Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Planung Grabenkollekor - 2. Versuch
Verfasser:
c_a111
Zeit: 24.05.2020 20:55:39
0
2966592
Hallo Forum,

ich habe hier neulich schonmal ein Thema gestartet, Aufgrund der Komplexität war ich etwas überfordert.

Hier ein neuer Versuch für die Planung, diesmal ist das Grundstück ordentlich ausgemessen:

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=yMDZghz6LLf2Ue9xVlFk

Wir haben ausschließlich Lehmboden und das Schichtenwasser aus dem Berg steht 60cm unter der Bodenplatte. Die OK Bodenplatte entspricht der Geländehöhe, der Keller liegt an Nord und Ostseite frei.

Die Gräben möchte ich 1,85m unter OK Bodenplatte tief machen, was 1,70m unter OK Pflaster der Einfahrt entspricht.

Wenn ich die Einfahrt lösche komme ich auf fast 7 kW Heizleistung im Planer.

Kann ich die Verbindungsrohre von A zu C = B mit in den Graben von C legen oder sollte ich die etwas daneben in einem neuen Graben baggern?

Ich habe einen Brunnen gegraben mit dem ich den Wasserstand während der Arbeiten ausreichend absenken kann.


Ein super Angebot für die 2 x 300m Rohr habe ich schon - 1€ Brutto pro m inkl. Lieferung.

Für den Verteiler setze ich zwei Brunnenringe mit 1m Durchmesser und je 50cm Höhe. Von dort aus geht es mit isoliertem 40er Rohr zum Kellerraum der Wärmepumpe.

Als Bagger steht eine 7,5t Maschine mit 80er Tieflöffel bereit.

Gibt es Hinweise oder Einwände?

Danke für die Unterstützung.

Verfasser:
c_a111
Zeit: 24.05.2020 23:13:18
0
2966664
Laut B-Plan muss die Garage 5m von der Grenze weg sein, hier daher die geändert Version:

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=AqFrz5eiGKIBfT0sUbfU

Verfasser:
winni 2
Zeit: 24.05.2020 23:31:51
0
2966674
Hi,

ist das ein Bestandshaus oder Neubau?

Normtemparatur Deines Standortes ist - 12.8 Grad.
https://www.waermepumpe.de/normen-technik/klimakarte/

Die Verteiler sollten bei der Wärmepumpe plaziert werden.

Gibt es irgendwelche Einschränkungen auf dem Grundstück, wo
der Kollektor nicht lang laufen darf?
Eigentlich wäre da ja viel mehr Platz.

Bitte Einfahrt einzeichen und nicht löschen.
Mehr oder weniger wasserdurchlässiger Belag möglich?

Grüsse

winni

Verfasser:
c_a111
Zeit: 25.05.2020 07:50:35
0
2966720
Hallo Winni,

von West nach Ost gibt es einen Höhenunterschied von ca. 2,70m.

Hier nun mit mehr Details:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=6hJlWjMO3zBXtuEmycKd

Die Einfahrt besteht aus versickerungsfähigem Pflaster, durch den Lehmboden kommt da aber nicht viel unten an, sollte aber kein Problem sein, da die Rohre sowieso im "Wasser" liegen.

Verfasser:
c_a111
Zeit: 25.05.2020 09:37:38
0
2966766
Es handelt sich um einen Neubau.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 25.05.2020 12:22:19
0
2966844
Prima, so kann ich mir das besser vorstellen.

Ich gehe davon aus, das die Wärmepumpe in den HWR kommt
und habe die Einfahrt auf halbe Wasserdurchlässigkeit gestellt.

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=LXllDFCHEIBYBpCULatd

Die geraden Verläufe am Haus werden kurz vor dem Verfüllen der
Baugrube unten verlegt, der Rest am besten vor sonstigen Bau-
arbeiten.
Das 40er Rohr spart die Verteiler, müßte aber nach 200 Metern
verschweisst werden, da es am Stück zu schwer für die
Verlegung ist.

Grüsse

winni

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik