Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Einrohrsystem: Nachrüstung Volumenstromregelung sinnvoll?
Verfasser:
thorsten_B78
Zeit: 19.03.2020 08:08:39
2
2932252
In meinem Rehenhaus Bj. 1982 ist leider - wie anscheinend häufig in den 80er Jahren - ein Einrohrheizsystem verbaut. In jeder der 3 Etagen gibt es einen Abzweig, an dem alle Heizkörper in Reihe hängen. Soweit ich mich eingelesen habe, erschwert das extrem die vernünftige Regelung und individuelle Zuteilung der Heizenergie je Raum und Heizkörper.

Jetzt habe ich Nachrüstmöglichkeiten, z.B. von Danfoss gefunden, bei denen in jeden Heizkreis Regelventile mit Stellantrieben im Zulauf und Temp.sensoren im Rücklauf eingebaut werden. Damit soll der Volumenstrom in Abhängigkeit der RL-Temp. reguliert werden, sprich nicht permanent Vollast, obwohl z.B. nur ein Heizkörper im Heizkreis genutzt wird.

Als Beispiel die Broschüre von Danfoss:

Danfoss Die Plus-Lösung für Einrohr-Heizungsanlagen

Was ist von solchen Nachrüstlösungen zu halten? Funktioniert das in der Praxis?
Hat jemand konkrete Erfahrungen?

Ich frage deshalb, weil ich die Umrüstung auf eine LWWP prüfe, siehe:

Würde eine LWWP mit Heizkörpern technisch sinnvoll funktionieren?

Da könnte im Zusammenspiel mit neuen Heizkörpern, z.B. Typ 33, und einer vernünftigen Regelung der Heizstränge evtl. eine gewünschte Absenkung der VL-Temp. erreicht werden.

Danke schon mal Eure Beiträge!
Gruß Thorsten

Verfasser:
lukashen
Zeit: 19.03.2020 11:22:24
2
2932316
Ich habe meine Einrohrheizung mit AB QM Volumenstromreglern abgeglichen. Vorher hatte ich ein massiv unterversorgtes Dachgeschoss. Bei meiner Anlage kommen die drei Stränge im Keller an, ich konnte also alles dort integrieren. Zur Kontrolle habe ich hinter jedem Volumenstromregler gebrauchte Wärmemengenzähler. Dort sehe ich den tatsächlichen Volumenstrom, VL und RL Temperaturen und die tatsächlich verbrauchte Wärmeenergie.

Die optionalen Stellantriebe sind bei angepasster Heizkurve unnötig. Für die optimale Heizkurve nutzt man immer alle Heizflächen, keine Heizkörper abdrehen.

Verfasser:
thorsten_B78
Zeit: 19.03.2020 18:54:43
0
2932462
Nachtrag:

So schauen meine altmodischen Heizkörper und Armatiren aus:



Gruß Thorsten

Verfasser:
schorni1
Zeit: 19.03.2020 19:04:57
0
2932469
Wenn ich DAS seh muss ich bei der Apotheke AUGEN-Desinfektionsmittel bestellen...
woooahneeeichsterb

"Und bevor die Welt untergehe, würd ich noch ein Apfelbäum.......nen schönen 33er Plattenheizkörper setzen"

Sag IHR "Schatz, die gibts jetzt auch in PLAN, mit glatter Frontplatte, falls mal der Kühl-schrank für die Magneten mit denen sie die Disketten immer da dran pappt, übervoll is...."

Verfasser:
schorni1
Zeit: 19.03.2020 19:46:04
0
2932485
Hat jemand noch Unterlagen zur Leistungsbemessung dieser "Schätzchen"? Vielleicht im Keller oder im Speicher hintendrummen? Auf, komm, steh AUF, mach Gymnastik, darfst Dir auch ein Fläschchen mitbringen.........................SCHNAPS zum Desinfizieren!

Verfasser:
lukashen
Zeit: 20.03.2020 00:09:23
1
2932567
Wegen der bisherigen Leistung mal den Recknagel bemühen.
Die Tauchrohr/Lanzenventile kann man mit Kermi X2 Heizkörpern weiterverwenden.
Dafür gibt es extra Stopfen als Zubehör:

Quelle:
https://www.kermi.de/fileadmin/assets/kermi/heating/products/accessories/KIS_ZT0082_TrennstSet_Einr_01_6c.jpg

Gruß

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.03.2020 00:35:23
0
2932568
<3 *KermiX2* <3 (Von Herzle eingerahmt) Mein Lieblings-Heizkörper!*

*"Schaumal Schatz, wie schön WARM und plan vornerum DEIN neuer schöner Heizkörper is....im Vergleich zu Dir......" (zweite Satzhälfte besser nicht im unmittelbaren Einwirkbereich aussprechen)

(PS: am 10.Mai is Muttertag!)

Un DER ginge sogar hier?? Is ja DER Hammer! DANKE


Also ICH bin ja schon "alt", mein Recknagel ist von 02, 2019 Seiten, das Buderus-Handbuch von 1985 Ausgabe 1975, 980 Seiten, aber ob DA echt die "Kartoffelreiben"-Heizkörper drin sind....muss ich doch mal wieder nachblättern....danke für den Tip

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.03.2020 02:37:37
0
2932575
Also ICH hab NIX gefunden, weder im Recknagel, der is wohl zu neu, noch im blauen Buch der Heizungstechnik, das ist wohl zu alt.

ne, ganz einfach: MEIN Fehler
(eeendlich hab ICH mal nen Fehler gemacht, schreibt das bitte in der großen Forums-Chronik AUF!), die "Heiz-Dinger" an der Wand heißen nicht "Bemm" sondern "Benteler"!! Und dazu hab ich DAS HIER in unserem schönen Forum gefunden, incl Heizleistungstabelle am Schluß im Link zum Prospekt. Die 1970er lassen schön grüßen, die Leistungsangaben sind noch in kcal - jetzt müsst er nur noch nen "Alten" finden der Euch das umrechnen tut - oder gibts dafür schon ne App?

Die einzige App die ICH früher hatte war ne ZündAPP !

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.03.2020 03:29:11
0
2932577
Hab mir das Bild nochmal angeschaut. Kammama die Rohrdurchmesser der HK-Zuläufe in Erfahrung bringen? DAS wäre auch wichtig, schließlich muss bei einer WP da ja wesentlich mehr Wasser durch!

Und als Überbrückung der Mittagspause im Home-Offizz guckste ma KEIN PORNO

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 20.03.2020 07:28:36
1
2932591
Zitat von lukashen Beitrag anzeigen
Wegen der bisherigen Leistung mal den Recknagel bemühen.
Recknagel hat keine Leistungswerte.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Also ICH bin ja schon "alt", mein Recknagel ist von 02, 2019
Also mein ältester Recknagel ist von 1968 55zigste Ausgabe.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
ie "Heiz-Dinger" an der Wand heißen nicht "Bemm" sondern "Benteler"!!
Nach meinen "alten" Unterlage aus dem Jahr 1984 könnten dies evtl. auch Thermal Heizkörper sein.


Hilfreich wäre evtl. mal die obere Abdeckung abnehmen und das "innerer" des HK zu fotografieren um den wasserführenden Teil zu erkenen.


MfG. Schmitt

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 20.03.2020 08:15:48
1
2932610
Zitat von thorsten_B78 Beitrag anzeigen
In meinem Rehenhaus Bj. 1982 ist leider - wie anscheinend häufig in den 80er Jahren - ein Einrohrheizsystem verbaut. In jeder der 3 Etagen gibt es einen Abzweig, an dem alle Heizkörper in Reihe hängen ...

Jetzt habe ich Nachrüstmöglichkeiten, z.B. von Danfoss gefunden, bei denen in jeden Heizkreis Regelventile mit Stellantrieben im Zulauf und Temp.sensoren im Rücklauf eingebaut werden. Damit soll der Volumenstrom in Abhängigkeit der RL-Temp. reguliert werden, sprich nicht permanent Vollast, obwohl z.B. nur ein Heizkörper im Heizkreis genutzt wird ...

Ich frage deshalb, weil ich die Umrüstung auf eine LWWP prüfe ...
Du solltest prüfen, wie am einfachsten zu sämtlichen Heizkörpern eine zusätzliche Leitung verzogen werden kann, um die Einrohranlage zu einem akkurates Zweirohrsystem umbauen zu können, denn für's materialschonende und effiziente Wärmepumpen ist ein relativ hoher Volumenstrom nötig.

Besonders bei den Abtauungen des Verdampfers ist im Verflüssiger der Maschine viel Heizwasserdurchsatz erforderlich, um genügend thermische Energie zur Verfügung zu haben und zu vermeiden, dass der Kondensator auffriert!

Sehr vorteilhaft wäre, wenn zudem ein paar zusätzliche Quadratmeter wasserführende Wärmeaustauschflächen direkt an Wänden oder Decken realisiert werden können! 👍

Verfasser:
OldBo
Zeit: 20.03.2020 08:24:04
0
2932613
Zitat von Schmitt Beitrag anzeigen
Zitat von lukashen Beitrag anzeigen
[...]
Recknagel hat keine Leistungswerte.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
[...]
Also mein ältester Recknagel ist von 1968 55zigste Ausgabe.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
[...]
Nach meinen "alten" Unterlage aus dem Jahr 1984 könnten dies evtl. auch Thermal Heizkörper sein.


[Bild]

Hilfreich wäre evtl. mal die obere Abdeckung abnehmen und das "innerer" des HK zu fotografieren um den[...]

Letztendlich ist das ein Möchtegernkonvektor, der von hohen Systemtemperaturen lebt und ein Staubfänger ist.

Verfasser:
Socko
Zeit: 20.03.2020 08:44:41
2
2932617
Grundsätzlich kann man eine WP an Heizkörpern betreiben.

Allerdings eher nicht mit den beschriebenen HK

Da wären die X2 oder Mitbewerberprodukte am ehesten angezeigt, also serielle Plattendurchströmung.

UND, das Leitungsnetz muss die Volumenströme auch können.


Die Frage wäre eher, ist das was du gerne hättest auch "wirtschaftlich"?

Verfasser:
thorsten_B78
Zeit: 20.03.2020 09:45:29
0
2932637
Zitat von Schmitt Beitrag anzeigen
Zitat von lukashen Beitrag anzeigen
[...]
Recknagel hat keine Leistungswerte.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
[...]
Also mein ältester Recknagel ist von 1968 55zigste Ausgabe.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
[...]
Nach meinen "alten" Unterlage aus dem Jahr 1984 könnten dies evtl. auch Thermal Heizkörper sein.


[Bild]

Hilfreich wäre evtl. mal die obere Abdeckung abnehmen und das "innerer" des HK zu fotografieren um den[...]


Danke! Das sind exakt diese Heizkörper! Innen "hohl" und Heizregister mit oben und unten je ein Querrohr und die dünnen senkrechten Röhrchen zwischen den Rippen.

@schorni: ;-)
Durchmesser Zulaufrohre an den Heizkörpern: 12 mm

@lowenergy: Nachrüstung neuer Zuführungen zu den Heizkörpern ist im ganzen Haus nicht denkbar.Eine "Kernsanierung" steht gerade nicht an. Für die wichtigsten Heizkörper im EG könnte man drüber nachdenken, im Keller neue Rohre zu ziehen und dann an den Heizkörpern von unten durchzustoßen. Würde das Sinn machen, wenn die restlichen Heizkörper im Haus bei den bisherigen Rohren blieben?

Gruß Thorsten

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 20.03.2020 10:41:18
1
2932666
Zitat von thorsten_B78 Beitrag anzeigen
Danke! Das sind exakt diese Heizkörper! Innen "hohl" und Heizregister mit oben und unten je ein Querrohr und die dünnen senkrechten Röhrchen zwischen den Rippen.
Kann ich mir schlecht vorstellen denn die Thermal HK haben oben ein Vorlauf Verteilrohr und unten ein Rücklauf Sammler.

Wie soll jetzt das Vorlaufwasser mittels Einrohrventil, mit Tauchlanze, das Vorlaufrohr (oben) erreichen?

Als Beispiel hier ein Lanzenventil Fab. TA, die Funktionsweise ist überall die Gleiche.



Mach doch bitte mal ein Bild in den geöffneten Bereich.


MfG. Schmitt

Verfasser:
OldBo
Zeit: 20.03.2020 11:20:33
0
2932692


Die Innerei würde ich auch gerne sehen.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 20.03.2020 12:30:22
0
2932723
Zitat von thorsten_B78 Beitrag anzeigen
Zitat von Schmitt Beitrag anzeigen
[...]


Danke! Das sind exakt diese Heizkörper! Innen "hohl" und Heizregister mit oben und unten je ein Querrohr und die dünnen senkrechten Röhrchen zwischen den Rippen.

@schorni: ;-)
Durchmesser Zulaufrohre an den Heizkörpern: 12 mm

@lowenergy: Nachrüstung[...]

Wenn man Heizkörper so herausbekommt bleibt für die anderen Heizkörper mehr Volumenstrom übrig. Allerdings bestimmt dann immernoch der längste Kreis den Volumenstrom. Aber man könnt vielleicht eine Ecke suchen wo man einen Kabelkanal senkrecht durchs Haus führt und so aus einem Kreis 2 macht. Würde man Fassadendämung machen könnte man sowas auch aussen am Haus fühen. Mit welchem Querschnitt gehen denn die Rohre vom Keller weg?

Verfasser:
thorsten_B78
Zeit: 20.03.2020 12:59:38
0
2932730
Hier Bilder vom Innenleben:




2 Rohre sind es auf jeden Fall. Welche Funktion welches hat, weiß ich nicht.


@Hfrik:
Jede Etage hat einen eigenen Heizkreis, der von der zentralen Steigleitung abzweigt.

Das Rohr vom Brenner zur Steigleitung hat 22 mm. Die Steigleitung selber ist dicker, geschätzt ca. 30-35 mm. So habe ich sie von einem Wasserschaden vor 10 Jahren in Erinnerung, als der Abzweig im EG durchgerostet war...

Danke.
Gruß Thorsten

Verfasser:
thorsten_B78
Zeit: 20.03.2020 13:39:43
0
2932748
@lukashen: Danke für den Tipp mit den Kermi Stopfen!

@Socko: Wenn ich eine technisch sinnvolle Lösung finde, die auch wirtschaftlich halbwegs vertretbar ist, mache ich das. Wie gesagt, Dachdämmung und -eindeckung für >60.000 Euro rechnet sich auch nie.

Gruß Thorsten

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 20.03.2020 13:55:03
0
2932751
Genau zwei solche "Heizkörper" sind 1999 bei uns in der Garage installiert worden, die habe ich aber vor ein paar Jahren demontiert und direkt zum Altmetall gebracht.

Die Dinger waren wie quer "liegende" Hühnerleitern (Handtuchheizkörper) konstruiert, von hinten unbekleidet, direkt an die Wand montieret und vorn mit einer Art Streckmetallgitter verkleidet.

So wie der auf folgendem Bild von seiner Hinterseite zu sehende sahen die beiden auch aus, die ich in 2011 entsorgt habe.



Die alten Teile solltest komplett rausfeuern und mindestens so üppige Plattenwärmetauscher wie unseren einen Typ33 einbauen:


Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.03.2020 14:22:42
0
2932760

Durchmesser Zulaufrohre an den Heizkörpern: 12 mm


Ok, das ergibt dann einen Innendurchmesser von 10 oder?

"Egal wie dünn, Hauptsache HART"

Verfasser:
Socko
Zeit: 20.03.2020 14:36:24
0
2932766
Zitat von thorsten_B78 Beitrag anzeigen
@lukashen: Danke für den Tipp mit den Kermi Stopfen!

@Socko: Wenn ich eine technisch sinnvolle Lösung finde, die auch wirtschaftlich halbwegs vertretbar ist, mache ich das. Wie gesagt, Dachdämmung und -eindeckung für >60.000 Euro rechnet sich auch nie.

Gruß Thorsten


Die Stopfen, naja, damit macht man keine serielle Durchströmung.

Keiner zwingt dich wirtschaftlich zu planen. Allerdings solltest du zumindest die Hydraulik besser kennen und dir alle Rohrdurchmesser mal aufschreiben.

Eine WP pumpt so 1,5m³ durch die Runde. Das ist nicht wenig und steht solchen Sachen meist im Weg. Dazu gab es hier schon oft "Gedanken" die man verwerfen kann.

Natürlich funktionieren die Nachrüstsysteme von Heimeier oder Kermi. Es hilft aber schon deutlich wenn alle Heizkörper dann getauscht sind und funktioniert vll. nicht wenn die Hydraulik nicht zum Volumenstrombedarf der WP passt.

https://www.youtube.com/watch?v=sg1qi-YsQCQ

https://www.youtube.com/watch?v=OP6NtY8scE8

Daher meine Frage in wie weit du das wirtschaftlich gestalten möchtest. Ja, eben, der "Energiesparzinnober" rechnet sich oft NIE. Darum steht in den Verordnungen auch "wirtschaftlich" und wird offenbar nie beachtet.

Verfasser:
Socko
Zeit: 20.03.2020 14:38:28
2
2932768
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen

Durchmesser Zulaufrohre an den Heizkörpern: 12 mm


Ok, das ergibt dann einen Innendurchmesser von 10 oder?

"Egal wie dünn, Hauptsache HART"



Dejavu

Lötdraht der keinen Volumenstrom zuläßt !
NICHT für WP geeignet !

Verfasser:
OldBo
Zeit: 20.03.2020 15:21:14
2
2932777
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
..............

Die alten Teile solltest komplett rausfeuern und mindestens so üppige Plattenwärmetauscher wie unseren einen Typ33 einbauen:Die alten Teile solltest komplett rausfeuern und mindestens so üppige Plattenwärmetauscher wie unseren einen Typ33 einbauen:[...]

Na, die Platten sehen auch nicht viel besser aus. Deswegen habe ich auch eine Nurfußbodenheizung ;>))

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.03.2020 15:38:12
0
2932778
DESHALB nimmt man heute Plan-Heizkörper mit schönen Abdeckungen...

"Schatz, willste glatte Heizkörper oder auch mit so'ner Orangenhaut wie bei Dir....?!"

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik

Einrohrsystem: Nachrüstung Volumenstromregelung sinnvoll?
Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.03.2020 15:38:12
0
2932778
DESHALB nimmt man heute Plan-Heizkörper mit schönen Abdeckungen...

"Schatz, willste glatte Heizkörper oder auch mit so'ner Orangenhaut wie bei Dir....?!"
Weiter zur
Seite 2