Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Heizungsmodernisierung EFH Bj 1973
Verfasser:
JanFH
Zeit: 25.05.2020 21:38:11
1
2967111
Hallo Forum,
ich habe in den letzten Tagen viel im Forum über Heizungsmodernisierungen gelesen, als technischer Laie bin ich aber immer wieder an meine Verständnisgrenzen gestoßen. Ich habe mich daher entschlossen, einen eigenen Thread aufzumachen - falls es schon eine passende Diskussion dazu gibt, entschuldigt mein Unwissen...

Ich habe vor einem Jahr ein Haus voll unterkellert gekauft, Wohnfläche 240m², Nutzfläche 380. Der Dachboden ist gedämmt, ansonsten nichts. Unser Energieberater hat eine Heizlast von 10,5kw + Warmwasser ~ 16KW ermittelt.

Wir haben eine 50kw Ölheizung Bj 2002 eingebaut, die früher mal einen Pool mitversorgte. Weil der Erdölaußentank schwer sanierungsbedürftig ist, wir momentan den Vorgarten umbauen und Sanierungen abschließen wollen, überlegen wir die Ölheizung auszutauschen. Meine Frau hat sich recht deutlich gegen den Einbau einer Fußbodenheizung bzw. allem was mit größeren Arbeiten im Wohnbereich verbunden wäre ausgesprochen. Unser Heizkörper sind Bj 2017 mit hydraulischem Abgleich.

Auf den Webseiten von Buderus, Vaillant etc. gibt es schöne Prospekte mit tollen Lösungen - ich würde hier gerne einen unabhängigen Ersteindruck bekommen, in welche Richtung unsere Modernisierung gehen soll: Gashybrid + PV? 40m² Südseite 45 Grad Dach ist vorhanden, aber das Wetter im Norden....
Ist eine WP sinnvoll? Sollen wir die Ölheizung weiterbetreiben?

Über Rückmeldungen freue ich mich!
Besten Dank und viele Grüße
Jan

Verfasser:
sukram
Zeit: 26.05.2020 00:01:12
3
2967151
Zitat von JanFH Beitrag anzeigen
Sollen wir die Ölheizung weiterbetreiben?[...]


21ct/l CO2- Bepreisung sind für den Stoff bis 2026 angesetzt. bei Gas sind`s "nur"
~16ct/m³; allerdings gibt's für alles mit Öl 0% Förderung, für die Ermordung eines Altölers dagegen -noch- bis zu 45% alleine von der BAFA.

Heizlastangaben des Energiebräters unbekannter Qualifikation kommen mir
angesichts bisheriger Gebäudeschilderung erstmal spanisch vor- empfehle Auslastungsmessung (<KLICK) nächsten Winter.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 26.05.2020 00:35:05
1
2967156
...vor allem die "16kW mit WW-Bereitung"....es gibt NUR eine GEBÄUDE-HEIZlast. Aber bei aller Liebe zum knapp-dimensionieren, aber DIE 10,5kW genügen in DEM unsanierten Altbau NIE! Es sei denn man bewohnt nur das Erdgeschoß oder verhindert Außentemperaturen unter 0°C....

Wievile Öl haste denn im letzten Jahr etwa verheizt, was sagt der Gebäude-Energiepass?

Lass mich mal eine RICHTIGE Heizlast ermitteln:

Gebäude freistehend, DHH oder RMH?
PLZ?
Außenmaße Länge und Breite?
Wieviel m² werden im Keller beheizt?
Weiß man WIE die oberste Geschoßdecke gedämmt ist?
Welches BJ sind die Fenster?
oberstes Geschoß im Dachraum, Kniestock/Drempelhöhe?

Gibts zum "hydraulischen Abgleich" noch Unterlagen? Wurde der auch DURCHGEFÜHRT oder nur "bescheinigt"? Kannst Du am Heizkessel die Heizkurve auslesen oder fotografieren? Bilder mit https://www.bilder-upload.eu/

Ungedämmt und Heizkörper wird mit JEDER Alternativ-Energie schwierig!

Verfasser:
Rumpelkiste
Zeit: 26.05.2020 00:46:27
2
2967159
… und wichtig wie sind die WW-Verbräuche ? Badewanne die öfters vom WAF genutzt wird ? Duschgewohnheiten ? Personenanzahl ? Raindance mit Monsterschüttung ?

Verfasser:
Socko
Zeit: 26.05.2020 14:40:50
1
2967438
Zitat von JanFH Beitrag anzeigen
Hallo Forum,
ich habe in den letzten Tagen viel im Forum über Heizungsmodernisierungen gelesen, als technischer Laie bin ich aber immer wieder an meine Verständnisgrenzen gestoßen. Ich habe mich daher entschlossen, einen eigenen Thread aufzumachen - falls es schon eine passende Diskussion[...]



Was hast du denn für einen Verbrauch in den letzten Jahren gehabt in Litern???

Verfasser:
fiete
Zeit: 26.05.2020 16:56:18
6
2967500
Zitat von Socko Beitrag anzeigen
Was hast du denn für einen Verbrauch in den letzten Jahren gehabt in Litern???

Ist das Lesen des Beitrags des Themenstarters aus der Mode gekommen? Er schrieb u.a. "Ich habe vor einem Jahr ein Haus voll unterkellert gekauft, .."

Verfasser:
schorni1
Zeit: 26.05.2020 19:04:59
3
2967532
Ja, vor allem hat ER es voll unterkellert gekauft....

Liest sich je nachdem, als sei ER voll unterkellert gewesen. Was auch immer das sei. :-))

Aber vielleicht haben wir ja den Verbrauch von DIESEM Jahr.

Wievile Öl haste denn im letzten Jahr etwa verheizt, was sagt der Gebäude-Energiepass?

Verfasser:
Socko
Zeit: 27.05.2020 12:11:04
0
2967825
Zitat von fiete Beitrag anzeigen
Zitat von Socko Beitrag anzeigen
[...]

Ist das Lesen des Beitrags des Themenstarters aus der Mode gekommen? Er schrieb u.a. "Ich habe vor einem Jahr ein Haus voll unterkellert gekauft, .."


DAS ist keine Aussage. Abrechnungen können trotzdem vorliegen.
Vll. auch mal mitdenken?

Verfasser:
fiete
Zeit: 27.05.2020 17:04:48
1
2967937
Zitat von Socko Beitrag anzeigen
DAS ist keine Aussage. Abrechnungen können trotzdem vorliegen.
Vll. auch mal mitdenken?

1) Mit Besitzerwechsel auch andere Bewohner mit mutmaßlich anderem Heizverhalten bzw. Warmwasserverbrauch.
2) Bei der Vorgeschichte ("Pool wurde früher mitgeheizt")?

Die Berechnung der Heizlast sollte immer auf der Basis der Bedürfnisse der aktuellen Bewohner erfolgen.

Wie schriebst du doch? "Vll. auch mal mitdenken?"

Verfasser:
schorni1
Zeit: 27.05.2020 17:47:17
2
2967950
Hab mal eben den TE auf die Weiterführung seines Threads aufmerksam gemacht, sonst drehen wir uns hier im Kreis. Und schließlich sind wir nicht hier um einen Maien-Tanz-Ringelreihen mit uns selbst zu machen sondern um produktiv zu ARBEITEN ....

:-))

Verfasser:
JanFH
Zeit: 27.05.2020 18:58:50
2
2967971
Hallo Foristi, vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen - ich werde heute Abend versuchen, vollumfänglich inkl. Fotos zu antworten. Mit so viel Feedback hätte ich gar nicht gerechnet :-)

Jan

Verfasser:
schorni1
Zeit: 27.05.2020 19:22:47
1
2967983
"Wir sind hier einfach anders als andere woanders"

Verfasser:
JanFH
Zeit: 27.05.2020 21:47:15
2
2968037
Ich habe Bilder vom Haus, Heizung und Heizkörper bei Google Fotos hochgeladenZu den Bildern

Von unserem Energieberater habe ich eine 70seitige Berechnung als pdf Datei, ich versuche die noch irgendwie einzubinden. So ganz traue ich intuitiv seiner 16 KW Heizlast Schlussfolgerung nicht...

Die Fenster sind von 2017 und soweit ich weiß 3fach isoliert. Der Energieberater meinte, das sei womöglich problematisch, weil die Fassade ungedämmt ist. Der Keller ist unbeheizt, der Pool wird von uns nicht wieder instandgesetzt werden - die Kosten dafür sind einfach zu hoch.

PLZ 22927

Die Dämmung der obersten Geschossdecke ist mir unklar, ich hab das einfach mal fotografiert, ebenso zwei von 14 Heizkörpern. 10 davon habe ich mit den DECT 200 Thermostaten der Fritz Box ausgestattet und die manuelle Temperatureinstellung deaktiviert (Kinder!)

Eine Heizkurve konnte ich nicht finden und als ich die passende Taste an der Heizung drückte, blinkte ein Cursor und ich hab lieber nichts weiter angefasst. Ich meine die Anzeige steht bei 67 Grad.

Wir sind noch 3 Erwachsene (Sohn macht gerade Abi und plant zeitnah den Auszug), 12jährige Zwillinge und eine 5jährige Badeprinzessin. Und damit zum Thema Warmwasser: Viel! Jeden Abend laufen 2 Badewannen und 2 Duschen in einem Zeitrahmen von 1.5 Stunden.
Morgens 2 Duschen, Tendenz steigend...

Vom hydraulischen Abgleich habe ich keine Daten, vermute aber dass das vernünftig ausgeführt wurde, weil wir den Heizungsbauer kennen und der seriös ist.

Der Ölverbrauch von 5.000l im letzten Jahr ist womöglich nicht repräsentativ, weil wir erst im Mai hier komplett eingezogen sind und vorher innen saniert haben. Außerdem gabs bis vor 1 Monat ein badewütiges Au Pair - ein weiteres wird es nicht geben, und das lag nicht nur am Wasserverbrauch...

Weil ich das Thema Heizung gerade mit meiner Frau diskutiere, kann ich mit großer Bestimmtheit sagen, dass Pellet, Hackschnitzel- oder Holzvergaserheizungen nicht in Frage kommen :-)

Viele Grüße aus Großhansdorf
Jan

Verfasser:
schorni1
Zeit: 29.05.2020 02:58:45
0
2968502
Liegt überhaupt Gas in der Straße oder gar schon im Haus?


Außenmaße Länge und Breite?


auch L-förmig krieg ich hin, brauch aber die MAßE

Weiß man WIE das DACH gedämmt ist?


Es gibt Fenster im Dach. Ist nun der Dachraum ausgebaut, bewohnt oder nicht?

oberstes Geschoß im Dachraum, Kniestock/Drempelhöhe oder Quadratmeter BODENfläche der Räume?

Welches Baujahr ist denn das Haus überhaupt?

Wir können hier nichts entwickeln wenn nicht JEDE Frage von uns beantwortet wird! Entweder die Antwort geben oder nachforschen oder verneinen.



Von unserem Energieberater habe ich eine 70seitige Berechnung als pdf Datei,


Also muss es ja dort - zwischen all den Grimm's Märchengeschichten und sicher unzählichen Diagrammen - auch Daten geben, Flächen, U-Werte usw die aber nur DU auf Plausibilität prüfen kannst. Ich frage mich aus WAS er sonst solch einen Roman generiert ? Ist da die Entstehung jedes Steines und jeder Holzlatte beschrieben oder WAS füllt SIEBZIG Seiten? Oder wurde nach Gewicht abgerechnet?

Die Heizkurve lässt sich an der Regelung auslesen, wie auf dem Bild zu sehen: Die Taste links unten mit dem "Winkel" = Steilheit drücken, auslesen, OK drücken und dann die rechts danebenliegende Taste "Parallelverschiebung" drücken und auslesen.

Wenns zum hydraulischen Abgleich KEINE Unterlagen gibt dann IST das NICHT seriös...Hat man keine Daten, dann wurde er nicht errechnet. Sind die Heizkörperventile nicht voreingestellt (hierzu die Thermostatköpfe abnehmen und die Einstellmarkierung darunter fotografieren), ist die Heizkurve höher als Steilheit 1,2 bzw die Parallelverschiebung über +3 oder die Pumpenleistung über 2m Förderhöhe, dann IST KEIN hydraulischer Abgleich GEMACHT.

Die Norm-Außentemperatur ist übrigens -10°C.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 29.05.2020 16:00:09
0
2968690
ICH bin doch die GRÖSSTE PFEIFE!

Welches Baujahr ist denn das Haus überhaupt?


Steht doch groß und breit im TITEL! Mann Mann Mann, ich werd echt alt...

Verfasser:
Socko
Zeit: 29.05.2020 16:57:39
0
2968714
Zitat von fiete Beitrag anzeigen
Zitat von Socko Beitrag anzeigen
[...]

Ist das Lesen des Beitrags des Themenstarters aus der Mode gekommen? Er schrieb u.a. "Ich habe vor einem Jahr ein Haus voll unterkellert gekauft, .."


Deine Beiträge sind WIRKLICH noch hilfreicher - DU maulst nur rumm und hast NICHTS ZUM THEMA.

Aktuelle Forenbeiträge
Donpepe23 schrieb: Moin, Der Ofen entlastet natürlich, aber am Ende ist er ein Hobby. So solltest du es sehn und das ist auch nicht schlimm. Ob ich dann zB eine Abbrandsteuerung für mein Hobby brauch, muss jede selber...
lowenergy schrieb: Was für ein Wert der Heizlast bei Norm-Außentemperatur hat der Heizungsbauer für die Auswahl der Wärmepumpe angenommen und welche Maschine soll es genau werden? Ideal wäre doch, dass niemals ein Ersatzteil...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik