Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Fundament für Sole-Wärmepumpe innen - wie ausführen
Verfasser:
Mu Lei
Zeit: 20.02.2020 00:09:22
0
2917477
Hallo zusammen,

ich bekomme eine Vissmann Vitocall 333G.

Die WP bringt 495kg auf die Wage, die sich auf 4 Punkten mit Durchmesser 64mm verteilen, d.h. 124kg/Punkt

Rechnerisch bezogen auf die Aufstellfläche (0,484x0,48m) für dies zu einer Flächenbelastung von 2,150t/m2.

Wie führe ich das Fundament sinnvoll aus, damit es keine Risse im Fliesenbelag gibt.

Der normale Fußbodenaufbau besteht aus Korkdämmung (Platten 15cm ) und Blähtonestrich (12cm). Für den Kork finde ich nur Werte einer Druckfestigkeit bei 10%: 100 Kpa für die Korkdämmung.

Geht das mit der WP oder muss ich hier ein separates Fundament mit höherer Tragfähigkeit herstellen?

Verfasser:
ReneM
Zeit: 20.02.2020 08:15:30
0
2917532
Ich denke das müsstest du mit deinem Statiker besprechen. Ist das ein Neubau?
Eine Wärmepumpe steht ja normalerweise in einer Art Technik-/Hauswirtschaftsraum, da verbaut man doch keine Kork-Platten?

Bei uns wurde der komplette Technikraum für schwere Lasten ausgelegt mit Estrich und dann gefliest.
Bezüglich der 495kg, woher hast du denn das Gewicht? Die aktuellen 333G-Cxx Modelle haben max. 282kg Gesamtgewicht. Auch meine 333G-B.06 wiegt auch nur 260kg.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 20.02.2020 08:24:31
0
2917539
Schuhgröße 40 entspricht ungefähr 250cm². Da man 2 Füße hat entspricht dies einer Fläche von ca. 0,05m². Bei 80Kg Körpergewicht ergibt sich ein Flächendruck von 1,6t/m². Machst du dir sorgen, wenn du auf deinem Fußboden stehst?
Ein Konsole unter die Pumpe, sodass der Druck der 4 Füße auf die Fläche verteilt wird. Dann sollte das kein Problem darstellen.

Verfasser:
Mu Lei
Zeit: 20.02.2020 21:51:10
0
2918097
@ReneM
Die von Dir genannten Werte sind korrekt. Dann fehlen dann noch 200l Wasser im Pufferspeicher.

Ja, es ist ein Neubau und der Fussbodenaufbau oberhalb Bodenplatte ist ja noch nicht fertig. Die Korkdämmung ist im ganzen Haus geplant, daher um im HWR.

Unser HB hat uns empfohlen, dass Pumpenfundament vom Rest zu entkoppeln und dort eine druckfestere Dämmung einzubauen.

Verfasser:
ReneM
Zeit: 20.02.2020 22:18:54
0
2918121
Rede mal mit dem Statiker dazu. Das ist ansich doch kein Problem, wir haben zum Beispiel im EG einen Kamin gemauert mit ordentlich Speichefähigkeit, der wiegt ca. 700-800kg und wurde auch auf den Estrich gesetzt der dort natürlich getrennt vom restlichen Estrich mit FBH "eingelegt" wurde. Da ist aber auch in dem Fall kein Kork drunter, das könnte ich mir schwer vorstellen an der Position, dann halt da aussparen und anderweitig dort arbeiten.
Im Grunde ist das doch eigentlich überhaupt kein Problem, denn solche Maschinen werden täglich in Neubauten verbaut, daher mal den Statiker fragen.

Übrigens: Ich bin der Meinung die ca. 260kg meiner Vitocal sind MIT 170l Warmwasser gefüllt. Was soll an der Maschine denn 260kg OHNE Wasser wiegen? Die wurde zu zweit vim Heizungsbauer ins Haus "getragen". Daher gehe ich davon aus das die vielleicht 100-110kg leer hat maximal. Wäre mal interessant zu wissen. Viessmann schreibt im Datenblatt ja nur "Gesamtgewicht", aber ob das nun gefüllt und ungefüllt heißt, keine Ahnung.

Verfasser:
Mu Lei
Zeit: 21.02.2020 23:22:31
0
2918909
Also im Datenblatt für die Vitocall 333-G steht:

Gesamtgewicht : 277kg

Unter den Einbauhinweisen:
Typ 331-C06 494kg Gesamtgewicht mit gefülltem Speisewassererwärmer

Naja, der Architekt sagt, es geht so. Vom HB gab es eine Bedenkenanmeldung.

Verfasser:
Gluecksritter
Zeit: 21.02.2020 23:29:50
0
2918911
Vom Architekten die Aussage auf jeden Fall schriftlich geben lassen. Ob er das macht?

Verfasser:
Mu Lei
Zeit: 21.02.2020 23:34:33
0
2918912
Er muss nun auf jeden Fall schriftlich reagieren, da es eine schriftliche Bedenkenanmeldung vom HB gibt.

Verfasser:
Basti123
Zeit: 21.02.2020 23:38:03
0
2918915
Ich würde mir ehr um die Entkopplung als um das Gewicht Gedanken machen.
Bei uns steht die Wärmepumpe auf extra Platten,
die auf dem Rohfussboden (Bodenplatte vom Keller), liegen, Entkoppelt vom Estrich.

Aktuelle Forenbeiträge
HansKuch schrieb: Hier sind mehrere Dinge falsch angelegt. Der Abstand zwischen den beiden T-Stücken in der Ringleitung ist wesentlich zu...
DridGhost schrieb: Solltemperatur ist auf 21°C eingestellt. Pumpenstart habe ich auf -120min (erstmal) vielleicht doch noch auf -150min melde...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik