE_EHA_ERROR" noch nicht wieder. Ein Tausch des Aussenluftfilters konnte hier dann Abhilfe schaffen. Mir scheint als würde die zweite Fehlermeldung die verschärft Form der ersten zu sein.

Fragen die ich mir Stelle und auf Beiträge aus dem Forum hoffe sind:
A:
Ist es üblich, dass eine Q350 die mit etwa 120m3 läuft die Filter so stark verschlingt und so sensibel mit Fehlermeldungen reagiert?
B:
Gibt es Erkenntnisse, dass Holz- bzw. Kohlefeuerung der Nachbarn (Abstand ca 50m) die Filter schneller zusetzt?
C:
Kann es sein, dass die Einmessung der Anlage in die Jahre kommt?
D:
Kann man die Schwelle, ab der diese Fehlermeldungen kommen, in den Einstellungen parametrisieren?
E:
Sollte eine neue Einmessung hierbei Besserung bringen?
F:
Ist es eine große Sache eine Einmessung selbst durchzuführen?

Vielen Dank für Eure Beiträge im Voraus.

Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 13.03.2021 09:52:37
0
3124034
Zitat von Mar70 Beitrag anzeigen
Bis jetzt hatte ich immer in der Anlage G4 in der Fortluft und F7 in der Aussenluft.
Dazu den Fortluftfilter alle 6 Monate und den Aussenluftfilter alle 3 Monate getauscht.


Also nach meiner Erfahrung ist das ggf. etwas lang das Wechselintervall. Ich hab öfters (als ich noch die internen Filter genutzt habe) nach knapp 2 Monaten den Außenluftfilter F7 gewechselt und der war da stets total zu und führte auch schon zu Druckerhöhung. Wenn bei dir die Luft dreckiger ist als hier (Kamine), könnte das also erst recht schon zu lang sein.

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 13.03.2021 12:11:36
0
3124091
Hallo Leute,

Ich gebe meine Meinung wieder (dies sind nur Annahmen):

A: Ist es üblich, dass eine Q350 die mit etwa 120m3 läuft die Filter so stark verschlingt?
Es hängt davon ab, wie sauber die Außenluft ist. Es muss aber gesagt werden, dass die Zehnder Q F7 Filter nicht dick genug sind, so dass sie schneller gesättigt werden. Ich empfehle einen Vorfilterkasten G4 (Größe ca. 490x490mm).

A':Ist es üblich, dass eine Q350 die mit etwa 120m3 läuft die Filter so sensibel mit Fehlermeldungen reagiert?
Dies ist ein echtes Problem mit dem Zehnder-Q-Konstantstrom. Es gibt mehrere mögliche Antworten auf die Ursachen für diese Fehlfunktion (siehe andere Themen im Forum).

B: Wurde festgestellt, dass brennendes Holz/Kohle vom Nachbarn (ca. 50m entfernt) die Filter schneller verschmutzt?
JA es ist eine starke Hypothese ... besonders wenn sich Ihr Außenlufteinlass auf dem Dach befindet. Eine Vorfilterung der Außenluft verbessert die Situation.

C: Ist es möglich, dass die Kalibrierung des Systems veraltet ist?
Es ist nicht unmöglich. Warum ist das so? Ich habe keine Ahnung.

D: Ist es möglich, den Schwellenwert, bei dem diese Fehlermeldungen erscheinen, in den Parametern einzustellen?
Nein

E: Sollte eine neue Kalibrierung hier eine Verbesserung bringen?
Es ist nicht unmöglich, wir müssen es nur versuchen.

F: Ist es ein großes Problem, eine Kalibrierung selbst durchzuführen?
EEs ist möglich, aber seien Sie vorsichtig! Möglicherweise müssen Sie vor einer vollständigen Wiederinbetriebnahme einen Werksreset durchführen. Mein Hinweis für eine Neukalibrierung (Inbetriebnahme):
- Neue Filter.
- Reinigen Sie die Ventile, ohne deren Öffnung zu verändern.
- Prüfen Sie, ob der Eingang "Außenluft" nicht teilweise verstopft ist.
- Prüfen Sie, ob der Ausgang "Abluft" nicht teilweise verstopft ist.
- Überprüfen und reinigen Sie das "Konstantfluss"-System: rote Leitungen + Eingang der 2 Sensirion-Manometer.
- Werksreset (prüfen Sie, ob dieser Vorgang zwingend erforderlich ist).
Inbetriebnahme für Ihr Haus.

Zehnder Q ist sehr kompliziert ... alles ist für gutes Marketing gemacht, aber ein obligatorischer Durchgang vorbei:
- die Filter sehr regelmäßig zu wechseln.
- eine Inbetriebnahme durch einen "Spezialisten".
- Zerbrechliche Komponenten, daher zu ersetzen!

Die Auswahl eines Zehnder Q: Sie müssen alles wissen ... aber oft ist es zu spät!

PS) dies ist eine persönliche Einschätzung ohne jeden Versuch der Polemik !

Grüße, Pierre

Ich hoffe, mein Deutsch ist gut genug und lesbar.

Verfasser:
Richard_Q350
Zeit: 22.10.2021 10:33:02
0
3208665
Hallo zusammen.Ich hatte mit der Q350 auch seit einiger Zeit das Problem, dass EXT PRESSURE EHA ERROR angezeigt wurde. Hausbau war 2016.War immer wieder mal weg aber regelmäßig wieder da. Auch Filterwechsel haben daran nichts geändert.Leider findet man wenig dazu online, deswegen hab ich den Tipp mit der Druckluft und den roten Schläuchen versucht und seit dem läuft die Anlage ohne Fehlermeldung... Danke!Hoffe es bleibt so.Danke und Gruß

Verfasser:
JanOrz
Zeit: 28.03.2023 17:25:24
0
3509237
Ok Leute, mich nervt es langsam. Jetzt dreht der Ventilator der Zuluft bei meiner Q450 zu hoch! Er zeigt bei Inbetriebnahme an, dass es keine Druckreserve bei der Zuluft gibt. Alle Ventile waren auf. Absaugen hat diesmal leider nichts gebracht (hatte bei Abluft funktioniert, da war das gleiche Problem). Alle Rohre etc. sind definitiv frei. Kann mich mal bitte kurz jemand aufklären: der rote Schlauch hat jeweils ein blindes offenes Ende und eines das man abziehen kann, also quasi Y-mäßig. Wo und wie soll ich da jetzt mit Druckluft dran?
Hoffe auf eure Hilfe. Danke & Gruß Jan

Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 28.03.2023 18:57:06
0
3509279
Nee, es müssten zwei Schläuche jeweils sein. Und die ziehst du an der Platine am Drucksensor raus, pustet oder saugst durch und schaust dann, ob es was bringt. Das jeweils andere Ende sollte in einem Stahlröhrchen stecken, was im Lüfter hängt.

Verfasser:
bigurbi
Zeit: 03.12.2023 21:50:55
0
3628623
Guten Abend!

Ich habe bei meiner Q350 aktuell ein deutliches Ungleichgewicht bei den Lüfterdrehzahlen. Zuluft läuft mit knapp 1800rpm, Abluft nur mit 1400. Ich weiß leider nicht, wir es früher war, aber ich glaube es war nach der letzten Einstellaktion ziemlich ausgeglichen. Fehlermeldung „Schallbegrenzung“ steht seit vielen Monaten auf dem Display, auch mit neuen Filtern… Anlage ist komplett sauber, nichts verstopft. Meint ihr ein Reset und neue Inbetriebnahme würde helfen?

Viele Grüße
Markus

Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 03.12.2023 22:29:05
0
3628659
Äh... nein! Und das fragst du ernsthaft, nachdem du in diesem Thread vorstehend gelesen hast??

Aktuelle Forenbeiträge
michael13a schrieb: Hallo, ich hab aktuell das Problem, dass eine Jahre lange still gelegte Warmwasserleitung fast zu ist (siehe Bild). Die Warmwasserleitungen sind alle aus Kupfer. Der Wasserrückflussverhinderer wurde...
Kai H schrieb: Hallo, es soll demnächst der Estrich kommen. Die FBH liegt und ich frage micht, ob man das so akzeptieren kann oder nachgebessert werden sollte. Es wurden 20x2 Aluverbundrohre verlegt. Hier mal paar...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik

Problem Abluft Zehnder Q350
Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 03.12.2023 22:29:05
0
3628659
Äh... nein! Und das fragst du ernsthaft, nachdem du in diesem Thread vorstehend gelesen hast??
Weiter zur
Seite 2