Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Gut und günstige Fensterbeschattung
Verfasser:
renemichl1
Zeit: 29.03.2020 19:03:38
0
2939406
Ich suche für ein paar Fenster eine gute Lösung zur Beschattung für die Sommer Sonneneinstrahlung. Rollladen nein Jalousien für außen etwas teuer. Was gibt es sonst noch für haltbare Lösungen?

Mfg rene

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 29.03.2020 20:36:29
0
2939463
Zitat von renemichl1 Beitrag anzeigen
Ich suche für ein paar Fenster eine gute Lösung zur Beschattung für die Sommer Sonneneinstrahlung. Rollladen nein Jalousien für außen etwas teuer. Was gibt es sonst noch für haltbare Lösungen?

Mfg rene



Es darf nichts kosten soll aber gut sein?

Ich würde sagen, ein bisschen sparen und sobald budget vorhanden Zugreifen.
B
Mit Selbsteinbau kommt man günstig an Jalousien/raffstoren.

Und was versteht man unter teuer?

Für sie Beschattung gibt's sinnvoll nur AUSSEN Lösungen.

Bei den raffstoren sollte man die Lamellen wählen die eine bördelung haben. Damit ist die Lamellen stabiler gegen Wind.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 29.03.2020 21:41:36
0
2939507
Sehr preisgünstig ist Haushalts-Alufolie...
Einfach z.B. 75% des Fensters abkleben.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 29.03.2020 22:12:07
0
2939527
Schiebeläden oder Klappläden sind eine gute Option, wenn es von den Abständen der Fenster her passt.

Sollte für gute Heimwerker auch in Eigenleistung machbar sein.

Grüße
Stefan

Zeit: 29.03.2020 22:38:57
0
2939545
1001 Möglichkeiten

Natürlich:

Laubbaum vor das Fenster pflanzen
Pergola mit Wein oder anderen belaubten Rankpflanzen

Folien:
Alufolie - kann man nur schlecht rausgucken
Hitzereflektierende Folien anbringen
Sonnenschutzfolien gibt es auch als Rollos

Schlechtere Lösungen:
Sämtliche Innenlösungen wie Rollos, Lamellen etc..

Teuer aber gut:
Außenjalousien

Oder wie in anderen Ländern kleine Markisen oder Stoffvordächer an die Fenster

Alternativ:
Kein Sonnenschutz und Klimaanlage

Verfasser:
renemichl1
Zeit: 30.03.2020 11:04:22
0
2939684
Vielen Dank für die Anregungen.

Mfg rene

Verfasser:
OldBo
Zeit: 30.03.2020 12:18:39
0
2939739
Eine Sonnenschutzmaßnahme sollte schon richtig geplant werden.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 30.03.2020 12:28:09
0
2939745
Zitat von micha_el Beitrag anzeigen
Sehr preisgünstig ist Haushalts-Alufolie...
Einfach z.B. 75% des Fensters abkleben.


Super Tipp.

Hat einen Feriengast letzten Sommer 250 Eur Eigenbeteiligung für eine Woche Urlaub gekostet.

Licht+ Alu + Wasser + Spülmittel gab Glaskorrosion.

Die 2 Schlafzimmer Fenster sah danach aus wie moderne Kunst nur eben mit 2 bis 3 mm Streifen wo das Glas matt aufquoll

Verfasser:
OldBo
Zeit: 30.03.2020 12:35:16
0
2939749
Richtig, sonn Ratschlag könnte man schon als fahrlässig bezeichnen.

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 30.03.2020 12:47:01
0
2939758
Aufgeschnittener Müllsack, billigste und wirkungsvollste Maßnahme !!

Verfasser:
OldBo
Zeit: 30.03.2020 12:53:38
0
2939765
Gut und günstige Fensterbeschattung ist schon ein Widerspruch. Aber hier besteht die Frage, was man unter günstig versteht.

Verfasser:
JanRi
Zeit: 30.03.2020 13:35:17
0
2939788
Hallo,

ich hänge mich da mal mit dran... denn genau das ist einer der wenigen Fehler, die wir bei unserem Bau gemacht haben.

Unser recht großer Spitzboden hat nach O und W in den Giebelwänden je ein zwei Quadratmeter großes bodentiefes Fenster (Dreifachverglasung). Zugunsten der Fensterhöhe haben wir - dämlicherweise ! - auf den Außenrolladen verzichtet (alle anderen Fenster im Haus haben sowas). Die Architektin meinte, dass das mit der Höhe über dem Fenster nicht klappen kann... hätte es letztlich doch, aber da war es dann zu spät.

Nachrüsten geht wegen zweischaliger Bauweise mit Klinkeraußenschale nicht mehr... da müsste man den Sturz der Innenschale rausreissen, das Fenster neu machen (Montage in Dämmebene) und den Rolladenkasten drüber setzen - ein gigantischer Aufwand.

Irgendwas müssen wir da aber machen, denn trotz O/W-Richtung bringen sind diese beiden Fenster die größten Wärmequellen im Sommer. Alles andere verschatten wir automatisch mit den Außenrolladen und können mit permanenter Passivkühlung auch 23C halten, aber da oben findet ein doch beachtlicher Wärmeeintrag statt.

Irgendwelche Außenkonstruktionen halte ich für gewagt. Gerade die besonders relevante Westseite ist Hauptwetterseite und das Haus steht in dieser Richtung fast frei auf einem Berg... da gab es schon extremen Winddruck.

Von daher muss es leider nach innen, es sei denn, jemand hat eine STABILE Idee für außen, die an einer Klinkerfassade machbar ist (im unteren Teil ist eine Absturzsicherung vor dem Fenster, aber da würde noch etwas dazwischenpassen. Oben über dem Fenster stehen die Klinker auf einem Stahlprofil, da könnte man also vielleicht was dran festmachen.

Innen denke ich über Plissee nach, die man direkt an die Scheibe setzt und an den Montageleisten befestigt. Ich bin mir aber hinsichtlich der Wirksamkeit nicht sicher, ob das wirklich den relevanten Effekt bringt. Drinnen ist die Wärme ja trotzdem...

Was ich auch überlegt hatte, ist eine Außenrollade quasi innen vor die Öffnung zu bauen (den Kasten dann aufputz über dem Fenster innen). Das würde zum Raum hin abschliessen, aber ich fürchte, dass es zwischen Fenster und Rolladen dann so extrem heiss werden würde, dass das nach innen immer noch massiv heizt.

Habt ihr da noch andere Ideen?

"Günstig" muss es nicht sein, es muss vor allem guten Wärmeschutz bringen und mit angemessenem Aufwand ohne massive Eingriffe (also ohne Abbruch von Mauern) verbaubar sein. Abkleben usw. ist keine Option, das Fenster sollte auch als solches benutzbar bleiben.

Im letzten Sommer hatten wir auf dem Dachboden bei permanenter Passivkühlung mit zwei freiliegenden Rohr"heizungen" und drei großen Decken an die 26C (gegenüber 23 im Rest des Hauses). Das ist dann vermutlich "Meckern auf hohem Niveau", aber den massiven Wärmeeintrag hätte ich schon gerne reduziert.

Viele Grüße,

Jan

Verfasser:
winni 2
Zeit: 30.03.2020 15:08:48
0
2939833
Verfasser:
OldBo
Zeit: 30.03.2020 15:16:35
0
2939839
Eine Außenbeschattung ist immer die beste Lösung. Nur sind die nicht unbedingt "günstig". Vor allen Dingen dann, wenn sie wetter- und windfest sein soll.

Verfasser:
JanRi
Zeit: 30.03.2020 15:34:14
0
2939849
Zitat:

Nur sind die nicht unbedingt "günstig".


"Günstig" ist bei mir auch nicht das primäre Ziel.

Winni: Das schaue ich mir mal im Detail an, ob man sowas da montieren könnte. Besser wäre außen etwas, das quasi "von unten" kommt.

Bei Plissees ist die Frage, wieviel die wirklich zurückhalten. Auf

https://www.haustechnikdialog.de/SHKwissen/2925/Plissee

steht ja was von "Wärmeaufnahme im Sommer bis zu 78 % über die Flächen reduziert". Das wäre für diese 2 qm ja durchaus zu vertreten (alle anderen Fenster haben Alu-Außenrolladen mit Komax-Kästen über den Fenstern quasi hinter der Außenschale montiert, was ganz prima funktioniert).

Frage ist nur, ob man diese bis zu 78% wirklich erreichen kann.

Viele Grüße,

Jan

Verfasser:
OldBo
Zeit: 30.03.2020 17:56:52
0
2939922
Alles, was Innen angebracht wird, ist mehr oder weniger eine Heizfläche. Bei Außenjalousien hat man, je an Stellung, weiterhin eine Durchsicht.

Verfasser:
renemichl1
Zeit: 30.03.2020 18:12:49
0
2939930
Ich schrieb gut und günstig. Nicht zu verwechseln mit gut und billig! Ich habe auch eine günstige Geisha weil mir eine Nibe zu teuer war.
Ich benötige für 2 Fenster 1200mm x 1300mm eine außen Beschattung. Jalousien elektrisch sind die günstigsten bei ca 380 eur das Stück. Ist mir persönlich zu viel erstmal.

Verfasser:
JanRi
Zeit: 30.03.2020 18:19:58
0
2939936
Zitat:

Alles, was Innen angebracht wird, ist mehr oder weniger eine Heizfläche.


Das ist klar. Wenn wir aber 1 KW Wärmeeintrag auf z.B. 220 W reduziert bekämen (jene 78% aus deinem Artikel), dann würde das hier schon ausreichen. Das könnten die großen Kühlflächen vermutlich gut ausgleichen. Das haben sie im letzten Sommer ganz ohne Verschattung in gewisser Weise auch geschafft, nur halt bis 26C (worüber wir uns in unserer vorletzten Mietwohnung, die 30+ im Sommer hatte, riesig gefreut hätten).

Zitat:

Bei Außenjalousien hat man, je an Stellung, weiterhin eine Durchsicht.


Das ist nicht das Problem. An allen Fenstern haben wir Rolladen, keine Jalousien. Das stört nicht, die komplett zuzufahren, weil alle relevanten Räume Fenster nach (mindestens) zwei Seiten haben, man also immer noch Licht hat. Auch der Spitzboden hat halt neben dem O- und dem W-Giebelfenster noch ein Dachfenster nach Norden, was bei 46 Grad Dachneigung ziemlich unkritisch bzgl. Sonne ist.

Auf dem Spitzboden ist es eher die nachträgliche Montage, weil halt beim Bau "vergessen". Insbesondere müsste man für elektrische Anschlüsse außen liegender Verschattungen durch die luftdichte Ebene, was ja gerade im Fensterbereich auch nicht ganz unkritisch ist. Auch die mechanische Befestigung müsste ziemlich stabil sein, weil eben hoher Winddruck. Ob man sowas (das könnte ja jemanden aus ca. 7m Höhe auf den Kopf fallen) an der Außenschale festmachen darf, wage ich zu bezweifeln. Alles andere (z.B. die Absturzsicherungen) ist an der (tragenden) Innenschale verankert.

Wie gesagt... es geht nicht um die perfekte Lösung, sondern um eine ohne zu großen Eingriff umsetzbare für diese beiden Fenster, die natürlich niemals gleichzeitig Sonne bekommen.

Gibt es Außenlösungen, die man am Fenster oder dessen Rahmen und nicht an der Fassade befestigt?

Viele Grüße,

Jan

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 30.03.2020 18:22:15
1
2939938
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Eine Sonnenschutzmaßnahme sollte schon richtig geplant werden.

Hallo Bruno,

ich habe eben mal in Deinem Link nachgeschaut und festgestellt, dass dort - wie auch hier in diesem Thread - eine wichtige Info fehlt:

Vorsicht bei innenliegender Verschattung!

Besonders bei moderner 3-fach Verglasung mit nicht vorgespannten Floatglasscheiben können bei teilweiser Verschattung thermisch bedingte Spannungsrisse im Glas entstehen. Dafür kann schon ein Stapel Handtücher auf der Fensterbank ausreichen.

Bei ESG (thermisch vorgespanntes Glas) tritt dieses Problem nicht auf, da Temperaturunterschiede innerhalb der Glasscheibe bis 80K nicht zu Schäden führt.

Wer mehr als einen plakativen Hinweis dazu lesen möchte:
https://www.glaswelt.de/naeher-dran-mehr-drin/naeher-dran-mehr-drin-vorsicht-glasbruch-bei-iso-thermische-spannungen-als
2. Teil:
https://www.glaswelt.de/naeher-dran-mehr-drin/naeher-dran-mehr-drin-vorsicht-glasbruch-bei-iso-02-thermische-spannungen-als

Grüße
Stefan

Verfasser:
JanRi
Zeit: 30.03.2020 19:13:40
0
2939960
Danke für diesen wertvollen Hinweis!

Das dürfte bei uns in der Tat relevant sein: Durch Innenverschattung wird das Glas innen vermutlich extrem warm, weil sich die Hitze ja zwischen Scheibe und Verschattung staut. Da außen die Absturzsicherung angebracht ist, die natürlich einen Schatten auf das Glas wirft, könnte genau dieses Problem entstehen. Sowas meintest du doch, oder?

Wie sieht das eigentlich bei Außenrolladen aus? Die sind bei uns recht dicht vor dem Fenster montiert (Schiene quasi direkt auf dem Rahmen). Wenn die Sonne draußen draufknallt (die Dinger sind beige, also gar nicht so extrem dunkel, werden sie von innen ziemlich warm. Das dürfte auch das bissel Luft zwischen Rolladen und äußerer Scheibe erwärmen. Die Innenscheibe hingegen ist kühl. Ist das unkritisch, weil die Außenscheibe homogen durchgewärmt wird oder siehst du da auch Gefahr? Schatten von außen dürfte den Rolladen zwar lokal kühler werden lassen, aber auf die Luft in dem Zwischenraum dürfte das eher keinen Unterschied haben...

Verfasser:
martinwall
Zeit: 30.03.2020 19:44:52
0
2939976
Teuer, aber effektiv:

Es gibt Scheiben, die via Spannung verdunkelt werden können. Funktionieren etwa wie ein LCD - Display.

In Frankfurt steht mindestens 1 Geschäftshaus, daß so ausgestattet ist.

Grüße

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 30.03.2020 20:26:32
0
2939990
Zitat von JanRi Beitrag anzeigen
Wie sieht das eigentlich bei Außenrolladen aus? Die sind bei uns recht dicht vor dem Fenster montiert (Schiene quasi direkt auf dem Rahmen). Wenn die Sonne draußen draufknallt (die Dinger sind beige, also gar nicht so extrem dunkel, werden sie von innen ziemlich warm. Das dürfte auch das bissel Luft zwischen Rolladen und äußerer Scheibe erwärmen. Die Innenscheibe hingegen ist kühl. Ist das unkritisch, weil die Außenscheibe homogen durchgewärmt wird oder siehst du da auch Gefahr? Schatten von außen dürfte den Rolladen zwar lokal kühler werden lassen, aber auf die Luft in dem Zwischenraum dürfte das eher keinen Unterschied haben...

Dass teilweiser Schatten von außen Probleme macht, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Da ist es kaum realistisch, dass es an einer Ecke deutlich wärmer als in einer anderen ist. Außer, man befreit die Scheibe mit warmen Wasser von Schnee...:-)

Verfasser:
loli
Zeit: 30.03.2020 20:27:53
1
2939992
Einfache Lösung und gut zum ausprobieren, weil nichts dabei beschädigt wird, ist Sonnenschutzfolie (außen geklebt!)

Hab es an den meisten Fenstern und will es nicht mehr vermissen. Man braucht sich auch kein Kopf mehr zu machen, dass es zugezogen werden muss o.ä.

Positiv ist auch der Sichtschutzeffekt durch die verspiegelte Oberfläche - gerade bei bodentiefen Fenstern vlt. interessant. Natürlich kommt auch dann meniger Licht rein, wenn man es eigentlich brauchen könnte, aber für mich überwiegen klar die Vorteile!

Gruß

Verfasser:
Grauguss
Zeit: 30.03.2020 20:56:14
0
2940011
Habe beim Bau unseres Hauses (KfW55 mit Dreifachverglasung und relativ großen Fensterflächen Richtung Südosten) lange mit dem Sonnenschutz gehadert.

Im OG haben wir Außenrolläden eingebaut. Für unser Schlafzimmer ist das o.k., für das Kinderzimmer nur bedingt. Das Problem bei Außenrolläden ist, dass es dann tagsüber dunkel im Raum ist und man von innen gegen die Rolladen schaut. Deshalb haben wir eine automatische Rolladensteuerung nachgerüstet, welche die Rolläden nur bei Bedarf (Sonneinstrahlung durch das jeweilige Fenster) herunter fährt.

Wegen der Fassengestaltung und auch wegen der sehr hohen Kosten kamen Markisen für unser Haus nicht in Frage, obwohl ich diese lange favorisiert hatte. In die Fassade integrierte Außenjalousien waren nicht möglich, weil sich der Bauunternehmer dagegen gewehrt hat. Zudem wären auch hier die Kosten sehr hoch gewesen und eine freie Sicht wäre wahrscheinlich auch nicht immer gegeben.

Im Wohnzimmer haben wir Plissees (von innen), was eine sehr schöne und flexible Lösung ist. Auch als Sonnenschutz bringt das durchaus etwas. Allerdings ging es uns irgendwann auf die Nerven, bei schönstem Wetter von innen gegen die Plissees zu gucken. Deshalb lassen wir sie jetzt meist unten und kühlen die Wärme einfach mit unserer Fußbodenkühlung weg. Nur bei Dunkelheit und wenn wir bei Sonnenschein nicht zu Hause sind, ziehen wir die Plissees hoch.

Was sich echt gelohnt hat, sind die geringen Mehrkosten für die Kühlfunktion der Wärmepumpe. Man braucht diese meist nur ein paar Wochen im Jahr, aber dann ist sie jeden Cent wert.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 30.03.2020 22:19:48
0
2940044
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
[...]

Hallo Bruno,

ich habe eben mal in Deinem Link nachgeschaut und festgestellt, dass dort - wie auch hier in diesem Thread - eine wichtige Info fehlt:

Vorsicht bei innenliegender Verschattung!

Besonders bei moderner 3-fach Verglasung mit nicht[...]

Danke Stefan,

ich werde die Information einarbeiten.

Gruß und bleib gesund

Bruno

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, habe diese schon seit vielen Jahren getankt und bisher sehr zufrieden. Mit den beschichteten Pellets "Pelprotec" hat man weniger Staub im Pelletslager, ob es sich rechnet konnte ich nicht feststellen....
jantosh schrieb: Danke für die Tipps lowenergy, ich habe mich jetzt für eine komplett vorinstallierte Station mit Pufferspeicher und Frischwasserstation inkl. der neuen Übergabestation entschieden. Das ist dann alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik

Gut und günstige Fensterbeschattung
Verfasser:
OldBo
Zeit: 30.03.2020 22:19:48
0
2940044
Zitat:
...
Zitat:
...
[...]
Hallo Bruno,

ich habe eben mal in Deinem Link nachgeschaut und festgestellt, dass dort - wie auch hier in diesem Thread - eine wichtige Info fehlt:

Vorsicht bei innenliegender Verschattung!

Besonders bei moderner 3-fach Verglasung mit nicht[...]
Danke Stefan,

ich werde die Information einarbeiten.

Gruß und bleib gesund

Bruno
Weiter zur
Seite 2