Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Fensterkontaktschalter oder 4 Pa-Messung
Verfasser:
Schraubgarnix
Zeit: 02.07.2020 18:13:36
0
2982186
Hallo,

ich möchte in meiner Altbauwohnung einen raumluftabhängigen Kaminofen als neue Feuerstätte errichten. Der Schornsteinfeger hat einen ungenutzten Schornstein bereits untersucht und sein OK zum Schornstein gegeben. Da sich in der Küche eine Dunstabzugshaube mit Anschluß nach draußen befindet, muss das Thema mit dem Unterdruck bedacht werden. Und hier habe ich meine Frage:

Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man

a) entweder einen Fensterkontaktschalter installieren, der die Dunstabzugshaube abschaltet, wenn der Kaminofen in Betrieb und das Fenster geschlossen ist, oder

b) mit einer 4 Pa-Messung überprüfen, ob bei gleichzeitigem Betrieb von Kaminofen und Dunstabzugshaube der Unterdruck in der Wohnung niedriger als 4 Pascal bleibt.

Ist das so erst mal richtig?

Wenn ja, wäre bei einer Altbauwohnung mit den üblichen Ritzen in den Dielen und Türen das Bestehen der 4 Pa-Messung denn überhaupt wahrscheinlich?

Vielen Dank im Voraus für Eure Gedanken dazu!

Schraubgarnix

Verfasser:
schorni1
Zeit: 02.07.2020 18:37:36
0
2982194
Spar Dir Geld und Aufwand. Das wird NICHTS mit der Pa4-Messung, so viel Luft wie der Dunstabzug rausschaufelt (wir reden hier von 800-1000m³/h) strömt oftmals noch nichtmal über die Kippfensteröffnung nach!

Wenn sichs schaltungstechnisch noch machen lässt könnte man als einfachstes die Verriegelung Kaminofen-Dunstabzug machen - wenn man sich nicht an dem Thermostaten im Rauchrohr im Wohnzimmer optisch stört.

Verfasser:
SebDob
Zeit: 05.07.2020 13:44:58
0
2983189
4 meiner 6 160mm saugen auf Stufe 2 ab, 2 Lüfter auf Stufe 1 rein, p4 multi löst aus.


Fensterkontakt ist das billigste und einfachste. Trotzdem die Frage, wo die Luft für den Ofen herkommt?! Oder immer ein Fenster auf??

Verfasser:
schorni1
Zeit: 05.07.2020 13:51:22
0
2983193
Na der Ofen selbst erhält seine Verbrennungsluft aus dem Raumluftverbund, ganz klassisch also über die "natürlichen Undichtigkeiten", sprich Infiltration. Das sind bei einem 5kW-Ofen grad mal 8m³/h, das ist an sich immer gegeben, gegeben-enfalls macht man eine Verbrennungsluftberechnung.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 05.07.2020 13:55:39
2
2983196
Zitat von SebDob Beitrag anzeigen
Trotzdem die Frage, wo die Luft für den Ofen herkommt?

Notfalls den Ofen so mit Luft versorgen :))

Verfasser:
schorni1
Zeit: 05.07.2020 15:16:04
0
2983219
Da bekommt der Begriff " wohlDOSierte Luftversorgung" doch ein klares Bild...

Verfasser:
Martin24
Zeit: 05.07.2020 15:42:03
0
2983236
Kommt vor allem auf die Anzahl und den Zustand der Fenster an.
Wir haben im sehr großen Haus von 1996 Unmengen Fenster (alleine 19 im Keller + 2 Kelleraußentüren). Die haben jeweisl nur eine Dichtebene, die Dichtungen sind aber in Ordnung.
Die Ablufthaube schafft reale 800m³/h (gemessen, was auf dem Karton steht, muss nicht stimmen ...). Und trotzdem sieht man beim Differenzdruckdatenlogging mit Auflösung von 0,1 Pa nicht ob die Haube an ist oder aus.

Die 4Pa sind also durchaus einzuhalten, wenn das kein Neubau ist. Kommt eben immer drauf an, wie das vor Ort aussieht.

Grüße
Martin

Verfasser:
schorni1
Zeit: 05.07.2020 15:54:29
0
2983241
ES handelt sich hier lediglich um eine WOHNUNG - KEIN Haus mit xx Fenstern. Die Dunstabzugshaubenleistung ist aber in etwa dieselbe, da deren Anforderung auf Luftförderung ja immer gleich ist.

Eine 100m² Wohnung stellt rechnerisch nach alter TRGI ca 100m³ Luftnachströmung zur Verfügung - somit sind 800m³ NIEMALS zu versorgen.

Verfasser:
Schraubgarnix
Zeit: 06.07.2020 10:18:20
1
2983495
Hallo,

danke für die verschiedenen Hinweise! Da die Fenster neu und entsprechend dicht sind, wird es wohl auf einen Fensterkontaktschalter mit Temperatursensor am Kaminofen hinauslaufen.

Schraubgarnix

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 12.07.2020 18:53:37
0
2986192
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Spar Dir Geld und Aufwand. Das wird NICHTS mit der Pa4-Messung, so viel Luft wie der Dunstabzug rausschaufelt (wir reden hier von 800-1000m³/h) strömt oftmals noch nichtmal über die Kippfensteröffnung nach!

Wenn sichs schaltungstechnisch noch machen lässt könnte man als einfachstes die[...]

Mal ne Frage zur 4 Pa Messung?
Wer darf oder müsste die machen?
Kann ich die vom Bezirks-Schorni verlangen?
Habe ich richtig gerechnet mit 4PA ~ 0,4mm Wassersäule, ein U-Rohr also zur Messung ungeeignet ist?
Bei welchen Klimabedingungen wird denn so eine 4PA Messung gemacht? Könnte mir vorstellen, dass es große Unterschiede, je nach Temperaturen und Wind gibt.
Muss der Ofen dann an, aus oder das Kaminrohr verschlossen sein, wenn gemessen wird?

Zum Hintergrund:
Habe den umgekehrten Fall, DHH aus 1990, nicht besonders dicht, mit RA Kaminofen, Irgendwas zwischen 5-10kW glaube ich.
Jetzt wollte ich ein paar Bayernlüfter installieren, also dezentrale Lüftungsgeräte mit WRG im Gegenstrom mit sehr kleinen Lüftern. Das Produktdatenblatt gibt 20m³/h als maximalen Luftdurchsatz an.
Würde ja so ein Thermostat ins Rauchrohr bauen, die Kosten sind nicht so hoch. Die Challenge ist aber dann die Stromversorgung dezentral zu unterbrechen.
Andererseits benötige ich den Ofen nur bei AT < -7 - 10 °C, wenn die WRG wirklich Sinn macht.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 12.07.2020 19:29:58
0
2986203
Zitat von Taunusheizer Beitrag anzeigen
Würde ja so ein Thermostat ins Rauchrohr bauen, die Kosten sind nicht so hoch. Die Challenge ist aber dann die Stromversorgung dezentral zu unterbrechen.

Dafür gibt es Funklösungen. Sogar zugelassene.

Wobei unsere Dunstabzugshaube auch nur einen Homematic-Fensterkontaktschalter hat, der per Funk die Abschaltung steuert. Hat dem Schorni gereicht, irgendwelche Zulassungen haben den nicht interessiert.

Grüße
Martin

Verfasser:
schorni1
Zeit: 12.07.2020 19:55:50
0
2986215
Die Bayernlüfter sind das dann autonome Push-Pull-Geräte oder sind da immer zwei gegenseitig aktiv?

Wenn die im Minutentakt alternieren, dann wären das bei 20m³/h 333l/min. Da müsste/könnte man ja vielleicht ausrechnen, was das bezogen auf das Wohnungs-Luftvolumen an Druckdifferenz bringt. Da wär ich selbst jetzt aber überfragt.

Die Pa4-Messung verlangt quasi der Bezirks-Schornsteinfeger indirekt selbstredend, indem er ja fordert, dass ein größerer Unterdruck nicht entstehen darf. Die Pa4-Messung kam so in den 1990ern auf, als Alternative zur Verbrennungsluftverbund-Berechnung. ICH kenns nur als fiktive Alternative aus Publikationen, habe selbst noch nie ein Gerät gesehen, wüsste keinen der das hat oder macht. Das gibts aber "wieder" von der Firma Wöhler.

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 12.07.2020 20:14:30
0
2986234
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
Zitat von Taunusheizer Beitrag anzeigen
[...]

Dafür gibt es Funklösungen. Sogar zugelassene.[...]

Hast du dafür einen Link oder Suchbegriff?
Wäre auch doof wenn der Energieverbrauch des Funkgedöns höher als der von den Lüftergeräten wird.

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 12.07.2020 20:26:36
0
2986239
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Die Bayernlüfter sind das dann autonome Push-Pull-Geräte oder sind da immer zwei gegenseitig aktiv?

Wenn die im Minutentakt alternieren, dann wären das bei 20m³/h 333l/min. Da müsste/könnte man ja vielleicht ausrechnen, was das bezogen auf das Wohnungs-Luftvolumen an Druckdifferenz bringt. Da wär ich selbst jetzt aber überfragt.[...]

Nee, es gibt im Gerät je einen Zu- und Abluftlüfter die gleichzeitig laufen, sowie einen Wärmetauscher. Der Hersteller beschreibt als Risiko, wenn der Zuluft-Lüfter ausfällt.
Sommerlüftung ist ein Soderfall, dann werden zwei Geräte benötigt, von denen eins die Zuluft und das andere die Abluft übernimmt.

Es gibt auch noch mit Aufpreis die Option derLüfterüberwachung, allerdings ohne Zulassung, auch die müsste der BSchF genehmigen

Verfasser:
Martin24
Zeit: 12.07.2020 20:52:29
0
2986254
Zitat von Taunusheizer Beitrag anzeigen
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
[...]

Hast du dafür einen Link oder Suchbegriff?
Wäre auch doof wenn der Energieverbrauch des Funkgedöns höher als der von den Lüftergeräten wird.


Such mal nach "Luftdruckwächter Kaminofen" oder "4Pa Überwachung".
Ist schon einige Zeit her, dass ich mich damit beschäftigt habe, da gab es aber auf jeden Fall auch welche, die eine Steckdose per Funk gesteuert haben.
Beim Luftdruckwächter muss einem klar sein, dass 4Pa nicht einmal ein leises hüsteln sind. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht so recht vorstellen, dass das bei Wind zuverlässig funktioniert, habe aber keine Erfahrung damit.

Und in dem Umfeld von Firmen die sowas anbieten gabe s auch einfachere Lösungen ohne Differenzdrucküberwachung, eben nur mit Thermometer am Rauchrohr und Reedkontakt am Fenster.

Grüße
Martin

Verfasser:
schorni1
Zeit: 12.07.2020 20:56:51
0
2986256

Es gibt auch noch mit Aufpreis die Option der Lüfterüberwachung, allerdings ohne Zulassung, auch die müsste der BSchF genehmigen


ah soo, klassische Zwei-Lüfter-Kompaktanlage, ja dann würd ich DAS nehmen.

Verfasser:
SebDob
Zeit: 13.07.2020 08:22:50
0
2986353
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Die Bayernlüfter sind das dann autonome Push-Pull-Geräte oder sind da immer zwei gegenseitig aktiv?

Wenn die im Minutentakt alternieren, dann wären das bei 20m³/h 333l/min. Da müsste/könnte man ja vielleicht ausrechnen, was das bezogen auf das Wohnungs-Luftvolumen an Druckdifferenz[...]


Ich habe einen P4 multi in Betrieb.

6 dezentrale Lüfter.

Im Normalfall ist das Schlafzimmer Stufe 1 v 3, der Rest 2v3.
Mach ich nach dem reinigen den Strom wieder an, gehen die Lüfter erstmal alle in den gleichen Modus (rein oder raus). Dann ist gleich wieder Schluss. Laufen die versetzt, ist generell die Stufe auch egal.

Im Neubau ist die Schaltung Natürlich leichter. Laufen alle auf eine Sicherung. Dort ist auch der p4 multi dran.

Aktuelle Forenbeiträge
jonny-sls schrieb: Hallo, erst jetzt habe ich die Antworten gesehn. Es wurde eine...
KlausTi schrieb: Hallo zusammen, habe die letzten Stunden so einiges über Wärmepumpen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik