Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Warmwasserspeicher ist defekt
Verfasser:
kiral33
Zeit: 21.05.2020 01:51:31
0
2964936
Wir haben seit 2006 in unserem EFH eine Waterkotte AI1, 5008.4 Erdwärmepumpe mit 250 Liter Warmwasserspeicher. Leider ist dieser Warmwasserspeicher jetzt undicht. Habe bei Waterkotte angerufen, die meinten diesen Speicher gibt es nicht mehr. Man müsste einen anderen nehmen und neben den alten Speicher stellen. Wir haben neben der Wärmepumpe kaum Platz. Kann hier ein Fachmann einen alternativen Speicher empfehlen, den ich unter die Wärmepumpe stellen kann. Ist eine Reparatur des defekten Speichers möglich?
Vielen Dank im Voraus

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.05.2020 02:21:04
1
2964938
Nach kaum 14 Jahren durchgerostet?!? Wurde die Schutz-Anode nicht regelmäßig bei der Wartung geprüft? Fragt mal den "Kunden"-Dienst danach, WER dann den defekten Speicher bezahlt...Eine Speicher-Reparatur ist praktisch nicht möglich. Dann muss man den neuen Warmwasserspeicher eben ganz woanders hinstellen, im Prinzip muss der nicht in unmittelbarer Nähe stehen. WICHTIG ist, dass der neue WW-Speicher mit einer für eine 4-köpfige Familie üblichen Größe von 300 Liter, eine möglichst große innere Wärmetauscher-Oberfläche hat, hier dann ca 1,5-2 m².

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 21.05.2020 07:20:08
3
2964956
@schorni1.
Der im Trinkwasserspeicher integrierte Rohrwärmetauscher sollte für Wärmepumpentechnik mindestens 3 qm Fläche haben! 😉

Zitat von kiral33 Beitrag anzeigen
... haben seit 2006 in unserem EFH eine Waterkotte AI1, 5008.4 Erdwärmepumpe mit 250 Liter Warmwasserspeicher. Leider ist dieser Warmwasserspeicher jetzt undicht. Habe bei Waterkotte angerufen, die meinten diesen Speicher gibt es nicht mehr ...
Nutzt die Gunst der Stunde und realisiert eine KOMPLETTERNEUERUNG!

Für den Austausch der kompletten Einheit (Wärmepumpe inklusive Trinkwassererwärmer) gibt's 35% der förderfähigen Investitionen vom BAFA zurück!

Diese Gelegenheit wird sich nicht mehr ewig und zudem danach auch nicht nochmals ergeben!

Achtet darauf, dass eine vollmodulierende korrekt dimensionierte Sole-Wasser-Wärmepumpe installiert wird und optimiert das Gesamtsystem bzgl. Effizienz!

Beispielsweise auf folgend verlinkter Seite sind bezüglich den erforderlichen thermischen Verdichterleistung Informationen zu finden!

https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/199288/Auslegung-wieviele-kW-braucht-die-WP

Verfasser:
kiral33
Zeit: 21.05.2020 10:00:17
0
2964987
Vielen für die Antworten,
Eine regelmäßige jährliche Wartung wurde nicht durchgeführt, die letzte Wartung liegt drei Jahre zurück. Die Anode wurde nach meiner Vermutung nicht geprüft. Bis jetzt wusste ich noch nicht einmal, dass da eine Schutzanode eingebaut ist, hat der Handwerker auch nie erwähnt. Ein Austausch des Speichers würde mir ca. 5000€ kosten und dieser würde daneben gestellt werden, den den Raum sehr verengen würde.
Diese Waterkotte WP hatte mir damals inkl. Bohrungen 18.000 € gekostet. Was würde eine neue Anlage heute mit Umbau/ Montage kosten?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 21.05.2020 11:04:58
1
2965008
Die Kosten der Installation einer Kompaktwärmepumpe mit integriertem Trinkwassererwämer sind unter anderem extrem abhängig davon was für ein realer Heizleistungsbedarf gegeben ist!

Beispielsweise würde eine unter Umständen gut passende Nibe F1255-6 (Heizleistung bei B0/W35: 2 - 7,5 kW) ungefähr 2.000 Euro weniger als eine eventuell schon zu große F1255-12 (Heizleistung bei B0/W35 ist 3 - 12 kW) kosten.

Am besten mal ein paar Angebote einholen ... https://www.nibe.eu/de-de/suchen--finden/effizienzpartner-finden

Gibt aber natürlich auch noch vollmodulierende Sole-Wasser-Wärmepumpen von anderen Herstellern.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 21.05.2020 12:52:11
2
2965058
Der reine Austausch des WW Speichers kann doch keine 5000€ kosten?
Kann man denn den nicht von der WP loslösen?

Ein Speicher -keine Ahnung- 1000€
Anliegt, Einbau, Umbau der Verrohrung, ablassen des Wassers, Ausbau altspeicher + Entsorgung,...
1AT... 1000€.

Meine Schätzung - aber bei der guten Auftragslage kann's Natürlich auch teurer sein.

Der Platz ist Natürlich ein Thema....
Wieviel Platz ist denn, oder müsste die Erdwärmepukpe auch umgezogen werden?
Wenn's dann wirklich 5000€ dafür sind, dann würde ich mir auch was neues überlegen mit BAFA Förderung...
Geschätzt 10.000€ abzgl 35% Förderung

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.05.2020 13:23:13
1
2965064
@ low

Der im Trinkwasserspeicher integrierte Rohrwärmetauscher sollte für Wärmepumpentechnik mindestens 3 qm Fläche haben!


Ja, sicher, bei nem 500 Liter Speicher vielleicht. Zeig mir doch bitte mal einen im 200-300 Liter Bereich, so einen such ich WIRKLICH!

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 21.05.2020 13:41:14
2
2965068
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
@ low
mindestens 3 qm Fläche haben!


Ja, sicher, bei nem 500 Liter Speicher vielleicht. Zeig mir doch bitte mal einen im 200-300 Liter Bereich, so einen such ich WIRKLICH!


Click

300 L, 3,1 m²

Bitteschön.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.05.2020 13:45:19
1
2965072
waaaah?!? aber grad DA hab ich doch erst letzte Nacht gesucht....DANKE !

und JETZT bitte noch einen in Edelstahl, dann wär ICH versorgt.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 21.05.2020 13:47:57
2
2965073
@schorni1.
Hier: Klack

TW-Speicher-Nennvolumen: 264l

Glattrohr-Wärmetauscher-Übertragungsfläche: 3,4m²

Verfasser:
meStefan
Zeit: 21.05.2020 13:52:03
4
2965074
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Zeig mir doch bitte mal einen im 200-300 Liter Bereich, so einen such ich WIRKLICH!

Schau mal bei WEISHAUPT!
WAS 300 LE / ECO hat 3,2m² Heizfläche!


@Mastermind1: Bei der WP vom TE geht es um ein Kombigerät, sozusagen "all in one".
Kann man also komplett entsorgen und was neues hinstellen, oder man versucht einen nebengestellten Speicher anzuschließen.

Ich wäre auch für etwas komplett neues!

Mfg. meStefan

Verfasser:
meStefan
Zeit: 21.05.2020 13:56:24
4
2965076
@hanssanitaer und @lowenergy: Man sollte auch noch den Bereitschaftsverlust im Auge behalten! ;O)

Der WEISHAUPT ECO hat Energieeffizienzklasse A!

Mfg. meStefan

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 21.05.2020 14:15:51
3
2965081
Energieeffizienzklasse A, soso...

Weishaupt WAS 300 LE / Eco / A - 3,2 qm - Bereitschafts-Wärmeverlust qB,S: 1,11 kWh/24h, Warmhalteverluste: 46 W- 1650€

TWL SWP-300 - Übertragungsfläche: 3,4 m² - Bereitschaftswärmeaufwand: 1,64kWh/24 h, Warmhalteverlust: 68,4W - 630€

SHWT HWS1D 300 - 3,1 m² - 69 W Bereitstellungsverlust - 520€


Was spart der WAS Eco nun? Bei einer 300l Tonne so 0,5 kWh/Tag?
Bei einem WW-COP von 2,5 also 0,2 kWh_el oder 6 ct/Tag bzw 22 €/Jahr.

Bei einer Gerätelebensdauer von 15 Jahren darf der Weishaupt ECO also 330€ mehr kosten. Bei 25 Jahren 550€.

Aber halt: Wir haben ja gar keinen Energieverlust bei Aufstellung innerhalb der thermischen Gebäudehülle, nur einen Exergieverlust. Die Heizenergie wird also statt mit COP 5 nur mit COP 2,5 bereitet. Reduziert die Verluste nochmal um 50%.


Natürlich kann man das jetzt wieder alles schieben, biegen, schönrechnen, anzweifeln usw. Ich glaub ich wüsste trotzdem, was ich kaufen würde, wenn ich nicht an die Lieblingsmarke des Installateurs gebunden bin.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.05.2020 14:37:52
1
2965087
Ich grübel über dem Unterschied zwischen Bereitschaftsverlust und Warmhalteaufwand...

Verfasser:
kiral33
Zeit: 22.05.2020 10:19:35
0
2965389
Kennt ihr ein Fachmann, der das für 2000 € hier in Berlin für uns macht? Ich bin kein Fachmann. Es gibt auch Edelstahlspeicher wartungsfrei und Rostfrei, sollte man lieber solchen Speicher nehmen?
Natürlich wäre am besten ein Speicher, den ich unter die WP stellen kann. Aber wenn es den nicht gibt, kann man ein Gestell bauen, um die WP darauf zu stellen und den Speicher darunter. ???
LG. Akgül

Verfasser:
meStefan
Zeit: 22.05.2020 17:20:26
3
2965541
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Natürlich kann man das jetzt wieder alles schieben, biegen, schönrechnen, anzweifeln usw. Ich glaub ich wüsste trotzdem, was ich kaufen würde, wenn ich nicht an die Lieblingsmarke des Installateurs gebunden bin[...]

Du hast vollkommen recht, deswegen will ich hier gar nicht erst anfangen Deine Berechnungen zu verbiegen!
Aber wie Du selbst festgestellt hast, der Weishaupt- Speicher spart Energie!
Und dieser Speicher wird zudem noch qualitativ sehr hochwertig in Deutschland hergestellt! Ich habe mir das im Werk angesehen und zahle dafür gerne einen Mehrpreis!
Du kannst aber auch den normalen WAS 300 nehmen, der hat nicht die Vakuum- Isolierung (nur Energieeffizienzklasse B), ist aber entsprechend preiswerter und qualitativ noch immer sehr hochwertig gefertigt!

Mfg. meStefan

...der weis, was er an seiner Lieblingsmarke hat! ;O)

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 22.05.2020 18:50:36
3
2965566
Zitat von meStefan Beitrag anzeigen
Und dieser Speicher wird zudem noch qualitativ sehr hochwertig in Deutschland hergestellt!


Warum wirbt Weishaupt dann nicht damit? Da steht nirgendswo "made in Germany"... Wäre doch ein wunderbarer Werbeträger!

Es ist schwer geworden, nachzuvollziehen, wo ein Hersteller mit deutschem Namen seine Speicher fertigen lässt.
Weishaupt mag da ein Ausnahmefall sein, vielleicht produzieren sie aber auch nur einen "Marketinganteil" in Deutschland und das Volumengeschäft kommt aus dem nahen Ausland.

Einige andere große, namentlich Vie****nn, Bu***us, B**ch, Va****nt ..., die sich preislich ähnlich wie Weishaupt positionieren, produzieren zu wesentlichen Anteilen in Osteuropa, unter mehr oder weniger kontrollierten Bedingungen. Was da manchmal für ein Schrott vom Band fällt, zerbröckelne Zulaufrohre und abgerottete Anschlüsse nach kurzer Lebensdauer, hat doch nichts mit deutscher Wertarbeit zu tun. Wenn ich für ein Premium Produkt einen Premium Preis bezahle, erwarte ich auch Premium Qualität oder Premium Kulanz, sollte das Produkt die Erwartungen nicht erfüllen.

Aus Osteuropa kommen auch die Speicher von SHWT. Nur eben zu Preisen, die einer Stahlbuchse mit Emaille (eben eine etwas andere Badewanne) gerecht werden. Deutsche Massenfertigung ist ganz allgemein schlichtweg unrentabel.

SHWT hat auf der ISH '19 schon die PCM Puffer gebracht, eine ziemlich Reife Leistung für ein Unternehmen, dass doch primär durch preisgünstige Produkte auffällt. Mittelfristig wird es da auch erschwingliche und nicht nur ökologisch rentable Speicher mit Vakuumisolierung geben.


Zitat von meStefan Beitrag anzeigen
Du kannst aber auch den normalen WAS 300 nehmen, der hat nicht die Vakuum- Isolierung (nur Energieeffizienzklasse B), ist aber entsprechend preiswerter und qualitativ noch immer sehr hochwertig gefertigt!


Der WAS 300 hat aber keine 3 m² Tauscherfläche, die hier gefordert werden. Tritt also im Vergleich gegen einen SHWT NGWS10B1 300 - neue Generation mit eliptisch geneigtem Wärmtauscher und verbesserter Konvektion - an. Und kostet dennoch nur die Hälfte.
Und wenn er den Arsch hochreißt, habe ich 5 Jahre Herstellergarantie. Gibts bei Weishaupt wahrscheinlich auch nur im System, wenn man gleich die Brennwerttherme mittauscht.

BTT

Zitat von kiral33 Beitrag anzeigen
Kennt ihr ein Fachmann, der das für 2000 € hier in Berlin für uns macht?

Wirst du nicht finden. Das ist ja kein 1:1 Tausch, rechne mal 1000-1500€ für die Arbeit und nochmal 1000€ fürs Material. Mit etwas Glück kannst du die Großhandelseigenmarke, TWL oder SHWT nehmen und kommst etwas günstiger.

Zitat von kiral33 Beitrag anzeigen
Es gibt auch Edelstahlspeicher wartungsfrei und Rostfrei, sollte man lieber solchen Speicher nehmen?

Wartungsfrei ist kein Speicher, auch kein Edelstahlspeicher. Auch der gehört inspiziert und so grob alle 5 Jahre gereinigt, möchte man lange Lebensdauer und Energieeffizienz erhalten.

Zitat von kiral33 Beitrag anzeigen

Natürlich wäre am besten ein Speicher, den ich unter die WP stellen kann. Aber wenn es den nicht gibt, kann man ein Gestell bauen, um die WP darauf zu stellen und den Speicher darunter. ???

Das wird für den Fachmann so aufwändig, dass du besser eine neue Wärmepumpe samt Förderung abgreifst.

Verfasser:
kiral33
Zeit: 24.05.2020 16:28:00
0
2966412
Wir haben seit drei Jahren eine Wasserenthärtungsanlage von Firma Eckstein, kann diese Auswirkungen auf den Wasserspeicher und die Rohrleitungen?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 24.05.2020 16:52:11
2
2966424
Nein. DER Speicher ist allein wegen mangelnder WARTUNG durchgegangen. DAS hätte der Wartungsdienst sagen und mitmachen müssen. ICH würd den mal fragen was er sonst so hauptberuflich macht....dann ZAHLT der nämlich jetzt den SCHADEN!

Verfasser:
Entropie
Zeit: 24.05.2020 19:30:17
1
2966511
Mach mal Bilder vom Speicher und messe ihn mal aus. Ist sicher das er durch ist? Wurde das Ding mal genau unter die Lupe genommen? Nicht das es nur eine Dichtung ist.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 25.05.2020 07:58:02
2
2966722
Technisch ist das völlig simpel möglich, wie in unten folgendem Bild zu sehen ist, Vor- u. Rücklauf sowie Speicherfühler sind gut zugänglich.

Aber die Frage ist doch, welcher Installateur wird bei der Waterkotte AI1, 5008.4 aus 2006 den neuen separaten Trinkwasserspeicher anklemmen, ohne eine völlig utopische Summe Euros zu verlangen!



!!! Link zur Bildquelle (Pdf-Download) 👈 !!!

Verfasser:
kiral33
Zeit: 25.05.2020 11:31:20
1
2966815
Heute war ein Handwerker da und hat sich das nochmal angeschaut. Das Leck befindet sich definitiv am Kaltwasserstutzen. Ganz wichtig: Der Speicher hat keinerlei Schutzanode, er ist von innen kunststoffbeschichtet.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 25.05.2020 12:39:44
3
2966855
Hast du Daten zur JAZ der Pumpe? Also Verbrauchs- und Wärmemengenzähler vorhanden?

Wenn die Bilder von Schorni stimmen, ist es kein Hexenwerk, dort einen neuen Speicher anzuschließen.
Wenn aber nur so 5000€ Abwehrangebote aufzutreiben sind, wäre ein Kompletttausch gegen eine geförderte Anlage mit neuer Lebensdauer und besserer JAZ eine Überlegung wert.

Verfasser:
kiral33
Zeit: 25.05.2020 18:13:15
0
2967005
Danke für euer freundliche Unterstützung.
Wo kann ich diese Daten lesen?
Ich habe hier einige Daten
5.02 BetrStundenKompr: 30062.5
5.03 BetrStundenHzgPu: 24276.2
5.04 BetrStundenWwPu: 5811.0
5.05 BetrStundenSt2: 794.1
5.07 BeginnDatumKompr: 15.11.06
5.07 BeginnDatumPump: 15.11.06

Verfasser:
kiral33
Zeit: 25.05.2020 18:18:11
0
2967006
Kennt hier jemand in der Nähe von Berlin oder Potsdam einen zuverlässigen Fachmann, der uns helfen könnte?

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik

Warmwasserspeicher ist defekt
Verfasser:
kiral33
Zeit: 25.05.2020 18:18:11
0
2967006
Kennt hier jemand in der Nähe von Berlin oder Potsdam einen zuverlässigen Fachmann, der uns helfen könnte?
Weiter zur
Seite 2