Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Bodenblag Einfluss auf FBH Wärmeabgabe/Verhalten
Verfasser:
magucken
Zeit: 05.08.2020 22:18:23
0
2995174
Guten Abend.
Habe hier mal die letzten 10 Seiten durchgeforstet, Suche benutzt, nicht so richtig fündig geworden.
Theorie ist klar, m2K/W für:
Fliesen 0,02.
Naturstein noch was besser.
Es gibt so Bio Klebe Vinyl mit ähnlichem Wert von Fliesen oder teils besser in 2,5mm Stärke.
In 4-5mm Stärke ist es ähnlich, 0,02 (sollte doch doppelt so hoch sein).

Dünnes Parkt in 10mm hat irgendwas 0,06.
Dünner Kork je nachdem ebenfalls. Also ca. Faktor 2-3 schlechter als Fliesen, Vinyl.
Kleben ist besser als lose verlegen, weil der Bodenbelag meist dünner ist fürs Kleben und besser Kontakt zum CAF besteht. Aber kleben auch aufwendiger, als loses verlegen auf einer dünnen Schaumpolsterfolie oder der teuren Herstellerunterlagsbahn.

ABER: Wie äußert sich das in der Praxis?

Aus der Wohnung CAF Estrich, 10cm Verlegeabstand finde ich so 25-26 Grad VL Temperatur auf Granitfliesen nicht sonderlich warm an den Füßen.

Was kann ich da besser bei mir machen?
EG wohl Fliesen für Küche und Wohnzimmer. Wobei Sofa Ecke auch gerne Parkett oder was anderes haben könnte, was "gefühlt wärmer" ist als Fliesen und trotzdem die Wärme gut leitet. Kein Keller drunter.
Im 1.OG in den SZ ists wohl nicht ganz so kritisch.
Im DG, hm, eher auch wieder etwas unkritischer, Dach ist halbwegs gut isoliert.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 06.08.2020 20:27:11
0
2995591
Persönliche Erfahrung nach Wechsel des Oberbelages in unserem ~35 qm Wohnbereich ist, dass seit Heizperiode 2017/2018 generell ein wesentlich höheres Niveau der thermischen Behaglichkeit mit identischer Vorlauftemperatur zu erreichen ist.
Zitat von mir
... die bislang schwimmend auf Dampfbremsfolie verlegte Holzfaserdämmung (6 mm) und das darüber liegende 8mm Laminat ist komplett raus ... nun sind nur noch 2 mm dicke Vinyl-Designdielen direkt auf dem CA-Estrich verklebt ... soll rechnerisch bei gleicher VLT von +32°C die Heizleistung von 25W/m² auf 35W/m² verbessern - immerhin 40% mehr Heizleistung ...


Im etwa 7 cm dicken CA-Estrich liegen die Heizrohre dieser ~35 qm großen Fläche in drei Heizkreise aufgeteilt:

Link zur Bildquelle: http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Anlage_lowEnergy#Nachheizkreis

Verfasser:
Martin24
Zeit: 06.08.2020 21:04:34
0
2995610
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Persönliche Erfahrung nach Wechsel des Oberbelages in unserem ~35 qm Wohnbereich ist, dass seit Heizperiode 2017/2018 generell ein wesentlich höheres Niveau der thermischen Behaglichkeit mit identischer Vorlauftemperatur zu erreichen ist.[...]


Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise?
Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit gesteigerter Behaglichkeit?
Wobei ich eh nicht verstehe, wie man bei Plastikboden von Behaglichkeit sprechen kann, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Bei uns hat der Wechsel von nacktem Estrich zu 16mm fest verklebtem Mehrschichtparkett dazu geführt, dass ich den Volumenstrom der Wohnzimmerkreise erhöhen musste und bei gleicher Außentemperatur etwa 1-2° wärmeren Vorlauf brauche (und damit natürlich andere Kreise drosseln musste).

Behaglichkeit ist eher gestiegen, nicht nur weil Parkett schöner aussieht als geflickter Estrich, sondern auch weil der Boden etwas gleichmäßiger erwärmt wird. Bei großem Verlegeabstand von 25-30cm.

Grüße
Martin

Verfasser:
Ewald01
Zeit: 09.08.2020 10:09:38
0
2996379
Wenn der Bodenbelag einen zu hohen Wärmewiderstand hat kann die Wärme im Extremfal nicht (richtig) uebertragen werden und das warme Wasser geht wieder zurueck in die Wärmezentrale.

Holzböden z.B. können bei zu hohen Vorlauftemperaturen Schäden nehmen.

Welche Temperturen max. erlauft sind geben die Hersteller an.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 09.08.2020 10:34:02
0
2996385
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
... Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise?
Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit gesteigerter Behaglichkeit?
Genau auf den Punkt gebracht.

Es war vor dem Austausch des Oberbelages im ~90qm Erdgeschoss, das ein großer Raum ist, sowie per zentral im Haus platziertem Treppenauge mit Teilen von Unter- und Dachgeschoss ein zusammenhängendes Raumvolumen hat, zumindest bei bestimmten klimatischen Verhältnissen im Außenbereich, gefühlt generell ein wenig unbehaglicher.

Seit die 2 mm starken Vinyl-Design-Dielen auf den etwa 35qm Fußbodenheizung verklebt sind, hat der WAF bzgl. der thermischen Behaglichkeit generell gepasst. 😉

Verfasser:
Jojo_
Zeit: 09.08.2020 15:40:58
0
2996489
Hallo,

was würdet Ihr denn als preiswerte Unterlage für Klick-PVC-Böden nehmen?

Wir haben in unserem Haus auf Anraten eines PVC-Boden-herstellers für die schwimmend verlegten Klick-PVC-Planken 2 mm dicken Kork genommen. Irgendwas sollte man wohl unter den PVC-Boden machen, damit man nicht ggf doch Knirschgeräusche hört. Und das ganze sollte auch druckfest sein, damit Möbelfüße sich nicht eindrücken und die Fügen aufgehen.

Nun wollen wir wieder einen Klick-PVC-Boden in der Verwandschaft legen und wir überlegen, ob es preiswerte und technisch ordentliche Alternativen zum Kork gibt.

Grüße

Verfasser:
egal1
Zeit: 09.08.2020 17:06:27
0
2996527
na ja, egal was jetzt schwimmend verlegt wird, das ist die schlechteste Möglichkeit für Bodenbeläge in Verbindung mit FBH. Jede Trittschalldämmung ist auch eine Wärmedämmung.

Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Bei ausschließlich Fußbodenheizung benötigst bei entsprechender Bauart der Hydraulik definitiv keinen zusätzlichen Pufferwasserspeicher im Hausheizkreis! Daher nochmal die Frage für wieviele Personen...
schorni1 schrieb: Der Wärmebedarf ist an sich linear zur Außentemperatur. Bei der örtlich festgesetzten niedrigsten Norm-Außentemperatur ist dieser 100% und läuft gegen Null an der Heizgrenze (zwischen 12 und 20 Grad außen)....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik