Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Druckausdehngefaesse
Verfasser:
Hoffmann Dieter
Zeit: 15.06.2003 15:56:47
0
18305
Sind Druckausdehngefaesse fuer WW Bereiter verboten?
Auch Durchlaufgefaesse?

Wer kann mir schnell Antwort geben und evt. die Normen/DVGW ziffern angeben.

Danke

D.Hoffmann

Verfasser:
Fuggo
Zeit: 15.06.2003 16:15:15
0
18306
>Sind Druckausdehngefaesse fuer WW Bereiter verboten?

Nur einseitig angeschlossene, ohne spezielle Armatur, mittlerweile ja.

>Auch Durchlaufgefaesse?

Nein, wenn durchströmt oder mit entspechender Durchströmarmatur.

>Wer kann mir schnell Antwort geben und evt. die Normen/DVGW ziffern angeben.

DIN 4807, Teil 5+ DIN 1988

So long

Fuggo

Verfasser:
T.Trost
Zeit: 03.07.2003 16:52:39
0
18307
Durchströmte Gefäße sind wie Fuggo richtig erklärt hat nicht verboten.
Sie sind sogar einzubauen, da sie Stand der Technik sind und jede Menge Geld sparen. Man kann sich den jährlichen Wasserverlust ja mal ausrechnen, wenn man auf ein Ausdehnungsgefäß verzichten würde.
Schönen Gruß
T.T.

Verfasser:
Paul
Zeit: 04.07.2003 08:21:11
0
18308
Noch ein wichtiger Hinweis zu dme Thema:
Die nicht-durchströmten Gefässe waren für die Trinkwasserinstallation noch nie zugelassen. Es handelt sich um Gefahrenquellen in der Installation (Stagnationswasser, Bakterien, neue TVO). Bei Arbeiten an der Installation sollte man sich und seinen Kunden den Gefallen tun und die Dinger rauswerfen.

Paul

Verfasser:
Stefan Wüst
Zeit: 04.07.2003 11:01:01
0
18309
in der schweiz sind diese druckausdehnungsgefässe unzulässig. es dürfen nur federbelastete sicherheitsarmaturen für diese zwecke verwendet werden.

Verfasser:
Dieter
Zeit: 04.07.2003 14:25:14
0
18310
Ich habe vor meinem WW-Boiler eine blaue Kugel (12l)T-förmig angeschlossen und danach eine Sicherheitsarmatur mit Druckminderer. Heisst das, dass die im Jahre 1994 durch einen Fachbetrieb durchgeführte Installation nicht mehr i.O ist????

Verfasser:
Me. S. Hohwiller
Zeit: 16.07.2003 12:33:55
0
18311
Hallo Dieter,

falls die "blaue Kugel" tatsächlich in Flußrichtung vor der Sicherheitsgruppe montiert ist, dann ist sie außer Funktion, da der Rückflußverhinderer verhindert, daß Außdehnungswasser überhaupt zum Ausdehnungsgefäß kommt.
Außerdem, wir bauen keine kleineren Ausdehnungsgefäße als 18 Liter ein.
Wir verwenden nur 100% durchflossene Geräte mit einer Bothyl-Kautschuk-Blase, Hersteller Fa. Pneuma...(keine Werbung).
Gefäße mit einem Zwangsdurchfluß über eine Armatur, sind bei einem hohen Warmwasserbedarf nicht geeignet, da der Widerstand zu hoch sein kann und nicht genug Warmwassermenge zur Verfügung steht. Z.B.: Mehrfam.- Haus.

Mfg. S. Hohwiller

Verfasser:
Ramrath
Zeit: 17.07.2003 08:54:48
0
18312
Hallo Herr Howiller,

für die Installation im Ein- und Zweifamilienhaus reicht meist ein 12-Liter-Gefäß aus (z.B. Sicherheitscenter 4807 mit 12-l-Gefäß und 10 bar Sicherheitsventil bis max. 380 Liter Trinkwassererwärmervolumen). Mit 18 Liter Gefäß sogar bis 560 Liter.

"@Stefan Wüst: in der schweiz sind diese druckausdehnungsgefässe unzulässig. es dürfen nur federbelastete sicherheitsarmaturen für diese zwecke verwendet werden."
In Deutschland muss auch zwingend ein Sicherheitsventil eingebaut werden. Das Druckausdehnungsgefäß wird zusätzlich eingebaut um das Ausdehnungswasser aufzunehmen. Hierdurch spricht das Sicherheitsventil im Normalbetrieb nicht mehr an - weniger Verschleiß am Ventil und Wasserersparniss.

MFG
Tobias Ramrath
Hans Sasserath & Co. KG
www.syr.de


Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Hi, das klappt ohne wenn und aber mit einer modulierenden Wärmepumpe, wenn der Graben 300 Meter lang wird. Die Graben-Leistung wäre bei 1,5 Meter Tiefe schon in "trockenem Sand" ca. 7400 Watt und...
JoergW schrieb: Moin, ich traue mich das garnicht zu schreiben.... Urinal durch den Siphon mit einer Spirale reinigen? Evtl. bin ich zu jung und kenne nur Urinale mit dahinter leigenden Kunsstoffschnecken. Diese...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik