Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Kellerdecke dämmen / welches Material
Verfasser:
thorsten_B78
Zeit: 23.11.2022 19:41:55
1
3425995
Mineralwolle v.a. wegen Brandschutz im Heizungskeller und weil sich das weiche Material besser an den unebenen Untergund anpassen kann. Harte Platten geben dann eine extrem unschöne Oberfläche durch weit abstehende Stoßkanten. Weiche Mineralwolle schließt auch viel besser die Lücken an den Seiten.

Verfasser:
hans.hase
Zeit: 24.11.2022 17:32:01
0
3426658
Okay, da ist sicherlich was dran, danke. Ich hab vermutet, dass man starre Nut und Feder bzw. Stufenfalz Platten auch vernünftig hinbekommt und Lücken notfalls ausschäumt oder ausstopft.

Verfasser:
thorsten_B78
Zeit: 24.11.2022 18:18:13
0
3426687
Nur und Feder o.ä. mag auch gehen.

Verfasser:
G124X
Zeit: 25.11.2022 00:53:52
1
3426890
@hans.hase
PUR-Platten 8cm mit Stufenfalz sind bei ebener Decke optimal, Leicht zu verarbeiten mit PU-Kleber. Ohne Dübeln bombenfest. Stösse mit Aluklebeband abkleben. Nur direkt im Heizraum eher nicht; aus offensichtlichen Gründen und weil die da die AbwärmeWärme gern direkt in die kellerdecke gehen darf.

Verfasser:
mg1986
Zeit: 25.11.2022 22:13:14
0
3427440
Zitat von interrupt Beitrag anzeigen

[Bild]



Hier mal ein Bild....


Kannst mal ein Bild von ganzen Kellerraum inkl. Der Dämmung machen? Ich hab das Gleiche vor, finde aber das Alu über die ganze Decke hinweg schlimm. Ich suche eher etwas mit weisem Vlies - aber pir/pur in Weis ist schwer zu finden

Verfasser:
chappi73
Zeit: 25.11.2022 22:24:25
0
3427447
Von Joma gibt es eine pfiffige Kellerdeckendämmung. Mit Nut und Feder. Und Befestigung per "Winkel". Sieht einfach zu verlegen aus.

Joma

Verfasser:
chappi73
Zeit: 25.11.2022 22:25:38
0
3427448
Zitat von thorsten_B78 Beitrag anzeigen
Mineralwolle v.a. wegen Brandschutz
Wieso? Im Keller eines EFH soll es eh nicht brennen.
Und wenn - ist es eh egal. Egal, was an der Decke dran ist.

Verfasser:
TK1990
Zeit: 26.11.2022 02:12:05
0
3427489
Zitat von chappi73 Beitrag anzeigen
Von Joma gibt es eine pfiffige Kellerdeckendämmung. Mit Nut und Feder. Und Befestigung per "Winkel". Sieht einfach zu verlegen aus.

Joma

Sieht sehr interessant aus. Allerdings sind die wohl nur im Fachhandel oder auf Anfrage erhältlich, oder? Außerdem würden mich die Preise interessieren.

Verfasser:
alex_koch
Zeit: 26.11.2022 14:46:29
0
3427697
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Die Holzfaserdämmplatten bringen bzgl. Schall Besserung aber haben eine schlechtere WLG. Wir haben diese auf den Dachsparren und man hört bei Regen/Hagel im Innenraum garnix mehr.


wirklich? SteiCo Flex36 hat einen WLG-Wert von 0,36, während Rockwool einen WLG-Wert von 0,39 für die gleiche Stärke hat.

Verfasser:
chappi73
Zeit: 26.11.2022 14:48:42
0
3427699
Zitat von TK1990 Beitrag anzeigen
Sieht sehr interessant aus. Allerdings sind die wohl nur im Fachhandel oder auf Anfrage erhältlich, oder? Außerdem würden mich die Preise interessieren.
Konnte ich auch leider nicht rausfinden. Kriegt man bei uns über Ott Baustoffhändler wohl.

Mir hat vor allem das System der Befestigung gefallen. Keine kleberei - keine Spriße von unten dagegen.
Hast mal das Montagevideo gesehen?

Verfasser:
huldrych
Zeit: 17.02.2023 20:53:32
0
3486228
Liebe Community,
in unserem Haus (Baujahr 1927) will ich die Kellerdecke dämmen. Die Rockwool Topdec-Pakete liegen bereits im Hof.
Die Kellerdecken sind gekalkt und in zwei Kellerräumen gehen allen vier Ecken deutlich nach oben, sodass ich die Topdec-Platten nicht einfach andrücken kann sondern biegen müsste. Das habe ich heute versucht, war aber sinnlos: die Platten vielen wieder von der Decke. Ich denke es liegt daran, dass in der Platte zu viel Spannung entsteht und sie sich deswegen von der Decke löst. Die gekalkte Decke scheint mir nicht das Problem zu sein - zumal der Beton sehr grob ist, viele Löcher aufweist, die ich vorab mit dem Kleber der Topdec-Platten füllen und somit die Haftung verbessern kann.
Zwei Fragen:
(1) Wie würdet ihr das Problem mit den ansteigenden Ecken lösen? Ich sehe keine vernünftige Möglichkeit sie "abzusenken". Stattdessen überlege ich, die Topdec-Platten für die schiefen Ecken in kleinere Stücke zu schneiden, die in sich dann weniger Spannung erzeugen. Bestärkt in dieser Überlegung hat mich die Tatsache, dass auch Rockwool selbst lamellenförmige Dämmstücke anbietet.
(2) Bringt es etwas, die Kalkschicht mit einem Tiefengrund oder Haftgrund vorab zu "verfestigen"?
Für Hinweise bin ich sehr dankbar.
Beste Grüße!

Verfasser:
Fred5
Zeit: 18.02.2023 18:41:06
0
3486647
Ich habe auch MW Platten unter der Decke. Ich habe Dachlatten zusammengenagelt (als T) später mir 2 Stützen gekauft, mit denen ich die Platten gegen die Decke gedrückt hatte. An Stelen, die nicht halten wollten mit WDVS Nägeln angenagelt.
So konnte ich Raum für Raum bearbeiten.

Verfasser:
Schlagbohrer87
Zeit: 24.09.2023 23:17:25
0
3590970
Zitat von thorsten_B78 Beitrag anzeigen
Ich habe meine Kellerdecken mit 60 mm Isover Mineralwollplatten (Vlies-kaschiert) gedämmt. Unebenheiten bis zu ca. 8 mm waren auch vorhanden.
Geklebt mit Universalklebemörtel, einfach mit Reibebrett rangedrückt, keine Stützen, keine Dübel o.ä., hält! Alte Farbe war auch nicht abriebfest. Decke einmal nass sauber abwischen und vor dem Kleben nochmal anfeuchten, dann "packt" der Mörtel.
Verkleben der Stoßfugen mit Vliesband.


Hallo @thorsten_B78,

sorry dass ich den alten Thread nochmal wiederbelebe, aber welches Vliesband wurde für das Verkleben der Stoßfugen genutzt?

Hintergrund: Ich habe meine Kellerdecke mit vlieskaschierten PUR-Platten gedämmt und würde auch gerne die Stöße überkleben.

Danke!

Aktuelle Forenbeiträge
Biblis schrieb: Ich plane meine Doppelhaushälfte, BJ 2003/4, 165,7 m² mit einer...
urbajue schrieb: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe hier mit eurer Hilfe...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik