Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Dimensionierung Brennwertheizung
Verfasser:
Alex Alex
Zeit: 11.02.2020 12:22:28
0
2912182
Hallo,
wir möchten in naher Zukunft unsere alte Ölheizung durch eine Gasheizung ersetzen. Bevor wir uns Angebote einhole möchte ich selbst etwas mitreden können.
In erster hinsicht geht es um die Größe... Aktuell 22KW erscheint mir etwas groß.
Zu den Hausdaten:
- Einfamilenhaus BJ 1960
- EG und OG je 60m²
- Dach soll in naher Zukunft Isoliert und Ausgebaut werden. Ca 40m² soll aber nicht dauerhaft bewohnt werden.
- Fenster sind doppelverglast. Aus 2001
- keine Fasadendämmung
- Bald 4 Personen im Haushalt
- Heizkörper aus 2019

Mir schwebt eine Vaillant VSC 146/4-5 90 vor.

Ist diese ausreichend? Wir haben keine Badewanne nur Dusche. Reichen 90l Warmwasser??

Danke für die Antworten

Gruß
Alex

Verfasser:
Jogi14
Zeit: 11.02.2020 12:25:36
0
2912186
Ölverbrauch in den letzten Jahren? Standort der Anlage? Alles normale Heizkörper?

Verfasser:
Alex Alex
Zeit: 11.02.2020 12:40:26
0
2912196
Heizung steht im Keller. Dieser ist nicht beheizt.
Alles Kompaktheizkörper.
Zu dem Ölverbrauch mit diesen Heizkörpern kann ich noch nicht viel sagen. Wir haben noch keine Saison hinter uns.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 11.02.2020 12:59:22
1
2912203
Mit Standort war eher sowas wie Ort oder Postleitzahl gemeint. Evt auch ob Reihenhaus, freistehend oder so.

Macht ja doch etwas Unterschied ob allein auf dem kalten Berg oder im warmen Tal in der Häuserreihe.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 11.02.2020 13:01:11
1
2912204
In dem Fall gibt's doch bestimmt einen Energieausweis, oder vom Vorbesitzer Angaben zu deren Ölverbrauch.

Ansonsten ist es schwer die richtige Heizung zu empfehlen.

Alles andere ist Kaffeesatz leserei ;-)

Wenn man isolieren möchte stellt sich die Frage ob man zuerst zu nem Energieberater geht (wird gefördert) . Damit hat man zahlen mit denen man auch selbst entscheiden kann, was prio 1 hat und was weniger wichtig ist.

Ich würde z.b. zuerst den aktuellen Energiebedarf klären

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 11.02.2020 13:02:09
1
2912206
Nachtrag:

Der Ölverbrauch sollte weitgehend unabhängig von den Heizkörpern sein. Wie würde denn vorher geheizt? Falls gekauft, gibt es einen Energieausweis oder so?
Verbrauch ist ein relativ guter Indikator für die Heizlast.

Verfasser:
Alex Alex
Zeit: 11.02.2020 13:11:16
0
2912216
Ich merke schon. Nicht ganz so einfach.
Neben der Heizung hängen noch die alten Tankbelege. Werde Mal schauen was so getankt würde. Wie gesagt, da waren es noch Gliederheizkörper.
Das Haus ist freistehend in Mittelhessen. Bebauung normal. Kein Berg.

Gruß
Alex

Verfasser:
HFrik
Zeit: 11.02.2020 13:24:06
0
2912225
hmm, wenn die HEizkörper erst kürzlich getauscht wurden st natürlich schade dass davor nicht nachgefragt wurde, sonst hätte man die gleich auf eine vernünftige Vorlauftemperatur auslegen können.
Wurde schon ein thermischer Abgleich im Haus durchgeführt? Wie hoch sind danach die benötigten Vorlauftemperaturen?

Verfasser:
Alex Alex
Zeit: 11.02.2020 18:40:34
0
2912400
So ich habe Mal nachgeschaut, es wurde Jährlich getankt. Im Schnitt zwischen 1600l und 1800l.
Laut Energieausweis sind es 552,3 kWh/m²xa)
Ob das so hinkommt weiß ich nicht.

Verfasser:
Socko
Zeit: 11.02.2020 19:26:25
3
2912424
also max 1800l pro Jahr - mit Warmwasser?

1800/300 = 6kW

ohne WW

1800/265 = 6,8kW

Also eine kleine Kiste mit einem 120l Speicher.

Schön wäre es wenn die Therme unter 2kW modulieren kann

Verfasser:
schorni1
Zeit: 12.02.2020 01:23:23
1
2912586
@Socko dito

Schau doch mal mit welcher Heizkurve der Ölkessel bisher so fährt, lies diese aus und schau mal welche Vorlauf-Temperaturen sich bei +10/0/-10 Grad außen jeweils ergeben.

ODER mach uns ein Bild der Heizungs-Regelung https://www.bilder-upload.eu/

Verfasser:
Alex Alex
Zeit: 14.02.2020 16:41:14
1
2914209
Da sind wir auch schon bei einem weiteren Thema. Seitdem Einbau der neuen Heizkörper ist noch kein hydraulischer Abgleich gemacht worden. Ich wollte erst noch den Kessel tauschen.
Aber...
Ich habe den Rücklauf der Heizkörper so eingestellt, dass überall was ankommt und es auch warm wird.
Was mir nur noch ein Rätsel ist, ist die Vorlauftemperatur.
Frage: ist die Vorlauftemperatur gleich Kesseltemperatur? Muss ja so sein, wenn kein Mischer vorhanden ist.
Wir haben derzeit eine vissmann Vitola-biferral mit Trimatik-MC
Kesseltemperatur lässt sich min auf 75°c einstellen. Rest sollte doch der Außenfühler und die Regelung machen. Sollte dann die Kesseltemperatur nicht unter 75°c sein???
Habe ich aber noch nie gesehen. Am Heizkörper kommen auch immer knapp 75° an. Ist evtl etwas mit dem Außenfühler nicht in Ordnung?
Derzeit ist die Neigung auf 0,6 und Niveau auf 0
Habe schon andere Einstellungen durch. Da ändert sich nix an der Temperatur.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 14.02.2020 16:57:10
1
2914220
DANN stimmt mit der Regelung was nicht! Schornsteinfegerschaltung aktiv??

Bei jetzt außen +10Grad sollte der Kessel=Vorlauf kaum 50Grad fahren - außer bei der WW-Bereitung!

Verfasser:
Alex Alex
Zeit: 14.02.2020 17:09:35
0
2914228
Nein steht nicht auf SP. Kann man sich die Außenfühler Temperatur anzeigen lassen??

Verfasser:
Alex Alex
Zeit: 15.02.2020 06:49:09
0
2914471
Die Heizung bleibt auch beim reduzieren Betrieb bei ihren 75°C. Selbst wenn ich Tag und Nacht reduziert fahre. (Schalter auf Mond Mond)
Die Heizung steht einfach immer bei der max Temperatur von 75
Einer noch eine Idee???

Verfasser:
Jogi14
Zeit: 15.02.2020 08:28:26
0
2914500
Wenn die Kesseltemperatur auf min 75°C stehen sollte, kann er halt nicht tiefer.

Verfasser:
Alex Alex
Zeit: 15.02.2020 09:35:04
1
2914519
Von mir falsch ausgedrückt.... Die maximale Kesseltemperatur steht auf 75°C. Diese ist auf 75 und 90 einstellbar. Also auf den niedrigsten max Wert.

Verfasser:
kathrin
Zeit: 15.02.2020 20:53:55
0
2914848
@Alex Alex

Welche Trimatik hast du? Nummer beginnt mit 74...

Ist der Vitola auch für WW-Bereitung zuständig?

Schönen Abend + Gruss

Kathrin

Verfasser:
Alex Alex
Zeit: 15.02.2020 21:53:11
0
2914881
Ja macht auch WW. Nummer ist die 7450261
Ich habe zu diesem Problem einen neuen Beitrag verfasst.
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/228822/Vissmann-Heizung-senkt-Temperatur-nicht-ab

Gruß
Alex

Aktuelle Forenbeiträge
muscheid schrieb: 1979 wurde kein Blei verarbeitet. Da gabs schon HT - und selbst Anfang der 70er Jahre hatte man KA Rohr. Blei kommt aus den 60ern. Mir ist der 333 auch lieber - schon wg. dem Edelstahlspeicher.
gnika7 schrieb: Gasheizung braucht Schornstein, Gasanschluss und aktuell noch zwingend ST. Damit sollte die WP im Normalfall bei Installationskosten bereits günstiger sein. Dann kommt noch die BAFA-Förderung. PV verdient...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
 
Website-Statistik