Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
wie Heizkurve anpassen? Trovis 5573
Verfasser:
virus190
Zeit: 25.03.2020 20:15:11
0
2935353
Moin,

ich hab mich hier eingelesen und wollte auch gerne bei mir die Heizkurve sowie einen hydraulischen Abgleich durchführen. Vom Prinzip hab ich auch alles verstanden. Leider kapier ich nicht wie ich bei meiner Heizung die Kurve anpassen kann.

Beschreibung Anlage:
Fernwärmeeinheit mit Samson Trovis 5573 Steuerung mit Außentemp. Fühler
Grundfos Alpha 2 Pumpe

Ich hab auch alle Beitrage zum Trovis 5573 hier gelesen, aber sehe nicht wo ich die Heizkurve verändern kann. (Zum Beispiel)

Kann das gesperrt sein oder muss man da eine bestimmte Schlüsselzahl eingeben?
Hier das Handbuch: https://www.samsongroup.com/document/e55730de.pdf

Kann mir da jemand helfen?

Verfasser:
ClearY
Zeit: 25.03.2020 20:25:32
3
2935361
S.26 im Handbuch:


Drehschalter ganz nach rechts (im Uhrzeigersinn)
+
Schlüsselzahl ´1732´
--> Parametrier- und Konfigurationsebene

PA1 - F01 = HKL

Verfasser:
virus190
Zeit: 25.03.2020 22:22:27
0
2935442
ah, endlich. Das war das fehlende Puzzle, damit komm ich weiter, danke!

wo hast du die Schlüsselzahl denn her?

Verfasser:
ClearY
Zeit: 25.03.2020 23:16:17
2
2935461
S. 143, soweit nicht individuell eingestellt

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 26.03.2020 07:19:56
0
2935497
Zitat von virus190 Beitrag anzeigen
... Anlage:
Fernwärmeeinheit mit Samson Trovis 5573 Steuerung mit Außentemp. Fühler
Grundfos Alpha 2 Pumpe ...
Direkte oder indirekte Übergabestation?
Das Haus ist wie alt (~Bj.) und wie groß (~qm)?
Ausschließlich Fußbodenheizung?
Gibt's Einzelraumregelung?
Wieviele Einzelheizkreise?
Rohrlängen der einzelnen Heizkreise bekannt?
Die Trinkwassererwärmung wird wie realisiert?

Verfasser:
virus190
Zeit: 26.03.2020 14:26:01
0
2937697
Direkte oder indirekte Übergabestation?
--> indirekte

Das Haus ist wie alt (~Bj.) und wie groß (~qm)?
--> Es ist ein Zweifamilienhaus bestehend aus einem Altbau (1941) + einem Anbau (1998), Wohnfläche insgesamt circa 260-270. Der Altbau wurde nur teilweise saniert. Eine Wandseite besteht noch aus den ersten Klinkern.

Ausschließlich Fußbodenheizung?
--> teilweise (neues Bad) und im Anbau über Rücklauf

Gibt's Einzelraumregelung?
--> Jeder Raum hat mindest ein Thermostatregler, damit ja oder?

Wieviele Einzelheizkreise?
--> Ist mir nicht bekannt, kann man das nachschauen. Entspricht das der Anzahl an Leitungen die von der Heizung zum Haus gehen?

Rohrlängen der einzelnen Heizkreise bekannt?
--> Nicht wirklich, die Heizung neben dem Haus in einem Nebengebäude und die Länge des Hauses ist 17m bis zum anderen Ende, wenn das hilft?

Die Trinkwassererwärmung wird wie realisiert?
-->wir haben einen indirekt beheizten Warmwasserspeicher, beantwortet das die Frage?

Sorry, bin noch etwas neu in dem Bereich.

Ich hatte gesehen, dass die Heizkurve auf 1,8 gestellt ist und will nun ausprobieren, wie weit ich die runterstellen kann, sodass es mir aber noch warm genug ist.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 27.03.2020 08:12:32
0
2938007
Okay, indirekte Übergabestation ist schonmal gut.

Da es ein Zweifamilienhaus ist, Teilvermietung oder komplett Eigennutzung?

Ausschließlich die Heizkurvenparameter zu verändern wird nicht erfolgreich sein!

Was für Pumpen sind in der Hausheizkreishydraulik installiert - bekommst genügend Volumenstrom in alle hausinternen wasserführenden Wärmeaustauschflächen?

Hast definitiv in sämtlichen Einzelheizkreisen eine Möglichkeit den Volumenstrom zu justieren und dir schon ein IR-Thermometer zum ermitteln der Rücklauftemperaturen besorgt?

Ist der Wärmetauscher vom Trinkwassererwärmer direkt am Fernwärmenetz oder hinter dem Systemtrenner am Hausheizkreis angebunden?

Verfasser:
virus190
Zeit: 27.03.2020 19:27:45
0
2938333
Da es ein Zweifamilienhaus ist, Teilvermietung oder komplett Eigennutzung?
--> Teilvermietet

Ausschließlich die Heizkurvenparameter zu verändern wird nicht erfolgreich sein!
--> Ich wollte eigentlich so vorgehen, dass ich alle Heizungen inkl. Durchfluss aufdrehe, die Heizkurve immer weiter runterdrehe und schaue, dass der kälteste Raum noch warm genug wird und wenn das so ist, die anderen Räumen durch den Durchfluss runterschraube. Sollte man noch mehr oder ganz anders vorgehen?

Was für Pumpen sind in der Hausheizkreishydraulik installiert - bekommst genügend Volumenstrom in alle hausinternen wasserführenden Wärmeaustauschflächen?
--> Pumpe habe ich eine Grundfos Alpha 2, gibt es noch mehr Pumpen? Ich kenn mich da nicht wirklich aus. Ich hab deshalb einfach mal Fotos gemacht:
Google Fotos Link
Ich hoffe die helfen mehr als ich dazu sagen kann?

Hast definitiv in sämtlichen Einzelheizkreisen eine Möglichkeit den Volumenstrom zu justieren und dir schon ein IR-Thermometer zum ermitteln der Rücklauftemperaturen besorgt?
--> Hab jetzt nochmal geschaut und ein Foto gemacht, so sehen eigentlich alle meine Ventile aus, aber das heißt ja, dass die nicht einstellbar sind oder? Was macht man dann am Besten?

Ist der Wärmetauscher vom Trinkwassererwärmer direkt am Fernwärmenetz oder hinter dem Systemtrenner am Hausheizkreis angebunden?
--> So wie ich es sehe und in der Dokumentation steht (siehe Foto) ist es indirekt angeschlossen, richtig?

Zufälligerweise habe ich dieses Youtube Video entdeckt:
Link
Wäre das vielleicht ein einfacherer Weg oder nicht empfehlenswert

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 27.03.2020 21:21:54
0
2938409
Zitat von virus190 Beitrag anzeigen
... Teilvermietung oder komplett Eigennutzung?
--> Teilvermietet ...
Wie willst Du denn dann "einen" Abgleich hinbekommen?

Es gibt nur eine Heizkreishydraulik mit den verschiedensten Wärmeaustauschflächen (Heizkörper und Fußbodenheizung mit RTL) für die Raumtemperierung des gesamten Gebäudes (Altbau, Anbau, vermietete WE)!

Das auf dem Foto zu sehende Heizkörperventil müsste voreinstellbar sein.

Verfasser:
virus190
Zeit: 27.03.2020 21:36:12
0
2938416
Ende des Jahres wird der aktuelle Mieter ausziehen, da hätte man ja ne Chance, das durchzuführen. Oder spricht noch was dagegen?

Dass es nur eine Heizkreishydraulik ist, ist schlecht, weil nur eine Vorlauftemperatur für alles ist? Was würdest du mir denn empfehlen in diesem Fall?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 27.03.2020 21:42:51
0
2938418
Vorm Auszug des Mieters solltest wohl besser nicht an den Heizkurvenparametern rumfingern - sonst steht der Kollege ständig vor Deiner Wohnungstür und meckert über kalte Heizkörper! 🙈

Ein Gesamtsystem mit einer identischen Vorlauftemperatur ist grundsätzlich klasse, wenn das mittlere Heizwassertemperaturniveau so bedarfsgerecht und niedrig wie möglich funktioniert.

Aktuelle Forenbeiträge
Multicano schrieb: Guten Abend, Du hast Recht , der Expresso hat keinen WT, sonst ist er aber baugleich Die Soleflüssigkeit will ich ja auch nur im Notfall verwenden. Mit Wasser funktioniert es ja wesentlich besser. 2...
Chris G schrieb: Hallo zusammen, wir haben zumindest nicht bewusst Probleme mit aufsteigender Feuchtigkeit. Durch die Hanglage haben wir eher mit drückender Feuchtigkeit an einer Wand das Problem gehabt. Dieses haben...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik