Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Panasonic Gebläsekonvektor PAW-AAIR-900-2
Verfasser:
warlord77
Zeit: 15.11.2020 18:26:47
0
3042539
Hallo zusammen

Hat jemand Erfahrung mit dem Panasonic Gebläsekonvektor PAW-AAIR-900-2 für die Aquarea-WP?

Infos wie z.B. Anschlussdurchmesser der Wasserleitungen, nötige Volumenströme und die entsprechende Heizleitungen etc.

Gibt es baugleiche Geräte die völlig identisch sind? Panasonic stellt meines Wissens die Fan Coils ja nicht selbst her, sondern es soll sich um eine italienisches Produkt handeln.

Für Erfahrung im Betrieb wäre ich auch dakbar.

Gruss

Alexander

Verfasser:
Arne_
Zeit: 01.02.2021 19:56:51
0
3101949
Verfasser:
Arne_
Zeit: 16.04.2021 15:04:25
0
3139575
Hersteller ist Innova in Italien: https://www.innovaenergie.com/en/products/fancoils/

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 04.06.2021 07:38:35
0
3158095
Robert hat die auch im Programm: https://shop.rjtec.eu/de/panasonic-niedertemperaturheizkoerper-paw-aair-900-2.html

Eventuell sind einige seiner Kunden, die ihr System mit den genannten Geräten bestückt haben, bereit Auskunft zu geben. 😉

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 04.06.2021 07:53:17
0
3158097
Zitat von warlord77 Beitrag anzeigen
... Gebläsekonvektor ...
Alternativ 👈 Link

Verfasser:
WilliHH
Zeit: 04.06.2021 07:59:39
0
3158101
Nur zum Kühlen wäre mir das Gerät zu teuer. Ein Split-Klima ist deutlich effektiver.

Verfasser:
Klaus Beh
Zeit: 04.06.2021 12:16:49
0
3158183
Welches Rohr bentzt man für den Gebläsekonvektor wenn man mit 7°-12° kühlen möchte und keine Tauwasserbildung um das Rohr haben möchte?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 04.06.2021 12:24:05
0
3158185
Eine ordentlich Umhüllung ist die beste Lösung.

Verfasser:
Arne_
Zeit: 04.06.2021 12:25:24
1
3158187
Ich habe zwei Stück (Küche und Wohnzimmer) nachgerüstet, in der Verbindung mit dem Austausch eines 32kW Ölers durch eine 9kW T-Cap.
Nur Heizen, kein Kühlbetrieb. Soweit ich recherchiert habe, sind es die günstigsten im Vergleich zu anderen Herstellern.
Vorteile:
- enorme Heizleistung schon ab 30°VL
- relativ kompakt
- leicht
- elektronische Steuerung (VL und Raumtemperatur werden gemessen, der Ventilator elektronisch gesteuert
- integriertes 3-Wege Ventil (brauche ich nicht)
- sparsam (max. 19W bei voller Ventilator Drehzahl)
Nachteile:
- Rohranschlüsse links unten (musste umbauen, da die Heizkörper rechts Anschluss hatten
- Stromanschluss erforderlich
- Heizbetrieb erst ab 30° VL, erst dann schaltet der Ventilator zu (Kühlbetrieb startet bei unter 20°VL)
- Ventilator hörbar (nicht für Schlafzimmer)
- sehr schlechte Anleitung

Beide Konvektoren sind bei mir über 15er Rohre angeschlossen, die Durchflussventile habe ich noch nicht nachjustiert.
Der Ventilator für Heizbetrieb startet erst ab 30°VL, d. H. er läuft nur wenn der Kompressor auch an ist und die Heizkurve entsprechend eingestellt ist.
Ich hatte noch einige Wochen nach dem Umbau die WP wieder aus und den Ölkessel laufen (bis der Tank leer war). Da hat man das extreme Takten (~100 Starts am Tag) direkt am Konvektor mitbekommen.
Die Heizkurve habe ich jetzt auf 30/15 40/-10 und denke, dass das grob für den ungedämmten Altbau hinkommen wird.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 08.06.2021 13:14:42
0
3159645
Zitat von Arne_ Beitrag anzeigen
... habe zwei Stück (Küche und Wohnzimmer) nachgerüstet ...
Von welchem Hersteller was für'n Typ?

Bin immer noch am Grübeln, ob ich nicht anstatt eines, wegen 35% BAFA Förderung durch Fachbetrieb installierten, unterm Strich knapp 3.000 Euro teuren Splitklimagerätes, besser doch in Eigenleistung nur mehrere wasserführende Gebläsekonvektoren wie z.b. die FWT-04GT von Daikin zu unserer Panasonic WH-MDC05F3E5 installieren sollte.

Verfasser:
Arne_
Zeit: 08.06.2021 19:08:40
0
3159779
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Zitat von Arne_ Beitrag anzeigen
[...]
Von welchem Hersteller was für'n Typ?

Bin immer noch am Grübeln, ob ich nicht anstatt eines, wegen 35% BAFA Förderung durch Fachbetrieb installierten, unterm Strich knapp 3.000 Euro teuren Splitklimagerätes, besser doch in Eigenleistung nur mehrere wasserführende Gebläsekonvektoren[...]

@Low, sorry, hatte ich nicht dazu geschrieben - es sind die im Titel genannten Panasonic. Also Hersteller Innova.
Für richtigen Kühlbetrieb (also unter Taupunkt) brauchst du die kompletten Zuleitungen diffusionsdicht gedämmt.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 09.06.2021 13:27:03
0
3160110
Zitat von Arne_ Beitrag anzeigen
Für richtigen Kühlbetrieb (also unter Taupunkt) brauchst du die kompletten Zuleitungen diffusionsdicht gedämmt.
Genau dieser Punkt ist es der mich noch davon abhält. Ich würde erstmal sechs Stück von den Daikin FWT-02GT kaufen, dann blieben von den 3.000 Euro, die für die Splitklima mit Fachbetrieb nach BAFA auf der Rechnung stehen, rund 1.000 Euro für Leitungen und Dämmung. Aber die Frage bleibt, wird dieses wasserführende Kühlsystem mit den 6 Gebläsekonvektoren und der Panasonic WH-MDC05F3E5 dann wirklich zufriedenstellend funktionieren. 🤔

Verfasser:
eteog
Zeit: 10.06.2021 16:56:27
0
3160557
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Zitat von Arne_ Beitrag anzeigen
[...]
Genau dieser Punkt ist es der mich noch davon abhält. Ich würde erstmal sechs Stück von den Daikin FWT-02GT kaufen, dann blieben von den 3.000 Euro, die für die Splitklima mit Fachbetrieb nach BAFA auf der Rechnung stehen, rund 1.000 Euro für Leitungen und Dämmung. Aber die Frage bleibt, wird[...]

Dafür müsstest du die Kühllast der zu kühlenden Räume berechnen, Faustformel 40 W je qm im EG, 60 W im DG.
Laut des oben verlinkten Datenblattes hat das größte Gerät (PAW-AAIR-900 Max) eine Kühlleistung von 1,7 kW.
Ich hatte auch damit geliebäugelt, ob bei mir ein Kaltwassersatz gut funktionieren würde, komme aber in meinem 80 qm Wohn-/Esszimmer damit nicht sehr weit.

Weiterhin würde ich mir den (S)EER ganz genau angucken und zwischen WP mit Kaltwassersatz und Splitklima vergleichen.
Eine sehr gute Splitklima hat einen SEER um 10, der 7 kW J Monoblock kommt auf einen EER von gerde mal 3 bei A35/W7. Der Vergleich hinkt zwar etwas wegen EER zu SEER aber die europäischen Datenblätter verraten auch den EER der Split-Anlagen.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 11.06.2021 06:58:19
0
3160739
Zitat von eteog Beitrag anzeigen
... müsstest du die Kühllast der zu kühlenden Räume berechnen, Faustformel 40 W je qm im EG, 60 W im DG ...
Dann wäre theoretisch im Schlafzimmer von 1.080 Watt und im Flur vom Dachgeschoss dagegen zwar nur von 600 Watt Kühllast auszugehen, aber zudem, durch das vom Dachgeschoss bis in den Keller "offene" Treppenhaus, noch >3.000 Watt zusätzliche Kühllast anzunehmen.

Bei Installation einer Split-Klima wäre die Inneneinheit wohl dann ja praktisch im Flur ganz oben an der Wand zum WC knapp unterhalb der obersten Geschossdecke besser als im Schlafzimmer anzubringen.

Das wäre dann in der folgenden Skizze an der blau markierten Position.
Der Luftauslass des Gerätes würde dort etwa 0,90 m von der obersten Stufe der ins Erdgeschoss führenden Treppe positioniert sein.


Verfasser:
Klaus Beh
Zeit: 11.06.2021 09:32:11
0
3160777
@eteog

Wie kann man bei gleicher Kühlleistung zwischen einer Splittklima und einer Kaltwasserlösung ( Sole-WP) die Wirkungsgradunterschiede darstellen?
Angenommen ich brauche zum Beispiel 9Kw.
Einmal 9Kw mit Aussentemperatur von 30° und einmal mit 40° mit einer Splittklima.

Und nun 9Kw mit einer Sole-WP die aktiv kühlen kann und folgende Daten hat.
Sole Ein 25° ergiebt einen EER von 4,54 mit einer Vorlauftemperatur von 7° für die Kaltwassergeräte.
Für 18° Vorlauftemperatur , Fußbodentemperierung, ergiebt sich ein EER von ca. 7,3.

Nun muß ich aber zu der Temperatur zum Sole Eingang sagen, das bei meiner Bohrung im Sommer, mit ca. 13° zu rechnen ist.

Leider kann ich nicht vorhersagen, wie sich die Soletemperaturen verhalten,wenn von der Sole-WP abgeführte Wärme in die Bohrung geführt wird.
Denke mal so auf ca. 18°, womit der EER natürlich besser als 4,54 sein wird.

Wie kann man also den SEER und den EER vergleichen?

Verfasser:
eteog
Zeit: 11.06.2021 12:17:22
0
3160853
Zitat von Klaus Beh Beitrag anzeigen
@eteog

Wie kann man bei gleicher Kühlleistung zwischen einer Splittklima und einer Kaltwasserlösung ( Sole-WP) die Wirkungsgradunterschiede darstellen?
Angenommen ich brauche zum Beispiel 9Kw.
Einmal 9Kw mit Aussentemperatur von 30° und einmal mit 40° mit einer[...]


Das ist eine gute Frage, die ich dir aber nicht beantworten kann.
Ich bin in dem obigen Beispiel vom Quellmedium Luft ausgegangen. Wenn man eine LWWP mit einer Split-Klima vergleicht, müssen beide bei angenommener AT 35 auf 8 runter - die Split-Klima am Luft-Wärmetauscher des Innengerätes, die WP am Wasserwärmetauscher der WP, also gleiches Delta von 27 K.
Bei einer Sole-WP mit 13°C Quelltemperatur sollten man doch passiv kühlen können. Dauert dann halt im Vergleich zu 8°C einfach länger das Gebäude runterzukühlen, kostet aber auch nur Strom für die Pumpen und die Fancoils am Gebläsekonvektor. Man müsste sich mal die Kühlleistung der Gebläsekonvektoren bei 13°C Vorlauf angucken und dann entsprechend auslegen.
SEER steht für die saisonale "Arbeitszahl", EER ist auf einen bestimmten Betriebszustand berechnet (in unserem Beispiel 35/7)

Verfasser:
Klaus Beh
Zeit: 11.06.2021 14:17:03
0
3160915
@eteog

Leider ist die " Wärmequelle" ( Bohrung) aber nicht konstant und somit is nich mit passiver Kühlung.
Denn mit 13° könnten Kaltwassergeräte bzw. Fancoils noch betrieben werden.
Ist eben eine Auslegungssache in der Größe der zur Anwendung kommenden Geräte.

Ich kann immer nur sagen, wohl dem der Grundwasser als Energiequelle nutzen kann. Denn mit der Quelltemperatur von ca. 8° bis 12° läst sich wunderbar in Verbindung mit einer Sole-WP heizen und sogar ohne aktiven Kompressor, mit Kühlkonvektoren bzw. Fancoils kühlen. FB nur mit Mischer.

Hier meine " Lieblingsseite" für einen eigenen " Kaltwasserkreislauf" der Sole-WP.
https://www.kampmann.de/hvac/produkte/fan-coils/kacool-w
Heizen läuft über vorhandene Heizkörper.

Leider kommt mein HB nich in die Schuhe für mein Projekt........
Neue IDM-Sole-WP die heizen und aktiv kühlen kann.

Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Wie wäre es mit loctite 55 oder tangit unilock. Ich meine mein HB hat bei mir tangit genommen, da er viel im Krankenhaus Umfeld unterwegs ist. Hanf ist da wohl nicht mehr gewünscht/zugelassen.... Auch...
micha_el schrieb: Bei der aktuellen T-Cap mit R410 brauchst du die jährliche Dichtheitspüfung :-( Da sie mit 2,8 kg über der 2,4 kg Grenze liegt. Wenn du wartest bis die das neu Modell mit R32 in Deutschland erhältlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik