Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Heizungserneuerung
Verfasser:
Anemone
Zeit: 06.04.2020 22:34:04
0
2943785
Hallo zusammen,
wir planen eine neue Heizungsanlage. Bisher haben wir überwiegend mit Scheitholz und Öl und einer Solaranlage geheizt. Unser Holzkessel erfüllt nicht mehr die gesetzlichen Anforderungen und da wir beide über 70 sind und schwere Arbeiten immer weniger
zu leisten sind, sollte es eine Anlage werden, die auch im höheren Alter noch gut zu händeln ist. Ist das mit einer Pelletsheizung möglich oder fallen da auch immer wieder mal gewisse Arbeiten an?
Was für eine andere Lösung würdet Ihr vorschlagen?

Vielen Dank für Eure Antworten und liebe Grüße

Verfasser:
mandyschulz91
Zeit: 10.04.2020 14:19:33
0
2945571
Hallo,
Konntest du mehr zu einer beheizung mit Sonnenanlage erzählen? Das klingt interessant. Danke schon mal im Voraus!
Mit freundlichen Grüßen

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 10.04.2020 14:43:38
0
2945587
Zitat von Anemone Beitrag anzeigen
... planen eine neue Heizungsanlage. Bisher haben wir überwiegend mit Scheitholz und Öl und einer Solaranlage geheizt ...

Was für eine andere Lösung würdet Ihr vorschlagen?
Zentralölheizungskessel oder einzelne Ölöfen?

Angaben bzg. Hersteller, Typ und Wärmeleistung wäre interessant.

Wie groß bzw. leistungsfähig ist die vorhandene Solarthermieanlage?
Dient die ST ausschließlich für die Trinkwassererwärmung oder auch HU?

Welcher Jahresheizwärmebedarf ist gegeben?

Mit welchem mittleren Heizwassertemperaturniveau müssen die hausinternen wasserführenden Wärmeaustauschflächen an mehreren zusammenhängenden kältesten Tagen gefahren werden, um die gewünschte thermische Behaglichkeit in den einzelnen Räumen halten zu können?

Für wieviele Personen muss die Trinkwassererwärmung "liefern" können?

Verfasser:
passra
Zeit: 10.04.2020 21:38:42
0
2945777
Auch ein Pelletkessel braucht Arbeit, zumindest die Asche muss entsorgt werden, regelmäßige Reinigung ist zu machen und der Pellettransport ist auch nicht immer problemlos.

Die am einfachsten zu händelnde und pflegeleichste Variante, falls eine WP nicht so ohne weiteres geht, wäre sicherlich eine Gastherme.

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, habe diese schon seit vielen Jahren getankt und bisher sehr zufrieden. Mit den beschichteten Pellets "Pelprotec" hat man weniger Staub im Pelletslager, ob es sich rechnet konnte ich nicht feststellen....
jantosh schrieb: Danke für die Tipps lowenergy, ich habe mich jetzt für eine komplett vorinstallierte Station mit Pufferspeicher und Frischwasserstation inkl. der neuen Übergabestation entschieden. Das ist dann alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Environmental & Energy Solutions
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik