Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Grundfos Alpha 2L defekt?
Verfasser:
bholmer
Zeit: 26.03.2020 12:16:25
0
2936628
Ich habe vor 6 Jahren meine Heizung modernisieren lassen.
Es wurde eine Junkers Brennwertheizung eingebaut.
Zur Wasserverteilung werkeln nun 3 Grundfospumpen.
1) Eine Alpha 2 L 25-40 die eine Heizschlange in meinem Gartenpool versorgt bei Bedarf
2) Eine Alpha 2 L 25-60 die alle Heizkörper im Haus versorgt (im Dauerbetrieb, außer bei Heizungsabschaltung im Sommer bei über 20 Grad Außentemperatur)
3) Eine Alpha 2 L 25-40, die den Wärmetauscher im 200L Brauchwasserspeicher im Keller versorgt.

Es geht um die Pumpe 3)
Vor einiger Zeit fiel mir auf, dass die Pumpe manchmal, wenn die Heizungssteuerung die Anwärmung des Brauchwassers anfordert, auf dem Display der Pumpe nur Power anzeigt, nicht jedoch der eingestellte Betriebsmodus (in dieser Funktion Stufe III konstante Drehzahl). Drücken auf den Moduswähler ist unwirksam.
In dem Zustand fördert die Pumpe nicht. Offenbar schaltet die Heizungssteuerung die Pumpe aber irgendwann wieder ab,weil die Solltemperatur von 60 Grad des Brauchwassers nicht erreicht wird. Beim nächsten Start der Pumpe geht wieder alles.
Normalerweise sorgt die Heizungssteuerung dafür, dass hemmungsloses Dauerduschen im Vierpersonenhaushalt möglich ist.
Erstmals habe ich es jetzt geschafft, durch Duschen das Warmwasser kaltwerden zu lassen. Seitdem stört mich der Fehler.
Nach Neustart der Heizung startete die Pumpe wieder im eingestellten Modus.

Woran kann das liegen? Sitzt die Pumpe manchmal fest?
Ist das ein Fehlerzustand? Elektronik der Pumpe defekt?
Ich kann leider nicht sagen, ob die Pumpe sofort ohne Betriebsmodus startet (bzw. nicht startet) oder ob der Fehlerzustand erst während des Laufes auftritt.
Hat jemand eine Idee?

Verfasser:
geiz3
Zeit: 26.03.2020 12:37:31
0
2936642
So aus der Ferne (hier im Forum) würde ich sagen,
das die Elektronik der Pumpe eine Macke hat.
Und nach einem Neustart (bei der nächsten Anforderung) geht sie wieder für einige Zeit.

Verfasser:
bholmer
Zeit: 26.03.2020 12:54:18
0
2937649
Hatte ich mir auch am ehesten gedacht. Die Pumpe selbst ist ja wesentlich weniger belastet als die für die Hauserwärmung.

Falls dem so ist: Bekommt man die Elektronik als Ersatzteil?
Der Marktpreis für die Pumpe scheint ja jenseits von 250 Euro zu liegen, da überlegt man schon. Sonst hätte ich einfach eine neue gekauft.
Einfach tauschen geht nicht, da die im Dauerbetrieb fürs Haus eine größere Förderhöhe hat.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 26.03.2020 13:16:29
0
2937659
Du kannst doch die Boilerladepumpe mit der Pumpe von der Poolheizschlange tauschen,
dann siehst du doch ob der Fehler mitwandert.

Ob es die Elektronik bei der Alpha extra gibt, kann ich dir leider nicht beantworten.
Ich baue fast nur Wilo Pumpen ein.
Die bekommt man auch schon ab 100 Euro.

Von den Energiesparpumpen von Grundfos halte ich wenig.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 26.03.2020 13:30:02
0
2937673
Auch kannst du die Boilerladepumpe mit der Pumpe vom Haus tauschen.

Für Heizkörper reicht normalerweise eine 25-40 Pumpe aus.
Eine 25-60 nimmt man bei Fußbodenheizungen.
Aber wir hier im Forum kennen ja nicht deine Heizungsanlage.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 26.03.2020 13:30:48
0
2937674
Wilo?
Seit ich die ausgelistet habe und Grundfoss einsetze, hab ich wesentlich weniger Pumpenprobleme.
Im ernst, die Alpha sind schon OK. Da gibts kaum Probleme.
Aber Teile gibts nicht. So Pumpen werden am Stück erneuert. Ist bei Wilo genauso.

Verfasser:
bholmer
Zeit: 26.03.2020 13:35:46
0
2937676
Stimmt, Danke für den Tipp. Die sind identisch. Dann hätte ich im Fehlerfall einen kalten Pool aber keine kalte Dusche.
Die Pool-Pumpe kann ich sowieso durch einen Schalter im laufenden Betrieb kurz aus- und wiedereinschalten, da ich die Pumpe im Winter ganz abschalten muss, damit die Heizung nicht versucht ein Einfrieren des Pools zu verhindern.

Welche Firma wäre mir bei konstanter Drehzahl für beide Kreise egal. Nur sitzt die ganze Mimik in 3 Styroporgehäusen und es passt nicht alles rein, wenn die Bauform sich ändert.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 26.03.2020 13:43:51
0
2937678
Der eine schwört auf Grundfos, der andere auf Wilo.
Der nächste User wird dir ne andere Marke vorschlagen.

Verfasser:
sukram
Zeit: 26.03.2020 13:53:59
0
2937683
Zitat von geiz3 Beitrag anzeigen
Der Marktpreis für die Pumpe scheint ja jenseits von 250 Euro zu liegen, da überlegt man schon. Sonst hätte ich einfach eine neue gekauft.[...]


Im Baumarkt nächster Nähe, aber geringeren Vertrauens gibts das Teil für

Grundfos Hocheffizienz-Pumpe Alpha 1 25/40
Förderhöhe: 4 m
115,00 €


Hauptsache mit Tiernahrung ;-)

Verfasser:
bholmer
Zeit: 26.03.2020 18:36:59
0
2937793
Im Baumarkt meines geringsten Misstrauens gibts leider ausschließlich Pumpen mit 180 Einbaulänge. Passen aber nur 130 mm rein. Da steckt sicher System hinter

Verfasser:
Regelungsfuzzi
Zeit: 26.03.2020 19:40:31
0
2937825
Wenn du Elektronik affin bist oder so jemand hast, dann hier lang ->

https://www.mikrocontroller.net/topic/461052

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 26.03.2020 21:12:57
0
2937880
Die Brauchwasserladepumpe muß keine Hocheffizienzpumpe sein, eine ganz Einfache ist völlig ausreichend. Grüße Löti

Verfasser:
geiz3
Zeit: 27.03.2020 00:38:19
0
2937951
Löti, dein Link geht aber auf eine 180er Pumpe.
bholmer braucht aber eine 130er Pumpe

Verfasser:
Regelungsfuzzi
Zeit: 27.03.2020 10:45:50
0
2938089
Kann es sein daß der Pumpenkopf der gleiche ist bei einer 180er und einer 130er vom gleichen Typ?

Verfasser:
Klaus Pockehr
Zeit: 27.03.2020 10:54:52
1
2938091
Kann nicht nur, ist so.

Verfasser:
JoergK
Zeit: 27.03.2020 11:03:09
1
2938102
Mein Rat aus persönlichen Erfahrungen.
Wenn du den Austausch selbst vornehmen kannst/willst dann kauf dir eine Wilo Yonos Pico oder Pico plus 25/1-4 130 und vergiss den Rest.
Weiter lehne ich mich nicht aus dem Fenster...

Verfasser:
bholmer
Zeit: 30.03.2020 20:26:14
0
2939989
Ich hab mich jetzt nach Verbrauch von Duschwasser auf die Lauer gelegt.

Die Pumpe fängt an den Speicher zu laden. Kurz vor Ende (Vorlauf geht knapp unter 80 Grad hoch, Rücklauf ca. 65 Grad bei Brauchwassertemperatur von 60 Grad)
schaltet sich die Betriebsartanzeige der Pumpe plötzlich aus, die Power-LED bleibt an. Pumpe pumpt nicht mehr und der Ladezyklus kann nicht korrekt beendet werden.
Betriebsartenschalter ohne Funktion.

Wenn ich jetzt den Stecker der Pumpe abziehe und wieder einstecke, initialisiert sich die Pumpe, es leuchtet die vorgewählte Konstantdrehzahleinstellung. Nach einer Minute geht die Betriebsartanzeige wieder aus. Drücken des Betriebsartenwahlschalters hat keine Funktion.

Hab nochmal im Servicemanual der Pumpe gekramt, das ich irgendwo im Netz gefunden habe:
Wenn nur die Power LED leuchtet, heisst das entweder Pumpe sitzt fest oder Unterspannung bei 230 Volt.

Das zweitere kann ich definitiv ausschließen.
Also scheint sich bei hoher Temperatur die Pumpe festzufressen.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 30.03.2020 20:35:23
0
2939995
Hast du schon die Pumpen untereinander getauscht?

Verfasser:
micha_el
Zeit: 30.03.2020 21:33:42
0
2940025
>>Also scheint sich bei hoher Temperatur die Pumpe festzufressen.
oder ein elektronisches Bauteil hat eine thermisches Problem.

Aktuelle Forenbeiträge
Multicano schrieb: Guten Abend, Du hast Recht , der Expresso hat keinen WT, sonst ist er aber baugleich Die Soleflüssigkeit will ich ja auch nur im Notfall verwenden. Mit Wasser funktioniert es ja wesentlich besser. 2...
Chris G schrieb: Hallo zusammen, wir haben zumindest nicht bewusst Probleme mit aufsteigender Feuchtigkeit. Durch die Hanglage haben wir eher mit drückender Feuchtigkeit an einer Wand das Problem gehabt. Dieses haben...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik