Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
wir haben uns verliebt - Heisha rein, Stiebel raus
Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 22.04.2020 10:30:51
0
2951273
Bei uns wirds konkret, wir tauschen unsere Stiebel Luft-WP (Kältemittelverlust / 11 Jahre alt, JAZ 2,5-3) gegen die Heisha aus.

Ich hab einige Beiträge zur G + Heisha hier gelesen.

Hier die groben Eckdaten:

rman bestellliste:
HEISHA
CZ-NS4P Zusatzplatine (für0-10V steuerung aufgrund PV Anlage)
Fühler
3 Wege Ventil Afriso
Flamcovent 30053 (Luft/Schlammabscheider)
Landis+Gyr Ultraheat XS
Big-Foots

Sonstiges:
SprioVent AA100 Luftblasenabscheider
Anschluss WP an Fernwärmeleitung mittels Edelstahlflexschlauch
Anschluss Fernwärmleitung an bestehende Verrohrung mittels Edelstahlflexschlauch

Die bestehende Verrohrung (Kupfer) wird minimal umgebaut:
- Pufferspeicher wird ausgebaut
- vorhandener WW-Speicher (SBB 302WP) wird um einen Thermosiphon erweitert und evtl. nochmals gedämmt (2kWh/24h Wärmeverlust)


Folgende Fragen habe ich noch:
- Ist der Wärmemengenzähler von Landis+Gyr Ultraheat XS empfehlenswert?
(Batterielaufzeit 6 Jahre, und dann?)

- Hat mir jemand die Abmessungen für eine Blech Kondensat-Auffangwanne die unter die WP passt, und zugleich zwischen den Bigfoots platz findet?
(ich bräuchte die Info vor Bestellung / Aufstellung der WP, da Bekannter der das macht, bald in Rente geht...)

- Macht ein zusätzlicher Aussentemperaturfühler (PAW-A2W-TSOD) Sinn?

- benötige ich die SmartCLoud Lösung (CZ-TAW1), wenn ich an ein "HEISHAMON" zur Überwachung denke? (Hab ein universelles Smarthomesystem)

- wenn man die CZ-NS4P Zusatzplatine hat, für was benötigt man dann evtl. zwei Temperatursensoren?
CZ-NS4p -> PAW-A2W-TSBU (Pufferspeicher-Temperaturfühler)
Heisha -> PAW-TS4 (Temperaturfühler für WW-Speicher)


Frage zur Fernwärmeleitung:
-wir brauchen 6 Meter Leitung-

Bisher kommen VL+RL jew. über ein eigenes DN100KG Rohr und einer Ringraumdichtung DN32 in den Technikraum.
- Ist die Rohrgröße "Mediumrohr 32 / Nennweite DN25" das passende?
- Nimmt man die normalen Fernwärmerohre oder die verstärkt isolierten?

Macht es daher Sinn, dass FW Rohr aussen enden zu lassen, und die Endstrecke durch mit Edelstahlflexschlauch vorzunehmen?
So was in der Art:
https://www.schlaeuche24.com/schlaeuche-rohre/flexschlauch-dn32-11-4-uem-x-11-4-uem-90-bogen-trinkwasser/a-10111

Hier ein Bild der bisherigen VL/RL Situation:



VIELEN VIELEN DANK für die vielen Infos und Links die man hier schon im Forum findet. Und schon mal für die Hilfe.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 22.04.2020 10:49:52
0
2951281
Also ich würde besonders bei oberirdischen / Oberflächennah liegenden Rohren auf gute Dämmung wert legen, denn das beeinflusst nicht nur die Verluste, sondern ist auch eine Rückversicherung bei Stromausfall gegen eine einfrierende Heizung.
Zu den anderen Teilen können andere sicher mehr sagen. DN32 wäre natürlich netter als DN25 sagt der Ingenieur :-)

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 22.04.2020 11:21:25
0
2951301
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Also ich würde besonders bei oberirdischen / Oberflächennah liegenden Rohren auf gute Dämmung wert legen, denn das beeinflusst nicht nur die Verluste, sondern ist auch eine Rückversicherung bei Stromausfall gegen eine einfrierende Heizung.
Zu den anderen Teilen können andere sicher mehr[...]


@HFRIK
Ich muss mit dem Fernwärmerohr ca. 1Meter in den Boden. Ist das noch oberirdisch?
Die freiliegenden Anschlüsse an der WP, werde ich noch dämmen. (wie ist noch unklar.. Ich habe noch ne Menge 1cm Starke Armaflexplatten übrig. die könnte ich mehrfach umwickeln, verkleben und mit Kabelbindern fixieren?)
Die Flexrohre im Boden, die in den Technikraum führen, packe ich wahrscheinlich in eine Styrodurbox und umwickle sie noch mit ein bisschen Dämmung...

Das mit DN32/25 verstehe ich eh nicht so recht. Ich weiss nur, dass an die bestehende Kupferverrohrung angedockt wird, und dort hat das Rohr einen Aussendurchmesser von 30mm. Ob es einen Unterschied macht ob die "Verengung" nun schon an der WP stattfindet, oder im Technikraum, weiss ich nicht.

Verfasser:
Reggae
Zeit: 22.04.2020 11:27:36
1
2951305
Wannen gibt es hier.

Gruß Arne

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 22.04.2020 11:42:49
0
2951313
Zitat von Reggae Beitrag anzeigen
Wannen gibt es hier.

Gruß Arne


Danke. ich bräuchte aber nur die Abmessung zwischen den beiden Big-Foots.
Das Blech samt Abkantung usw... kostet mich nichts.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 22.04.2020 16:45:25
0
2951456
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
[...]


@HFRIK
Ich muss mit dem Fernwärmerohr ca. 1Meter in den Boden. Ist das noch oberirdisch?
Die freiliegenden Anschlüsse an der WP, werde ich noch dämmen. (wie ist noch unklar.. Ich habe noch ne Menge 1cm Starke Armaflexplatten übrig. die könnte ich mehrfach umwickeln,[...]

Also 1m im Boden ist Frostsicher, besonders wenn das Rohr i.d.R. Wärme abgibt.
Dämmung oberhalb der Erde /oberer Bereich der Erde - eigentlich sollte die Dämmstoffdicke da ählich wein wie von einer Wand. Das wären schon einige Lagen Armaflex. Neopor oder XPS und Sohrquerschnitt freischneiden / schmelzen geht auch.
Verengung: je länger man einen grossen Querschnitt hat desto besser. Die Verengung wird in Pa/m gerechnet. Je mehr dünnes Rohr, desto mehr Druckverlust.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 22.04.2020 19:25:57
1
2951548
OK. Danke.
Dann nehme ich armaflex um die Rohre ein paar Mal Rum (die aus der Erde ragen) und zur Heisha gehen.
Und Bau aus styrodur z.b. eine Box drumherum.

Später soll da eh Mal eine Holzbox um die gesamte Heisha gebaut werden für die Optik.

Die weisse Holzvariante aus dem nachbarthread gefällt mir sehr gut.

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 23.04.2020 09:46:28
1
2951805
Frage zu Tauwasser/Ablauf/Kondensatwanne für Panasonic Geisha:

In einem Faden habe ich von 8 Ablauföffnungen gelesen, die keinesfalls mit Gummistopfen verschlossen werden sollen. Ich habe nirgends eine Skizze gefunden, wo sich die 8 Ablauföffnungen befinden. Sind diese Öffnungen über die gesamte Länge und Breite der Geisha verteilt? Kann mir da jemand helfen?

Daraus ergibt sich ja auch, wie lang eine Kondensatwanne sein soll. Die Geisha hat eine Länge von 1.284 mm und eine Breite von 320 mm (mit den beiden Schienen unten 400 mm).

Muss eine Kondensatwanne die gesamte Länge und Breite abdecken? Oder soll sie sogar etwas größer sein, um das gesamte Tauwasser aufnehmen zu können? Oder reicht eine Wanne zwischen den beiden Bigfoots – das wären dann rund 850 mm Länge.

Die Auffangwanne PAW-WTRAY von Panasonic hat 820 mm Länge und 420 mm Breite, kostet aber ganz schön (billigste Variante 270 Euro). Dann gibt es eine von klima-vertrieb mit 1100x400x50 um 109 Euro.
Danke lg Horst

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 23.04.2020 09:53:48
1
2951813
Gugst Du ...

Link zur Bildquelle: http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Installation_der_MDC05f3e5#Kondensatablauf

Habe bei unserer im Innenraum platzierten WH-MDC05F3E5 übrigens nur eine Mörtelwanne aus Kunststoff (~7 Euro) unter das Gestell gegurtet ...

Link zur Bildquelle: http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Nun_geht%27s_los#Aller_guten_Anf.C3.A4nge_sind_3

Verfasser:
Yourien
Zeit: 23.04.2020 10:00:59
1
2951818
Viel Erfolg mit deiner neuen Anlage!

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 23.04.2020 10:28:41
2
2951832
Mir fehlt hier so ein bisschen Input zur bisherigen Anlage.

Warum brauchst du Kombiabscheider und zusätzlichen Luftabscheider? Hast du Wandheizungsflächen oder untenliegende Heizkreisverteiler im Haus?

Gibt es viel Eisenmetalle (Heizkörper, Stahlrohr)? Dann ist die Abscheidewirkung des Flamcos (nur eine Art Strömungsteiler, das Heizungswasser passiert den Abscheider nicht vollständig) möglicherweise unzureichend und du nimmst besser einen Spirotrap MB3 o.ä.


Für die 5 kW Heisha langt bei intakter Heizkreishydraulik auch die Dn25 Anbindeleitung. Für mich hört es sich ein bisschen so an, als wären da schon Leitungen vorhanden? Warum können die nicht umgenutzt werden? Das Verlegen einer Fernwärmeleitung ist kein Spaß! Da brauchst du mit 2 Leuten nicht anfangen. Und einer 200er Kernbohrung in deinen Betonkeller fällt auch nicht vom Himmel.


Was ist "universelles Smarthomesystem" und wie genau gedenkst du die Überschussregelung der PV auf 0-10V Leistungsmodulation umzusetzen?

Für die Heishamon Geschichte brauchst du kein Zusatzmodul, weder KNX noch das Lan Gateway. Dafür reicht imho Zugriff auf den CN-CNT Stecker.

Der von dir verlinkte Flexschlauch ist nicht diffusionsdicht. Aber zumindest hast du die HDPE Variante gewählt.
Für kurze Strecken von der Fernwärmeleitung zur Heisha gut, für längere Stecken nicht zu empfehlen.

Wenn der WMZ die Segel streicht, kannst du als begabter Bastler entweder die Batterie "on the fly" tauschen, also ohne Spannungsunterbrechung. Als Schreibtischtäter lässt du die WMZ sterben und vergleichst einfach deinen Stromverbrauch mit den Vorjahreswerten. Wenn sich was ändert, solltest du einen neuen WMZ zum Prüfen anschaffen.

Nachtrag: Keine Ahnung, was du mit der Kondensatwanne willst, aber den Befestigungsabstand findet du im Pana Planungshandbuch und die bigfoots sind nach rman 180mm breit.

Verfasser:
Habedere
Zeit: 23.04.2020 11:07:44
0
2951848
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Warum brauchst du Kombiabscheider und zusätzlichen Luftabscheider? Hast du Wandheizungsflächen oder untenliegende Heizkreisverteiler im Haus?

Gibt es viel Eisenmetalle (Heizkörper, Stahlrohr)? Dann ist die Abscheidewirkung des Flamcos (nur eine Art Strömungsteiler, das Heizungswasser passiert den Abscheider nicht vollständig) möglicherweise unzureichend und du nimmst besser einen Spirotrap MB3 o.ä.[...]

Der Flamco mit der Nummer 30053 ist ein "Flamcovent Schlammabscheider Clean Smart 1" EcoPlus"
Evtl. daher der zusätzliche Luftabscheider...

Du empfielst den Spirotrap hauptsächlich wegen dem zusätzlichem Magneten oder?
Ich bräuchte einen in meiner Ø35er Sammelleitung für die 3 Heizkreise - da werde ich eher den MBL (UE125WJ) mit 1 1/4", was preislich schon eine teuere Kombination wäre.
Magnet wohl notwendig aufgrund der 8 Heizkörper im Haus...

Mfg

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 23.04.2020 11:28:49
0
2951865
Danke für die Masse der Kondensatwanne.
Schwiegervater macht mir das noch bevor er in Rente kommt und das ist vermutlich vor die HEISHA angeliefert wird. Kosten 0€ :-)

bisherige Anlage:
- ausschließlich Fussbodenheizung
(alle drei Heizkreisverteiler sind im Technikraum KELLER)
(Es gibt Keller, EG, OG)
- kein Stahlheizkörper
- Leitungsnetz innerhalb Technikraum alles aus Kupfer+Kupferfittinge und
Messingverschraubungen
- Warm/Kaltwasserleitungen zu den Verbrauchern (Bad/WC/Kueche)
alles mit Kunststoff REHAU PE-X
- Warmwasserspeicher SBB302 WP
(emaillierter Speicher mit Glattrohr Wärmetauscher 4m²)
- die bisherigen Leitungen der Stiebel, können nicht weiterverwendet werden, da
die neue WP an einen ganz anderen Platz soll.
(Dämmtechnisch sind die eh nicht so gut wie Fernwärme)

Fernwärmeleitung:
Es geht um 5 bis 6 Meter die fast gerade verlaufen. (ich schau ob ich evtl. einen kleinen Bagger bekomme)
An beiden Enden (VL/RL WP + VL/RL ins Haus rein) würde ich einfacherhalber gerne Flexschläuche montieren.

Mikroblasenabscheider + Schlammabscheider:
Ich bin da jetzt einfach von dem Standard Hydraulikschema ausgegangen und habs übernommen.
Daher habe ich beides mal gewählt.
Meinst du ein Flamcovent 30053 (Luft/Schlammabscheider) reicht in meinem Fall?

Flexleitung:
Der verlinkte Flexschlauch war nur ein Beispiel.
Ich kaufe diese -wenn möglich- ebenfalls bei rman. sollte also passen.

Die Flexleitung soll nur genutzt werden, um die Fernwärmerohre aussen enden lassen zu können, und die Kurzstrecke (30cm) zwischen aussen und Kellertechnikraum
über die vorhandenen DN100 Öffnungen weiterverwenden zu können.

Eine Kernlochbohrung weiter Kernlochbohrung gestaltet sich schwer.

WMZ:
wenn ich die Batterie tauschen kann (irgendwann) ist das ausreichend.
Bekomme ich als Schreibtisch, aber TEchnikfan hin :-)

Smarthomesystem:
Ich habe IP-Symcon (vergleichbar mit FHEM/OPenhab) usw.
Dort wird mein Wechselrichter und aktueller Stromverbrauch ausgelesen.
Gerade wenn ich zuviel PV Strom habe (also die 70% überschreite), würde ich gerne die Warmwasserbereitung laufen lassen.
Im Winter - klar da kommt zu wenig runter :-)
Wie ich die 0-10V Schaltung umsetze, bespreche ich mit meinem Elektriker/Elektroniker noch.


P.S. macht mir keine Angst mit dem Fernwärmerohr. Kann man das Rohr vorab im Garten auslegen und grob zurecht biegen/ziehen? Im wesentlichen bin ich allein.
Ansonsten muss ich mir z.B. eine Einschlaghalterung überlegen die das Rohr im Boden hält...

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 23.04.2020 12:09:42
0
2951889
Zitat von Yourien Beitrag anzeigen
Viel Erfolg mit deiner neuen Anlage!


Vielen Dank.
Ein großes Abenteuer für einen technikinteressierten Büromensch (ITler).

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 23.04.2020 12:39:24
0
2951902
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Wie ich die 0-10V Schaltung umsetze, bespreche ich mit meinem Elektriker/Elektroniker noch.


Der wird dir erfahrungsgemäß keine große Hilfe sein. RTFM ;)
Der 0-10V Eingang ist klassischer Weise ganz anders zu verwenden. Du möchtest einen Hybrid aus interner und externer Regelung schaffen.

Das Fernwärmerohr ist in 2x DN32, also 2x Rohr mit 40mm Außendurchmesser und 175mm Gesamtdurchmesser für eine Person allein nicht zu bändigen. Und es ist auch nicht ohne weitere auszurollen. Man muss das schon mit vereinter Manneskraft in seine Position zwängen, dabei bricht/staucht man innen die PU Dämmung und dann muss es sofort fixiert werden, sonst wickelt es sich wieder auf.

Und ja, wenn du da 6 m Strecke machst, dann nimm DN32, Die Adapter vom Rohr mit 40mm Außendurchmesser gehen auf 5/4" und dann ist das mit dem Flexschlauch ohne weitere Adapter möglich.

Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen

Die Flexleitung soll nur genutzt werden, um die Fernwärmerohre aussen enden lassen zu können, und die Kurzstrecke (30cm) zwischen aussen und Kellertechnikraum
über die vorhandenen DN100 Öffnungen weiterverwenden zu können.


Schlechte Idee. Flexschläuche sind Wartungsteile und müssen zugänglich verbaut werden. Du solltest mit der Fernwärmeleitung bis ins Haus gehen.
Man kann auch den schwarzen Isoliermantel auf dem letztem Meter entfernen und dann die beiden vom Schaum befreiten Rohre durch die vorhandenen Ringraumdichtungen ziehen. Würde ich aber nicht empfehlen. Besser Kernbohrung in 200mm Durchmesser anfertigen und später mit Tangit M3000 Expansionsharz abdichten.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 23.04.2020 13:23:43
0
2951919
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
[...]


Der wird dir erfahrungsgemäß keine große Hilfe sein. RTFM ;)
Der 0-10V Eingang ist klassischer Weise ganz anders zu verwenden. Du möchtest einen Hybrid aus interner und externer Regelung schaffen.

Das Fernwärmerohr ist in 2x DN32, also 2x Rohr mit 40mm[...]
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
[...]


Schlechte Idee. Flexschläuche sind Wartungsteile und müssen zugänglich verbaut werden. Du solltest mit der Fernwärmeleitung bis ins Haus gehen.
Man kann auch den schwarzen Isoliermantel auf dem letztem Meter entfernen und dann die beiden vom Schaum befreiten Rohre durch die[...]



0-10V:
Ich hab das für mich mitgenommen dass ich darüber die Leistung reduzieren kann.
D.h. die WP mit etwas niedrigerer Stromaufnahme laufen lassen kann.
Im Herbst für die PV evtl. interessant, wenn nur noch wenig vom Dach kommt.
Ansonsten habe ich die Platine eben als Spielzeug für die Zukunft gesehen Vielleicht nütze ich auch nur den SmartGrid Anschluss für die WW Freischaltung im Sommer...
Mal Schauen.


Der Elektriker/Elektroniker ist ein Technikfreak… der macht das ;-)

Danke für die ehrlichen Worte mit dem Flexschlauch.
Ich werde mir meinen Bekannten GalaBauer besorgen der mir einen Graben gräbt.

Wegen dem Kernloch DN200 muss ich mit meinem Bekannten HB sprechen.
Keine Ahnung ob er aktuell an ein solches Gerät kommt.
Die Einbausituation ist auch ein bisschen beengt:


Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 23.04.2020 13:41:48
0
2951925
Zum Fernwärmerohr (rainbow-tech.de)

Es gibt Doppelleitung Heizung mit "einfacher" Dämmung H40+40 / DN32
Biegeradius 1 meter
Aussen-Durchmesser: 126mm

Die verstärkte Isolierungsvariante (H40+40Plus) hat da schon 1,2Meter Biegeradius.
Aussen-Durchmesser: 142mm

H32+32 einfache Isolierung hätte:
Aussen-Durchmesser: 111mm
Biegeradius 0,9m

H32+32PLUS mit verstärkter Isolierung hat
Aussen-Durchmesser: 126mm.
Biegeradius: 1Meter


Ich bin am überlegen ob ich die Doppelvariante mit verstärkter Isolierung nehme, aber auf H32 gehe / DN25. Da könnte ich den Mantel etwas abnehmen und in das KG100 Rohr einpassen.

Oder ganz verrückt:
2x einzelne Fernwärmerohr nehmen mit Standard-Isolierung:
Also Einzelleitung Heizung H-40 mit Mediumrohr 40mm, DN32, und einem Mantelrohrdurchmesser von 91mm...

Was meint Ihr?

Verfasser:
ET76
Zeit: 23.04.2020 13:47:18
0
2951928
Kann HeishaMon schon Daten in die Dame schreiben?
Falls ja kannst du per Smarthome ja bei PV Überschuss direkt höhere WW Zieltemp. vorgeben und diese dann auch darüber starten. Wenn zu wenig PV, dann wieder auf WW Normtemp. runter.

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 23.04.2020 14:53:12
0
2951952
Danke lowenergy,
Bei der Zeichnung für den Kondensatablauf scheinen von den 8 Öffnungen 3 zwischen den Bigfoots in der Mitte der Wärmepumpe zu sein, und die restlichen 5 auf der rechten Seite der WP (wobei mir nicht klar ist, rechte Seite von vorn oder von hinten).

Dein Bild mit der Mörtelwanne zeigt ja auch, dass das Kondenswasser offenbar vorwiegend auf einer Seite der WP runterrinnt, in Deinem Fall wäre das auf der Vorderseite mit der Ausblasöffnung links dann eben unter diesem Bereich. Und die Mörtelwanne dürfte kaum länger als 80 cm sein.

Mir geht’s darum, den gesamten möglichen Ablaufbereich des Tauwassers einzufangen. Wenn da ein Auffangblech reicht, das nur einseitig angebracht ist, und nicht die ganze untere Fläche der WP abdeckt, soll es mir recht sein. Ich habe gerade den Untergrund für die WP betoniert und auch einen Ablauf ins Kanalsystem vorgesehen. Die WP wird nicht auf der Wand hängen, sondern auf Bigfoots stehen. Und zwischen Bigfoots und WP möchte ich die Kondensatwanne haben.
Lg Horst

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 23.04.2020 15:19:24
0
2951960
Hier nochmals das Bild von den aktuellen VL/RL Leitungen und die freie Fläche für eine Kernlochbohrung (sofern mein HB an die Maschine rankommt und das machen möchte?)


Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 23.04.2020 19:46:45
0
2952058
Ah, du hast das dünn isolierte Rohr gewählt.

Ich selber habe bisher nur Austroflex mit dem Wellrohr außen verbaut. Das ist dicker. Gibt's z.B. bei Emaxx.

Aber wenn du mit dem dünneren Einfachrohr vernünftig durch die vorhandenen Einführungen kommst, dann mach das doch.

Wenn du gut bist, dann kannst du die WP auch ohne Flexschlauch anschließen. Gewinde Formstücke, eine halbe Überwurfverschraubung und das Fernwärmerohr zurechtbiegen und mit so 30-50cm Abstand hinter der WP hochkommen lassen.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 24.04.2020 07:42:17
0
2952196
@hanssanitaer

Danke.

Ich denke ich nehme der Einfachheithalber dann die "dünnen" Rainbow-tech Einzel Fernwärmerohre die in die vorhandenen KG Rohre passen.

Rohre:
Einzelrohr mit normaler Isolierung
H-40
Mediumrohr DN32
Nennweite 1 1/4"
Mantelrohr 91mm
PUR Dämmung / PEX Rohr

Damit bleibe ich in der Heisha Anschlussgröße bis ins Haus.
Wenn das FW-Rohr dann durch die KG-Rohre passen -umso besser.
Muss mir nur noch das Thema Abdichtung anschauen, da dann keine RIngraumdichtung möglich ist. (gibt kein drückendes Wasser)


Luftblasenabscheider
Ist der nur mit viel Stahl / Heizkörpern notwendig? Dann könnte ich Ihn weglassen

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 24.04.2020 09:08:14
1
2952214
Abdichtung: Tangit Expansionsharz.
Wenn es reversibel sein soll, dann Ramoflex Knetdichtung.

Den eingangsseitigen Luftabscheider (warmer Vorlauf von der WP) brauchst du nur, wenn du Sorge haben musst, dass Luft sich an ungünstigen Stellen sammeln könnte, beispielsweise in Wandheizungskreisen.

Wenn du nur Fbhz hast und die Fernwärmeleitung zur WP mit Gefälle zum Keller verlegst (Entleermöglichkeit bei Frost und Stromausfall!), dann reicht dir das Entlüften am Kombiabscheider.

Statt der Flamco Gurke (hatte hier im Forum nachweislich Probleme mit der Abscheideleistung) nimm einen SpiroCombi UC028WJ oder UC100WJ bzw UC125WJ für 5/4".
Und ließ dich in absorptive Luftabscheidung ein. Da ist es nämlich egal, wo der Entlüfter sitzt.
Wenn du ganz sicher gehen willst, nimmst du Spirotrap MB3 und den Entlüfter separat.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 24.04.2020 10:03:22
0
2952239
@hanssanitaer

wieder mal. Vielen Dank.

Der Tipp mit der Entlüftung ist super. Das sage ich dem HB noch.
Auch die ABdichtung ist auf die "Einkaufsliste" gewandert..

Wandheizung haben wir keine. Vielleicht rüsten wir da mal was nach.... aber das hat noch lange Zeit.

Wegen dem "Spirocombi" anstatt "Flamco" schaue ich mal.

Teilweise finde ich in alten Geisha "F" Beiträgen etwas über einen Filter/Sieb den man einbauen soll. Ist auch dies in FBH notwendig/sinnvoll?

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 24.04.2020 10:18:30
0
2952254
Superfilter Kugelhahn

Gibt's auch beim rman. In den Rücklauf vor dem Abscheider montieren. Soll Grobschmutz wie Hanf, Späne usw auffangen, sonst musst du den Abscheider in der Heisha davon befreien.

Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Bei ausschließlich Fußbodenheizung benötigst bei entsprechender...
schorni1 schrieb: Der Wärmebedarf ist an sich linear zur Außentemperatur. Bei der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
 
Website-Statistik

wir haben uns verliebt - Heisha rein, Stiebel raus
Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 24.04.2020 10:18:30
0
2952254
Superfilter Kugelhahn

Gibt's auch beim rman. In den Rücklauf vor dem Abscheider montieren. Soll Grobschmutz wie Hanf, Späne usw auffangen, sonst musst du den Abscheider in der Heisha davon befreien.
Weiter zur
Seite 2