Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Vaillant VWS 83/3: Heizstab springt bei Warmwasserbereitung an
Verfasser:
rmue
Zeit: 14.05.2020 23:32:17
0
2962178
Hallo,

seit einigen Jahren betreibe ich eine Vaillant VWS 83/3. Die Einstellungen für Warmwasser sind wie folgt:

- Freigabe Heizstab für Warmwasser-Bereitung: ja
- minimale Warmwasser-Temperatur: 40,0 °C
- Soll Warmwasser-Temperatur: 50,0 °C

Das hat immer bestens funktioniert, ohne dass der Heizstab zugeschaltet wurde. Jetzt ist mir aufgefallen, dass seit mehreren Wochen der Heizstab beim Erwärmen von Warmwasser zugeschaltet wird.

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?

Grüße
Rudi

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 15.05.2020 07:18:45
0
2962217
Warmwassertemperatur ist zu hoch. Den Heizstab kannst Du in der Konfiguration ausschalten.

Gruss
Dom

Verfasser:
rmue
Zeit: 15.05.2020 07:34:24
0
2962221
Der Sollwert ist seit mehr als einem Jahr auf 50° C eingestellt und der Heizstab wurde bis vor einigen Wochen *nie* zugeschaltet. Wenn ich den Heizstab aus der Konfiguration rausnehme, dann kann ich den Sollwert nicht mehr einstellen und die Wärmepumpe heizt das Warmwasser bis zur Regeldruckabschaltung im Kältemittelkreis der WP (entspricht ca. 55° C). Das hilft leider nicht.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 15.05.2020 07:40:15
0
2962225
Zitat von Do Mestos Beitrag anzeigen
Den Heizstab kannst Du in der Konfiguration ausschalten.


Das sollte man nicht machen.

Verfasser:
rmue
Zeit: 15.05.2020 08:00:29
0
2962231
Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen

Das sollte man nicht machen.


Das ist mir bekannt. Aber wieso wird der überhaupt zugeschaltet? Darauf fehlt mir leider eine Antwort.

Verfasser:
Leonhard
Zeit: 15.05.2020 09:45:24
1
2962275
Zitat von rmue Beitrag anzeigen
Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen
[...]


Das ist mir bekannt. Aber wieso wird der überhaupt zugeschaltet? Darauf fehlt mir leider eine Antwort.


Die 50 Grad beim Warmwassertakt werden nicht nehr erreicht, daher kommt die Zusatzheizung.
Schalte mal auf "WW ohne Zusatzheizung" und beobachte, wie hoch die Temp. des WW wird. Überprüfe während des WW Takt, ob der Heizungsvorlauf warm wird. Wenn ja, hängt ein Ventil.

Lg
Leonhard

Verfasser:
rmue
Zeit: 15.05.2020 22:03:21
0
2962594
Zitat von Leonhard Beitrag anzeigen
Zitat von rmue Beitrag anzeigen
[...]


Die 50 Grad beim Warmwassertakt werden nicht nehr erreicht, daher kommt die Zusatzheizung.[...]


Danke erstmal für den Tipp! Nach dem Abschalten der Zusatzheizung schaltet die Wärmepumpe die Warmwasserbereitung bei 39,6° C ab. Da Vor- und Rücklauf isoliert sind, kann ich da nicht wirklich prüfen. Die WP zeigt bei Erreichen der Abschalttemperatur eine Vorlauftemperatur von 31° C.

Alle Messwerte der WP scheinen mir in normalen Bereichen zu liegen und es gibt keine Fehlermeldung. Wie könnte ich prüfen, ob ein Ventil hängt? Ich denke, du sprichst vom Umschaltventil zwischen Warmwasser- und Heizung, oder?

Verfasser:
Leonhard
Zeit: 16.05.2020 10:09:30
1
2962740
Du kannst beim WW Takt auch an den Heizkreisverteilern der Fußbodenheizung fühlen, ob Wärme in den Heizkreis gedrückt wird oder an geeigneter Stelle die Isolierung ein wenig öffnen.

Beim nächsten WW Takt lese kurz vor der Abschaltung, also ca. bei 38 Grad, den Hochdruck ab, Scrollmenü D1 (?), bzw. notiere gleich alle Kältekreisdaten und poste sie hier. Dann kann man feststellen, ob der Kältekreis eine Macke hat.

In die hinteren Menüpunkte kommst du, indem du bei Erreichen des letzten Menüs auf den linken Drehknopf drückst. Dann hast du bei den hinteren Menüpunkten eine Leseberechtigung. Dort kannst du alle Daten ablesen und hier posten.

Lg
Leonhard

Verfasser:
Leonhard
Zeit: 16.05.2020 10:15:24
1
2962744
Die 31 Grad Vorlauftemperatur aus dem Heizkreis deuten bereits auf ein nicht zur Gänze geschlossenes 3-Weg-Ventil hin. Daher wird das WW nicht wärmer.

Du müsstest die Verkleidung vorne abbauen und das Umschaltventil von Heizkreis auf WW suchen. Hast du die Installationsanleitung bei der Hand? Dort findest du welches Ventil das ist.

Verfasser:
rmue
Zeit: 16.05.2020 15:54:31
0
2962909
Zitat von Leonhard Beitrag anzeigen
Du kannst beim WW Takt auch an den Heizkreisverteilern der Fußbodenheizung fühlen, ob Wärme in den Heizkreis gedrückt wird oder an geeigneter Stelle die Isolierung ein wenig öffnen.

Das mache ich bei der nächsten Warmwasserbereitung.

Zitat von Leonhard Beitrag anzeigen

Beim nächsten WW Takt lese kurz vor der Abschaltung, also ca. bei 38 Grad, den Hochdruck ab, Scrollmenü[...]


Hier die Daten als Grafik:

Bilder (Direktes Einbinden der Bilder funktioniert leider nicht)

Verfasser:
rmue
Zeit: 16.05.2020 16:32:22
0
2962920
Hier mal zum Vergleich die Grafiken aus einem Zeitraum als das Warmwasser noch bis zur eingestellten Temperatur erwärmt werden konnte (damals Soll 48° C). Da war die Vorlauftemperatur sehr ähnlich.

Bilder

Verfasser:
Leonhard
Zeit: 16.05.2020 16:53:27
0
2962925
Da hast du ja tolle Kurven aus der VWS gezaubert ;-)

ÜH und UK sehen gut aus, die Drücke im Kältekreis auch.
Aus den Temp.kurven werd ich nicht ganz schlau...

Bei Hochdruckabschaltung ist die Rüklauftemperatur auf ca. 55 Grad, die WW-Temp. Nur auf ca. 40. 15 Grad "Spreizung" sind sehr hoch, scheint, als ob die Wärme nicht ins Warmwasser gebracht werden kann. Hast du hartes Wasser und ev. einen verkalkten Wärmetauscher im Speicher?

Die Vorlauftemp. des Heizkreises steigt nur minimal an, das 3Wege Ventil dürfte i.O. sein.

Verfasser:
Leonhard
Zeit: 16.05.2020 16:58:27
0
2962928
Ja, auf den alten Bildern sieht man es, da war der Temp. unterschied zw. Heiz und WW viel kleiner mit ca. 5 Grad. Entweder hast du zu wenig Durchfluss beim WW Takt und/oder einen verkalkten Wärmetauscher.

Verfasser:
rmue
Zeit: 17.05.2020 13:15:10
0
2963231
Zitat von Leonhard Beitrag anzeigen
Ja, auf den alten Bildern sieht man es, da war der Temp. unterschied zw. Heiz und WW viel kleiner mit ca. 5 Grad. Entweder hast du zu wenig Durchfluss beim WW Takt und/oder einen verkalkten Wärmetauscher.


Erstmal vielen Dank für deine Hilfe, Leonhard! Ich habe nochmal in meine Daten geschaut und dabei festgestellt, dass der Heizstab erstmalig zugeschaltet hat, nachdem ich die Soll-WW-Temperatur von 48° C auf 50° C angepasst hatte. Das kann natürlich Zufall sein und muss nichts bedeuten, aber es macht mich doch stutzig.

Unser Wasser liegt noch im Bereich mittlerer Härte (13 °dH).

Was bedeutet denn "zu wenig Durchfluss beim WW Takt"? Habe ich eine Möglichkeit den Wärmetauscher auf Verkalkung zu prüfen oder ist das eine Angelegenheit für den Vaillant-Service?

Verfasser:
Leonhard
Zeit: 17.05.2020 14:42:45
0
2963273
Laut den Kurven ist der Heizungsvorlauf bei beiden WW Takten um ca. 4 Grad gestiegen. Sollte zwar gar nicht ansteigen, hängt aber auch von der Position des Vorlauffühlers ab. Ich gehe daher davon aus, das dass Umschaltventil korrekt arbeitet.

Überprüfen kannst du das selbst am besten, vordere Verkleidung abbauen und alle drei Leitungen zum Umschaltventil bei WW Takt fühlen. Wenn alle drei warm/heiß sind, schließt das Ventil nicht richtig. In der Installationsanleitung findest du, wo das Umschaltventil sitzt. Die Inst.anleitung findest du auch im web.
Kontrollier das mal, damit dieser Fehler ausgeschlossen werden kann.

Da ich kein Kombigerät habe, weiß ich nicht, ob der WW Speicher eine Revisionsöffnung hat. Vllt. kann ein 61/81/101/63/83/103 VWS Besitzer da helfen!
Wenn eine Rev. öffnung vorhanden, stromlos schalten, Speicher leeren, Rev. öffnen und Wärmetauscher kontrollieren, ob verkalkt. Dazu sollte man aber keinen "Vaillantfachmann", so es den überhaupt gibt ;-), brauchen.

Wegen Durchfluss bei WW Takt.
Ich habe nur eine 84/2 und daher starre Pumpendrehzahl. Da solltest du in einem Menüpunkt die Drehzahl der Pumpe bei WW Takt einstellen können. Zwischen 30 und 100% oder so ähnlich. Vllt. Kann ein /3 Besitzer was dazu sagen.

Ich tippe aber eher auf eine Verkalkung im Speicher am Wärmetauscher.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 17.05.2020 15:05:36
0
2963280
Die Leistung der Heizkreispumpe ist bei Warmwasserbereitung fix auf 100% bei der ***/3 und ist meines Wissens nach auch nicht einstellbar.

Mitunter hat die Pumpe auch einen wech, oder der Heizkreis ist verschlammt oder ähnliches. Eventuell gibt die Spreizung im Heizbetrieb da mehr Aufschluss.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 17.05.2020 21:49:10
0
2963446
Übrigens lies mal die Spreizung während der Warmwasserbereitung in Menü D3 ab.
Und in Menü D5 sollte sich der Wert des VF2 Fühler während der Warmwasserbereitung nicht verändern.

Verfasser:
NoCOP
Zeit: 18.05.2020 08:59:20
0
2963558
Zitat von Leonhard Beitrag anzeigen
Da ich kein Kombigerät habe, weiß ich nicht, ob der WW Speicher eine Revisionsöffnung hat. Vllt. kann ein 61/81/101/63/83/103 VWS Besitzer da helfen![...]


An der Unterseite des Edelstahlspeichers befindet sich eine Revisionsöffnung, ca. 10 cm groß!

Gruß No

Verfasser:
rmue
Zeit: 18.05.2020 11:23:28
0
2963625
Zitat von Leonhard Beitrag anzeigen
Laut den Kurven ist der Heizungsvorlauf bei beiden WW Takten um ca. 4 Grad gestiegen. Sollte zwar gar nicht ansteigen, hängt aber auch von der Position des Vorlauffühlers ab.

Der Vorlauf-Fühler sitzt ca. 20 cm hinter dem Ausgang der Wärmepumpe.

Zitat von Leonhard Beitrag anzeigen

Überprüfen kannst du das selbst am besten, vordere Verkleidung abbauen und alle drei Leitungen zum Umschaltventil bei WW Takt fühlen. Wenn alle drei warm/heiß sind, schließt das Ventil nicht richtig. In der Installationsanleitung findest du, wo das Umschaltventil sitzt. Die Inst.anleitung findest du auch im web.
Kontrollier das mal, damit dieser Fehler ausgeschlossen werden kann.

Ich habe an allen drei Leitungen gefühlt. Durch die Armaflex-Isolierung fühlten sich alle drei Leitungen gleich warm - oder besser kalt - an.

Zitat von Leonhard Beitrag anzeigen

Da ich kein Kombigerät habe, weiß ich nicht, ob der WW Speicher eine Revisionsöffnung hat. Vllt. kann ein 61/81/101/63/83/103 VWS Besitzer da helfen!
Wenn eine Rev. öffnung vorhanden, stromlos schalten, Speicher leeren, Rev. öffnen und Wärmetauscher kontrollieren, ob verkalkt. Dazu sollte man aber keinen "Vaillantfachmann", so es den überhaupt gibt ;-), brauchen.

In der Dokumentation konnte ich dazu nichts finden. Ja, ich hatte schon "Fachleute" von Vaillant hier. ;-(

Zitat von Leonhard Beitrag anzeigen

Wegen Durchfluss bei WW Takt. Ich habe nur eine 84/2 und daher starre Pumpendrehzahl.

Die Drehzahl lässt sich nur für die Solepumpe und die Heizkreispumpe einstellen.

Zitat von Leonhard Beitrag anzeigen

Ich tippe aber eher auf eine Verkalkung im Speicher am Wärmetauscher.

Kann ich da selber etwas machen?

Verfasser:
rmue
Zeit: 18.05.2020 11:28:31
0
2963631
Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen
Mitunter hat die Pumpe auch einen wech, oder der Heizkreis ist verschlammt oder ähnliches. Eventuell gibt die Spreizung im Heizbetrieb da mehr[...]


Hier mal eine Grafik mit Werten aus dem Heizbetrieb (von Mitte April):

Temperaturen und Spreizungen

Verfasser:
rmue
Zeit: 18.05.2020 11:30:37
0
2963632
Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen
Übrigens lies mal die Spreizung während der Warmwasserbereitung in Menü D3 ab.
Und in Menü D5 sollte sich der Wert des VF2 Fühler während der Warmwasserbereitung nicht verändern.


In der letzten Grafik habe ich den Wert "Heizung_Temperatur_Vorlauf_Ist_Intern" hinzugefügt. Das ist der Wert des internen Temperaturfühlers (T6). Der Wert des VF2-Fühlers ist mit "Heizung_Temperatur_Vorlauf_Ist" in der Grafik aufgeführt.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 18.05.2020 11:36:54
0
2963641
Die bunten Bilder sind nutzlos, bzw. sagen nichts aus.
Wie schon gesagt, lies die Spreizung während der Warmwasserbereitung in D3 ab.

Verfasser:
rmue
Zeit: 18.05.2020 16:42:17
0
2963797
Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen
Die bunten Bilder sind nutzlos, bzw. sagen nichts aus.
Wie schon gesagt, lies die Spreizung während der Warmwasserbereitung in D3 ab.


Werde ich bei der nächsten Warmwasserbereitung gerne machen, obwohl ich denke, dass das die in der Grafik aufgeführten Werte sind. :-)

Verfasser:
Leonhard
Zeit: 18.05.2020 18:49:09
0
2963857
Die Spreizungen von April passen mit 3,5 und 4,5. Poste halt noch den Datensatz der D Menüs.
Offenbar wird die Wärmemenge nicht auf das Brauchwasser übertragen.

Fühle bein nächsten WW Takt beim nächstliegenden Heizkreisverteiler (Heizkreise offen!) obs dort warm wird. Durchs Armaflex kannst du da nichts feststellen.

Wenns Kalk ist, wirds eine Bastelei.

Lg
Leonhard

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 19.05.2020 08:17:03
0
2964055
Die hohe Spreizung von 20 - 30 K während der Warmwasserbereitung deutet mehr auf ein Problem im Heizkreis, bzw. Heizkreispumpe oder Umschaltventil hin, als weniger auf einen verkalkten Wärmetauscher im Wasserspeicher.
Normal ist ne Spreizung von 3 - 4 K bei der Warmwasserbereitung.

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik

Vaillant VWS 83/3: Heizstab springt bei Warmwasserbereitung an
Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 19.05.2020 08:17:03
0
2964055
Die hohe Spreizung von 20 - 30 K während der Warmwasserbereitung deutet mehr auf ein Problem im Heizkreis, bzw. Heizkreispumpe oder Umschaltventil hin, als weniger auf einen verkalkten Wärmetauscher im Wasserspeicher.
Normal ist ne Spreizung von 3 - 4 K bei der Warmwasserbereitung.
Weiter zur
Seite 2