Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
ROTEX HPSU compact Ultra (ab 2018....) - Erfahrungen / Optimierung
Verfasser:
hpsu ultra
Zeit: 22.02.2020 13:48:59
0
2919120
Welcher Wert bei Pumpenlimit empfehlt ihr denn?

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 22.02.2020 14:25:07
0
2919143
Zitat von hpsu ultra Beitrag anzeigen
Welcher Wert bei Pumpenlimit empfehlt ihr denn?
8 führt zur niedrigst möglichen und damit sparsamsten Pumpenleistung im Standby. Bei mir sind das (immer noch üppige) 900l/h.

Verfasser:
wysel
Zeit: 24.02.2020 11:05:36
0
2920176
Zitat von Kala Nag Beitrag anzeigen
Mmh..., klingt logisch. Aber was nicht dazu passt, ist
- die unabhängig vom Durchfluss bei allen immer gleiche Ventilstellung von 12%
- die Feststellung eines Forenmitglieds, dass das Ventil trotz „12%“ in 0%-Stellung ist

Gruß Karl.


Dieses Forenmitglied bin ich ;-) Ich habe jetzt mal eine Email an Daikin geschickt mit der Bitte um Stellungnahme zu der Sache. Bin gespannt ob und wie ausführlich sie antworten.

lg Michl

Verfasser:
wysel
Zeit: 09.03.2020 16:28:55
0
2927834
Hier nun die Antwort von Rotex zu meiner Anfrage, warum das Mischerventil 3UVB1 bei 12% stehen bleibt:

"Sehr geehrter Herr xxxx,

unser Ventilkörper ist bei der 12% Stellung des Motors, hydraulisch komplett geschlossen.

Um die Auffahrzeit des Motors zu verkürzen, bleibt der Motor bei 12% stehen (Ventilkörper ist komplett geschlossen) um bei Wärmeanforderung umgehend reagieren zu können.

Dies ist regelungstechnisch so gewollt, Ihre Anlage reagiert richtig und zeigt ebenfalls das richtige an."

Da haben sie wahrscheinlich aus Gründen der Ersatzteilhaltung den gleichen Motor bei beiden Umschaltventilen verwendet, obwohl eines einen kürzeren mech. Weg hat und somit bei 12% schon geschlossen ist.
Somit ist das Ganze durchaus plausibel und es gibt definitiv keinen gewollten permanenten Bypass im Heizkreis!

DANKE an Rotex für die schnelle und konkrete Antwort! Von Daikin hab ich bis heute nämlich noch keine Antwort bekommen.

Lg Michl

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 09.03.2020 16:54:25
0
2927848
Super, danke! :-)

Verfasser:
wysel
Zeit: 12.03.2020 12:34:39
0
2929526
Grüß euch!

Die Energiemengen (kWh unter "Statistik") werden u.a. aus der Spreizung und dem gemessenen Volumenstrom berechnet.

Weiß jemand, welcher der beiden Vorlauffühler für die Energiemengenberechnung verwendet wird? tv oder tv,BH ?

Ich frage deshalb, weil meine Vorlauffühler tv +0,3K und der tv,BH +0,6K mehr anzeigen als der Rücklauffühler tr, auch wenn sie stundenlang vom gleichen Wasser umströmt werden (WP AUS, UWP EIN).

Bei einer durchschnittlichen Spreizung von 3K macht diese Abweichung einen Fehler von +10% bzw +20% bei den Energieverbräuchen aus.

Ich habe darum meine Monats/Jahres Auswertung um einen Korrekturfaktor erweitert. Ohne diesen kommen ich auf eine JAZ von >5,2 was sehr unrealistisch ist, mit der Korrektur auf 4,6 was durchaus im realistischen Bereich ist.

Für die korrekte Korrektur der Energieverbräuche müsste ich aber eben wissen, ob tv oder tv,BH für die Berechnung der Spreizung verwendet wird.

lg Michl

PS: Kann jemand abschätzen wie groß der Messfehler des Volumenstroms ist?

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 12.03.2020 13:10:43
0
2929549
Kann m. E. eigentlich nur tv sein, weil sonst die (verlustbehaftete und ggfs. elektrisch erzeugte) Speicherwärme mit reinspielen würde.

Der Durchlussmesser ist für mich die große Unbekannte, der ich bis zu 10% Messfehler zutraue.

Gruß Karl

Verfasser:
hpsu ultra
Zeit: 01.04.2020 06:55:33
0
2940738
Sodele am Samstag sind wir endlich eingezogen, da geht die Spielerei mit der Heizung natürlich erst richtig los :-)

Gestern wollte ich während Solarstrom-Erzeugung noch die Funktion 1x Warmwasser laden testen. Das Innengerät schaltet dann in den Warmwassermodus, das Außengerät schaltet aber nicht ein. Nach über einer Stunde hab ich das abgebrochen, da der Speicher immer leerer wurde, die Ventilstellungen waren auf WW.

Ist das ein bekanntes Phänomen?

Die Steuerung gibt es nicht her, die Warmwasser Bereitung im Heizmodus auf die Sonnenstunden zu beschränken oder?

Grüße Moritz

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 01.04.2020 07:25:48
0
2940750
Die Funktion 1xWW bedient sich leider ausschließlich des Heizstabs, ist also weitgehend sinnlos und bei deaktiviertem Heizstab ohne Funktion. Ich schiebe eine WW-Bereitung an, indem ich per App die WW-Solltemperatur für ca. eine Minute über die Hystereseschwelle anhebe.

Gruß Karl

Verfasser:
hpsu ultra
Zeit: 01.04.2020 07:51:03
0
2940754
Danke Karl, jetzt wird mir einiges klar! Den heizstab hab ich auskonfiguriert, da hätte man lange warten können...

Das Gateway kommt noch bei mir...

Grüße
Moritz

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 01.04.2020 14:07:02
0
2940928
Natürlich kann man auch ohne App die WW-Bereitung anstoßen, indem man die WW-Solltemperatur im Reglermenü kurz hochstellt. Sobald die Anlage den WW-Modus gestartet hat (<1 Minute) kann man wieder auf den ursprünglichen Sollwert runtergehen, ohne dass die WW-Bereitung dadurch gestört wird.

Gruß Karl

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 01.04.2020 14:40:08
0
2940943
Hallo Hpsu ultra

nimm doch einfach eine Schaltuhr oder den Befehl von der PV
und Täusche dem WW Fühler eine andere Temp. vor jenachdem ob du ptc oder ntc Fühler hast Widerstand in Reihe oder Parallel wenn du ne Fritzbox hast Schaltsteckdose nehmen kannst du wunderbar mit App steuern

Gruss Gutefrage

Verfasser:
hpsu ultra
Zeit: 01.04.2020 15:37:09
0
2940971
Das wäre mein nächster Schritt gewesen, allerdings habe ich im Hinterkopf, dass die Temperatur Erhöhungen im Rahmen der Funktion SG ready ebenfalls immer nur den Heizstab bedienen?

Welche Auswirkung hat das Zeitprogramm Warmwasser 1 (läuft ja im Hintergrund des Heizmodus)? Kann ich dort was einstellen, um die Pumpe zur WW Produktion tagsüber zu zwingen und die dunkle Zeit sperren?

Grüße Moritz

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 01.04.2020 16:35:10
0
2941007
SG-ready geht tatsächlich nur über den Heizstab.

Mit dem WW-Zeitprogramm legst Du fest, wann WW bereitet werden darf und wann nicht. Das ist das, was Du suchst. Schwäche: Eine laufende WW-Bereitung wird bei Beginn der Sperrzeit hart unterbrochen, auch wenn die Solltemperatur noch nicht erreicht ist. Da kann es zum Ende der Sperrzeit schonmal eng werden mit dem WW. Leider kann man ein Hochheizen rechtzeitig vor Ende der Sperrzeit nicht per Software erzwingen.

Gruß Karl

Verfasser:
Marc_1976
Zeit: 01.04.2020 18:42:12
0
2941063
So...
Jetzt klinke ich mich auch mal ein...habe quasi die gleiche Situation.
HPSU Ultra mit 9,36kwP PV (Ost-West) auf dem Dach.

Wir haben nen 2 Personen Haushalt mit normalem WW-Verbrauch.

Da uns eine WW-Bereitung 1mal am Tag ausreicht und wir maximal die Energie dafür aus der PV beziehen wollen, habe ich die Bereitung zwischen 13:00Uhr und 15:00Uhr freigegeben. Unsere letzte Sperrzeit des Energieversorgers endet um 13Uhr und daher bietet es sich an beim höchsten Sonnenstand WW bereiten zu lassen.

WW-Temperatur auf 48°C eingestellt.
Falls absehbar ist dass am nächsten Tag keine oder wenig Leistung vom Dach kommt, schraube ich die Temperatur auch gerne mal auf 52°C um etwas zu bunkern.
Das geht wohl leider nur durch manuellen Eingriff, was mich ein wenig nervt.
Falls jemand ne Idee hat wie ich das optimieren kann, wäre ich dankbar.

Aktuell fahre ich damit ganz gut. Die Auswertung im März ergibt.
Gesamtenergieverbrauch der Wärmepumpe 204kWH
davon 86kWh aus Eigenerzeugung PV

Energie WP Heizung 536kWh (lt. HPSU)
Energie WP WW 213kWh (lt. HPSU)

Monats-AZ 3,7

Verfasser:
hpsu ultra
Zeit: 02.04.2020 07:00:40
0
2941249
Zitat von Kala Nag Beitrag anzeigen
SG-ready geht tatsächlich nur über den Heizstab.

Mit dem WW-Zeitprogramm legst Du fest, wann WW bereitet werden darf und wann nicht. Das ist das, was Du suchst. Schwäche: Eine laufende WW-Bereitung wird bei Beginn der Sperrzeit hart unterbrochen, auch wenn die Solltemperatur noch nicht[...]


Das hab ich jetzt mal umgestellt. Mal schauen, wie es funktioniert.
Was passiert, wenn man keinen Heizstab hat und die Funktion SG ready nutzt? Gar nichts vermutlich?

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 02.04.2020 09:10:37
1
2941302
Hallo Marc-1976

Wenn du jetzt einen separaten Sonnenfühler hättest könntest du den WW-Fühler um 4 Grad täuschen also 100% PV 52° bei beschattung oder 50% Pv nur 48°.
das wäre den so wenn Heute Sonne ww Max was Morgen ist ? dann 48°.

Die WW Temperaturen wären dann frei einstellbar.

Gruss Gutefrage

Verfasser:
ULTRA 308
Zeit: 02.04.2020 09:39:00
1
2941316
Zitat von Marc

Energie WP Heizung 536kWh (lt. HPSU)
Energie WP WW 213kWh (lt. HPSU)

Monats-AZ 3,7

Hallo Marc,
hier kann was nicht stimmen,nur eine AZ von 3,7. Wenn ich die angezeigten Werte der HPSU nehme komme ich auf eine AZ von 4,46 .WW rund um die Uhr.


EDE

Verfasser:
hpsu ultra
Zeit: 02.04.2020 14:48:45
0
2941526
Was habt ihr denn so für Heizkurven und Raumtemperaturen eingestellt? (Ohne ERR)

Bin noch am einstellen, aktuell haben wir bei 0,2 und 19°C RT ca. 20-21°C in den Räumen. Im Wohnzimmer wird es durch Sonneneinstrahlung auch gleich mal 24-25 °C warm...

Bei den momentanen Übergangs-Temperaturen bleibt die Heizung trotzdem oft komplett aus.

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 02.04.2020 15:04:11
0
2941532
Hallo Ultra

so schlecht ist die AZ von Marc aber nicht Er hat ja 28% WW Anteil
wie hoch ist den Dein WW Anteil ?


Gruss Gutefrage

Verfasser:
Marc_1976
Zeit: 02.04.2020 15:26:59
0
2941542
Zitat von hpsu ultra Beitrag anzeigen
Was habt ihr denn so für Heizkurven und Raumtemperaturen eingestellt? (Ohne ERR)

Bin noch am einstellen, aktuell haben wir bei 0,2 und 19°C RT ca. 20-21°C in den Räumen. Im Wohnzimmer wird es durch Sonneneinstrahlung auch gleich mal 24-25 °C warm...

Bei den momentanen[...]


Heizkurve 0,4 bei 20°C RT (Aktuell noch mit ERR)

Verfasser:
Marc_1976
Zeit: 02.04.2020 15:29:19
0
2941543
Zitat von gutefrage Beitrag anzeigen
Hallo Ultra

so schlecht ist die AZ von Marc aber nicht Er hat ja 28% WW Anteil
wie hoch ist den Dein WW Anteil ?


Gruss Gutefrage


Im Februar war die AZ noch 4,1 wobei der Anteil Heizung höher war als im März, da war die Heizung sogar einige Tage ganz aus.

Da ist sicherlich auch noch Potential, vor allem in der Übergangszeit und nachts da wir mit ERR arbeiten. Das werde ich erst zur nächsten Heizperiode ändern. Macht angesichts der jetzt stark schwankenden Termperaturen eh keinen Sinn mehr.

Verfasser:
ULTRA 308
Zeit: 02.04.2020 17:04:39
0
2941576
Hallo Ultra

so schlecht ist die AZ von Marc aber nicht Er hat ja 28% WW Anteil
wie hoch ist den Dein WW Anteil ?


Gruss Gutefrage



Hallo gutefrage,
Du hast Recht,mein WW-Anteil beträgt nur 14%

Gruß EDE

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 02.04.2020 20:01:40
0
2941718
Ja ede

und WW-Temp auch 48 ° gib Deine KW von März doch mal damit man vergleichen kann

Gruss Gutefrage

Verfasser:
wysel
Zeit: 03.04.2020 11:23:47
0
2941989
Hallo Gutefrage!

Falls du vergleichen willst, hier die Daten meiner Anlage!
Ist eine Daikin Altherma 3 R ECH2O 508, aber diese entspricht ja bekanntlich der HSPU Compact Ultra 508



Außengerät:
Daikin Altherma 3 8kW R32
ERGA04-08DVA

Innengerät:
Daikin Altherma 3 ECH2O 500L
EHSXB08P50D
+ 9kW Backup Heater
+ Solarthermie-Station die aber nur zur WW-Bereitung genutzt wird (Heizungsunterstützung = AUS)

Saniertes Einfamilienhaus (HWB 47kW/m²a, fGEE 0,85) , 194m² Heizfläche/135m²Wohnfläche, Fußbodenheizung

JAZ=4,9
(April 2019 bis April 2020)

Heizbetrieb:
Witterrungsgeführt, ~1140l/h, VL 25-32°C, Spreizung 2-5K (je nach Außentemperatur). Heizkurve 0,4, Raum-Soll-Temp 22°C

Warmwasser: 48°C, 5K Hyst., wird von Juli-Sept zu 100% von der Solaranlage abgedeckt.

Alle angegeben Wärmeenergieverbräuche sind von der HPSU abgelesen und mit einem Korrekturfaktor (-10%) korrigiert, da ich eine konstante Temperaturabweichung von +0,3K zwischen Vor- und Rücklauffühler habe.
(Durschn. Spreizung 3K, +0,3K Fehler -> Anzeige 10% zu hoch)
Auch die JAZ wurde mit den korrigierten Energieverbräuchen berechnet.

Du findest meine Anlage auch unter:
www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de

lg Michl

Aktuelle Forenbeiträge
MitohneHeizung schrieb: Ich habe eine Unterverteilung die leider nur mit 6mm2 angeschlossen...
sniffler schrieb: Hallo zusammen, wir möchten ein altes Haus in Dänemark von...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik

ROTEX HPSU compact Ultra (ab 2018....) - Erfahrungen / Optimierung
Verfasser:
wysel
Zeit: 03.04.2020 11:23:47
0
2941989
Hallo Gutefrage!

Falls du vergleichen willst, hier die Daten meiner Anlage!
Ist eine Daikin Altherma 3 R ECH2O 508, aber diese entspricht ja bekanntlich der HSPU Compact Ultra 508



Außengerät:
Daikin Altherma 3 8kW R32
ERGA04-08DVA

Innengerät:
Daikin Altherma 3 ECH2O 500L
EHSXB08P50D
+ 9kW Backup Heater
+ Solarthermie-Station die aber nur zur WW-Bereitung genutzt wird (Heizungsunterstützung = AUS)

Saniertes Einfamilienhaus (HWB 47kW/m²a, fGEE 0,85) , 194m² Heizfläche/135m²Wohnfläche, Fußbodenheizung

JAZ=4,9
(April 2019 bis April 2020)

Heizbetrieb:
Witterrungsgeführt, ~1140l/h, VL 25-32°C, Spreizung 2-5K (je nach Außentemperatur). Heizkurve 0,4, Raum-Soll-Temp 22°C

Warmwasser: 48°C, 5K Hyst., wird von Juli-Sept zu 100% von der Solaranlage abgedeckt.

Alle angegeben Wärmeenergieverbräuche sind von der HPSU abgelesen und mit einem Korrekturfaktor (-10%) korrigiert, da ich eine konstante Temperaturabweichung von +0,3K zwischen Vor- und Rücklauffühler habe.
(Durschn. Spreizung 3K, +0,3K Fehler -> Anzeige 10% zu hoch)
Auch die JAZ wurde mit den korrigierten Energieverbräuchen berechnet.

Du findest meine Anlage auch unter:
www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de

lg Michl
Weiter zur
Seite 5