Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Optimierung LWDV Alpha Innotec - FBH-Heizkreise nicht optimal
Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 28.09.2020 21:19:58
0
3015644
Hallo,

nach einem etwas holprigen Auftakt bei der Estrich-Ausheizung mit vielen unnötigen Verdichter-Starts geht es nun im ersten Winter im Neubau an die Optimierung der modulierenden Alpha Innotec LWWP mit dem Typ LWDV. Jörg hilft schon fleißig mit, die richtigen Einstellungen zu finden. Ich würde mich hier über weitere Hinweise freuen, insbesondere von Schmied und Rastelli :-)

Ein paar Eckdaten:
EFH Massivbau BJ 2020, KfW55
aufgrund kurzer Bauzeit ist noch ordenlich Baufeuchte in Wänden, Böden und Decken
2 Vollgeschosse, ca. 200m2 Wohnfläche
NAT -12 Grad
zentrale KWL mit Wärmerückgewinnung
Heizlast irgendwo zwischen 5,4 kW (eigene Rechnung) und 6,6 kW (Heizungsbauer)

Typ Wärmepumpe: LWDV mit dem großen Hydrauliktower (300l Brauchwasserspeicher)

Daten zur Fußbodenheizung, leider nicht so ganz optimal ausgelegt:
Erdgeschoss (reale Heizkreislängen sind teilweise mit Bleistift draufgeschrieben)
Obergeschoss
Es gibt Wandheizungen in den beiden Bädern, jeweils mit etwa 5m^2 Heizfläche.
Einige Räume haben Parkett mit hohem Wärmedurchlasswiderstand ca.0,15 m²K/W, andere Räume Fliesen mit guter Wärmeleitung. Fliesen: Bäder, Flur EG, Büro EG, HWR OG; Rest ist Parkett.

Gewünscht sind allgemein relativ warme Raumtemperaturen (ich kann das noch nicht in Grad ausdrücken).

Eigene Berechnungen zur raumweisen Heizlast

Bereits vorgenommene Einstellungen an der Wärmepumpe:
ÜV zu
ERRs deaktiviert
Heizkurve derzeit 27.0°C;21.0°C;0.0 K (hier habe ich aber im Laufe des DTA ein wenig herumgestellt - was wäre ein guter Startpunkt?)
Brauchwassertemp 45° (beim Warmwasser besteht noch Optimierungsbedarf)


Aktuelles DTA

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ;LD9V
Wärmepumpen Typ;HDT_9_LWD
Softwarestand;V3.85.5 (r6309)
Bivalenz Stufe;1
Betriebszustand;
Leistung Ist;0.00 kW

System Einstellung:
EVU-Sperre;ohne ZWE
Raumstation;Nein
Einbindung;Rueckl.
Mischkreis 1;Nein
Störung;ohne ZWE
Warmwasser1;Fuehler
Warmwasser3;ohne ZUP
Warmwasser4;Sollwert
Warmwasser5;mit HUP
WW+WP max;0.0 h
Pumpenoptim.;Ja
Zugang;KD
ÜberwachungVD;Ein
Regelung HK;AT-Abh.
Regelung MK1;AT-Abh.
Ausheizen;m. Misch
Elektr. Anode;Nein
Heizgrenze;Ja
Fernwartung;Nein
Pumpenoptim. Zeit;180 min
Meldung TDI;Ja
Freig. ZWE;60 min
Warmw. Nachheizung;Nein
Warmw. Nachh. max;5.0 h
Smart Grid;Nein
Regelung MK1;schnell

Temperaturen:
Rückl.-Begr.;40.0°C
Hysterese HR;2.0 K
Hysterese WW;2.0 K
TR Erh max;7.0 K
Freig. ZWE;-20.0°C
TDI-Solltemp;65.0°C
TAussen max;45.0°C
TAussen min;-25.0°C
Absenk. bis;-20.0°C
Max.Warmwassertemp.;65.0°C
Min. Rückl.Solltemp.;15.0°C

Effizienzpumpe:
Wärmeverteilsystem;FBH
Steuerung Hz.;Manuell
Lstg. Hz. Nom.;100 %
Lstg. Hz. Min.;100 %
Steuerung WW.;Automatik

Zus. Wärmeerz 1;
Art;Heizstab
Funktion;Hz u. Ww
Position;Integriert
Ausgang;Out 1
Zus. Wärmeerz 2;
Art;Nein
Funktion;Nein
Position;---
Ausgang;---

Pumpenvorlauf:
Pumpenvorlauf ZUP;60 s

Prioritäten:
Warmwasser;1
Heizung;2
Schwimmbad;3

Anlagenkonfiguration:
Heizung;Ja
Warmwasser;Ja

FlexConfig:
OUT 2;ZIP
OUT 3;ZWE2

Heizkurven Heizung;27.0°C;21.0°C;0.0 K

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1;401h
Impulse Verdichter 1;667
Laufzeit Ø VD1;00:36
Betriebstunden ZWE1;25h
Betriebstunden WP;401h
Betriebstunden Heiz.;360h
Betriebstunden WW;41h

Informationen Temperaturen:
Vorlauf;24.0°C
Rücklauf;24.3°C
Rückl.-Soll;23.8°C
Heissgas;22.5°C
Aussentemperatur;10.6°C
Mitteltemperatur;5.4°C
Warmwasser-Ist;43.5°C
Warmwasser-Soll;45.0°C
Wärmequelle-Ein;14.4°C
Vorlauf max.;70.0°C
Ansaug VD;29.2°C
Ansaug-Verdamp;18.9°C
VD-Heizung;42.3°C
Überhitzung;17.3 K
Überhitzung Soll;7.0 K

Erweiterungsplatine;Nein

Abschaltungen:
28.09.20 16:45 keine Anf.;
28.09.20 11:46 keine Anf.;
27.09.20 15:07 keine Anf.;
26.09.20 22:20 keine Anf.;
26.09.20 09:01 keine Anf.;

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 28.09.2020 21:25:39
0
3015648
Hinweis zum DTA: Bitte erst ab 27.9. 20:30 beachten, vorher wurde noch einiges umgestellt - und der Außentemperaturfühler hatte zunächst die Innentemperatur gemessen...

Meine Fragen:
- Ist das alles soweit vernünftig eingestellt, damit es nun so nach und nach an den raumweisen thermischen Abgleich der Heizkreise gehen kann?
- Taugt die eingestellte Heizkurve erstmal so als Startpunkt?
- Was würdet ihr beim Warmwasser empfehlen, welche Temperatur, welche Hysterese, welche Sperrzeiten? Zunächst hatte ich es mit 45 Grad und einer Freigabe Warmwasser nur am frühen Nachmittag für 3 Stunden probiert. Wir haben allerdings eine recht große Badewanne (180x80cm), und wenn ein Vollbad genommen wird, dann reicht einmal Warmwasser pro Tag bei dieser Temperatur offenbar nicht aus.

Danke schon mal für eure Hinweise! Heizung optimieren macht Spaß :-)

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 29.09.2020 06:49:50
0
3015725
Eine Herausforderung wird sein, dass der gesamte erzielbare Durchfluss nicht allzu üppig ist. Und gerade habe ich gemerkt, dass alle Durchflussmesser im Moment einfach nur maximal offen sind. D.h. thermischer Abgleich wird womöglich nur über Abwürgen einiger Heizkreise gehen? Kann man den Durchfluss dann wieder irgendwie nach oben bringen, z.B. über mehr Pumpenleistung?

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 29.09.2020 08:46:14
1
3015757
Heizkurve finde ich ok, kann noch kleine Änderungen geben. Das sehen wir erst im Heizbetrieb.

Bei den Durchflüßen würde ich zuerst mal den Flur auf 0,25l/min begrenzen da dieser Kreis doch recht kurz ist.
Du hast viele Lange Kreise und die kurzen Kreise sind in Räumen die meist etwas wärmer sein sollen. Wir werden in der ersten Zeit den Fußpunkt einstellen und dann können wir uns um die restlichen Kreise kümmern.

Verfasser:
kadauz
Zeit: 29.09.2020 09:07:31
1
3015767
Soweit ich weiß ist doch bei der modulierenden Variante die Durchflussmenge von der Verdichterfrequenz abhängig. Heißt, wenn es wie aktuell recht warm ist, regelt der Verdichter ziemlich runter, was auch die Umwälzpumpe beeinflusst. Interessant wird es also erst bei ca. 5 bis 0°C. Denn hier sollte man dann auch einen nennswerten Durchfluss haben. Und dann kann man auch erst nen gescheiten Abgleich machen.
Oder sehe ich das falsch?

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 29.09.2020 09:49:29
1
3015781
Ja ich habe auch die LWDV.

Die Steuerung muss auf Automatik eingestellt werden.

Sowie für Hysterese Heizung 1
Hysterese WW 6 k
Pumpenoptim. Zeit: 5 min

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 29.09.2020 10:46:08
0
3015812
Zitat von kadauz Beitrag anzeigen
Soweit ich weiß ist doch bei der modulierenden Variante die Durchflussmenge von der Verdichterfrequenz abhängig. Heißt, wenn es wie aktuell recht warm ist, regelt der Verdichter ziemlich runter, was auch die Umwälzpumpe beeinflusst. Interessant wird es also erst bei ca. 5 bis 0°C. Denn hier sollte[...]


Ist das tatsächlich so? Falls ja, dann danke für diese wichtige Info! Macht die Einstellung der Durchflussmengen dann etwas anspruchsvoller...

Wie stark variiert die gesamte Durchflussmenge denn? Und, kann man den Ziel-Durchfluss gezielt höher stellen, d.h. die Pumpenleistung stärker? Macht das Sinn?

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 29.09.2020 10:48:37
0
3015814
Zitat von Jebro87 Beitrag anzeigen
Ja ich habe auch die LWDV.

Die Steuerung muss auf Automatik eingestellt werden.

Sowie für Hysterese Heizung 1
Hysterese WW 6 k
Pumpenoptim. Zeit: 5 min


Perfekt, Erfahrungen aus erster Hand :-)

Noch ein paar Fragen dazu:
Hysterese Heizung 1 <- was bewirkt das? schaltet die Heizung dann schneller ein und wieder aus? Führt das womöglich in der Übergangszeit, wenn die minimale Heizleistung von etwa 2,5kW zu groß ist für mein Haus, zu verstärktem Takten? ich kann mir gut vorstellen, dass es dazu führt, dass es bei kalten Außentemperaturen zu gleichmäßigerem Lauf auf niedriger Modulationsstufe führt - oder verstehe ich das falsch?

Hysterese WW 6 k <- welche Warmwasser-Temperatur hast du eingestellt?

Pumpenoptim. Zeit: 5 min <- was bewirkt der Parameter?

Danke an alle!

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 29.09.2020 10:53:28
0
3015821
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen

Bei den Durchflüßen würde ich zuerst mal den Flur auf 0,25l/min begrenzen da dieser Kreis doch recht kurz ist.


Ja, der Kreis ist real vermutlich weniger als 10m lang. Frage ist nur, ob ich den Durchfluss brauche, damit die Anlage trotz geschlossenem ÜV sicher läuft. Besser, ich lasse das Wasser im kurzen Flurkreis im Kreis laufen, als dass ich es über das Überströmventil im Kreis laufen lasse?
Wieviel Durchfluss ist "genug" für die LWDV?

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 29.09.2020 11:10:47
1
3015830
Prinzipiell eine gute Sache, die UWP nach Möglichkeit abzustellen. V.a. mit kleinen Hysteresen leider nicht sinnvoll einsetzbar, da je nach Lage des RL Fühlers 30min Stillstand zu lokaler Abkühlung des Heizwassers führt und so in der Stillstandszeit ein verfrühter Heiztakt ausgelöst wird.

Das wurde mir geraten vor einem Jahr. ( Pumpenoptimierung)

Ich habe 180L WW und auf 48 Grad im Winter / 52 Grad im Simmer ( habe PV auf dem Dach )

Mit Hysterese 1 läuft die LWDV sehr schön trotz ca. 7 Grad AT

Bei mir ist der Durchfluss so ca. 890 l

ÜV natürlich ganz zu
ERR offen

Man hat ja den Backup Pufferspeicher im Rücklauf

Kurze Kreise unter 50 m auf jeden Fall auf 0,5 oder noch niedriger

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 29.09.2020 11:33:57
1
3015847
Das Wasser soll durch die anderen geöffneten Kreisläufe fließen.
Man kann diesen Kreislauf auch komplett schließen, dann wird der Flur halt durch die anderen Räume geheizt.

Das Problem ist das Wasser am liebsten durch die Kreisläufe mit dem geringsten Widerstand läuft was bei dir der kurze Kreislauf ist. Danach kommen die Bäder mit etwa 45 - 60m Kreisläufen. Zudem noch Wandheizung die nicht die Speichermasse hat und somit schneller einen warmen Rücklauf bringt

Wichtig ist das dein warmes Wasser nicht durch das Üv läuft und die Wp zum frühen abschalten bringt.
Das Üv dürfte bei dir keine Funktion mehr haben, du hast genügend lange (100 - 112m) Kreise das der Mindest Durchfluss gegeben ist. Zudem eine Umwälzpumpe die ihren Bedarf anpassen kann.
Normaler Weise sollte Hysterese HR 1,0K funktionieren, was man aber erst in der Heizsaison beurteilen kann da du doch Kreise zwischen 46 und 112m hast.
Bis der Rücklauf von 112m kommt ist der 46m Kreis schon in der dritten Runde und hat die Wp vielleicht schon zum abschalten gezwungen.

Hysterese Ww 6K

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 29.09.2020 12:17:14
2
3015869
Ja dann probiere erst mal 1,5 Hysterese aus.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 29.09.2020 12:52:50
1
3015884
läuft doch ansehnlich - belasse die 1,0K bei deiner frequenzgeregelter WP.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 29.09.2020 13:00:34
1
3015888
Zitat von Jebro87 Beitrag anzeigen
V.a. mit kleinen Hysteresen leider nicht sinnvoll einsetzbar, da je nach Lage des RL Fühlers 30min Stillstand zu lokaler Abkühlung des Heizwassers führt und so in der Stillstandszeit ein verfrühter Heiztakt ausgelöst[...]
wenn ich das DTA betrachte, dann klappt die Pumpenoptimierung hier gut. der Rücklauf steigt sogar in den UPW-Pausen, daher hat die Hysterese keine negativen Auswirkungen.
Bei einer Invertermaschine sollte es im Winter zudem kaum Heizpausen geben, in der die P.opt. aktiv wird.
Hier empfehle ich - zu dem was man bisher im Verlauf sehen konnte - Popt. "ja" und die 5min.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 29.09.2020 13:09:38
1
3015894
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
Bis der Rücklauf von 112m kommt ist der 46m Kreis schon in der dritten Runde[...]
das sollte mit HA nicht der Fall sein...
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
[...]und hat die Wp vielleicht schon zum abschalten gezwungen[...]
das sollte mit Modulation nicht der Fall sein...

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 29.09.2020 13:11:54
1
3015897
Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
läuft doch ansehnlich - belasse die 1,0K bei deiner frequenzgeregelter WP.



Ja ich habe Hysterese 1 k

Aber hier beim Themenersteller ist 2.0 k
Was ich Zuviel finde

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 29.09.2020 13:28:29
1
3015910
Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
[...]
das sollte mit HA nicht der Fall sein...
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
[...]
das sollte mit Modulation nicht der Fall sein...


Wir haben , wenn ich es richtig im Kopf habe, noch keinen Abgleich. Die Kreise in den Bäder sind alle zwischen 45 und 60m. Da es hier gerne etwas wärmer sein soll müssen wir schauen wie Wir das abgeglichen bekommen.

Am schönsten wäre es wenn die Wp Im November angeht und im März ausgeht.

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 29.09.2020 13:34:03
1
3015913
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
Zitat von Jebro87 Beitrag anzeigen
[...]


Perfekt, Erfahrungen aus erster Hand :-)

Noch ein paar Fragen dazu:
Hysterese Heizung 1 <- was bewirkt das? schaltet die Heizung dann schneller ein und wieder aus? Führt das womöglich in der Übergangszeit, wenn die minimale Heizleistung von etwa 2,5kW zu groß ist[...]


https://up.picr.de/20034795oo.png

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 29.09.2020 14:20:23
0
3015946
Zitat von Jebro87 Beitrag anzeigen

Die Steuerung muss auf Automatik eingestellt werden.


Frage dazu: Ist damit "Steuerung Hz.;Manuell" unter "Effizienzpumpe" gemeint? Oder etwas anderes?

Was bewirkt dieser Parameter? Ich lerne gerade sehr viel :-)

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 29.09.2020 14:26:48
0
3015954
Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
läuft doch ansehnlich - belasse die 1,0K bei deiner frequenzgeregelter WP.


Freut mich, dass es schon mal gar nicht so schlecht aussieht. Bin positiv erstaunt, dass es ohne größere Eingriffe schon ausgiebig lange Takte in der Übergangszeit gibt.

Ich hab Hysterese jetzt auf 1,5K gestellt. So ganz verstehe ich den Einfluss der Hysterese auf das Laufverhalten einer modulierenden Pumpe noch nicht - habt ihr dafür zufällig einen Link zu einer ausführlichen Erklärung?

Noch eine Frage, wenn die Pumpe losgeht, läuft sie zunächst meistens mit recht großer Leistung, bis die Soll-Rücklauftemperatur erreicht wurde. Erst dann moduliert sie runter. Gibt es irgendwo eine Option, dass zumindest bei milden Temperaturen zunächst bei einer niedrigeren Modulationsstufe angefangen wird?

Neues DTA

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 29.09.2020 14:55:57
1
3015972
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
So ganz verstehe ich den Einfluss der Hysterese auf das Laufverhalten einer modulierenden Pumpe noch nicht[...]
funktioniert ähnlich wie mit einer on/off WP. Ein +/- Toleranzband um den Sollwert. Erreicht der RL die obere Grenze des oberen Hysteresefensters, schaltet die WP ab und pausiert, bis der RL das untere Hysteresefenster unterschritten hat. Dann schaltet die WP wieder ein und versucht den RL (möglichst schnell) auf den RL-Sollwert zu hieven und dort (durch Modulation) zu halten.


Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
Noch eine Frage, wenn die Pumpe losgeht, läuft sie zunächst meistens mit recht großer Leistung, bis die Soll-Rücklauftemperatur erreicht wurde. Erst dann moduliert sie runter. [...]
mit kleinerer Hysterese erreicht die WP RL-Soll schneller und moduliert früher runter.

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 29.09.2020 14:59:26
0
3015974
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
Zitat von Jebro87 Beitrag anzeigen
[...]


Frage dazu: Ist damit "Steuerung Hz.;Manuell" unter "Effizienzpumpe" gemeint? Oder etwas anderes?

Was bewirkt dieser Parameter? Ich lerne gerade sehr viel :-)


Ja

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 29.09.2020 15:26:36
0
3015991
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
Neues DTA
[...]
ich finde die Heizkurve zu steil, sprich die Anpassung der RL-Werte an die Außentemperatur zu krass. 3 Grad binnen 12 Stunden, so schnell reagiert deine FBH nicht. Da kann die WP auch nicht folgen. Gestalte die Heizkurve flacher.
Wie lautet die aktuelle Kurveneinstellung?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 29.09.2020 15:32:17
0
3015997
am besten zum DTA auch das CSV zum Download bereitstellen. Wie sind die Werte von WW-Soll und WW-Hysterese? Immer noch 45°C/2K?
Setze da doch z.B. mal 48°C/6K

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 29.09.2020 16:31:25
0
3016034
@Rastelli:

CSV zur letzten DTA



Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ;LD9V
Wärmepumpen Typ;HDT_9_LWD
Softwarestand;V3.85.5 (r6309)
Bivalenz Stufe;1
Betriebszustand;
Leistung Ist;0.00 kW
Abtaubedarf;0.0%
Letzte Abt.;28.09.20 07:15

System Einstellung:
EVU-Sperre;ohne ZWE
Raumstation;Nein
Einbindung;Rueckl.
Mischkreis 1;Nein
Störung;ohne ZWE
Warmwasser1;Fuehler
Warmwasser3;ohne ZUP
Warmwasser4;Sollwert
Warmwasser5;mit HUP
WW+WP max;0.0 h
Pumpenoptim.;Ja
Zugang;KD
ÜberwachungVD;Ein
Regelung HK;AT-Abh.
Regelung MK1;AT-Abh.
Ausheizen;m. Misch
Elektr. Anode;Nein
Heizgrenze;Ja
Fernwartung;Nein
Pumpenoptim. Zeit;5 min
Meldung TDI;Ja
Freig. ZWE;60 min
Warmw. Nachheizung;Nein
Warmw. Nachh. max;5.0 h
Smart Grid;Nein
Regelung MK1;schnell

Temperaturen:
Rückl.-Begr.;40.0°C
Hysterese HR;1.5 K
Hysterese WW;6.0 K
TR Erh max;7.0 K
Freig. ZWE;-20.0°C
TDI-Solltemp;65.0°C
TAussen max;45.0°C
TAussen min;-25.0°C
Absenk. bis;-20.0°C
Max.Warmwassertemp.;65.0°C
Min. Rückl.Solltemp.;15.0°C

Effizienzpumpe:
Wärmeverteilsystem;FBH
Steuerung Hz.;Manuell
Lstg. Hz. Nom.;100 %
Lstg. Hz. Min.;100 %
Steuerung WW.;Automatik

Zus. Wärmeerz 1;
Art;Heizstab
Funktion;Hz u. Ww
Position;Integriert
Ausgang;Out 1
Zus. Wärmeerz 2;
Art;Nein
Funktion;Nein
Position;---
Ausgang;---

Pumpenvorlauf:
Pumpenvorlauf ZUP;60 s

Prioritäten:
Warmwasser;1
Heizung;2
Schwimmbad;3

Anlagenkonfiguration:
Heizung;Ja
Warmwasser;Ja

FlexConfig:
OUT 2;ZIP
OUT 3;ZWE2

Heizkurven Heizung;27.5°C;21.5°C;0.0 K

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1;413h
Impulse Verdichter 1;669
Laufzeit Ø VD1;00:37
Betriebstunden ZWE1;25h
Betriebstunden WP;413h
Betriebstunden Heiz.;371h
Betriebstunden WW;41h

Informationen Temperaturen:
Vorlauf;25.4°C
Rücklauf;25.7°C
Rückl.-Soll;23.2°C
Heissgas;25.1°C
Aussentemperatur;16.3°C
Mitteltemperatur;7.9°C
Warmwasser-Ist;44.1°C
Warmwasser-Soll;46.0°C
Wärmequelle-Ein;17.2°C
Vorlauf max.;70.0°C
Ansaug VD;30.0°C
Ansaug-Verdamp;21.6°C
VD-Heizung;45.0°C
Überhitzung;15.9 K
Überhitzung Soll;9.2 K

Erweiterungsplatine;Nein

Abschaltungen:
29.09.20 11:24 keine Anf.;
28.09.20 22:30 keine Anf.;
28.09.20 16:45 keine Anf.;
28.09.20 11:46 keine Anf.;
27.09.20 15:07 keine Anf.;

Aktuelle Forenbeiträge
Klaus Beh schrieb: @ gecco Kann doch nicht so schwer sein. Erstens, wieviel kW brauchst du? Zweitens, Angebote vom Erdwärmesondenbohrunternehmen einholen, das die GARANTIERTE Entzugsleistung von ...kW beinhaltet. Zusätzlich...
Peter 888 schrieb: Hallo Druckschläge in der Leitung treten auf wenn die Leitungslänge sehr dünn im Vergleich zur Länge ist und die darin fliessende Wassersäule abbrupt abgebremst wird. Dann schlägt die Wassersäule...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik

Optimierung LWDV Alpha Innotec - FBH-Heizkreise nicht optimal
Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 29.09.2020 16:31:25
0
3016034
@Rastelli:

CSV zur letzten DTA



Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ;LD9V
Wärmepumpen Typ;HDT_9_LWD
Softwarestand;V3.85.5 (r6309)
Bivalenz Stufe;1
Betriebszustand;
Leistung Ist;0.00 kW
Abtaubedarf;0.0%
Letzte Abt.;28.09.20 07:15

System Einstellung:
EVU-Sperre;ohne ZWE
Raumstation;Nein
Einbindung;Rueckl.
Mischkreis 1;Nein
Störung;ohne ZWE
Warmwasser1;Fuehler
Warmwasser3;ohne ZUP
Warmwasser4;Sollwert
Warmwasser5;mit HUP
WW+WP max;0.0 h
Pumpenoptim.;Ja
Zugang;KD
ÜberwachungVD;Ein
Regelung HK;AT-Abh.
Regelung MK1;AT-Abh.
Ausheizen;m. Misch
Elektr. Anode;Nein
Heizgrenze;Ja
Fernwartung;Nein
Pumpenoptim. Zeit;5 min
Meldung TDI;Ja
Freig. ZWE;60 min
Warmw. Nachheizung;Nein
Warmw. Nachh. max;5.0 h
Smart Grid;Nein
Regelung MK1;schnell

Temperaturen:
Rückl.-Begr.;40.0°C
Hysterese HR;1.5 K
Hysterese WW;6.0 K
TR Erh max;7.0 K
Freig. ZWE;-20.0°C
TDI-Solltemp;65.0°C
TAussen max;45.0°C
TAussen min;-25.0°C
Absenk. bis;-20.0°C
Max.Warmwassertemp.;65.0°C
Min. Rückl.Solltemp.;15.0°C

Effizienzpumpe:
Wärmeverteilsystem;FBH
Steuerung Hz.;Manuell
Lstg. Hz. Nom.;100 %
Lstg. Hz. Min.;100 %
Steuerung WW.;Automatik

Zus. Wärmeerz 1;
Art;Heizstab
Funktion;Hz u. Ww
Position;Integriert
Ausgang;Out 1
Zus. Wärmeerz 2;
Art;Nein
Funktion;Nein
Position;---
Ausgang;---

Pumpenvorlauf:
Pumpenvorlauf ZUP;60 s

Prioritäten:
Warmwasser;1
Heizung;2
Schwimmbad;3

Anlagenkonfiguration:
Heizung;Ja
Warmwasser;Ja

FlexConfig:
OUT 2;ZIP
OUT 3;ZWE2

Heizkurven Heizung;27.5°C;21.5°C;0.0 K

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1;413h
Impulse Verdichter 1;669
Laufzeit Ø VD1;00:37
Betriebstunden ZWE1;25h
Betriebstunden WP;413h
Betriebstunden Heiz.;371h
Betriebstunden WW;41h

Informationen Temperaturen:
Vorlauf;25.4°C
Rücklauf;25.7°C
Rückl.-Soll;23.2°C
Heissgas;25.1°C
Aussentemperatur;16.3°C
Mitteltemperatur;7.9°C
Warmwasser-Ist;44.1°C
Warmwasser-Soll;46.0°C
Wärmequelle-Ein;17.2°C
Vorlauf max.;70.0°C
Ansaug VD;30.0°C
Ansaug-Verdamp;21.6°C
VD-Heizung;45.0°C
Überhitzung;15.9 K
Überhitzung Soll;9.2 K

Erweiterungsplatine;Nein

Abschaltungen:
29.09.20 11:24 keine Anf.;
28.09.20 22:30 keine Anf.;
28.09.20 16:45 keine Anf.;
28.09.20 11:46 keine Anf.;
27.09.20 15:07 keine Anf.;
Weiter zur
Seite 2