Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Vaillant Einstellungen - Wohnung wird nicht warm
Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 24.03.2020 16:20:37
0
2934611
Hallo zusammen,

ich gebe euch mal die Informationen damit ihr euch ein Bild machen könnt:
Ich wohne in einer 55m² Wohnung mit 2 Zimmer + Küche und Bad. Das Gebäude ist aus dem Jahre 1965, nicht extra nachträglich gedämmt (Energieklasse E-F) und ich bin im Erdgeschoß untergebracht - Hochparterre. Unter mir ist leider die Waschküche, welches ganzjährig offene Fenster hat wegen der Durchlüftung. Somit sind meine Böden generell kalt. Um die Wohnung warm zu kriegen ist ja aber die Heizung da :)

Ich habe in jedem Zimmer einen Heizkörper. Gefeuert wird über eine Vaillant Gas Kombitherme atmoTEC plus (VCW DE 194/4-5-HL R1) mit 8-20kW Leistung.
Ich habe einen Vaillant Thermostaten VRT370 im Wohnimmer, welcher schätzungsweise nicht witterungsgeführt ist. Der Heizkörper ist im Wohnzimmer auf Maximalstellung, da ja hier der Raumthermostat sitzt. Alle anderen auf Wunschtemperatur. Ich weiß, dass nur die Wohnimmertemperatur allein für die gesamte Temperaturregelung ausschlaggebend ist.

So nun kommen wir zu meinen Fragen und zu den "Problemen":

Was kann meine Heizungsanlage und was nicht?
Ich habe gelesen, dass Gaskombis nicht unbedingt das beste Lösung ist, um Wärme für das Objekt bereitzustellen (Heizwertgerät). Es gibt sog. Brennwertgeräte, die mehr Heizleistung herausholen und somit ein geringerer Verbrauch möglich ist.

Ist meine Heizung überdimensioniert?
Ich lese immer, dass Gaskombis für meine Wohnungsgröße überdimensioniert sind.
Wenn ja - was ist da das Problem? Dann kann sie doch die Wohnung schnell aufheizen und bei Bedarf nachregeln? Ist die minimale Leistung von 8kW etwa dennoch zu hoch? Viele reden vom Takten überdimensionierter Geräte. Wieso ist takten schlecht? Wann taktet ein Gerät? Wenn trotz der minimalen Leistung der Gaskombi die Vorlauftemperatur stetig zunimmt und die max. Temperatur erreicht?

Einstellung d.0 (also Heizungsteillast):
Kann man hier die maximale Leistung einstellen? Diese wurde schon von einem Techniker auf 8kW heruntergestellt. Ist das richtig so?

Einstellung des Reglers:
Ich habe die Auswahl zwischen 2-Punkt-Regelung und Analogregelung.
Bei 2Pkt kennt der Regler nur zwei Zustände: Vorlauf (VL) 90°C oder 0°C - also Vollgas oder nichts. Ich würde sagen, das ist nicht so optimal. Vor allem gibt die Gaskombi laut Datenblatt nur max. 80-85°C VL her.
Bei Analog wird die VL-Temperatur je nach Differenz zwischen Soll- und Ist-Temperatur angepasst. Ich finde dieses Verhalten persönlich besser für einen Regler. Leider kann ich dann mit der Regelstreckenanpassung von -+5 nichts anfangen.

Vorlauftemperatur und Pumpenverhalten:
Derzeit lasse ich die VL-Temperatur den Regler regeln, wie es auch in der Anleitung steht. In verschiedenen Foren steht, dass ein hoher VL nicht gut ist. Aber wenn die Leistung gebraucht wird, dann ist das halt so oder? Was ist sagen will: wenn ich den Regler den VL regeln lasse, dann resultieren hohe Solltemperaturen von ca. 60°C. Aber wie gesagt, der Brenner läuft ein paar Minuten, dann geht er aus und die Pumpe läuft und dann ist komplett ruhe (Brennersperrzeit). Aber wäre es eigentlich nicht besser, wenn das Wasser erhitzt wird, dann der Brenner ausgeht und das Wasser erstmal zirkuliert. Dann könnte man ja schauen, um wieviel Grad der Rücklauf abkühlt und dann entscheiden, ob man nachheizt oder nicht. Ich verstehe nicht, warum die Pumpe irgendwann komplett ausgeht, obwohl Wärmebedarf ist bzw. Isttemperatur nicht viel mehr größer ist als Solltemperatur.

Wie wichtig ist die Rücklauftemperatur für den Regler?
Wird das überhaupt von einem Regler oder der Gaskombi beachtet? Wenn ich unter d.40 und 41 schaue sind die VL und RL Temperaturen immer gleich. Das darf ja nicht sein oder? Ist Vorlaufregelung oder Rücklaufregelung besser?

Zu meinem Problem:
Derzeit hat es hier über den Tag gemittelt 1-2°C. Ganz gut um die Heizung auszuprobieren. Ich habe am Thermostat 21°C eingestellt.
Die aktuelle Raumtemperatur und die aktuell gemessene Temperatur am Thermostat gleiche ich mit 5 anderen Thermometern ab. Die Werte sind recht ähnlich.
Ich habe die Wohnimmertüre zu und der Heizkörper wird auch oben richtig heiß. Weiter runter wird's immer kälter. Frage zwischendrin: ist das normal? Ich finde es gut, dass das Wasser Energie abgibt und sich dabei in der Heizung abkühlt.
Auf jeden Fall dauert es sehr lang bis die 21°C laut Raumthermostat erreicht werden. Der Raumthermostatwert steht über mehrere Stunden hinweg bei 20,5°C. Es würden also nur 0,5°C fehlen. Was meine Gaskombi macht ist, dass er mal den Brenner an hat und dann mal nicht (Pumpennachlauf und Brennersperrzeit). So geht es die ganze Zeit. Bei der Analogregelung steht die VL-Solltemperatur bei ca. 65°C. Aber wie gesagt, der Brenner läuft nicht immer.
Als Test habe ich dann mal die Solltemperatur auf 22°C gestellt und 1h gewartet.
Es passiert gar nichts. Alle Thermometer zeigen weiterhin die 20,5 bis 21°C an.
Erwarte ich zu viel von der Heizung? Also so eine undichte Wohnung habe ich nicht, dass die Raumtemperatur nicht auf 22°C aufgeheizt werden kann.

Wer kann mir helfen eine optimale Einstellung für den Vaillant zu finden und eventuell mir zu sagen, was die Gaskombi kann und was nicht.

Vielen herzlichen Dank!

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 24.03.2020 23:22:05
0
2934845
Bist Du Eigentümer oder Mieter?

Ach ja 0,5° ist die Toleranz billiger Thermometer!

Grüße Löti

Verfasser:
Kristine
Zeit: 25.03.2020 00:00:45
0
2934860
Als erstes schau mal nach ob Du voreingestellte Ventile hast. Und wenn der Regler die VL-Temperatur anpassen kann, dann solltest Du das so einstellen.

Verfasser:
SG03
Zeit: 25.03.2020 06:03:03
0
2934894
Es liest sich so, als würdest du deine Heizung, wie einen Lichtschalter bedienen wollen. Also An und Aus. Funktioniert so nicht. Wir wissen leider nicht, welche Heizleistung die Heizkörper haben und welche Leistung für die einzelnen Räume notwendig ist.

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 25.03.2020 07:38:54
1
2934917
Moin

Im Prinzip hast Du das ganz gut verstanden. Hier noch ein paar Anmerkungen:

Ja, dein VRT ist ein Raumregler. Insofern ist dieEinstellung des Heizkörpers im Führungsraum auf Maximalwert richtig.

Brennwertgeräte können die Energie im Abgas rückkondensieren. Das ist aber gerade in MFH mit Mehrfachbelegung des Schornsteins immer schlecht zu realisieren, da immer der komplette Schornsteinstrang saniert werden muss und somit alle Geräte über Dir auch Brennwertgeräte sein müssen.

Der Regler gibt immer den Vorlaufsoll vom 90°C aus. Auch im Analogmodus. Im Analogmodus regelt er aber dann bei erreichen oder überschreiten der Raumsolltemperatur den Vorlauf entsprechend runter. Ich würde den Analogmodus immer empfehlen.

Die Streckenanpassung greift in die Regelspontanität ein. Negative Werte erhöhen die Reglerspontanität, positive Werte verringern die Spontanität. Da muss man ausprobieren, was am besten passt. Ich wähle dort eigentlich auch immer +5.

Das der Heizkörper nicht vollflächig warm wird ist ein Problem. Entweder ist die Pupe falsch eingestellt, das ÜBerströmventil zu weit offen oder die Voreinstellung des Heizkörpers passt nicht. Da muss nochmal ei Fachmann nachschauen.

Das Problem von Kombigeräte mit Warmwasser im Durchlauch ist meist die sehr hohe Minimallast im Heizbetrieb. Bei deiner Wohnung sind die 8KW sicherlich noch zuviel, hier hat der Fachmann aber richtig reagiert und den Brenner auf diese Leistung im Heizbetrieb festgesetzt.

Der Taktbetrieb verschleisst natürlich das Gerät. Alles, was in den Zündvorgang involviert ist, erleidet mit jeder Zündung einen Verschleiss. Pumpe, Gasventil, Elektroden und so weiter... Lässt sich aber bei Kombigeräten kaum vermeiden.

Das VL und RL nahezu gleich sind, lässt den Schluß auf ein geöffnetes Überströmventil/zu geringen Wasserumlauf zu.

Eventuell hilft es, in der Diagnoseebene unter D14 die Pumpe etwas höher zu stellen. Bei einigen Geräten musst du unter D97 den Wert 17 eingeben um in die zweite Ebene zu kommen.

Die Sperrzeit unter D02 ist ein weiterer Wert um das takten etwas zu verbessern. Da würde ich bei Raumführung auch den Maximalwert von 60 empfehlen.

Zusätzlich kannst Du am grossen Drehregler an der Therme den Vorlaufwert begrenzen. Faustregel: soviel wie nötig, so wenig wie Möglich. Das gilt übrigens auch fürs Warmwasser. Stell den Regler so ein, dass Du am Wasserhahn nur Minimal Kaltwasser zumischen musst. Meist reicht ein Wert um 45 Grad vollkommen aus.

Prüf auch gleich mal, ob die Warmwasserkomfortfunktion aktivert ist. Zu erkennen an einem kleinen C im Display. Zum deaktivieren einmal den WW Regler auf Linksanschlag, kurz warten und dann WW auf den gewünschten Wert einstellen. Zum aktivieren der Funktion das gleiche Prozedere nur mit Rechtsanschlag des Reglers.

Aber lass zur Sicherheit mal einen Fachmann kommen der mit Dir zusammen die Einstellungen durchgeht.

Viel Spass
Dom

Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 25.03.2020 09:03:39
0
2934961
Zitat von loeti-new
Bist Du Eigentümer oder Mieter?

Ach ja 0,5° ist die Toleranz billiger Thermometer!

Grüße Löti


Ich bin Eigentümer seit einem Jahr.
Ja 0,5°C ist leider die Anzeigegenauigkeit des Vaillant Raumthermostaten. Die Messgenauigkeit kenne ich leider nicht.
Aber nichtsdestotrotz kennt der Raumthermostat ja nur seine gemessene Temperatur und wenn sie 20,5°C statt 21°C ist, heißt das für mich, wenn ich ein Regler wäre, ich muss heizen. Und es dauert halt ewig bis das mal erreicht wird. Und wenn ich 22°C einstelle, dann erhöht sich in 1-2 Stunden nichts an der Raumtemperatur.


Zitat von Kristine

Als erstes schau mal nach ob Du voreingestellte Ventile hast. Und wenn der Regler die VL-Temperatur anpassen kann, dann solltest Du das so einstellen.


Ja derzeit lasse ich den Regler die VL-Temperatur regeln - mit Analogregelung. Die Temperatureinstellung am Kombi ist auf Maximum.
Einstellbare Ventile: Ich hab einen einstellbaren Rücklauf im Wohnzimmer. Dieser ist vollständig geöffnet. Ich hätte mal gesagt, dass das so richtig ist, da ja der Heizkörper unten nur lauwarm wird.

Zitat von Kristine

Es liest sich so, als würdest du deine Heizung, wie einen Lichtschalter bedienen wollen. Also An und Aus. Funktioniert so nicht. Wir wissen leider nicht, welche Heizleistung die Heizkörper haben und welche Leistung für die einzelnen Räume notwendig ist.


Nein eigentlich ist das nicht meine Absicht. Ich weiß, dass ein Heizungssystem und das Gebäude eine gewisse Trägheit mit sich bringen.
Ich möchte ja nur einen bereits auf 20,5°C aufgeheizten Raum, welcher den halben Tag auf dieser Temperatur war, einfach um einen oder anderthalb Grad höher heizen. In meiner alten Mietswohnung hatte ich einen 30m² Wohnzimmer und wenn ich da an der Heizung gedreht habe, dann wurde es da innerhalb einer halben Stunde wärmer. Aber hier sehe ich nach 1-2h keinen Zuwachs der Raumtemperatur.

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 25.03.2020 09:34:44
0
2934980
"Aber nichtsdestotrotz kennt der Raumthermostat ja nur seine gemessene Temperatur und wenn sie 20,5°C statt 21°C ist, heißt das für mich, wenn ich ein Regler wäre, ich muss heizen. Und es dauert halt ewig bis das mal erreicht wird. Und wenn ich 22°C einstelle, dann erhöht sich in 1-2 Stunden nichts an der Raumtemperatur."

Da verstehst Du die Funktion der Analogregelung nicht wirklich, es heißt "Ich muß die VL-Temp. minimal erhöhen".

Ich habe nicht den Eindruck das Deine Heizung außer den damit noch sehr unerfahrenen Bediener irgend ein echtes Problem hat.

Lass' mal einen Vaillant Profi kommen und Dir Deine Anlage erklären.

Grüße Löti

Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 25.03.2020 11:17:19
0
2935036
Zitat von Do Mestos Beitrag anzeigen
Moin

Im Prinzip hast Du das ganz gut verstanden. Hier noch ein paar Anmerkungen:

Ja, dein VRT ist ein Raumregler. Insofern ist dieEinstellung des Heizkörpers im Führungsraum auf Maximalwert richtig.

Brennwertgeräte können die Energie im Abgas rückkondensieren.[...]



Danke für die netten Erklärungen bisher :)

Streckenanpassung:
Hier habe ich es aber so verstanden, dass positive Werte einen schnelleren Regler bedeuten. Steht auch so in der Anleitung für Techniker.

Du hast öfters was vom Überströmventil geschrieben. Dieses Ventil befindet sich am Heizgerät selbst oder meinst du das Drosselventil am Heizkörper (nicht Thermostat)?

Viele Grüße

Verfasser:
schorni1
Zeit: 25.03.2020 11:18:54
0
2935039
Das ist eine federbelastete ventilgeregelte Bypass/Kurzschlußstrecke, Rohr, IM Gerät, da kommt man glaub nicht so einfach dran.

Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 25.03.2020 11:29:23
0
2935045
Zitat von loeti-new Beitrag anzeigen
"Aber nichtsdestotrotz kennt der Raumthermostat ja nur seine gemessene Temperatur und wenn sie 20,5°C statt 21°C ist, heißt das für mich, wenn ich ein Regler wäre, ich muss heizen. Und es dauert halt ewig bis das mal erreicht wird. Und wenn ich 22°C einstelle, dann erhöht sich in 1-2 Stunden nichts[...]


Danke für dein Feedback.
Ich bin in der Tat etwas unerfahren. Daher stelle ich hier meine Fragen und bedanke mich für jede Antwort.
Dennoch habe ich ja ein Problem: das Wohnzimmer wird nicht warm, obwohl ich das vom Raumthermostaten anfordere.
Heute um 7:30Uhr hatte ich 19,5°C im Wohnzimmer (Ort des Raumthermostaten).
Ich habe die Solltemperatur dann auf 22° gestellt. 4 Stunden später habe ich 20,5°C im Wohnzimmer. Tendenz nicht mehr steigend. Und das ist mein Problem. Ich weiß, dass das System träge ist und man das nicht als Lichtschalter sehen darf. Aber die Temperatur nimmt seit 2 Stunden nicht mehr zu. Ist das normal?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 25.03.2020 11:37:33
0
2935051
Ne, das ist echt NICHT normal bei DER Thermenleistung und DER milden Außentemperatur!

Ist der Heizkörper auch frei, kein Vorhang davor oder die Umströmung behindert? Wird er denn heiß, wie weit ?

Mach doch mal ein Bild vom Heizkörper im WZ, auch Bllick von oben aufs durch Abdeckgitter. https://www.bilder-upload.eu/

Dann nimmst seine Maße und misst auch noch ab

- die AUSSENwandfläche

- die Fensterfläche (alles was NICHT Wand ist), Bild vom Fenster auch

drunter is die Waschküch, wo die Mädels den ganzen Tags Fenster aufhaben?

Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 25.03.2020 11:46:02
0
2935057
Ja genau finde ich auch. Wir haben 0°C und die Wohnung wird nicht warm :(

Also mein Heizkörper ist frei. Es ist nichts davor und ich habe auch keine Vorhänge drüber hängen.
Das einzige: der Heizkörper ist leider unter einer Fensterbank und von Oberkante Heizkörper zur Fensterbank sind es 8cm. Ist das der Grund?
Hinter dem Heizkörper ist so eine Folie auf der Wand aufgeklebt, damit nicht allzuviel über die Wand verloren geht, da hier die Wand dünner ist, als rechts und links neben dem HK. Also es quasi etwas an Wanddicke unter der Fensterfront ausgespart, wo der HK sitzt.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 25.03.2020 11:50:23
1
2935059
Schon mal die Heizkörper entlüftet?
Und welchen Druck zeigt das Druckmanometer an?

Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 25.03.2020 11:50:46
0
2935061
@schorni1:

Danke werde ich machen.

Nachtrag:
Ja der HK wird oben sehr heiß, aber weiter unten dann immer kälter. Ich würde sagen, dass der HK unten schon etwas wärmer sein kann. Kenne ich so von meiner alten Wohnung.

Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 25.03.2020 12:10:00
0
2935076
Zitat von geiz3 Beitrag anzeigen
Schon mal die Heizkörper entlüftet?
Und welchen Druck zeigt das Druckmanometer an?


Ja habe ich gemacht. Es gibt auch keine Geräusche vom HK.
Druck liegt bei 1,9-2,0bar derzeit.
VL ca. 75°C und RL ca. 70°C (Brenner aktiv), schwankt natürlich je nach dem, ob Brenner läuft oder nicht. Wenn Brenner nicht an ist, sinken die Werte und VL und RL sind identisch. Ist komisch oder?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 25.03.2020 12:39:58
0
2935096
ne, normal.

Da ein HK ja Wärme ABGEBEN soll, MUSS er zum Ende hin kälter werden. Also auch normal.

Bleibt halt die Frage ob der HK für den Raum groß genug ist, daher das Messen un ddie Bilder.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 25.03.2020 12:48:34
0
2935105
Zitat von Michi_Aux Beitrag anzeigen


Ja habe ich gemacht. Es gibt auch keine Geräusche vom HK.
Druck liegt bei 1,9-2,0bar derzeit.

Dein Druck passt.

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 25.03.2020 13:35:32
1
2935137
Der Hinweis mit der Fensterbank ist wichtig, eventuell regelt der Thermostat am HK wegen Stauwärme bereits ab.

Schraub mal den Kopf ab und schaue was dann passiert. Wird es dann besser? Wenn ja, sollte da ein Fernfühler nachgerüstet werden. Oder eine Handregelkappe.

Gruss
Dom

Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 25.03.2020 14:24:28
1
2935162
Zitat von Do Mestos Beitrag anzeigen
Der Hinweis mit der Fensterbank ist wichtig, eventuell regelt der Thermostat am HK wegen Stauwärme bereits ab.

Schraub mal den Kopf ab und schaue was dann passiert. Wird es dann besser? Wenn ja, sollte da ein Fernfühler nachgerüstet werden. Oder eine[...]


Danke für den Tipp.
Der Heizkörper ist aber schon sehr warm.
Aber ich werde mal überprüfen, ob es ohne Thermostat besser ist.
Theoretisch müsste es dann unter der Bank ca. 30°C sein, sodass der Thermostat abregelt. Ich stelle mal einen Thermometer auf den Thermostaten.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 25.03.2020 16:18:57
0
2935206
Bilder hier : https://www.bilder-upload.eu/

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 25.03.2020 17:06:01
0
2935229
Nein....

Wenn der Heizkörper unten spürbar kälter ist als oben und die Therme aber sagt Vorlauf 75 Rücklauf 70 dann stimmt was nicht.

Klar wird ein Heizkörper nach unten kälter....aber 75 unterscheidet du nicht von 70.

Also mein tipp: Umwälzpumpe in Verbindubg mit dem Überströmventil defekt

Versuchen mal mehr Heizkörper aufzustehen und gleichzeitig die Umwälzpumpe zu drosseln.

Irgendwann müsste der Punkt kommen wo die Spreizung deutlich steigt weil das Wasser zu den Heizkörpern fließt und wieder zurückkommt ohne dass gleichzeitig Wasser über das Überströmventil fließt


Hat man zu viele Heizkörper zu bei zu hoher Pumpleistung öffnet durch Druck das Überströmventil und die Therme dreht im eigene Saft.

Hilft das nicht klemmt das Ventil weil ggf. De Virgänger auch schon Vollgas gegeben hat.

Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 25.03.2020 17:45:02
0
2935248
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Ne, das ist echt NICHT normal bei DER Thermenleistung und DER milden Außentemperatur!

Ist der Heizkörper auch frei, kein Vorhang davor oder die Umströmung behindert? Wird er denn heiß, wie weit ?

Mach doch mal ein Bild vom Heizkörper im WZ, auch Bllick von oben aufs durch[...]


Hier die Rückmeldung zu den Maßen und Bildern der Heizung.

Und ja unterm Wohnzimmer ist die Waschküche, wo stets ein Fenster offen ist :(
Daher geht glaube ich auch viel über den Boden verloren (Laminat).

https://www.bilder-upload.eu/bild-d84f9b-1585154261.jpg.html
https://www.bilder-upload.eu/bild-c65a0a-1585154446.jpg.html
https://www.bilder-upload.eu/bild-f503ff-1585154464.jpg.html
https://www.bilder-upload.eu/bild-6e245d-1585154482.jpg.html
https://www.bilder-upload.eu/bild-3107e8-1585154504.jpg.html

Ich glaube, in den Bildern sollten alle Maße drin sein.
Außenwandfläche: des gesamten Blocks oder wo ziehe ich die Grenze? :)
Ansonsten entspricht die Außenwandfläche der Innenwandfläche.

Vielen Dank schorni1!

Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 25.03.2020 17:47:50
0
2935251
Zitat von Peter_Kle Beitrag anzeigen
Nein....

Wenn der Heizkörper unten spürbar kälter ist als oben und die Therme aber sagt Vorlauf 75 Rücklauf 70 dann stimmt was nicht.

Klar wird ein Heizkörper nach unten kälter....aber 75 unterscheidet du nicht von 70.

Also mein tipp: Umwälzpumpe in Verbindubg[...]


Langsam habe ich die Befürchtung, dass echt ein Bauteil kaputt ist.
Wie Peter_Kle sagt, erwarte ich auch eine gewisse Spreizung. Aber bei mir ist die Spreizung beim Heizen immer kleiner gleich 6-7K.

Aber ich wüsste ehrlich gesagt nicht wie ich das Überströmventil überprüfen kann.

Was bedeutet übrigens "Versuchen mal mehr Heizkörper aufzustehen..." :)

Vielen Dank

Verfasser:
schorni1
Zeit: 25.03.2020 18:07:29
0
2935265
Das war nur ein Schraip-Fähller, das kommt bei anderen oft vor, bei mir aber NIEHESTENS!


Die genannte Spreizung ist absolut in Ordnung für DIE jetzt herrschende Heizlast.

Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 25.03.2020 18:23:28
0
2935279
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Das war nur ein Schraip-Fähller, das kommt bei anderen oft vor, bei mir aber NIEHESTENS!


Die genannte Spreizung ist absolut in Ordnung für DIE jetzt herrschende Heizlast.


Hi schorni1,

du wolltest die Maße usw.
Hast du schon eine Vermutung oder einen Verdacht? Passt alles?

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, habe diese schon seit vielen Jahren getankt und bisher sehr zufrieden. Mit den beschichteten Pellets "Pelprotec" hat man weniger Staub im Pelletslager, ob es sich rechnet konnte ich nicht feststellen....
jantosh schrieb: Danke für die Tipps lowenergy, ich habe mich jetzt für eine komplett vorinstallierte Station mit Pufferspeicher und Frischwasserstation inkl. der neuen Übergabestation entschieden. Das ist dann alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik

Vaillant Einstellungen - Wohnung wird nicht warm
Verfasser:
Michi_Aux
Zeit: 25.03.2020 18:23:28
0
2935279
Zitat:
...
Das war nur ein Schraip-Fähller, das kommt bei anderen oft vor, bei mir aber NIEHESTENS!


Die genannte Spreizung ist absolut in Ordnung für DIE jetzt herrschende Heizlast.

Hi schorni1,

du wolltest die Maße usw.
Hast du schon eine Vermutung oder einen Verdacht? Passt alles?
Weiter zur
Seite 2