Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Einrohrheizung - Heizköper nur oben warm - Wie optimieren?
Verfasser:
HDuser
Zeit: 27.03.2020 15:11:56
0
2938224
Hallo zusammen,

habe nun mit zwei Heizungsfirmen meine Situation erläutert und bisher nur Vermutungen gehört, aber keine wirklichen Empfehlungen erhalten.
Beide Firmen arbeiten zusammen und sind auch wirklich kooperativ.
Jedoch fehlt die Erfahrung mit Einrohrheizungen. Ich möchte gerne den beiden helfen und etwas recherchieren.

Vielleicht gibt es hier jemanden, der sich mit dem Thema auskennt und bereit ist, sein Wissen zu teilen.

Situation:
- Einfamilienhaus (Eigentum), BJ 1980
- 6 Räume im Untergeschoss mit jeweils einem Heizkörper.
- Einrohrheizung mit "reitendem Anschluss"
- Keiner der Heizkörper hat spezielle Ventile (Bypass. 3-Weg, 4-Weg o.ä.)
- Einer der Heizkörper (180cm) wird nur oben warm, der Rücklauf bleibt kalt. (Dadurch wird der Raum auch nur max. 18 Grad warm)
- Es ist der zweite Heizkörper im Kreislauf. Alle anderen sind kleiner und werden auch warm.

Folgende Maßnahmen wurden bereits unternommen:
- Thermostat-Ventil geprüft: OK
- Rücklaufschraube geöffnet:
- Heizkörper gespült: OK (Vorlauf und Rücklauf)
- Pumpenleistung im Kreislauf erhöht
Es hat alles nichts gebracht.

Wie es der Zufall will, ist gerade der Estrich geöffnet und die Abzweige des Heizkreislaufs zum Heizkörper liegen frei. (siehe Bild)


Heizkörper-Anschluss


Vermutung derzeit:
Da das Wasser von der Pumpe in beide Abzweige gedrückt wird, jedoch keine Ventile den Durchstrom begrenzen (auch im Heizkreislauf vor dem Rücklauf ist keine "Venturi-Düse" eingebaut), kann das Wasser nicht richtig vom Heizkörper zurückströmen.
Daher fließt zwar warmes Wasser oben in den Heizkörper (denn es ist ja der erste Abzweig Richtung Heizkörper, doch auf dem Rohrstück des Rücklaufs arbeitet die Pumpe quasi gegen sich selbst.

Frage:
Was kann man tun, um für diesen Heizkörper die Durchströmung zu optimieren?
(z.B. Ventile, Veränderung der Rohre für Zulauf und Rücklauf des Heizkörpers).

Der Rest des Systems soll unverändert bleiben.

Danke für eine kompetente Hilfe.

Viele Grüße,
;-)

Verfasser:
HDuser
Zeit: 27.03.2020 15:23:42
0
2938232
Übrigens:
Dieser Anschluss ist schon immer so gewesen. Der Vorbesitzer meines Hauses dürfte dasselbe Problem gehabt haben, aber hat nie eine Lösung herbeigeführt...

Verfasser:
lukashen
Zeit: 27.03.2020 23:07:36
3
2938460
Das Ventil sollte genau identifiziert werden. Für den Betrieb in solchen Installationen muss es ein Schwerkraftventil sein. Diese lassen im geöffneten Zustand mehr Wasser durch als gewöhnliche Ventile für Zweirohranlagen.

Gruß

Verfasser:
Kristine
Zeit: 27.03.2020 23:14:06
2
2938464
Ich würde mit dem gleichen Rohrdurchmesser wie vom Hauptstrang zum Heizkörper gehen und dann dort einen Hahnblock für 1-Rohr Heizung setzen.

Und den Hauptstrang (Bypass) trennen.

Verfasser:
HDuser
Zeit: 28.03.2020 00:40:51
0
2938482
Zitat von lukashen Beitrag anzeigen
Das Ventil sollte genau identifiziert werden. Für den Betrieb in solchen Installationen muss es ein Schwerkraftventil sein. Diese lassen im geöffneten Zustand mehr Wasser durch als gewöhnliche Ventile für Zweirohranlagen.

Gruß
Grüß Dich. :-)
Welches Ventil meinst Du? Das am Thermostat?
Was für ein Schwerkraft-Ventil meinst Du?
z.B. sowas:
https://www.alternative-haustechnik.de/media/pdf/00/97/7f/db-hei-1479738.pdf

Zitat von Kristine Beitrag anzeigen
Ich würde mit dem gleichen Rohrdurchmesser wie vom Hauptstrang zum Heizkörper gehen und dann dort einen Hahnblock für 1-Rohr Heizung setzen.

Und den Hauptstrang (Bypass) trennen.
Du meinst den Teil des Heizkreislaufs zwischen Vorlauf- und Rücklauf-Abzweig trennen, richtig? Und den Kreislauf praktisch am Heizkörper vorbeileiten und dort ein entsprechendes 3 oder 4 Wege-Ventil verbauen? Kannst Du mal einen Link posten, damit ich eine Vorstellung habe?

Vielen Dank und viele Grüße,
:-)

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 28.03.2020 08:00:13
4
2938522
Zitat von HDuser Beitrag anzeigen
Vielleicht gibt es hier jemanden, der sich mit dem Thema auskennt und bereit ist, sein Wissen zu teilen.

Man erhöhe den Widerstand in dem Rohrstück "Kurzschlussstrecke" zwischen Vor und Rücklauf.

So wie ich das erkenne ist der Widerstand des Vor und Rücklaufes, bedingt durch die Anzahl der Bögen größer, als der Widerstand in der "Kurzschlussstrecke".

Wenn das Rohrsystem aus CU bestehen sollte wird das nach der Hammermethode hydraulisch abgeglichen.

Vorgehensweise:

Man nehme einen Hammer und führe auf die Kurzschlussstrecke leichte Hammerschläge aus.

Durch diese Quetschung wird der Widerstand in diesem Rohrstück erhöht oder dieses Rohrstück gegen eine geringere Dimension austauschen


MfG. Schmitt

Verfasser:
Kristine
Zeit: 28.03.2020 08:47:33
1
2938539
@Schmitt,

genial :)

@HDuser, richtig verstanden, sowas in der Art brauchst Du, bei meiner Variante:

http://www.pumpen-heizung.de/heimeier/weiteres-produktprogramm/heimeier-50601100-ta-einrohrverteiler-ta.html?gclid=EAIaIQobChMInL7Kx9W86AIVgRnTCh1K_QkpEAkYASABEgIvP_D_BwE

Verfasser:
HDuser
Zeit: 28.03.2020 09:21:49
0
2938567
Zitat von Schmitt Beitrag anzeigen
Wenn das Rohrsystem aus CU bestehen sollte wird das nach der Hammermethode hydraulisch abgeglichen.

Daraus wird leider nichts. Rohre sind aus C-Stahl.

@Kristine:
OK. Danke

Verfasser:
HDuser
Zeit: 28.03.2020 09:36:28
0
2938578
Welche Auswirkungen hätten die beiden Maßnahmen (Verengung des Bypass-Stückes, bzw. Entfernen desselben und Umleitung über den Heizkörper) für den Rest des Systems, sprich für die nachfolgenden Heizkörper?

Verfasser:
Kristine
Zeit: 28.03.2020 11:08:47
0
2938626
Bisschen mehr Druck muss die Pumpe vielleicht machen.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 28.03.2020 11:10:55
0
2938628
Sag mal der Estrich ist nicht zufällig überall geöffnet, so dass Du auf Zweirohr umbauen könntest? Das wäre nämlich optimal.

Verfasser:
HDuser
Zeit: 28.03.2020 11:13:59
0
2938629
Nein, Estrich ist nur dort geöffnet. Umbau auf Zweirohr ist nicht geplant

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 29.03.2020 10:26:34
1
2939017
Zitat von Kristine Beitrag anzeigen
http://www.pumpen-heizung.de/heimeier/weiteres-produktprogramm/heimeier-50601100-ta-einrohrverteiler-ta.html?gclid=EAIaIQobChMInL7Kx9W86AIVgRnTCh1K_QkpEAkYASABEgIvP_D_BwE

Nein nicht diese, so sollte es ausgeführt sein.


Hier ist die Kursschlussstrecke, entgegen deiner Version, außerhalb des Estrichs.
Zitat von HDuser Beitrag anzeigen
Daraus wird leider nichts. Rohre sind aus C-Stahl.
Auch C-Stahl kann, wie CU, mt einem Hämmerchen bearbeitet werden, du kannst es aber aufscheiden und den Querschnitt mit Übergänge verringern .

Ansosonsten den Anschluss wie auf meinem Bild dargestellt ausführen und:
ich garantiere die Funktionssicherheit.



MfG. Schmitt

Verfasser:
Socko
Zeit: 29.03.2020 10:39:56
1
2939026
Zitat von lukashen Beitrag anzeigen
Das Ventil sollte genau identifiziert werden. Für den Betrieb in solchen Installationen muss es ein Schwerkraftventil sein. Diese lassen im geöffneten Zustand mehr Wasser durch als gewöhnliche Ventile für Zweirohranlagen.

Gruß



Welche Ventile sind da verbaut ? Guck ach !

Verfasser:
HDuser
Zeit: 29.03.2020 10:52:35
0
2939035
Zitat von Schmitt Beitrag anzeigen
...du kannst es aber aufscheiden und den Querschnitt mit Übergänge verringern...
Du meinst, den Teil des Rohres der Ringleitung zwischen Abzweig VL und Abzweig RL, richtig?
Der Ring hat 22er Rohre. Auf welchen Querschnitt würdest Du runtergehen.

Zitat von Socko
...Welche Ventile sind da verbaut ?...

Meinst Du jetzt das Ventil am Thermostat?

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 29.03.2020 11:43:39
0
2939061
Zitat von HDuser Beitrag anzeigen
Auf welchen Querschnitt würdest Du runtergehen.

Mindestens DN 18.

MfG. Schmitt

Verfasser:
HDuser
Zeit: 29.03.2020 11:46:55
0
2939064
Was heißt "mindestens"?
Wonach richtet sich das?

Verfasser:
Socko
Zeit: 29.03.2020 12:24:02
0
2939094
Zitat von Socko
[...]

Meinst Du jetzt das Ventil am Thermostat?


Ja

Verfasser:
Kristine
Zeit: 29.03.2020 17:01:28
0
2939266
@Schmitt, das Beispiel sieht ja furchtbar aus, das Auge heizt mit sag ich mal.

Was spricht gegen einen einstellbaren Hahnblock für 1-Rohr?

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 29.03.2020 17:54:10
1
2939327
Zitat von HDuser Beitrag anzeigen
Wonach richtet sich das?
Nach dem Widerstand.

Und jetzt nimm endlich den Hammer und beginne:

das System hydraulisch abzugleichen.

Zitat von Kristine Beitrag anzeigen
Was spricht gegen einen einstellbaren Hahnblock für 1-Rohr? ?
Da das gesamte System nach der klassischen Methode montiert ist, (Zwischen Vor und Rücklauf die Kurzschlussstrecke) ist die Änderung auf ein Hahnblocksystem mit Sicherheit kontraproduktiv.

Welchen Hahnblock würdest du verwenden?


MfG. Schmitt

Verfasser:
wolleg
Zeit: 29.03.2020 18:02:32
0
2939338
Zitat von Schmitt Beitrag anzeigen
Zitat von Kristine Beitrag anzeigen
[...]
Nein nicht diese, so sollte es ausgeführt sein.
[Bild]
Hier ist die Kursschlussstrecke, entgegen deiner Version, außerhalb des Estrichs.
Auch C-Stahl kann, wie CU, mt einem Hämmerchen bearbeitet werden, .....
Soll das ernsthaft eine Lösung sein?? Da muss man sich über das Ergebnis bei einer Einrohrheizung nicht wundern.

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 29.03.2020 18:40:41
0
2939385
Zitat von wolleg Beitrag anzeigen
Soll das ernsthaft eine Lösung sein??
Diese Lösung wurde in meinem Nachbarort in einer gesamten Reihenhaus Siedlung in den 80ziger Jahren erstellt.
Zitat von wolleg Beitrag anzeigen
Da muss man sich über das Ergebnis bei einer Einrohrheizung nicht wundern.
Das Ergebnis dieser Ausführung ist sehr gut funktionierendes System. Und nur das zählt. Schönheit spielt keine Rolle.


MfG. Schmitt

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 29.03.2020 18:54:55
1
2939399
Ergänzung, oder bist du der Meinung diese Rohrfühung ist "schöner"?



MfG. Schmitt

Verfasser:
Kristine
Zeit: 29.03.2020 19:10:28
0
2939412
Ich hätte jetzt so einen, wie den geposteten Hahnblock genommen, natürlich passend zu den Rohren.

Wo ist da hydraulisch der Unterschied zu Deiner Version?

Verfasser:
wolleg
Zeit: 29.03.2020 21:52:27
0
2939514
Zitat von Schmitt Beitrag anzeigen
[Das Ergebnis dieser Ausführung ist sehr gut funktionierendes System. Und nur das zählt. Schönheit spielt keine Rolle.t

Richtig. Es geht hier nicht nur um Schönheit, sondern um eine regelungstechnisch einwandfreie Lösung (die gibt es bei Rossweiner) einschließlich Wärmestopp usw.

Aktuelle Forenbeiträge
Der_Muck schrieb: Und nochmal zum Verständnis, in der jetzigen Situation bräuchte...
zaphodb schrieb: Hallo zusammen, die Temperatur passt nun besser: Ich habe...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik

Einrohrheizung - Heizköper nur oben warm - Wie optimieren?
Verfasser:
wolleg
Zeit: 29.03.2020 21:52:27
0
2939514
Zitat:
...
[Das Ergebnis dieser Ausführung ist sehr gut funktionierendes System. Und nur das zählt. Schönheit spielt keine Rolle.t
Richtig. Es geht hier nicht nur um Schönheit, sondern um eine regelungstechnisch einwandfreie Lösung (die gibt es bei Rossweiner) einschließlich Wärmestopp usw.
Weiter zur
Seite 2