Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Solarflüssigkeit erneuern
Verfasser:
Allgaeuer1
Zeit: 29.03.2020 18:36:17
0
2939382
Hallo zusammen,

ich habe vor, an meiner Solaranlage an der ein Boiler für die Heizungsunterstützung 1000l sowie ein Warmwasserboiler 400l angeschlossen ist, die Solarflüssigkeit zu erneuern.

Nun stellen sich mir folgende 2 Fragen.

Frage 1:
Kann man die alte Solarflüssigkeit ganz normal über den Gulli entsorgen oder gehört das von einem Fachbetrieb entsorgt?

Frage 2:
Ich habe absolut keine Ahnung wieviel Flüssigkeit aktuell in der Anlage drin ist.
Laut Bedienungsanleitung sind in den Kollektoren 12,56l drin. Hinzukommen ja noch die Leitungen mit vermutlich ca. 15l. In den Speicherschlangen und im Druckausdehnungsgefäs befindet sich vermutlich auch noch eine nicht unerhebliche Menge.
Mein Heizungsbauer hat mir damals 100l abgerechnet. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese 100l sich im System befinden.

Meine Idee war jetzt, dass ich die Flüssigkeit ablasse und dann ja sehe, wieviel Liter unten rauskommen.

Daher nun die Frage: Kann an der Anlage ein Schaden entstehen, wenn in der Anlage für ein paar Tage keine Flüssigkeit vorhanden ist? Ich würde nämlich dann in diesem Falle die Menge an abgelassener Flüssigkeit nachbestellen und somit hätte ich nicht unnötige Ware zuhause, die ich dann am Ende wieder zurückschicken muss.

Viele Grüße

Verfasser:
micha_el
Zeit: 29.03.2020 21:55:30
0
2939518
1)
>>damals 100l abgerechnet
Dann steht auf der Rechnung sicher auch was eingefüllt wurde.
Dann auf der Homepage des Herstellers nach dem Datenblatt suchen wie man das entsorgt.

2)
>>Kann an der Anlage ein Schaden entstehen
Sicher.
Wenn du nicht in der Lage bist das vorher abzuschätzen, fülle einwischen reines Wasser ein. Du musst die Anlage sowieso erst mal spülen.

Ging die Anlage denn seit in Inbetriebnahme regelmäßig in Stagnation?
Welche Farbe hat die Flüssigkeit jetzt, bräunlich ?
Welchen ph Wert hat die Flüssigkeit?


https://www.solaranlage-ratgeber.de/solarthermie/solarthermie-wartung/solarthermie-wartungsbedarf

https://www.haustec.de/heizung/waermeerzeugung/worauf-es-beim-erneuern-der-solarfluessigkeit-ankommt

Verfasser:
Allgaeuer1
Zeit: 29.03.2020 22:26:31
0
2939541
Hallo,

also regelmäßig ging die Anlage nicht in Stagnation. Allerhöchstens an ganz warmen Tagen ist das mal eingetreten, oder in Zahlen ausgedrückt vielleicht mal 10x im Jahr. Von der Farbe her würde ich sagen ähnelt die Flüssigkeit einem Hefeweizen.
PH-Wert ist bei 10 und Frostschutz noch so bei -12° bis -13°. So ganz genau lässt sich dass bei mir jetzt nicht ablesen. Aber schon anhand dem Frostschutzwert gehört die Flüssigkeit ja getauscht.

Aber eigentlich bin ich der Meinung, dass doch eigentlich nichts passieren sollte, wenn an der Anlage mal für ein paar Tage keine Flüssigkeit drin ist. Oder sieht das jemand anderst?

Verfasser:
Mad41
Zeit: 30.03.2020 10:53:12
0
2939678
Hallo,

welche Kollektoren hast Du denn auf dem Dach, Flachkollektor oder Röhre? Je nachdem, wie sie angeordnet sind und wie sie aufgebaut sind, werden sie nicht leer laufen und dann kann es schon zu Schäden kommen.
Auch aus dem Wärmetauscher wirst Du die Flüssigkeit nicht rausbekommen, da die Entleerung sicher nicht an der tiefsten Stelle der Anlage ist.

Bei dem Sonnenschein, der die nächsten Tage angekündigt ist, würde ich die Anlage auf keinen Fall leer stehen lassen. Wie schon von meinem Vorredner geschrieben, fülle Wasser in die Anlage, damit kannst Du auch spülen und sie erst mal betreiben, solange es nachts nicht friert.

Frostschutz von -12°C hat nichts mit dem Alter der Anlage zu tun, sondern nur mit der Menge des beigemischten Wassers.
Entweder drückst Du so viel Flüssigkeit wie möglich aus der Anlage (evtl. mit Druckluft) oder Du spülst die Anlage mit Wasser (mögl. VDI2035) und füllst danach Frostschutzkonzentrat für Solaranlagen ein und kontrollierst das Mischungsverhältnis mit einem Refraktometer o.ä.
Viel Erfolg.

Gruß,
Mad41

Verfasser:
micha_el
Zeit: 30.03.2020 10:59:18
0
2939682
Der PH Wert ist ja dann noch ok.

>Frostschutz noch so bei -12° bis -13

Ich habe meinen Frostschutz nur auf -7 Grad gemischt und lasse ab -5 Grad die Pumpe kurz anlaufen.

Sobald da etwas Frostschutz drinnen ist hat das Wasser keine Sprengwirkung mehr.
Du brauchst nur mal eine Probe von deinem Frostschutz in den Gefrierschrank stellen, das wir so eine pastöse Masse.

Verfasser:
Allgaeuer1
Zeit: 30.03.2020 11:55:04
0
2939715
ok...also am sinnvollsten wird es dann echt sein, wenn ich die Flüssigkeit ablasse (denn dann weiß ich ja ungefähr wieviel ich bestellen muss) und dann anschliessend mit normalem Leitungswasser wieder befülle und dann solange mit normalem Wasser weiterbetreibe bis die neue Tyfocor LS Flüssigkeit dann da ist. Mit dem Ablassen werde ich dann noch 2-3Wochen warten, denn dann kommt hoffentlich kein Frost mehr.

Eine Füllung mit einer Gartenpumpe (Gardena 3500/4) sollte ja normalerweise möglich sein, bei einer Anlagenhöhe von ca. 10-12m?

Bei der Anlage handelt es sich um Flachkollektoren (6Stück). Ablassventile habe ich 2 Stück, jeweils am Warmwasserboiler sowie auch am Heizungsboiler und zwar ziemlich unten am Boden. Von daher sollte schon das meiste rausfliesen. Aber ich sehe es schon auch so, dass vermutlich oben aus den Kollektoren nicht alles rausfliesen wird.

Verfasser:
Mad41
Zeit: 30.03.2020 12:09:24
0
2939731
Hallo Allgaeuer1,

wenn Du mit Tyfocor LS füllst, dann wird halt der Frostschutz etwas niedriger als -23°C sein, weil bestimmt Restwasser in der Anlage bleibt und Du nicht alles rausbekommst.

Bei Flachkollektoren reicht auch Tyfocor L, das wäre dann (meistens) ein Konzentrat. Auf jeden Fall ausreichend lange spülen >30min und am besten auch in beide Richtungen (Achtung Schwerkraftbremse aufstellen).

Viel Erfolg.

Gruß,
Mad41

Verfasser:
OldBo
Zeit: 30.03.2020 12:09:44
1
2939732
Eigentlich soll man die Solarflüssigkeit vor dem Einfüllen mischen und die Anlage vorher spülen und evtl. reinigen.

Verfasser:
tomheiz
Zeit: 30.03.2020 12:15:13
3
2939737
Hallo Allgaeuer1
ich kann nur davon abraten, in den nächsten Tagen die Solarflüssigkeit abzulassen und zu spülen.
Habe das im Herbst auch getan, und mit klarem Wasser gespült.
Dann habe ich erst Solarflüssigkeit nachbestellt. In den folgenden Nächten gab es Frost und es hat im Dach mehrmals laut geknallt.
Die Folge war, dass meine Solaranlage aufgefroren ist!
Die Wärmetauscher haben sich wohl im Laufe der Zeit auf einer Seite abgesenkt, sodass das Wasser nicht ganz ablaufen konnte. Dieses Wasser ist dann nachts gefroren und hat die Rohre gesprengt.
Also besser warten, bis es keine Nachtfröste mehr gibt - oder wenigstens nicht mit Wasser spülen.
VG Tom

Verfasser:
schlutopia1
Zeit: 30.03.2020 12:41:20
0
2939754
Hast du die Wartungsanleitung, bzw. die Anleitung für den Installateur da? Ist eine Pumpe zwecks befüllen von Nöten?
Meine Anlage wird auch per vorhandener Pumpe befüllt.

Verfasser:
Allgaeuer1
Zeit: 30.03.2020 13:56:30
0
2939793
ja habe ich...aber da konnte ich nichts dazu finden. Wie ist es überhaupt beim Befüllen der Anlage, schaltet man da die Solarpumpen zu der Füllpumpe zusätzlich mit an, oder lässt man die aus. Im Falle von 2Solarpumpen wird dann wahrscheinlich zwischen beiden Pumpen hin und hergeschaltet...oder?

Verfasser:
schlutopia1
Zeit: 30.03.2020 14:38:06
0
2939819
Dann müsstest du doch auch eine genaue Befüllanleitung haben. Es variiert ja von Hersteller zu Hersteller.
Wie gesagt, ich brauche keine extra Pumpe zum Befüllen. Das macht die Anlage alleine.

Verfasser:
Allgaeuer1
Zeit: 30.03.2020 18:22:58
0
2939939
Zitat von Mad41 Beitrag anzeigen


Bei Flachkollektoren reicht auch Tyfocor L, das wäre dann (meistens) ein[...]


Aus welchem Grund sollte man anstatt Tyfocor LS das normale Tyfocor L nehmen? Preislich tut sich da nicht viel.

Ich sehe da lediglich den Vorteil, dass man den Frostschutzgrad selber bestimmen kann.

Verfasser:
kolma
Zeit: 30.03.2020 18:46:21
0
2939949
Hallo schlutopia1
was ist das für eine Anlage die sich selbst füllen kann?
Mit den Heizungspumpen die normalerweise dort verbaut sind wird es nicht klappen die 2-3 bar Druck auf die Anlage zu bekommen.
dafür brauchst du ein Fass zum mischen und die Gartenpumpe die normalerweise 40 m Förderhöhe haben.
Mach doch mal ein Foto von der Anlage und Poste das.

Sonnige Grüße

Verfasser:
schlutopia1
Zeit: 31.03.2020 10:29:21
0
2940229
Moin,
ist eine Solvis Max Futur von 2012. Hab sie bis jetzt nur mal entlüftet und nachgefüllt, nie komplett gefüllt. Ein Flüssigkeitswechsel tat noch nicht not. Aber laut Wartungs/ Inbetriebnahmeanleitung darf KEINE externe Pumpe benutzt werden.
Ich lese aber noch einmal nach...

Verfasser:
schlutopia1
Zeit: 10.04.2020 12:26:26
0
2945523
@kolma:
Habe eben mal in die Anlage geschaut. Die verbaute Pumpe schafft es locker. Ist nahezu baugleich mit den Pumpen in gewerblichen Kaffeemaschinen (hab die Dinger mal repariert). Die schaffen leicht einen Arbeitsdruck von 13bar und mehr.

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik