Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Küchenofen als unterstützung für Pelletzentralheizung
Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 15:55:56
0
2939221
Guten Tag,
da ich demnächst in ein Haus einziehen werde, dieses schon eine 14kw Zentralpelletheizung hat, möchte ich mir als unterstützung in den Wintermonaten einen nicht Wasserführenden Küchenofen aufstellen um die kosten zu senken da mir das Holz nichts kostet.
Es ist kein Pufferspeicher vorhanden.
Das Wasser wird im Sommer mit Strom erwärmt.
Ich möchte dass wenn ich Holz heize die Pelletheizung nicht starten muss um so Pellets zu sparen.
Wie ich das Wasser heize weiß ich auch noch nicht ?
Vielleicht kann mir jemand helfen wie ich das alles am besten machen soll.
mfg

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 29.03.2020 16:44:42
0
2939254
Was hältst von einem kleinen TW-WP-Boiler: Nous Primo <~ Link!

Oder klemmst ein TW-WP-Modul an den vorhandenen Speicher: Drops / Gelbi <~ Link!

Je wärmer Du es mit dem Ofen in der Umgebung der Wärmepumpenluftansaugung hälst, desto effizienter macht die WP dir das Trinkwasser warm! 😉

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 16:57:32
0
2939264
Das heißt es erwärmt das trinkwasser mit strom ?
Reicht das auch zum duschen ?
Ich muss ehrlich sagen, heizungstechnisch kenne ich mich nicht sehr gut aus.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 29.03.2020 17:06:36
0
2939273
Dazu am besten zu •5) bei 4.2 und •10) auf folgend verlinkter Seite querlesen: http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Generelle_Tipps 👍

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 17:10:07
0
2939277
ok danke, aber so ein gerät möchte ich nicht wirklich in der küche hängen haben.
geht das normal nicht mit einem raumthermostat der die pelletheizung erst ab einer bestimmten temperatur im haus einschaltet ?
so dass wenn ich einheize der pelletofen nicht starten muss ?

Verfasser:
geiz3
Zeit: 29.03.2020 17:11:51
0
2939279
Hat der Pelletsofen kein Raumthermostat?

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 17:13:24
0
2939284
ja er hat schon eines dass ist im 2. stock verbaut
der holzofen ist im 1. stock in der küche

Verfasser:
schorni1
Zeit: 29.03.2020 17:20:38
0
2939287
schon eine 14kw Zentralpelletheizung hat, möchte ich mir als unterstützung in den Wintermonaten einen nicht Wasserführenden Küchenofen aufstellen um die kosten zu senken da mir das Holz nichts kostet.

Also WAS und WIE denn NUN jetzt ??


WIE soll denn DAS gehen?

Pelletkessel UND Küchenherd an EINEM Schornstein geht auch NICHT

Und wenn der Pelletkessel nicht haargenau knapp dimensioniert ist wird das ohne Pufferspeicher auch so ein "Spaß"....

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 17:23:46
0
2939291
im prinzip ist es sinnlos wenn die zentralheizung nur zum wassererwärmen für den 300liter boiler anspringt oder ? da ist es wahrscheinlich billiger mit strom das wasser zu heizen oder ?
Das Haus denke ich mir kann ich ja mit dem ofen heizen wenn ich mal ein paar stunden holz nachlege.
wiederum ist im erdgeschoss eine fußbodenheizung.

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 17:25:28
0
2939292
ich habe 2 schornsteine.
heizlast für das haus ist 10kw

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 29.03.2020 17:28:04
1
2939294
Zitat von thomasmaxi Beitrag anzeigen
... so ein gerät möchte ich nicht wirklich in der küche hängen haben ...
Das muss doch nicht sein, eine TW-WP könntest die Luft auch per Rohr aus dem Raum in dem der Ofen steht saugen lassen ...

Link zur Bildquelle: https://www.heat-store.de/luft-wasser-waermepumpe-gelbi-d-4-2-4-7-kw-trinkwasser-oder-heizungsunterstuetzung.html

Verfasser:
schorni1
Zeit: 29.03.2020 17:28:43
0
2939296
a) guuut

b) und was macht dann der 14kW Kessel da drin?
ist der Heizer zu DUMM um Zahlen zu lesen?

c) und DANN soll dieser ÜBERdimensionierte Kessel auch noch "entlastet" werden ???

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 17:29:59
0
2939299
meine heizkosten betragen ca. 100€ pellets pro monat im durchschnitt
wenn ich zb. im den Wintermonaten mit einem Küchenherd koche kann ich dann die heizkosten senken dass ich nur zb. 70€ im monat kosten habe ?

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 17:32:51
0
2939303
wenn ich 10kw heizlast habe sind 14kw kesselleistung ja nicht überdimensioniert

Verfasser:
schorni1
Zeit: 29.03.2020 17:38:34
0
2939305
Witzbold, kannst DU wie der HEIZER nichtmal die Grundrechenarten??


14 ist-größer-als 10


oder noch besser:

XXXXXXXXXXXXXX
ist-mehr-als
XXXXXXXXXX

Ich habs extra untereinander gestellt, dann muss mans nicht auch noch zählen....


MannMann Mann ich glaub manchen bekommt die Quarantäne echt nicht

noch Fragen zum Intellekt des Heizers?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 29.03.2020 17:38:36
2
2939306
Zitat von thomasmaxi Beitrag anzeigen
wenn ich 10kw heizlast habe sind 14kw kesselleistung ja nicht überdimensioniert
Wenn überhaupt hast Du aber real höchstens 10 kW Heizleistungsbedarf nur wenn's draußen mal ein paar Tage hintereinander richtig eiskalt ist und tagelang keine Sonne scheint und zudem gleichzeitig kein einziges Lebewesen im Haus anwesend ist!

Im Großteil der Heizperioden ist kaum mehr als 50% der rechnerischen Heizlast gegeben!

Siehe z.b.: https://www.heizungsbetrieb.de/de/def-stat.html#jha

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 17:45:47
0
2939318
danke, jetzt verstehe ich es.
fakt ist dass ich einen küchenofen einbauen werde.
weil ich gerne am herd koche und weil es eine angenehme wärme ist.
dadurch wird auch der pelletofen entlastet dass nicht unneding gut sein sollte.
ein pufferspeicher wäre sicher von vorteil ?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 29.03.2020 17:58:43
0
2939333
DANKE @low

Aber bitte WIE willst Du direkt den (krankhaft-dumm überdimensionierten) Pelletkessel denn dann entlasten wenn Du KEINEN wassergeführten Herd nimmst ??

Da passiert doch nicht mehr als dass der Aufstellraum des Herdes Küche oder WZ/Küche (über)geheizt wird und für den Rest vom Haus muss weiterhin der (krankhaft-dumm überdimensionierte) Pelletkessel vor sich hin und hertakten. DER macht ja nichtmal Warmwasser wo er sich wenigstens ein mal am Tag freibrennen kann. Der Kessel is doch in kürzester Zeit platt! Welcher IDIOT macht SOLCH eine Anlage rein, auch noch mit STROM zur WW-Bereitung? Wie LEBT dieser Mann ohne GEHIRN eigentlich??

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 18:02:53
0
2939340
mit der wärme die im raum ist.

naja er funktioniert aber schon 12 jahre problemlos, ich kann mich nicht beschweren

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 18:08:03
0
2939349
das wasser wird nur im sommer mit strom beheizt.
und es ist wahrscheinlich bewusst ein größerer kessel genommen worden da das haus noch ausbaufähig ist, bzw werde ich nächstes jahr 64m2 wohnfläche und 56m2 werkstatt dazu bauen und dies auch beheizen(werkstatt nur bei verwendung).
dann habe ich 174m2 wohnfläche und noch die werkstatt.

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 29.03.2020 18:25:02
1
2939368
Hallo,

irgendwie musst du halt die warme Luft im Haus verteilen (und dafür sorgen, daß "kalte" Luft wieder zur Küche zurück kann)


MfG

Verfasser:
schorni1
Zeit: 29.03.2020 18:30:28
0
2939372

naja er funktioniert aber schon 12 jahre problemlos, ich kann mich nicht beschweren


EIN Trost und wohl auch ein GUTER Kessel. guuuut schonmal.

Ja, aber das mit dem Anbauen etc, das wird und wurde schon soo oft gebracht und verwirklicht wurde meist NICHTS. Und SO stehen tausende (krankhaft....) Anlage rum die sich zutodetaktemn, unnötige Emissionen verbreiten, verschleißen.

Denn auch ein Anbau muss ja die ENeV etc einhalten, muss und wird also ohnhin nach neuestem bestem Dämmstandard ausgeführt. Und da ein ANbau ja meist einen Teil der bisherigen "freien" Fassade abdeckt fällt der Leistungsbedarf in der Praxis meist kaum ins Gewicht. Umgekehrt hat man mit dem krankhaft..... auch gar keinne Anreiz die Dämmung besonders gut zu machen, denn "Der Kessel heizt das ja locker weg"...

Ok, mag bei Dir dann auch anders sein, ist halt SO meine Erfahrung.


Aber zu Ausgangsfrage: das Zuheizen mit dem Herd ist doch dann gar keine technische Herausforderung oder nochniedagewesene Besonderheit, ich versteh nicht was man darauf helfend antworten könnte oder nach was Du genau suchst?

Dass das aktive Kochen auf einem Holzherd eine gewisse Herausforderung ist weißt Du sicher? Also ICH kenne es nur als etwas stressig...

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 18:44:48
0
2939389
der plan ist schon gezeichnet :)
ich habe mir nur gedacht dass ich mit so einem ofen heizkosten sparen würde.
und ob es besser ist einen Pufferspeicher für den pelletofen nachzurüsten

Verfasser:
schorni1
Zeit: 29.03.2020 18:57:18
0
2939401
DAS wäre wohl WIRKLICH guuut: überlege, vielleicht wird ja auch der Anbau später zeitlich oder heizungstechnisch anders gefahren und dann kann man so Lastspitzen mit dem Puffer auch viel besser abfangen.

Nun der Herd erzeugt ja auch Raumwärme, dadurch fahren die Heizkörper mit der Zeit zu, DORT wo die hinkommt und DAS entlastet natürlich dann den Verbrauch bei Pleltes. Mit einer Fußbodenheizung wirds allerdings dann schwieriger....

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 29.03.2020 19:08:06
1
2939411
ok danke für die info, dann werde ich wahrscheinlich einen pufferspeicher einbauen lassen.

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik