Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Kombitherme - Warmwasser in Küche eingeschränkt
Verfasser:
bma81
Zeit: 22.02.2020 11:47:58
0
2919057
Hallo,
in meiner Wohnung steht eine Kombitherme (ein Unterbauschrank) der Firma Junkers (Gasbetrieben), dürfte ca. 30-40 Jahre alt sein.
Das Problem - in der Küche kommt kein Warmwasser mehr wenn der Hahn aufgedreht wird. Vor 2 Wochen ging der Brenner immer an wenn der Hahn aufgedreht wurde und es kam direkt heißes Wasser. Der Brenner geht nach wie vor an wenn die Heizung aktiviert wird (Thermostat im Wohnzimmer) und auch wenn ich im Bad das Warmwasser andrehe (Waschbecken oder Dusche). Ausserdem hatte ich im Vorratskessel der Therme immer heißes Wasser um die 80°C, die Kesseltemperatur liegt jetzt permanent bei unter 40°C und es wird nichts mehr auf Vorrat produziert, erst wenn ich im Bad andrehe, Küche tut sich wie gesagt nix).

Ich hatte schon einen Sanitär-Handwerker hier der meinte ein Wasserschalter wäre kaputt und die Therme muss komplett raus. Aber kann das sein wenn es im Bad noch klappt?
Ich habe gelesen es kann an verkalkten Leitungen liegen...Ich wohne im Altbau, hier ist permanent brauner Kiesel in den Leitungen, muss alle paar Monate die Perlatoren säubern. Die Armatur in der Küche ist auch gut 20 Jahre alt, kann sie leider nicht tauschen da das Warmwasserventil (an der Wand) sich nicht aufschrauben lässt (dreht durch). Ich habe keine Armatur mit Thermostat.

Hat jemand Tipps was ich am besten mache?

(Mein Vermieter ist nicht erreichbar, er wurde mehrmals über das Problem informiert aber meldet sich nicht. Ich muss es also erst mal in Eigenregie versuchen eine Reparatur zu erwirken.)

Verfasser:
geiz3
Zeit: 22.02.2020 11:58:19
2
2919064
Ist der Vermieter auch nicht erreichbar, wenn du ihm vorschlägst, die Miete zu kürzen

Verfasser:
bma81
Zeit: 22.02.2020 12:29:30
0
2919075
Vom Vermieter kommt gar nichts, auch nicht Androhung von Mietkürzung (ist mein nächster Schritt, war deshalb schon beim Anwalt). Das löst aber nicht mein technisches Problem, darum frage ich hier und hoffe auf Hilfe.

Hier im Gebäude gibt es mehrere Haushalte (kenne mehr als 5 Fälle) die ähnliche Probleme hatten, teils Totaldefekt der Therme. Die mussten auch auf eigene Kosten alles organisieren weil der VM sich nicht kümmert. Einige haben den Austausch selbst bezahlt und zahlen daher gar keine Miete mehr um die Kosten der Neuanschaffung zurückzubekommen (> 10000€). VM hat in keinem Fall reagiert oder sich beschwert. Er lebt noch, aber hat wohl privat Probleme und keine Geldsorgen. Ich kann es mir aber nicht leisten aus eigener Tasche eine neue Therme + Umbau zu zahlen (ist als Mieter auch nicht meine Aufgabe), daher suche ich nach einer Alternative und vllt. hat jemand hier einen Tipp woran es liegen kann.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 22.02.2020 12:43:11
2
2919077
Wenn es im Bad noch funktioniert, sollte der Fehler nicht bei der Therme liegen.
Vielleicht ist in der Küche zu wenig Durchfluss vorhanden,
und deshalb schaltet die Therme nicht ein.

Kannst du mal im Bad und in der Küche einen Eimer voll laufen lassen und dabei die Zeit messen, bis der Eimer voll ist?
Hast du Marke, Typenbezeichnung von der Gastherme?
Eventuell auch paar Bilder davon, wie die Gastherme eingestellt ist.

Verfasser:
Socko
Zeit: 22.02.2020 15:12:23
0
2919165
Möglicherweise ist der Haus/Wohnungswasserdruck etwas geringer geworden/eingestellt?

Schraub mal den Perlator in der Küche ab und probier dann mal.

Verfasser:
egal1
Zeit: 22.02.2020 15:56:22
2
2919182
was soll man den raten, wenn niemals was Instand gesetzt wurde.
Normalerweise löst sich einiges, wenn das Eckventil einige Male auf und zu gedreht wird. Geht leider hier nicht, da es nie betätigt wurde und daher fest ist.
Perlator abnehmen, geht dann was?
Wasserschalter etwas genauer einstellen. Kaputt kann er ja nicht sein, wenn er bei anderen Zapfstellen schaltet.
Ansonsten eben wie geschrieben: testen wieviel l/min an den einzelnen Zapfstellen bei voll geöffnetem Warmwasserhahn abgegeben werden.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 22.02.2020 17:47:10
0
2919247
Ist das WIRKLICH eine Therme die im UNTEREN Küchenschrank sitzt? DAFÜR gibts meines Wissens KEIN Austauschmodell mehr (Junkers)! Hast Du WIRKLICH einen Warmwasser-SPEICHER in Küchenschrank-größe?? DAS wäre sehr ungewöhnlich und hätte mit dem unmittebaren Geräteanspringen beim Wasserzapfen auch nichts zu tun.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 22.02.2020 21:33:05
1
2919362
Kombitherme (ein Unterbauschrank) der Firma Junkers (Gasbetrieben), dürfte ca. 30-40 Jahre alt sein.
Das Problem - in der Küche kommt kein Warmwasser mehr wenn der Hahn aufgedreht wird. Vor 2 Wochen ging der Brenner immer an wenn der Hahn aufgedreht wurde und es kam direkt heißes Wasser. Der Brenner geht nach wie vor an wenn die Heizung aktiviert wird (Thermostat im Wohnzimmer) und auch wenn ich im Bad das Warmwasser andrehe (Waschbecken oder Dusche). Ausserdem hatte ich im Vorratskessel der Therme immer heißes Wasser um die 80°C, die Kesseltemperatur liegt jetzt permanent bei unter 40°C und es wird nichts mehr auf Vorrat produziert, erst wenn ich im Bad andrehe, Küche tut sich wie gesagt nix)
.

Also WAS denn nun? Speicher oder Durchlauferhitzer??
Im Normalfall hats in einer Küche kaum Platz für die Therme, geschweige denn einen Speicher. Wenn der Brenner anspringt sobald du aufdrehst, dann ist das KEIN Speicher.

Mach doch einfach mal ein Bild damit man hier Klarheit hat https://www.bilder-upload.eu/

Verfasser:
Socko
Zeit: 23.02.2020 13:25:54
0
2919630
Ja, diese Gerät werden nicht mehr angeboten. Produktion ist ausgelaufen.
Ersatzteile sollte es geben aber den "Fehler" sollte man schon genauer "erforschen"

Verfasser:
schorni1
Zeit: 23.02.2020 14:15:37
0
2919677
@Socko

Danke für deine Mühe, aber der Link zeigt den KESSEL aus Gußeisen, HIER aber handelt es sich um die bodenstehende Küchen-Therme (Durchlauferhitzer).

Verfasser:
bma81
Zeit: 23.02.2020 15:09:01
0
2919716
So, erst mal Danke für das ganze Feedback hier. Es tut mir leid wenn nicht alles klar ist, ich bin aber nicht vom Fach und kann daher nicht unbedingt viel Fachkenntnis beisteuern bzw. sofort alle wichtigen Infos liefern.

Der Heizungs-Techniker der hier war konnte von der Gastherme auch kein Modell feststellen (kam von der Firma die diese hier eingebaut hat). Hat rundherum nach Typenschild gesucht aber nix zu finden. Bilder habe ich jetzt angehängt. Er meinte auch dass es dafür keine baugleichen Ersatzgeräte gibt aufgrund von neuen gesetzlichen Vorschriften.

Bilder sind hier:
https://ibb.co/X5fLwqx
https://ibb.co/JyKgqMq

Durchflussmessung:
in der Küche ca. 3,3 L pro Minute (Kaltwasser, drehe ich Warmwasser an ist es ca. die Hälfte davon. Ich denke aber das war schon immer so wenig bzw. geringer als im Bad.)
im Bad ca. 6,6 L pro Minute (Warm und Kalt)

Das Gerät muss einen Wasserspeicher haben denn bisher hat das Thermometer am Kessel immer 80°C gezeigt, gerade im Winter und es kam direkt heißes Wasser aus den Hähnen (Küche+Bad). Von Zeit zu Zeit ging der Brenner auch automatisch an und hat das Wasser wieder erhitzt auch wenn kein Wasser aufgedreht wurde oder die Heizung lief. Jetzt ist die Kesseltemperatur immer bei < 30°C und wenn ich Warmwasser aufdrehe (im Bad) dauert es eine Weile bis heißes Wasser kommt. Im Bad geht wie gesagt dann auch die Therme/Brenner mit an und es kommt relativ schnell. Dreh ich in der Küche auf geht der Brenner nicht an und es kommt nur kaltes Wasser aus der Leitung.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 23.02.2020 15:23:22
1
2919719
Wow, dieser Energie-Effizienz-Aufkleber auf der Frontplatte eines Gerätes im Wohnraum, alle Achtung, DER Schornsteinfeger strotzt ja geradezu vor Stil und Einfühlungsvermögen....

Also, wie gesagt, DAS ist eine Kombi-Therme, die macht WW nur beim Zapfen im Durchlaufverfahren - OHNE Speicher.

Die Wassermengen sind ja wirklich äußerst gering! Ich bin ja auch Minimalist, aber ob man mit DER Menge duschen kann ist fraglich. Probier doch mal beide/alle WW-Zapfstellen gleichzeitig aufzudrehen. Das gerät benötigt eine gewisse Mindestwassermenge um zu starten, vielleicht wird diese zur Zeit einfach nicht erreicht. Herrscht vielleicht au8ch grundsätzlich ein sehr geringer Wasserdruck im Haus?

PS: DIESES Gerät ist aus den 1980ern, dass die Ersatzteilversorgung schwierig ist wurde ja schon offensichtlich. Viel schlimmer aber ist: ein Austausch 1:1 ist meines Wissens NICHT möglich, da es diese Bauart "unter Tisch" nicht mehr gibt. Also nur noch wandhängend "über Tisch".

Verfasser:
bma81
Zeit: 23.02.2020 15:41:13
0
2919728
Ja genau das ist die Aussage die der Heizungs-Techniker auch gemacht hat - "Gibts nicht mehr, neue muss her".

Danke für den Tipp - Ergebnis wie folgt:
Der Brenner geht an wenn ich nur im Bad andrehe.
Der Brenner geht nicht an wenn ich nur in der Küche aufdrehe.

Aber:
Bad aufdrehen --> Brenner geht an, mache ich jetzt noch die Küche auf -> Brenner bleibt an --> Bad aus --> Brenner bleibt an --> Küche aus --> Brenner geht aus

Wie kann man das mit dem Wasserdruck regeln? Die Wassermengen hier in der Wohnung waren schon immer so gering (4. Stock ganz oben unterm Dach). Ich weiß leider nicht wie das mit dem Wasser hier läuft bzw. wo ein Ventil ist. Ich habe keinen Haupthahn in der Wohnung.). Wir haben leider auch keinen Hausmeister und wie gesagt dem Vermieter ist alles egal, da brauche ich gar nicht erst nachfragen weil nix passieren wird.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 23.02.2020 15:50:30
1
2919735
Habt ihr denn Zugang im Keller zum Hauptwasserhahn? Gibt es da eventuell einen Druckminderer oder sowas den man einstellen könnte? Alternativ sogar einen Filter der nach Jahren der Untätigkeit zumindest mal gespült werden sollte?

Schon klar, dass du es nicht weißt, da hilft eben nur eins:
In den Keller gehen und suchen.

Wenn das Problem letzten Endes nur das warme Wasser in der Küche ist, würde ich eher probieren dort so ne Art Untertischboiler einzubauen oder wenn das Geld wirklich knapp ist, ist es eben der simple Elektrokocher für Warmwasser (Bei der Menge in der Küche sollte sich der Preisnachteil noch in Grenzen halten).

Verfasser:
bma81
Zeit: 23.02.2020 15:56:04
0
2919738
"Habt ihr denn Zugang im Keller zum Hauptwasserhahn? Gibt es da eventuell einen Druckminderer oder sowas den man einstellen könnte? Alternativ sogar einen Filter der nach Jahren der Untätigkeit zumindest mal gespült werden sollte?"

Ich kann mal auf die Suche gehen, einige Räume sind aber nicht für jeden zugänglich. Kann man da nicht auch fordern, dass der VM das so in Schuss halten muss dass für jeden Mieter eine Standard-Wasserversorgung gewährleistet ist? Evtl. auch ein Grund die Miete zu mindern.

Verfasser:
Socko
Zeit: 23.02.2020 16:53:07
1
2919774
Zum Einen könnte man den "Wasserschalter" tauschen weil der, möglicherweise, nicht mehr so leicht schaltet wie anfangs.

Zum Anderen gibt es irgendwo im Keller einen Druckminderer bei dem sich vielleicht der Druck um 0,2-0,5 Bar höher stellen läßt.

Aber klar ist, der Differenzdruck ist, durch die Leitung zur Küche, nicht groß genug um den Wasserschalter umzuschalten.

Was waren das denn für "Profis" die sagen da geht nix?

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 23.02.2020 17:08:59
0
2919779
Zitat von Socko Beitrag anzeigen
Schraub mal den Perlator in der Küche ab und probier dann mal.
Hast du das gemacht?

Verfasser:
bma81
Zeit: 23.02.2020 17:25:18
0
2919787
Zitat von Wolf S Beitrag anzeigen
Zitat von Socko Beitrag anzeigen
[...]
Hast du das gemacht?


Ja das hilft nichts. Den reinige ich regelmäßig, +/- ändert aber nichts an der Wassermenge die durch fließt.

Verfasser:
bma81
Zeit: 23.02.2020 17:26:40
0
2919788
Zitat von Socko Beitrag anzeigen
Was waren das denn für "Profis" die sagen da geht nix?


Eine Fachfirma, macht schon einen guten Eindruck. Sagte halt nur es gibt keine Ersatzteile mehr für diese Therme von Junkers.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 23.02.2020 17:49:36
0
2919799
Ja klar gibt es regeln bzgl wasserdruck und sicher auch Gerichtsentscheidungen was da so als Mietminderung angemessen ist. Der Mieterbund hilft für den Teil gerne weiter.

Aber hilft dir ja nix mit deinem Wasser, denn du sagtest ja, dass der Vermieter immun ist.

Und wer macht die Räume auf, wenn der Versorger zum Ablesen kommt?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 23.02.2020 19:21:08
0
2919861
Je nach Größe und Struktur des Gebäudes gibt es meist einen Gas- und Wasserzähler-Raum. Die Gaszähler MÜSSEN meines Wissens zugänglich sein, weil man die im Gefahrfall abstellen muss.

Die Therme springt also auch nicht an wenn Du den Wasserhahn mit OHNE Perlator laufen lässt?

Wie gesagt: das Problem ist NICHT NUR, dass es für diese Therme keine Teile mehr gibt, es gibt diese ganze THERME nicht mahr, sprich: man muss sie an dieser Stelle an die WAND hin montieren. Hats DA überhaupt Platz?

Verfasser:
bma81
Zeit: 24.02.2020 07:02:51
0
2920083
Noch eine weitere Kuriosität - übers Wochenende war Besuch hier und wir hatten folgendes Problem:
Person 1 duscht morgens (1. mal am Tag Warmwasserbedarf) - Brenner geht an und im Bad ist heißes Wasser verfügbar solange bis man den Hahn abdreht.
Person 2 duscht gleich danach, Brenner geht nicht mehr an wenn man den Hahn aufdreht und warmes Wasser ist nach 1-2 min erschöpft (war wohl die Restmenge im System?).
Drehe ich in dem Szenario alle Warmwasserhähne auf (Küche, Waschbecken, Dusche) bleibt der Brenner aus. Drehe ich zusätzlich noch die Heizung an (während Warmwasser im Bad aufgedreht ist), geht der Brenner an, mache ich die Heizung wieder aus, ist der Brenner auch sofort wieder aus. (Heizung schalte ich an durch Drehen am Thermostat auf > 25°C).

Gibt's denn hier einen Überhitzungsschutz oder woran kann das jetzt liegen dass nur 1 Mal Warmwasser produziert wird und danach muss man eine unbestimmte Zeit warten bis es wieder geht. (Problem war identisch Samstag und Sonntag)

Verfasser:
bma81
Zeit: 24.02.2020 07:06:47
0
2920084
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Je nach Größe und Struktur des Gebäudes gibt es meist einen Gas- und Wasserzähler-Raum. Die Gaszähler MÜSSEN meines Wissens zugänglich sein, weil man die im Gefahrfall abstellen muss.

Gaszähler habe ich direkt in der Wohnung, da eigener Kreislauf hier. Wasser muss im Keller sein, habe weder Zähler noch einen Haupthahn in der Wohnung.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Die Therme springt also auch nicht an wenn Du den Wasserhahn mit OHNE Perlator laufen

Nein, das macht keinen Unterschied.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Wie gesagt: das Problem ist NICHT NUR, dass es für diese Therme keine Teile mehr gibt, es gibt diese ganze THERME nicht mahr, sprich: man muss sie an dieser Stelle an die WAND hin montieren. Hats DA überhaupt Platz?

Hat der Heizungstechniker auch so vorgeschlagen. Müsste meine Küchenschränke abmontieren da sonst kein Platz ist. Ausserdem können die Leitungen nicht Unterputz verlegt werden sondern nur aussen an der Wand und 3. müsste ich wegen der Abluft einen Kamin einbauen lassen, d.h. Durchbruch durch Wand und Dach. Er sagte das entscheidet der Kaminkehrer aber die neuen Regelungen würden es nicht anders erlauben. Das jetzige Gerät hat ja keine Abluftabführung nach Draußen sondern bläst die entstehende Wärme einfach in die Küche.

Verfasser:
egal1
Zeit: 24.02.2020 07:45:49
0
2920097
Zitat von bma81 Beitrag anzeigen
Noch eine weitere Kuriosität - übers Wochenende war Besuch hier und wir hatten folgendes Problem:
Person 1 duscht morgens (1. mal am Tag Warmwasserbedarf) - Brenner geht an und im Bad ist heißes Wasser verfügbar solange bis man den Hahn abdreht.
Person 2 duscht gleich danach, Brenner[...]

Ist doch ganz logisch: der Wasserschalter schaltet jetzt eben gar nicht mehr. Natürlich springt die Therme an, wenn du den Raumthermostat hochdrehst. Ist doch eine Kombitherme. Hat doch nur einen Brenner und der wird eben gestartet, wenn WW-Anforderung durch den Wasserschalter oder eben Heizungsanforderung durch den Raumthermostaten erfolgt.
Diesen Zusammenhang hast du doch schon im ersten Beitrag erkannt :-)
Das ist halt einfach so: die meisten Sachen reparieren sich nicht selbst sondern der Zustand verschlechtert sich.
Aber jetzt weißt du wenigstens, wie du im Notfall warmes Wasser bekommst :-)
Du weißt jetzt auch, dass es nicht am mangelndem Durchfluss in der Küche liegt, sondern der Wasserschalter gar nicht mehr schaltet.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 24.02.2020 07:59:14
0
2920101
Zitat von bma81 Beitrag anzeigen
3. müsste ich wegen der Abluft einen Kamin einbauen lassen, d.h. Durchbruch durch Wand und Dach. Er sagte das entscheidet der Kaminkehrer aber die neuen Regelungen würden es nicht anders erlauben. Das jetzige Gerät hat ja keine Abluftabführung nach Draußen sondern bläst die entstehende Wärme einfach in die Küche.


Ich hoffe doch sehr, dass das bestehende Gerät auch einen Kaminanschluss hat.
Schorni, pack schonmal Deine Sachen ...

Grüße
Martin

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Environmental & Energy Solutions
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik