Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Wärmepumpe für ein Haus ohne FB
Verfasser:
power dodge
Zeit: 15.05.2020 15:23:00
0
2962450
Ja ist jetzt die Frage wie viel Dämmung drin ist...
Glaswohle das weiß ist, wie dick leider nicht.
Außen ist Keramikklinker.

HK Verteiler gibt es keine. Ne die Rohleitung soll nicht außen verlegt werden sodern nach der WP sofort in die Grage und in der Garage weiter verlegt werden. Natürlich gut isoliert.
Herausforderung wird durch die Mauerwerke aus der Garage zu dem Heizraum zu kommen, ihr wollt ja 35er Rohr.
Überlege auch ein HK in der Garage zu setzen.
Im Wohnzimmer sitzt 33er HK der ist mit 15er Cu angeschlossen, da einzuspeisen wäre ja Blödsinn...

Das Haus ist an sich gar nicht so kalt, die Eingangstür machte uns Probleme. Diese ist neu und das Problem soll Geschichte sein.

Ach ja im Wohnzimmer ist die Zwischenwand raus, ein großer Raum ist da jetzt. Unter dem kleinen Fenster sitzt ein 11er HK,
diesen würde ich gegen 33er tauschen. Um Flur ist ein 21er HK drin, den würde ich gegen 33er tauschen und zusätzlich größer wählen von der Länge.
Alles mögliche erst dafür tun um VLT runter zu drücken, gefühlt würden da etwa 40° schon ausreichen. Kann aber falsch liegen.

Küche hat kein HK mehr, die Wärme kommt durch die Tür rein. Ist schon seit 7 Jahren so.

Gruß

Verfasser:
schorni1
Zeit: 15.05.2020 16:29:54
1
2962469

so sieht die Heizkurve aus. 0,4 ist jetzt eingestellt, dann mal abwarten:


die ist JETZT ERST eingestellt WORDEN??

Welche wurde bislang gefahren?

Und es ist doch bestimmt auch eine Parallelverschiebung eingestellt oder die Raum-Solltemperatur angehoben worden, wie hoch??

PS: bis HK 0,7 wäre alles noch ok



Küche hat kein HK mehr, die Wärme kommt durch die Tür rein. Ist schon seit 7 Jahren so.


DAS ist an sich per se SCHLECHT, weil man für WP-betrieb IMMER viel/alle Heizflächen benötigt !

Verfasser:
power dodge
Zeit: 15.05.2020 18:00:38
0
2962488
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen

so sieht die Heizkurve aus. 0,4 ist jetzt eingestellt, dann mal abwarten:


die ist JETZT ERST eingestellt WORDEN??

Welche wurde bislang gefahren?

Und es ist doch bestimmt auch eine Parallelverschiebung eingestellt oder die[...]


Hallo,

ja habe heute morgens umgestellt auf 0,4. Vorher war 0,96 eingestellt.
Parallelverschiebung steht und stand bei 0,0, Raumtemperaturabhängigkeit 0.
Außentemperatur Verzögerung halbe Stunde.
Ob das vorher richtig eingestellt war ist auch die Frage der Fragen.

Daher erhöhe ich die Heizfläche im Flur.

So habe mal paar Bilder von der Garage gemacht. Dann versteht man schon mehr, habe nur bedenken da man 5m von der Grundstückgrenze einhalten muss.
Gut wo kein Kläger da kein Richter, wenn jemand was sagt, müsste man ja dann ändern.

Auf der Garage wäre schon nicht verkehrt, Kondenswasser kann schön abfließen in den Abfluss.

Hier die Ansicht von Hinten, geplant war es an dem Fenster die WP zu stellen, oben auf der Garage wäre fast schon ideal.



Wenn die WP oben stehen könnte, könnte man in die Garage wie aufgezeichnet gehen oder über der Garage.



Wenn man oben herum geht oder in der Garage unter Decke müsste man in das Dreieck rein. Dort sitzt die Therme.
Falls es in der Garage verlegt wird, müsste irgendwie einen Durchbruch durch die Wände herstellen:



Das ist das Objekt...

Verfasser:
HFrik
Zeit: 15.05.2020 18:29:22
2
2962499
Naja, ins unreine gedacht: wenn man passend an so einem Heizkörper mit 15-er Leitung vorbeikommt könnte man dort ein zweites mal anschliessen. Dan muss das Wasser für diesen Heizkörper nicht mehr durch das 22-er Rohr, und durch das 15-er Rohr werden 1-2 Heizkörper versorgt, deren Wasser dann ebenfalls nicht mehr durch das 22-er Rohr muss. Da der zusammenhang zwischen Wassermenge und Druckverlust quadratisch ist, kann das spürbar was ausmachen.

Verfasser:
power dodge
Zeit: 15.05.2020 19:12:54
0
2962510
Also das ist eigentlich eine gute Idee!

Der HK sitz an der Wand die man auf dem ersten Bild sieht im letzten Post von mir. Es ist 33 x 900 x 700 er, theoretisch machbar.
Muss dafür dann durch die Wand und oder Estrich aufmachen.
Oder HK unten am Ventil absperren und seitlich in die 1/2" Stopfen rein.

Dann in der Garage noch ein HK setzen, den 21er den ich gegen 33er tauschen würde. Im Heizungsraum ist auch keiner, dort heizen wir eigentlich nicht. Könnte da auch einen hin setzen.

Wenn man den 33er vor dem 22er Rohr schließen würde, dann die Zuleitung blind machen oder dort auch einspeisen zusätzlich zu dem 22er?

Nun muss das nicht nach dem 3 Wege Ventil passieren? Denn dieser würde ja am Speicher sitzen im Heizungsraum. Oder aber der Speicher muss runter, dann aber Wasserleitung muss hin und her gezogen werden.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 15.05.2020 19:23:13
1
2962515
Mit der Leitungsführng bin ich da auch noch am Überlegen. Man könnte das 3-Wege Ventil schon in der Garage setzen und ab da den heizkörper durch die Wand anschliessen, den Anschluss weiter in den Estrich aber parallel zum Heizkörper mit daran anschliessen. Dann gehen zwar 4 Rohre von der Garage in den HEizraum, aber das könnte gehen. Dort ein Heizkörper wird nicht schaden.

Verfasser:
power dodge
Zeit: 15.05.2020 19:40:06
0
2962527
Vielen Dank noch mal für die Unterstützung!

Überlege gerade ob das nicht mal anders geht, denn ich muss im Heizungsraum den Estrich eh auf machen.
Den dort habe ich keinen Bodenablauf und ich stelle mir dort ganz bestimmt keinen Speicher ohne einen Bodenablauf.
Da muss ich schauen was zu machen ist.

Vielleicht sitzt gleich im Estrich ein T-Stück der OG und EG unterteilt und wenn der 22er wäre...

Die Leitungen gehen herunter in der Wand zwischen Küche und der Flur. Vielleicht mache ich die Decke auf und gehe über die Küche zu der Steigleitung, wenn da auch 22er ist wäre ja auch gut so könnte man Stockwerke einzeln anschließen.

Naja so die Theorie muss man noch gut überlegen.
Ist alles noch am Anfang der Planung.

Danke euch echt sehr für die Tipps!

Die Frage alle Fragen WP ja oder nein?
Wie man manchmal ließt haben Gebäude eine WP mit deutlich schlechteren Voraussetzungen.
Wir haben auch weiter vor dann das Gebäude mehr und mehr alles für die WP an zu passen. So der Wunschgedanke...

Verfasser:
schorni1
Zeit: 15.05.2020 20:13:15
1
2962541
Also ICH finde, DER Sprung von Heizkurve 0,96 auf 0,4 ist viel viel zu krass und sehr sehr unwahrscheinlich dass DAS funktioniert. Nimm lieber realistische 0,7 denn DIE wäre im Prinzip die Grenze zum WP-Betrieb.
JETZT ist halt die Heizerei wohl endgültig vorbei, da kann man eher NICHTS mehr praktisch richtig ausprobieren. Bleibt NUR noch die rechnerische Lösung übrig WENN Du das noch vor dem nächsten Winter klären willst.

Verfasser:
power dodge
Zeit: 15.05.2020 20:33:57
0
2962551
Ja dachte ich schon das es zu krass war, dachte auch erst auf 0,6 umzustellen. Habe dann doch 0,4 ausprobiert.
Paar kalte Nächte kommen noch, die warte ich noch ab.

Wie macht man das rechnerisch?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 16.05.2020 00:58:43
2
2962662
@ Schorni, ich habe die durchschnittliche Heizwassertemperatur betrachtet, und die Tatsache dass die Heizkörper nur zur Hälfte ausgenutz sind wenns hoch kommt. Damit habe ich überschlagen und bin auf die 0,4 gekommen. denn aktuell liegt die Heizkurve viel viel zu hoch....

Verfasser:
schorni1
Zeit: 16.05.2020 01:10:38
1
2962664

Paar kalte Nächte kommen noch, die warte ich noch ab.


Ist aber a) zu vage b) keine quasi-stationären Zustände, da c) tagsüber 15-20 Grad und nachts nur 5-10 Grad, das kann man NICHT als zuverlässige "Heiz-Referenz" nehmen


Bleibt NUR noch die rechnerische Lösung übrig WENN Du das noch vor dem nächsten Winter klären willst.
Wie macht man das rechnerisch?


(Das schreibt sich) ganz einfach:

alle einzelnen Raum-Heizlasten ermitteln (alle Abkühlflächen erfassen)und
denen die Heizkörper-Leistungen (alle Heizkörper abmessen und typisieren) bei 40/35 jeweils gegenüberstellen

Verfasser:
power dodge
Zeit: 16.05.2020 06:53:05
0
2962684
Danke euch für sie Tipps!

Habt Ihr vielleicht einen Link, wo etwas verständlicher erklärt wird wie das geht?
Leider haben wir zu nichts U Werte.

Nach der Umstellung heute morgen folgendes festgestellt. Die Therme war wie gewünscht Nachts aus, davor lief diese durch wegen der Temperaturen.
Heute morgen waren viele Heizkörper komplett warm, bis unten hin. Und man merkt deutlich das die Wärme kommt.
Die Therme zündet jetzt bei 33° schaltet ab bei etwa 52°, Brenndauer hat sich meiner Meinung nach verlängert und es dauert länger bis 33° an der Therme erreicht sind.

Bedenkt aber das wir klassisch die HK mit den Thermostaten steuern. Fast überall in Haus stehen diese auf 2,5 blauer Punkt.
Hersteller Oventrop.

Werde mich heute ums ausrechnen kümmern.

Gruß

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.05.2020 07:38:59
3
2962691
Zitat von power dodge Beitrag anzeigen
Nach der Umstellung heute morgen folgendes festgestellt. Die Therme war wie gewünscht Nachts aus, davor lief diese durch wegen der Temperaturen.
Heute morgen waren viele Heizkörper komplett warm, bis unten hin. Und man merkt deutlich das die Wärme kommt.
Die Therme zündet jetzt bei 33° schaltet ab bei etwa 52°, Brenndauer hat sich meiner Meinung nach verlängert und es dauert länger bis 33° an der Therme erreicht sind.

Bedenkt aber das wir klassisch die HK mit den Thermostaten steuern. Fast überall in Haus stehen diese auf 2,5 blauer Punkt.
Hersteller Oventrop ...
Na also ... erste erfreuliche Reaktionen ... die Heizkurve ist sicherlich noch flacher zu stellen, aber dazu müsste auch die Abschaltung der Therme in der Nacht raus und die Thermostate an den Heizkörpern demontiert werden, damit Du an die voreinstellbaren Ventileinsätze kommst, um die Volumenströme der einzelnen Heizkreise einregulieren zu können!

Verfasser:
power dodge
Zeit: 16.05.2020 08:33:04
0
2962710
Vielen Dank für die Antwort!

Die Therme zündet wieder um die 28°. Die Heizkörper sind jetzt nur noch oben ganz bisschen warm oder schon kalt die Thermostate machen wohl dicht.

Sind eigentlich alle wieder kalt und die Therme versucht als rein zu Pumpen. Vielleicht kühl diese sich auch etwas selbst ab?

Und ja bei manchen HK hört man Strömugsgeräusche.

Habe eben alle Maße der Wände, der Fenster und der HK notiert. Fehlt nur noch die Formel.

Gruß

Verfasser:
power dodge
Zeit: 16.05.2020 09:03:15
0
2962722
Hab mal wieder den Gasverbrauch beobachtet. Ich vermute wir haben immer für den Leerlauf zu viel Gas verbraucht.
Wenn am Tag über 20 Grad mal warm ist und Nachts auch mal kälter, da schalte ich die Therme auch mal für mehrere Tage ab. Wird im Haus kälter mache die Heizung wieder an.
Nachtschaltung ist bei uns wegen der Lautstärke drin, den Die Therme hört man schon im Schlafzimmer. Und nach Gasverbrauch ist es auch günstiger, sonst braucht die Therme 1KWh die Stunde, sagen wir mal für nichts.
Wenn diese aus war nimmt die Therme 3KWh und das Heizwasser ist wieder warm.

Wenn es zu kalt ist, da läuft diese auch durch.

Hab wieder mal paar Bilder gemacht.:

Gestern nach der Änderung auf 0,4, um 18 Uhr wurde 1 mal geduscht:



Heute morgen sah es so aus, HK sind wieder kalt außer manche nur stellenweise lau warm:



Zum Vergleich der Januar 24te an dem Tag wurde dieses Jahr das meiste Gas verbraten. Außentemperatur war etwa bei 0 - -4 Grad:



Wie ich gerade so beobachte kommt es mir so vor das ich mehr oder weniger 1KWh die stunde verschenke.
Die Therme ist auch keine Brennwert Therme, meiner Meinung nach zumindest. Ist ne Gurke die 20 Jahre alt ist und vermutlich kurz vorm hops steht.
Denn bei uns in der Sackgasse wurden von einer Baufirma 5 Häuser gebaut, alle mit gleicher Heizung. Unsere ist noch am leben, kümmere mich aber mehr oder weniger selber um diese...
Wäre ich aber auch froh diese weg zu haben, kein Schornstein, kein Gas.
WP mit PV betreiben, echt ein Traum...

Gruß

Verfasser:
sweetsweethome
Zeit: 16.05.2020 10:02:39
2
2962737
Was Du bei deinem Wunsch nach einer Wärmepumpe beachten solltest:
- Deine derzeitigen Heizgewohnheiten funktionieren mit einer Wärmepumpe nicht bzw. nicht gut
- wenn euch die Gastherme schon zu laut ist werdet ihr mit einer Wärmepumpe nicht glücklich

Verfasser:
power dodge
Zeit: 16.05.2020 10:49:39
0
2962767
Na das glaube ich kaum das wegen der Lautstärke für uns ein Problem wird.
Die Pumpe steht dann auf der anderen Seite des Hauses und meistens werden die Fenster ja zu sein. Nachts muss die WP ja nicht laufen, bei Kälte schon das ist klar.

Die Therme sitzt fast bei uns am Schlafzimmer, da ist nur 1 Meter Treppenhaus dazwischen.
Mann hört meist wenn diese zündet und die Pumpe hört man. Manchmal das Abdeckblech (vibrieren)geht man hin und bewegt es. Geht es wieder.
Nachts aus, ruhe im Haus

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.05.2020 10:57:48
3
2962773
@power dodge.
Ich habe Kopfkino wenn Du schreibst: "Nachts muss die WP ja nicht laufen"!

Es sollte dir zuerst mal klar werden, dass alle hausinternen wasserführenden Wärmeaustauschflächen unterhalb der Heizgrenztemperatur grundsätzlich 24 Stunden am Tag so bedarfsgerecht wie möglich mit thermischer Energie versorgt werden müssen, um dadurch für's effiziente Wärmepumpen tauglich, mit wirklich niedrigstmöglichem mittleren Heizwassertemperaturniveau, gefahren werden zu können!

Da bei dir ausschließlich Heizkörper installiert sind, wird sich eine Nachtabschaltung u. a. sehr kontraproduktiv auf die thermische Behaglichkeit im Haus auswirken.

Verfasser:
power dodge
Zeit: 16.05.2020 11:37:00
0
2962795
Wenn das so ist, dann muss ich die laufen lassen.

Hatte oft gelesen gehabt das manche für die Nacht die Kurve 2 Punkte runter setzen und am Tag wieder hoch.

Wie gesagt ich muss selber den Umgang mit der WP noch lernen. Wenn Ihr sagt die muss durch laufen, da vertraue ich euch.

Habt Ihr nen gescheiten Link bitte zum Berechnen der Heizlast?

Danke euch noch mal für die guten Tipps!
Ich lerne dazu und höre auf eure Ratschläge, wenn mal meine Vorstellung mal anders ist ruhig sagen und korrigieren 🤓

Verfasser:
sweetsweethome
Zeit: 16.05.2020 12:39:36
1
2962833
Die Wärmepumpe muss locker die doppelte Wassermenge durch deine Leitungen bringen wie die Gastherme. Beim abtauen noch mehr.
Das wirst Du hören.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 16.05.2020 12:42:20
1
2962835
Geb hier einfach Deine ermittelten Flächen an:

jeder einzelne Raum: Innen-Raumvolumen, Flächen ermittelt INCL der Trennwanddicke zum Nebenraum (also MEHR als das netto-Innenmaß), Außenwändfläche netto ohne Fenster, Fenster= "das Loch in der Wand", im EG die Fußbodenfläche, im DG die Deckenfläche ggf Dachfläche, zu jedem Raum die gewünschte Temperatur schreiben und jedem Raum die Angaben des Heizkörpers zuordnen.

Den Rest machen wir

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.05.2020 13:05:21
1
2962849
Zitat von power dodge Beitrag anzeigen
... oft gelesen gehabt das manche für die Nacht die Kurve 2 Punkte runter setzen und am Tag wieder hoch.

Wie gesagt ich muss selber den Umgang mit der WP noch lernen. Wenn Ihr sagt die muss durch laufen, da vertraue ich ...
Das mit der SWV-Erhöhung um 2 bis 3 K am Tag kannst Du bei dir dann probieren, nachdem die Anlage bei 24/7-Betriebsweise perfekt funktioniert!

Keinesfalls denken, dass die gesamte Anlage direkt nach IInbetriebnahme der Wärmepumpe wie gewünscht läuft!
Da musst Du einiges leisten bis alles miteinander harmonisiert.

Ich habe ziemliche Bedenken, da ich vermute, dass die Hydraulik bei dir im Haus u. a. wegen der geringen Rohrquerschnitte nicht für die erforderlichen Wasserumlaufmengen passt.

Verfasser:
lobau01
Zeit: 16.05.2020 13:08:23
2
2962851
Wenn man etwas kleinlich ist, braucht es 2 Winter ;-)
Bei mir war ich erst im 3ten so richtig zufrieden :-)

Grüße

Verfasser:
power dodge
Zeit: 16.05.2020 14:11:26
2
2962878
Hallo meine Lieben,

ich wollte mich bei euch herzlich bedanken für die tollen Antworten und die tolle Unterstützung. Ist echt klasse von euch!
Will mich auch gleichzeigt entschuldigen, für ewiges hin und her.
Denn ich habe gerade alle meine Papiere auf dem Kopf gestellt, und habe was gefunden bei der Statik was ich nie bemerkt hatte...
Und zwar ein Wermämengennachweiß...

Das war so geplant vor beginn des Baus, ob es so gekommen ist...
Bitte bedenkt mit das wir diese Werte etwas verbessert haben, aber nicht überall.

Z.B. Im Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer haben wir Rolladenkästen nach isoliert.
Im Schlafzimmer und Treppenhaus haben wir die Vertäfelung erneuert und dadrunter zusätzlich haben wir mehr Isolierung rein gemacht und gut abgeklebt.
So werden wir überall nach und nach machen.
Und eine neue Eingangstür ist drin, U- Wert 1,0.

Bei den Bädern kommen später FBH rein, vielleicht machen wir auch auch mehr.

Gebäude BJ 2002, Verbrauch Jahr 9.500 - 11.500 KWh

So nun sagt bitte das es geht ;-) :









Gruß

Verfasser:
power dodge
Zeit: 16.05.2020 15:57:06
1
2962910
Gerade eben Abrechnung von dem Gasversorger bekommen.

Dieses Jahr haben wir 8.830 KWh Gas verbraucht .

Aktuelle Forenbeiträge
macgyver73 schrieb: Leider hat der TE keine wichtigen Informationen nachgereicht... Wie hoch ist der Wärmebedarf Wie gut ist der Dämmstandard des Hauses? Wie ist die Mieterstruktur (knapp bei Kasse oder in der Lage und...
S211 schrieb: Hallo wir haben ca 20 Anlagen mit Außenaufstellung der Marke Wolf schon eingebaut , bisher ist noch nie etwas passiert muß selber sagen das ich jedes mal zum Kundendienst ein ungutes Gefühl habe , wenn...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Haustechnische Softwarelösungen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik

Wärmepumpe für ein Haus ohne FB
Verfasser:
power dodge
Zeit: 16.05.2020 15:57:06
1
2962910
Gerade eben Abrechnung von dem Gasversorger bekommen.

Dieses Jahr haben wir 8.830 KWh Gas verbraucht .
Weiter zur
Seite 3