Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Grundlegende Fragen Brunnen und Wärmepumpe
Verfasser:
lobau01
Zeit: 20.01.2020 20:54:32
0
2895608
Echt? Mit einem Schachtring?
Der sollte genau das verhindern.
Ich kenn das nur wenn man in Schotter versucht OHNE Ring zu graben.
Grüße

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 20.01.2020 21:48:21
0
2895656
Ja, der hat ohne Ring einfach losgegraben :D

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 21.01.2020 08:35:46
0
2895800
Den untersten schachtring dann einfach schlitzen, damit ausreichend Wasser rein fließen kann?

Verfasser:
lobau01
Zeit: 21.01.2020 08:49:36
0
2895803
Ringe gelocht:

Betonringe

Grüße

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 21.01.2020 09:14:23
0
2895820
Ach wie schön, dass es sowas auch in fertig gibt :D
Da muss ich mir nochmal Gedanken machen ob ich das wirklich umsetzten will. Ist halt schon ein wenig Aufwand da 2 Brunnen auszuschachten. Sind auch über 5m³ Aushub, welcher entsorgt werden will.

Wie stellst du sicher, dass die Pumpe Frostfrei bleibt?
Beim Koaxrohr finde ich die Idee von Hfrik ganz gut, dass man diese einfach so Tief eingräbt, dass man unter der Frostgrenze ist und gleichzeitig weniger Steighöhe für das Wasser hat.

Verfasser:
lobau01
Zeit: 21.01.2020 09:16:46
0
2895822
Frostfrei:
Mess Mal die GW Temperaturen Winterende :-)

Frost ist für GW Nutzer nicht das Problem.

Grüße

Verfasser:
lobau01
Zeit: 21.01.2020 09:19:22
0
2895824
Nochmal zu frostfrei,
Wir hatten heute Nacht -6...-8°C.
Lufttemperatur im Brunnen Schacht immer >10°C.

Grüße

Verfasser:
HFrik
Zeit: 21.01.2020 09:26:27
0
2895834
bei ausreichend viel Grundfläche des Schachtrings könnte man das Wasser auch einfach von Unten durch den Kies aufsteigen lassen. Gelochter SChachtring stört natürlich auch nicht :-)
Ich würde bei der Schichtung nur etwa 2-2,5m tief graben, und an der Obergrenze des Kieses bzw des Grundwassers im wensentlichen aufhören.

Die 5m muss man natürlich unterbringen - die ersten 20 cm finden als guter Boden immer Abnehmer, mit dem Rest ist es gut wenn man eine Fläche hat die man sowiso anheben will - oder einen Container kommen lassen und abfahren (gibts mit 5 und 7m³) Aufpassen: Erdvolumen wird bem Lösen etwa 20% grösser.

Verfasser:
lobau01
Zeit: 21.01.2020 09:40:25
0
2895850
Auflockerungsfaktor
Erde 0,84
Sand, Kies 0,89
😎

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 21.01.2020 10:02:01
0
2895868
Na das zeug auf der Deponie zu entsorgen wäre klar möglich. Container nehm ich immer den großen, da das Stellen bei uns der gleich Preis ist und man bei der Entsorgung dann eh nach Tonne bezahlt.
Aber die Erschließung der Quelle wird mit Erdaushub entsorgen + Schachtringe schon wieder relativ teuer, daher fand ich die Idee mit dem eh vorhandenen Rammbrunnen ganz interessant.

Verfasser:
lobau01
Zeit: 21.01.2020 10:06:27
0
2895872
Hallo Michael,
Das ist 'nur' eine Frage der Energie die aufgebracht werden muss.
Funktioniert schon, aber....
Du mußt halt mal messen wieviel du aus dem Rammbrunnen rausbringst.
Versuch macht kluch...

Grüße

Verfasser:
HFrik
Zeit: 21.01.2020 10:15:07
0
2895881
bei uns wäre 1 Container reine Erde entsorgen etwa 140€.
Mir wäre es den Aufwand wert mit einmaliger Arbeit das Thema Wärmequelle für die nächsten 100 Jahre zu erschlagen. Bin da vermutlich etwas konservativ.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 21.01.2020 11:29:46
0
2895934
Ich werde immer mal Pumpversuche machen und die Wassertemperatur ermitteln.

Wie gesagt sind es bei 0,9m³/h*1,16*5K*24h schon 125kWh/Tag. Das würde bei mir immer ausreichen. Ich habe noch nie mehr als 30kWh elektr. am Tag mit der Luftpumpe verbraucht. Was bei einer winterlichen Arbeitszahl von <4 auf jeden Fall darunter liegen würde. Wenn die Quelle über 10 Grad bleibt über den Winter wäre da ja ausreichend Reserven.

Ob es dann die Quelle für immer ist? Wer weiß was die Heiztechnik in Zukunft noch bringt :)

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.01.2020 09:31:19
0
2896512
Ich hab mal die Error Codes der Heisha durchgeschaut. Da gibt es folgende Code zu finden:


Ich würde sagen man muss dann folgendes machen um die Steuerung auszutricksen:
Zwischen Pin 5 & 4 müssen 15VDC
Zwischen Pin 6 & 4 müssen 15VDC
Zwischen Pin 7 & 4 müssen 1-5VDC (müsste der Hallsensor sein)

Dann sollte das eigentlich funktionieren mit der Heisha ohne Ventilator.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.01.2020 09:43:02
0
2896517
Ich würde sagen man muss dann folgendes machen um die Steuerung auszutricksen:
Zwischen Pin 5 & 4 müssen 15VDC (kommt von der Steuerung)
Zwischen Pin 6 & 4 müssen 15VDC (Rückmeldung des Motors an Steuerung)
Zwischen Pin 7 & 4 müssen 1-5VDC (müsste der Hallsensor sein)

Dann sollte das eigentlich funktionieren mit der Heisha ohne Ventilator.

Zwischen Pin 1 und 4 liegt ja die Spannung (325VDC) für den Motor an.

Somit müsste man eigentlich nur Pin 5 & 6 brücken, an Pin 7 ein Hallwert von 2,5V rückmelden und mit dem Signal an Pin 5 die Grundwasserpumpe über ein Relais zuschalten.

Edit: Zeit zum editieren war rum, daher noch ein Post.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 22.01.2020 11:30:56
0
2896588
Hört sich gut an. Wenn die Grudnwasserpupmpe noch einen 0-5 (oder 0-10V) Ausgang über die drehzahl hätte könnte sie gleich mit überwacht werden. Und ggf. über das fehlende Ausgangssignal die Heisha abgeschaltet werden bevor der Wärmetauscher auffriert. Wobei der Koaxialwärmetauscher mit PE-RC-Rohr dagegen recht tolerant sein müsste.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.01.2020 12:44:23
0
2896644
Google sagt mir, dass man die Füllmenge einer Wärmepumpe allein vom Verdampfer abhängig macht. Nehmen wir mal die Jeisha mit R32 an. Durch das R32 kann man ja den Querschnitt der Kupferleitung etwas reduzieren, da die Dichte geringer ist als bei R410A.
Wenn ich mit 12mm CU in 50m Länge rechne komme ich bei der Dichte von R32 auf 3,6Kg Füllmenge und 2,4t CO2 Äquivalent. Haut das hin?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 22.01.2020 13:58:01
0
2896701
Hmm, da ist meine Antwort verloren gegangen...
Also noch mal. MAcht man den Verdampfer komplett voll, fängt er mit dem verdampfen des Kältemittels an als Mamutpumpe zu arbeiten und schebt flüssiges Kältemittel in den Verdichter -> exitus.
Der Verdamper darf also nur zu einem Teil gefüllt sein. Die exakte Füllung wird man wohl austesten müssen,z.B. mit Verdampfungstemperatur (Druck) und Überhitzung.
Genaueres ist ggf. mit weiterem Literaturstudium oder aus dem Kältetreff zu entnehmen.

Verfasser:
kova1902
Zeit: 22.01.2020 18:34:56
0
2896875
Bei der Füllmenge geht es nicht um Verdampfer , TEV oder EEV regelt das schon .
Richtige Füllmenge wird im Verflüssiger gefunden .
Stichwort Unterkühlung:
zu kleine Unterkühlung - zu wenig Kältemittel.
zu grosse U....-zu viel.
mfg kova

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.01.2020 21:44:46
0
2897000
Aber bei welcher Menge fängt man an ohne den verdichter zu beschädigen?
Gibt es da keine pi mal Daumen Erfahrungswerte?

Verfasser:
pinot
Zeit: 22.01.2020 22:22:57
0
2897020
Zum Brunnen:
Rammbrunnen würde ich mich bei der Wassermenge nicht trauen.
Aber ein gegrabener Brunnen ist n.m.D. übertrieben.

Ein Brunnen mit 200 mm Durchmesser ist hier angebracht.
Kostet einen Bruchteil und ist schnell erstellt,

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.01.2020 22:36:11
0
2897027
Ja, so ein dn200 Brunnen ist für 200€ gebaut... Das geht schon. Rammbrunnen ist halt schon da und werde ich erstmal für die Versuche dieses Jahr nutzen.

Verfasser:
pinot
Zeit: 22.01.2020 22:42:52
0
2897030
Rammbrunnen ist halt schon da

Das hatte ich nicht auf dem Schirm.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.01.2020 22:58:30
0
2897038
Ich hab auch noch Material für einen zweiten Rammbrunnen da. Aber wenn das Wasser nicht reicht werde ich nochmal mit dem plunscher einen größeren bauen.

Verfasser:
lobau01
Zeit: 23.01.2020 08:20:47
0
2897114
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Aber bei welcher Menge fängt man an ohne den verdichter zu beschädigen?
Gibt es da keine pi mal Daumen Erfahrungswerte?

Guten Morgen,
wie kova schon schrieb.

Beginnen tust du mit der 1/2 Füllmenge.
Die rechnest du aus / schätzt du.
WPs / Klimas funktionieren teilw noch mit wirklich geringen Füllmengen. Dann Verdichter dazu.
Natürlich alles mit angeschl Monteurhilfe.
Dann reguliert du nach HD ND und Temperaturen, immer Abhängig vom KM.

Grüße

Aktuelle Forenbeiträge
Donpepe23 schrieb: Moin, Gehen wir mal einen Schritt zurück: Der hydraulische Abgleich ist berechnet und passt somit theoretisch zur Heizlast des Raumes. Auch ist die Frage in wie Weit die Heizkurve berechnet wurde...
muensterlaender schrieb: Gestern unten 45 Grad. Tiefer darf es nicht, sonst funktioniert die Rücklaufanhebung über die PWM-Pumpe nicht. Hydraulik nach Herstellervorgaben von KWB. Problem ist, dass ich nur Ertrag von 11 Uhr...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik

Grundlegende Fragen Brunnen und Wärmepumpe
Verfasser:
lobau01
Zeit: 23.01.2020 08:20:47
0
2897114
Zitat:
...
Aber bei welcher Menge fängt man an ohne den verdichter zu beschädigen?
Gibt es da keine pi mal Daumen Erfahrungswerte?
Guten Morgen,
wie kova schon schrieb.

Beginnen tust du mit der 1/2 Füllmenge.
Die rechnest du aus / schätzt du.
WPs / Klimas funktionieren teilw noch mit wirklich geringen Füllmengen. Dann Verdichter dazu.
Natürlich alles mit angeschl Monteurhilfe.
Dann reguliert du nach HD ND und Temperaturen, immer Abhängig vom KM.

Grüße
Weiter zur
Seite 5