Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
DVGW 0201 Rückflussverhinderer
Verfasser:
Roland Weibel
Zeit: 24.10.2020 20:34:26
0
3030154
Hallo Freunde. Beim Bezug von Kaltwasser gibts oft ein mehrmaliges Schlagen in den Leitungen. Es scheint vom Rückflussverhinderer zur Warmwasseraufbereitung zu kommen. Das Modell ist DVGW 0201, wie Bild.
Deshalb wollte ich diesen ersetzen. Allerdings kriege ich diesen nicht weg. Die drehbare Muffe kann ich nur ein paar Umdrehungen drehen, dann nicht mehr. Sollte diese nicht vollständig wegkommen? Diese zieht ja die Dichtung zusammen, sollte aber beim vollständigen Lösen komplett am Rohr nach oben geschoben werden können, oder nicht? Vielen Dank für Eure Hilfe. Gruss, Roland.

Verfasser:
elo22
Zeit: 25.10.2020 06:28:59
1
3030294
Ich würde die beiden Stopfen oder was immer das ist rausdrehen. Dann sollte sich der RV drehen lassen (ggf. warm machen). Und ich würde die Installation so anpassen das man einfacher ran kommt, also nicht Rohr an Rohr.

Lutz

Verfasser:
JKra
Zeit: 25.10.2020 07:19:02
2
3030301
Auf dem Bild ist keine Verschraubung zu sehen.

Falls du mit drehbarer Muffe das Bauteil selber meinst, dann hast du lediglich versucht den RV zu zerlegen, was im eingebauten Zustand eher schwierig ist.

Also Verschraubung suchen und von da an zurückbauen bis der RV zugänglich ist.

Gruß

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 25.10.2020 07:24:02
1
3030302
Hallo

Druckschläge in der Leitung treten auf wenn die Leitungslänge sehr dünn im Vergleich zur Länge ist und die darin fliessende Wassersäule abbrupt abgebremst wird.

Dann schlägt die Wassersäule gegen das Absperrorgan und oft kehrt dann die Druckwelle um bis zum anderen geschlossenen Absperrorgan. Das ist dann der Rückflussverhinderer......

Du solltest also erst suchen von welcher Absperrarmatur die Schläge verursacht werden, und diese dann langsamer schliessen. Alternativ bietet sich an sog. Wasserschlagdämpfer einzubauen (direkt vor der Armatur die die Schläge hervorruft).

Ciao Peter

Verfasser:
macgyver73
Zeit: 26.10.2020 16:44:04
1
3031304
Zitat von Peter 888 Beitrag anzeigen
Hallo

Druckschläge in der Leitung treten auf wenn die Leitungslänge sehr dünn im Vergleich zur Länge ist und die darin fliessende Wassersäule abbrupt abgebremst wird.

Dann schlägt die Wassersäule gegen das Absperrorgan und oft kehrt dann die Druckwelle um bis zum anderen[...]



Ganz kann ich nicht zustimmen.
Es stimmt das schnelle Abbremsen - oft von schnell schließenden Magnetventilen oder auch von unsanft geschlossenen Einhandhebelmischern verursacht - als Ursache von den Druckschlägen.
Die dünne Leitung ist nur ein Faktor, tatsächlich ist die Ursache die schnelle Geschwindigkeitsänderung (von hoher Strömungsgeschwindigkeit auf nahe oder total null Strömung). Das kann bei großen Leitungen auch auftreten, wenn ein Großverbraucher sein Ventil knallhart zufährt.

Einfache Sofortmaßnahme zum Beispiel bei Haushaltsgeräten wäre die Eindrosselung beim Geräteventil. Durch die geringere Strömungsgeschwindigkeit (das Ventil senkt die Strömungsgeschwindigkeit) fällt die Geschwindigkeitsänderung geringer aus, die Druckwelle fällt kleiner und durchs gedrosselte Geräteventil gedämpfter aus.

Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 26.10.2020 18:35:30
0
3031389
Am besten die Auslaufarmaturen hydraulisch abgleichen.

Eckventile z. B. auf die erforderliche Auslaufmenge einstellen.

Deshalb nennt man die auch Eckregulierventile.

Das gilt für alle Entnahme-Armaturen.
Rohrdurchmesser sollte aber auch richtig gewählt werden, bezw. vorhanden sein.

Wenn die Rohrleitung allerdings zu klein ist, musst halt noch weiter drosseln.
Oder Druckschläge hinnehmen.

Verfasser:
Roland Weibel
Zeit: 26.10.2020 20:17:56
0
3031448
Danke Euch allen, aber das Schlagen ist ja beim Bezug von Wasser, meist bei Klospühlung. Da kann es ja nicht um ein abruptes Abbremsen gehen.

Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 26.10.2020 20:36:34
0
3031457
Teste und doch mal.

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 27.10.2020 05:27:18
0
3031577
Hallo

Druckspüler oder Spülkasten?

ciao Peter

Verfasser:
Roland Weibel
Zeit: 31.10.2020 10:02:54
0
3033879
Spühlkasten, Danke Euch.

Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 01.11.2020 12:53:32
1
3034517
Deckel ab WC ablaufen lassen, während des Spülvorgangs, den Schwimmer schnell hoch und runter drücken.

Sind Rückschläge am Ventil, den Zulauf eindrosseln, vielleicht reicht das.

Aktuelle Forenbeiträge
Didi-MCR52 schrieb: Der Kessel ist soweit ich das sehe noch kein Brennwertkessel, kann also nicht beliebig weit runter. Zudem hat die Anlage keinen Mischer. Wenn man nur eine geringe Temperatur im Haus fahren will, sehe...
Alien45 schrieb: Genau, das gilt dann auch für den Tagbetrieb. Merke: Wärmebedarf immer über die Anlage regeln. Ausnahmen sind Räume, die man wenig nutzt und die nicht so warm werden sollen, da kann man dann mit den...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik