Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Ringgrabenkollektor für EFH
Verfasser:
Bichty
Zeit: 28.06.2020 21:25:43
0
2980584
Hallo,

wir sind kurz vor dem Baubeginn für unser EFH.

Der Boden auf dem Grundstück gliedert sich in 3 Schichten:
1. 0 - 30 cm Mutterboden
2. 30cm - 1,4m Fein- bis Mittelsand wechselnd schluffig
3. ab 1,4m geht der Boden in Ton über

Das Grundwasser steht in Schicht 3, kann aber auch höher sein.

Eine Heizlastberechnung für das Haus hat ein Norm-Heizlast von 7,4 KW ergeben. Inklusive Warmwasser wird eine Wärmepumpe mit einer Leistung von 8,2 KW empfohlen (4-köpfige Familie).
Wir haben eine Wohnfläche von ca. 195m² (alle Räume gerechnet).

Als Wärmepumpe ist eine Buderus Logatherm WPS-8 K-1 (ich hoffe die Leistung reicht).

Mein Entwurf für die Ringgrabenkollektor sieht folgendermaßen aus:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=CPs19RZQEBRskTejN18l

Seht ihr Optimierungspotential für den Ringgrabenkollektor?

Wie wirkt sich eine Rigolenversickerung in der Nähe des Grabenkollektores aus? Gibt es da Erfahrungen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Ronny

Verfasser:
winni 2
Zeit: 28.06.2020 22:11:57
1
2980600
Hi,

die Grundwasserhöhe könnte evtl. Probleme bei der Genehmigung machen.
Bald mit der Unteren Wasserbehörde in Verbindung treten.

Wenn Grundwasser in der Kollektorebene ansteht, würde ich beim besten
Boden bleiben, sonst defensiver "sandiger Lehm", denke ich.

Die Heizlastberechnung passt nicht zu den im Trenchplaner eingetragenen
Werten, aber da scheint mir das Verhältnis Aussenfläche/Volumen unrealistisch?
Bitte Werte überprüfen.

Die Normtemperatur ist nach Klimakarte - 13.6 Grad
https://www.waermepumpe.de/normen-technik/klimakarte/

Die Wärmepumpenleistung ist auf jeden Fall mehr als ausreichend, da die
DIN-Berechnung keine internen und solaren Wärmegewinne berücksichtigt.

Die Rigolenversickerung hat mit hohem Grundwasserstand keinen Einfluss,
würde ich sagen.

Den Kollektor würde ich grob so abwandeln:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=A7bzY7x26mluzNRiH7O7

Grüsse

winni

Verfasser:
Bichty
Zeit: 29.06.2020 20:45:45
0
2980914
Hallo Winni,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe die Werte im Trenchplaner an die Werte der Heizlastberechnung angepasst.
Jetzt ergibt sich auch bei der kalkulierten Heizlast im Trenchplaner eine ähnliche wie aus der Heizlastberechnung.

Den Graben kann ich nicht in Richtung Osten erweitern, da dort ein kleines Gewächshaus steht.

Warum hast du die kalte und die warme Seite bei deinem optimierten Kollektor geändert?
Das Grund- bzw. Schichtenwasser hat eine leichte Fließbewegung von Nord nach Süd.
Deswegen habe ich die kalte Seite des Kollektors im Süden gehabt.

Ich habe hier das Gewächshaus noch eingetragen und die Werte vom Verhältnis Aussenfläche/Volumen angepasst:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=UNEvWnZwfA5qFLFUN5Xk

Gruß Ronny

Verfasser:
winni 2
Zeit: 29.06.2020 23:23:47
0
2980980
Gerne Ronny :-)

Die Laufrichtung habe ich geändert, weil ich lange schmale Wege
vermeide, weil es für einen leistungsfähigen Bagger egal ist, ob er
grade einen 40 cm Graben oder 1,8 Meter Graben mit einem Hieb
aushebt.
Da wollte ich dann das warme Ende zwischen den Gebäuden haben.

Das mit der Fliessrichtung des Grundwassers ist ein interessanter
Gedanke, aber meine Meinung wäre da, das das wurscht ist, so
weit wie die Gräben auseinanderliegen.
Bis da das Wasser an einem anderen Grabenteil ankommt, hat es
wohl das Temperaturniveau des ungestörrten Erdreichs angenommen.

Kollektor dann vielleicht so:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=zYBnzjHPc4oSPYwitC1N

Grüsse

winni

Verfasser:
Bichty
Zeit: 30.06.2020 09:12:24
0
2981045
Hallo Winni,

Danke für deinen Vorschlag.

Ich werde jetzt mal das Anzeigeformular wasserrechtliche Verfahren ausfüllen.
Mal sehen ob ich die Genehmigung bekomme.

Gruß Ronny

Verfasser:
hbrockmann
Zeit: 30.06.2020 15:37:12
0
2981216
ich kann mir gar nicht wirklich vorstellen das da keinerlei andere gepflasterte flächen/wege um das haus herum in zukunft existieren werden..

ich würde immer schon versuchen das mit einzuplanen..

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
 
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik