Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Eigener Stromzähler für SWWP
Verfasser:
BenP
Zeit: 31.07.2020 21:53:17
0
2993330
Hallo zusammen,

uns wurde quasi als Standard ein eigener Stromzähler für die Sole Wärmepumpe angeboten. Ich frage mich nach Recherche hier, ob das noch zeitgemäß ist.

Vielleicht zum Hintergrund:
- 7,6 kW berechnete Heizlast für unser EFH
- keine Photovoltaik zum Start, ggf. in ein paar Jahren
- keine sonstige Wärme- oder Stromerzeugung oder Solarnutzung.
- KWL mit Wärmerückgewinnung
- SWWP modulierend geplant
- Standort NRW

Was sind heutzutage bei dem Setting noch Argumente für einen eigenen Zähler?

Danke für eure Tipps!

Verfasser:
Pelli
Zeit: 31.07.2020 22:10:28
0
2993336
19,6 Cent Kwh
war bei mir ausschlaggebend

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 31.07.2020 22:16:11
0
2993339
Zitat von BenP Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

uns wurde quasi als Standard ein eigener Stromzähler für die Sole Wärmepumpe angeboten. Ich frage mich nach Recherche hier, ob das noch zeitgemäß ist.

Vielleicht zum Hintergrund:
- 7,6 kW berechnete Heizlast für unser EFH
- keine Photovoltaik[...]

Musst du selbst ausrechnen und kommt auf Gebühren und Versorger an.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 31.07.2020 22:42:36
0
2993346
Lohnt sich meist nicht und Du musst evtl. noch mehr in die Leistung
der Wärmepumpe investieren, wegen evtl. Sperrzeiten des Versorgers.

Ausserdem ist die Nutzung eigenen PV-Stroms stark erschwert oder
nicht möglich.

Wer hat die 7,6 kW ermittelt?

Grüsse

winni

Verfasser:
Bramme
Zeit: 31.07.2020 23:13:59
1
2993356
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Ausserdem ist die Nutzung eigenen PV-Stroms stark erschwert oder
nicht möglich.

Mit Kaskadenschaltung der Zähler ist das kein Problem.

Ich habe auch keinen Zähler für die WP, nutze aber den Hourly Tarif von aWATTar mit Kopplung an den stündlich wechselnden Börsenstrompreis. Der Durchschnittliche Strompreis für Haushalt und WP liegt damit bei ~22ct/kWh. Die WP von Nibe und iDM holen sich den Preis aus dem Internet und regeln entsprechend die Leistung hoch oder runter.

Verfasser:
SebDob
Zeit: 01.08.2020 05:10:43
0
2993378
Ich müsste etwa das 4! Fache an Stromverbrauch der Wärmepumpe haben. Und das allein beim Lichtstromtarif. Der i Punkt wäre wahrscheinlich noch die schlechteren Arbeitswerte rausrechnen. Aber 4x höher überzeugt jeden. Die Grundgebühr ist einfach zu hoch.

Verfasser:
SebDob
Zeit: 01.08.2020 05:12:09
0
2993379
Vielleicht legt @pelli seine Daten Mal offen?

Grundgebühr, Stromverbrauch, Arbeitspreis.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 01.08.2020 08:50:37
0
2993405
Zitat von BenP Beitrag anzeigen
... uns wurde quasi als Standard ein eigener Stromzähler für die Sole Wärmepumpe angeboten. Ich frage mich nach Recherche hier, ob das noch zeitgemäß ist.

Vielleicht zum Hintergrund:
- 7,6 kW berechnete Heizlast für unser EFH
- keine Photovoltaik ...
Ich persönlich bezweifle, dass die errechnete Heizlast real irgendwann mal gegeben sein wird und entsprechend wird eine vollmodulierende Sole-Wasser-Maschine generell mit einer sehr geringen Stromaufnahme laufen, bzw. einen ziemlich geringen Antriebsenergiebedarf haben.

Daher würde meiner Meinung nach ein separater Stromzähler für die Wärmepumpe nicht in Betracht kommen.

Schon allein deshalb, da es so unkompliziert möglich wäre, den günstigsten Stromtarif zu wählen.

Ich habe unseren Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock, der ausschließlich mit dem Verdichter maximal 5 kW thermische Leistung liefern kann (integrierter E-Heizstab ist nicht angeklemmt), mit einem eigenen Stromzähler direkt an den normalen Hausstromanschluss angeschlossen.

Der o. g. Monoblock hat weniger als maximal 2 kW elektrische Antriebsenergieaufnahme und hat in den vergangenen Jahren durchschnittlich 14 MWh thermische Energie pro Jahr mit einer JAZ>4,5 generiert, also um 3.100 kWh Strom pro Jahr benötigt.

Unser Strom kostet uns aufgrund des gewählten Tarifes, mit dem wir ausschließlich co2-frei per Wasserkraft erzeugte elektrische Energie kaufen, bei insgesamt ~5.000 kWh/a Bedarf für Haushalt, Heizung und Trinkwassererwärmung per vollelektronischem 27 kW Durchlauferhitzer, rund Brutto 0,26 Euro/kWh.

Verfasser:
Pelli
Zeit: 01.08.2020 09:00:41
0
2993410
Zitat von SebDob Beitrag anzeigen
Vielleicht legt @pelli seine Daten Mal offen?

Grundgebühr, Stromverbrauch, Arbeitspreis.


gerne,

5,-Grundgebühr im Monat
Stromverbrauch kann ich noch nicht sagen da die WP erst seit Feb. diesen Jahres läuft.
NT liegt bei 19,6 Cent
HT bei 21, x Cent ( hab die Stelle hinterm Komma grad nicht zur Hand)
Sperrzeiten gibt es keine, die Pumpe läuft ohne Abschaltung seitens des EVU.
Das Tarifsteuergerät wird nur zur Tarifumschaltung verwendet. Wpen werden bei meinem Versorger nicht mehr abgeschaltet.
Hab den Haushaltstarif jetzt auch nicht zur Hand, aber gehen wir von 6 Cent mehr aus, rentiert sich der Tarif ab 1000Kwh Verbrauch der WP. Ab dann hat man die 60,- Grundgebühr pro Jahr raus. Bis jetzt hab ich seit Feb. etwas über 800Kwh verbraucht.
Gehe ich jetzt mal von geschätzten 3000Kwh Jahresverbrauch aus (einfach nur mal angenommen) spare ich etwa 120,-Euro pro Jahr.
In ein paar Monaten kann ich genaue Zahlen liefern, bin aber jetzt schon sicher das es sich lohnt.


Gruß Andreas

Verfasser:
SebDob
Zeit: 01.08.2020 09:22:06
0
2993415
Deutschland?

Verfasser:
Pelli
Zeit: 01.08.2020 09:30:35
0
2993419
ja

Verfasser:
Pelli
Zeit: 01.08.2020 09:42:26
0
2993425
grad nachgesehen,

HT 20,76
NT 18,33
Grundgebühr 4,87

Verfasser:
passra
Zeit: 01.08.2020 09:49:12
0
2993429
bei der geringen Grundgebühr und ohne Sperrzeiten würde ich das schon machen. Wenn dann mal PV kommt, kann man ja nochmal neu rechnen und eventuell umstellen.

Verfasser:
SebDob
Zeit: 01.08.2020 11:53:38
0
2993454
Davon sind wir weit entfernt. Yellow hat erhöht. War das günstigste mit 25ct. Jetzt irgendwas um 27-28 beim neuen Anbieter.
Von daher muss man wirklich regional unterscheiden.
Letztes Jahr gesamt 1750kw/h Stromverbrauch der WP...

Verfasser:
Habedere
Zeit: 01.08.2020 18:17:06
0
2993568
Zitat von Bramme Beitrag anzeigen
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
[...]

Die WP von Nibe und iDM holen sich den Preis aus dem Internet und regeln entsprechend die Leistung hoch oder runter.[...]

Die Nibe kann das auch?! D.h. da kann ich aWattar als Stromversorger wählen und die regelt das? Hmm ich in der BDA wohl überlesen...
Dachte hier mehr mit ioBroker und den SG Eingängen arbeiten zu müssen...

Verfasser:
Bramme
Zeit: 01.08.2020 21:37:21
1
2993617
Zitat von Habedere Beitrag anzeigen

Die Nibe kann das auch?

Ja, bei mir läuft die Nibe F1155 mit aWATTar. Der Strompreis beeinflusst die Sollvorlauftemperatur und man kann einstellen, wie stark die Beeinflussung sich Auswirken soll. Ungefähr vor einem Jahr gab es ein Softwareupdate, durch das aWATTar hinzugefügt wurde.

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik