Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
DHH BJ 1976, 120m², 1200l/Jahr, ohne VWS auf LW-WP modernisieren
Verfasser:
RonhofPeter
Zeit: 13.05.2020 17:35:32
0
2961459
In unserer DHH BJ 1976, voll unterkellert, mit ausgebautem nicht bewohntem Dachgeschoß (Zwischensparrendämmung von 1985), mit Kunststoffisolierglasfenstern (4-16-4) aus 2009, Außen-Wandstärke 36cm (Hohllochziegel), mit Ölzentralheizung von 1997 (Durchschnittsverbrauch der letzten 3 Jahre: 1200l/Jahr) soll eine LuftWasser Wärmepumpe als neue Heizanlage montiert werden.
Wünsche: Sommerbetrieb nur mit solarthermischer Anlage für WW und eventuell Heizungsunterstützung, Kältemittel R32 oder auch R410A (R32 wegen Langzeiterfahrung im Klimasplitbereich und besserem GWP als R410A, beim R290 leider noch keine Langzeiterfahrung), ob Kältemittel nur im AG sein soll (Monoblock) kann ich nicht einschätzen, komplett neue Niedertemperaturheizkörper, Dacherneuerung ist in 2021 geplant, ein Vollwärmeschutz möglichst nicht, Rollokästen sind aktuell original von 1976 und sollen energetisch saniert werden (hier sehr gerne Vorschläge).
In unseren Überlegungen sind Weishaupt LB12-AR, Daikin Altherma oder Wolf CHA10. Die wichtigste Frage welche Leistung - eure Erfahrungswerte - sollte die WP haben? Ansonsten bin ich für alle Hinweise offen.
Danke.

Verfasser:
passra
Zeit: 13.05.2020 18:06:05
5
2961480
Warum der Wunsch nach Solarthermie? Wenn du die von einer Firma bauen lässt, rechnet sie sich nie während der Lebensdauer, benötigt viele zusätzliche Baugruppen und beraubt nebenbei die LWWP um ihre besten Arbeitszahlen im Sommer.
Nutze den Platz lieber für PV, deren Strom kann die WP betreiben, der Überschuss bringt Geld und bezahlt die PV-Anlage ab (zumindest im Moment noch, bevor der Deckel zuschlägt...).

Verfasser:
Socko
Zeit: 13.05.2020 18:18:04
0
2961485
Gesamtverbrauch nur 1200l pro Jahr?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 13.05.2020 18:18:20
1
2961486
komplett neue Niedertemperaturheizkörper, die SOLLEN noch kommen oder SIND die schon drin?

ICH würd sagen: mit 8kW praktischer Heizlast könnte das klappen.

Haste zu den Fenstern U-Wert und gesamt-Quadratmeter? Die Grundmaße vom Haus, die Dachneigung, Kniestockhöhe und PLZ, zur anderen DHH gibts nen Versatz und im Keller beheizbare Räume?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 13.05.2020 18:29:17
3
2961491
Nur 1500 VLH je Jahr? 1200l Öl wären nach alter schweizer Formel bestenfalls 5kW Heizlast. Sofern nicht ein Ofen und ein Durchlauferhitzer unterschlagen wurden....

Verfasser:
RonhofPeter
Zeit: 15.05.2020 08:41:52
1
2962245
Danke erstmal.

Solarthermie werden wir streichen, ob wir PV sofort umsetzen können ist fraglich.

Die Fenster haben einen Ug=1,1W/m²K bei einer Fläche von 17,61m² plus Haustüre 2,1m². Ölverbrauch pro Jahr mit 1200l ist richtig, wobei nur 1 Person aktuell im Haus lebt und natürlich soll die Heizanlage auch für 4 Personen ausgelegt sein. Die Grundfläche vom Haus ist 7 x 8 Meter (die 8m sind angelehnt an die andere DHH), Kniestock 0,8m, kein Versatz zur Nachbar-DHH, kein Keller beheizt (wäre aber machbar), Dachneigung 50° (Ost-West Ausrichtung), PLZ 90766. Die neuen Heizkörper sind geplant, ich habe 7600W bei VL/RL=45°/40°C (Normwärmeleistung 22000W) überschlagen.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 15.05.2020 08:51:36
1
2962248
Für die Trinkwassererwärmung sollte auch der Bedarf von 4 Personen, wenn nicht unbedingt eine "Regenwalddusche" oder ein Whirlpool, aber ein ausreichend großer Speicher, vorhanden ist, eigentlich von einer 5 kW-Luft-Wasser-Wärmepumpe locker erledigt werden.

Es sollte nur darauf geachtet werden, wie leistungsfähig die Maschine wirklich ist und bei welchen Bedingungen welche thermische Verdichterleistung möglich ist.

Zur Erklärung:

Link zur Bildquelle: http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=WH-MDC05h3e5

Da derzeit nur eine Person im Haus wohnt, ist unter Umständen ein System mit möglichst geringem Trinkwasserinhalt ratsam!

Dazu bitte auf folgend verlinkter Seite querlesen.

http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Warmwasserbereitung#Puffer_mit_Frischwasserstation

Verfasser:
schorni1
Zeit: 15.05.2020 21:22:48
1
2962578
So, "die Ziehung der Lottozahlen" ergab:

Heizlast ca 10kW bei NAT -12°C

etwas bessre Außenwand angenommen (36cm HLZ) ca 9 kW

dito + Dach und OG-Decke gedämmt ca 8 kW

dito + Kellerdecke gedämmt ca 7kW

dito + Außenwand gedämmt ca 5 kW

Lege die neuen HK nicht höher als 40/35 aus !

Verfasser:
Entropie
Zeit: 15.05.2020 21:39:13
1
2962584
Nur mal so am Rande R290 ist eines der ältesten Kältemittel und es gibt zahlreiche Erfahrung. Es war wegen der "Sicherheitskältemittel" nur eben lange ein Nischenprodukt.

Verfasser:
RonhofPeter
Zeit: 18.05.2020 10:35:08
1
2963605
Vielen Dank für die Unterstützung zur Entscheidungsfindung.

Somit tendieren wir aktuell zur WOLF CHA10 mit R290 und einer Nennwärmeleistung von 5,75kW. Ein Schichtspeicher mit frischem Trinkwarmwasser und möglicher Solarthermie ist dazu geplant. PV-Anlage wird dann nach der Dachsanierung montiert.

Verfasser:
RonhofPeter
Zeit: 23.05.2020 15:00:30
0
2965930
Wer kann welchen Schichtspeicher empfehlen? Frischwassermudul soll aber sein, d.h. er müsste nicht allzu groß sein.

Verfasser:
Entropie
Zeit: 23.05.2020 15:20:26
1
2965934
Vergiss die Solarthermie, mach nur PV, im Sommer hat eine LWWP die höchste Effizienz. Es gab vor kurzem hier einen Thread wo es um TWW mit Friwa ging, da wurden einige Speicher genannt.
Link

Verfasser:
RonhofPeter
Zeit: 31.08.2020 08:19:18
0
3004244
Gut - die Wärmepumpe funktioniert.

Wir montieren noch einen AC ELWA-E (0 bis 3kW) von MyPV in den 1000l Schichtspeicher und eine 5kWp PV-Anlage aufs Dach, so dass über SMA Sunny Home Manager die produzierte Energie bis maximal eben 3,0kW in den Schichtspeicher gehen.

Gibt´s noch Verbesserungsvorschläge?

Danke

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 31.08.2020 10:13:04
5
3004286
Ja... Lass den Speicherquatsch und Heizstab.... Jedenfalls in D ist das okölogisch und okönomisch nicht sinnvoll

Verfasser:
RonhofPeter
Zeit: 02.01.2021 15:58:36
0
3078620
Zur Info: seit 17.08.2020 funktioniert die WP. Ein Schichtspeicher mit 1000l und Frischwassermodul bereitet das Trink-Brauchwarmwasser. Bis zum Jahreswechsel, d.h. in 4,5 Monaten, hat die Wolf CHA10 genau 1439kWh verbraucht. In 2 Wochen wird die PV-Anlage (4,76kWh) mit 5kWh-Speicher in Betrieb genommen. Sobald es dann April/Mai ist und wir hoffentlich stromautark sind gebe ich nochmal Info.

Verfasser:
passra
Zeit: 02.01.2021 16:12:53
1
3078631
und weiter? Heizbedarf??? WW-Energie??? Arbeitszahl???

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 02.01.2021 17:02:38
1
3078667
Zitat von RonhofPeter Beitrag anzeigen
... seit 17.08.2020 funktioniert die WP ... in 4,5 Monaten, hat die Wolf CHA10 genau 1439kWh verbraucht ...
Du meinst sicherlich, dass per Stromzähler eine elektrische Antriebsenergiemenge von 1.493 kWh benötigt worden ist!

Wieviele thermische Kilowattstunden hat denn der Wärmemengenzähler in identischem Zeitraum erfasst?

Verfasser:
RonhofPeter
Zeit: 08.02.2021 14:09:43
1
3105875
Vom 17.08.2020 bis 06.02.2021 hat die CHA10 eine elektrische Antriebsenergiemenge von 2027kWh aufgenommen, gleichzeitig hat sie 7602kWh (660kWh für Warmwasser und 6942kWh fürs Heizen) thermisch abgegeben. Somit ergibt sich eine AZ von 3,75 - bin zufrieden.

Aktuelle Forenbeiträge
macgyver73 schrieb: Leider hat der TE keine wichtigen Informationen nachgereicht... Wie hoch ist der Wärmebedarf Wie gut ist der Dämmstandard des Hauses? Wie ist die Mieterstruktur (knapp bei Kasse oder in der Lage und...
S211 schrieb: Hallo wir haben ca 20 Anlagen mit Außenaufstellung der Marke Wolf schon eingebaut , bisher ist noch nie etwas passiert muß selber sagen das ich jedes mal zum Kundendienst ein ungutes Gefühl habe , wenn...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik