Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
„Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ - ab 2021 Nachfolgeprogramm für: Heizen mit erneuerbaren Energien (MAP), Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE), Heizungsoptimierung (HZO) und KfW-Programmlinie „Energieeffizient Bauen und Sanieren“
Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 02.01.2021 09:49:21
8
3078348
Neues Jahr, neues Förderschema...

Wie in der Überschrift zu sehen, werden bisherige Förderprogramme im Gebäudebereich zusammengefasst.

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Energie/bundesfoerderung-fuer-effiziente-gebaeude-beg.html

Die Förderrichtlinien zur „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ sind nunmehr final ressortabgestimmt. Wie geplant startet zum 01. Januar 2021 die Zuschussvariante der BEG Einzelmaßnahmen (BEG EM) beim BAFA und löst die entsprechenden Fördertatbestände des Marktanreizprogramms „Heizen mit erneuerbaren Energien“ (MAP), des Anreizprogramms Energieeffizienz (APEE) sowie der Heizungsoptimierung (HZO) ab.

Die BEG EM und die diesbezüglichen Änderungen des MAP und APEE werden vor Ende des Jahres 2020 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Die Richtlinien BEG für Wohngebäude (BEG WG) und Nichtwohngebäude (BEG NWG), die erst zum 01. Juli 2021 in Kraft treten, werden Anfang des kommenden Jahres veröffentlicht.

Bis zum 30. Juni 2021 können Förderkredite und Zuschüsse für Effizienzhäuser und -gebäude weiterhin bei der KfW im Rahmen der Programmlinie „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ beantragt werden, damit für den Endkunden bis zur Ersetzung dieser Förderangebote durch die BEG keine Förderlücke entsteht.

Das Technologieeinführungsprogramm „Zuschuss Brennstoffzelle“ (KfW 433) wird unabhängig davon auch weiterhin als eigenständige Förderung neben der BEG bestehen bleiben.


Eine Übersicht der weiterführenden Links, die Stand heute aktuell ist:

17.12.2020 - PDF - Publikation: Richtlinie für die Bundesförderung für effiziente Gebäude – Wohngebäude (BEG WG)

17.12.2020 - PDF - Publikation: Richtlinie für die Bundesförderung für effiziente Gebäude – Nichtwohngebäude (BEG NWG)

17.12.2020 - PDF - Publikation: Richtlinie für die Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM)

17.12.2020 - PDF - Publikation: Technische Mindestanforderungen zum Programm Bundesförderung für effiziente Gebäude – Wohngebäude

17.12.2020 - PDF - Publikation: Technische Mindestanforderungen zum Programm Bundesförderung für effiziente Gebäude – Nichtwohngebäude

17.12.2020 - PDF - Publikation: Technische Mindestanforderungen zum Programm Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen


Die PDFs kann man unter dem Link oben abrufen, ich verlinke sie nicht direkt, weil sich der Inhalt vermutlich noch teilweise ändern wird (war bei bisherigen Programmen ja auch so, dass nicht alles so bleibt, wie es mal veröffentlicht wurde).

Recht umfangreich sind auch die häufig gestellten Fragen dazu:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/FAQ/BEG/faq-bundesfoerderung-fuer-effiziente-gebaeude.html

Grüße und ein gutes neues Jahr
Stefan

Verfasser:
HNT19
Zeit: 02.01.2021 10:17:48
0
3078370
Hallo zusammen,

habe ich es richtig verstanden, dass Eigenleistung nicht mehr gefoerdert wird im Bestand?
Das wuerde z.B. den RGK forumsart doch betreffen? Oder was wird davon noch gefoerdert?

Was faellt sonst noch 'raus' im Bestand?

Gruss,

HNT

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 02.01.2021 12:03:01
2
3078452
Hallo HNT,

in den FAQ steht dazu:

Sind Eigenleistungen förderfähig?

Nein, Eigenleistungen und dabei entstandene Materialkosten sind aufgrund der notwendigen Qualitätssicherung nicht förderfähig, sondern nur Leistungen von Fachunternehmen und die Kosten des durch ein Fachunternehmen verbauten Materials.


Ich würde das so interpretieren, dass Baggerfahrer (Profi mit Rechnungsstellung, kein Mietbagger, der selbst eingesetzt wird) und die Heizungsfirma, die die WP anschließt, die Fachunternehmen sind. Der RGK wird dann nicht in Eigenleistung erstellt, sondern man stellt sich lediglich als kostenloser Bauhelfer zur Verfügung.

Grüße
Stefan

Verfasser:
OldBo
Zeit: 02.01.2021 12:22:13
0
3078462
Als Eigenbauunternehmer sollte das möglich sein.

Verfasser:
HNT19
Zeit: 02.01.2021 12:59:20
0
3078485
Zitat:
Als Eigenbauunternehmer sollte das möglich sein.


Interessanter Aspekt - Danke fuer den Hinweis. Man sollte/muss sich bei der Berufsgenossenschaft dann anmelden und Beitraege entrichten (die soweit ich mich erinnern kann nicht ganz so knapp sind).

Braucht es dann noch die Fachunternehmererklaerung, dass das alles ok sei und koennte es dann passen?

Ich bin gerade etwas verunsichert etc.

Gruss,
HNT

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 02.01.2021 16:01:23
0
3078622
"Als Eigenbauunternehmer sollte das möglich sein."

Wie?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 02.01.2021 17:47:05
0
3078697
Tja, da muss sich wohl die Rechtsabteilung mit befassen. Im Internet finde ich auch keine Möglichkeit.

Bei meiner Antwort hatte ich das Fragezeichen vergessen. Sorry ;>))

Verfasser:
OldBo
Zeit: 02.01.2021 17:51:48
0
3078701
Zitat von HNT19 Beitrag anzeigen
Zitat:
....
Braucht es dann noch die Fachunternehmererklaerung, dass das alles ok sei und koennte es dann passen?

Die braucht man auf jeden Fall. Und da sind wir wieden bei den hier so oft angesprochenen Schwierigkeiten.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 02.01.2021 20:03:09
2
3078812
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Neues Jahr, neues Förderschema...

Wie in der Überschrift zu sehen, werden bisherige Förderprogramme im Gebäudebereich zusammengefasst.[...]

Moin Stefan,

ich habe einmal einige Seiten gelesen. Mannomann, da haben aber einige Leute im Ministerium im HomeOffice viel Zeit gehabt. Das ganze ist ja ein Abschreckungsprogramm, bei dem man ohne Hilfe von mehreren Stellen (die auch zusätzlich verdienen wollen) nicht durchblickt.

Naja, die haben ja weiterhin viel Zeit, um an den Erläuterungen zu arbeiten, die man dann hoffentlich versteht.

Gruß und ein gesundes neues Jahr

Bruno

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 02.01.2021 21:23:31
0
3078868
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
[...]

Moin Stefan,

ich habe einmal einige Seiten gelesen. Mannomann, da haben aber einige Leute im Ministerium im HomeOffice viel Zeit gehabt. Das ganze ist ja ein Abschreckungsprogramm, bei dem man ohne Hilfe von mehreren Stellen (die auch zusätzlich verdienen wollen) nicht[...]


Hallo Bruno,

die verlinkte Richtlinie des BMWi ist vom gleichen leitenden Beamten unterzeichnet, der in den letzten Jahren dafür zuständig war.

Seine Referenten für die Entwürfe sind auch sehr wahrscheinlich noch immer die gleichen Mitarbeiter.

Richtlinien sind Handlungsanweisungen für Beamte, die Förderanträge zu bearbeiten haben

Gruß

Dietmar Lange

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 02.01.2021 21:26:26
1
3078871
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
[...]

Moin Stefan,

ich habe einmal einige Seiten gelesen. Mannomann, da haben aber einige Leute im Ministerium im HomeOffice viel Zeit gehabt. Das ganze ist ja ein Abschreckungsprogramm, bei dem man ohne Hilfe von mehreren Stellen (die auch zusätzlich verdienen wollen) nicht[...]

Hallo Bruno,

im Vergleich zur EEG-Novelle und vor allem zum "Leitfaden zum Messen und Schätzen von EEG-Umlagepflichten" ("vereinfachte Version" vom 08.10.2020)...
https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Energie/Unternehmen_Institutionen/ErneuerbareEnergien/Hinweispapiere/Messen_Schaetzen.pdf?__blob=publicationFile&v=2
... finde ich das noch sehr übersichtlich...

Nur mal zum Spaß - versuche mal, https://www.bundesnetzagentur.de aufzurufen - fast ein Ding der Unmöglichkeit. Dass die keine Lösung finden, um immer mehr EE-Strom im Netz unterzubringen, wundert mich nicht - 5G-Lizenzen versteigern geht noch, eine erreichbare Homepage erstellen, scheint hingegen sehr problematisch zu sein.

Dass der Direktlink zum Download so gut funktioniert, ist erstaunlich - den habe ich aber auch von einer anderen Seite...

Grüße
Stefan

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 02.01.2021 21:42:31
0
3078878
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
[...]


Hallo Bruno,

die verlinkte Richtlinie des BMWi ist vom gleichen leitenden Beamten unterzeichnet, der in den letzten Jahren dafür zuständig war.

Seine Referenten für die Entwürfe sind auch sehr wahrscheinlich noch immer die gleichen[...]

Hallo Dietmar,

Danke, dass Du als Experte hier den sachlichen Hintergrund lieferst.

Grüße
Stefan

P.S.: Dieser Thread wäre auch geeignet, um Thesen zur aktuellen Fördersituation zu verifizieren, z.B.:
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Wenn das GEG auch nur annähernd ausreichend wäre, um die Klimaziele im Gebäudesektor zu erreichen, dann wären Förderprogramme überflüssig...


Sorry,

In der neuen Bundesförderung nach BEG sind alle früheren Förderungen für Einzelmaßnahmen wie im alten MAP nicht mehr enthalten.

Dietmar Lange

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 02.01.2021 23:03:23
0
3078930
Wenn andere Erklärungen bekannt sind, dann bitte sehr !

Das Amtsdeutsch in Gesetzestexten 2020 hat sich auch nicht geändert.

GEG und EEG 2020 wurden von den gleichen Autoren konzipiert.

Dietmar Lange

Verfasser:
Kunibert_KA
Zeit: 02.01.2021 23:54:15
0
3078955
Als jemand für den das relevant ist, (Neubau) kommt das alles recht überraschend und plötzlich. Dokumente vom 17.12 und Gesetzblatt 21.12?

Habe versucht das auf den Seiten mir zusammen zu lesen, bin mir aber nicht sicher ob ich es richtig verstehe.
KfW Förderung bleibt ist zum 1.7., aber die BAFA-Förderung für Heizung und Lüftung ist ersetzt worden?
Bin mir nach dem lesen nicht sicher ob und wenn ja, in welcher Höhe zb eine SWP und eine KWL+WRG gefördert werden. Und welche Umfeldmaßnahmen dazu bzw wie der Ablauf ist.
Was ist denn der Eindruck(Erkenntnis von anderen dazu?

Verfasser:
HNT19
Zeit: 03.01.2021 00:10:02
0
3078963
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
[...]

...Das ganze ist ja ein Abschreckungsprogramm, bei dem man ohne Hilfe von mehreren Stellen (die auch zusätzlich verdienen wollen) nicht[...]


Klingt alles nach Verschlimmbesserung. Warum wird in Deutschland das meiste komplizierter und nicht einfacher!?
Ich als Laie blicke da nicht mehr durch und koennte mich in den Po beissen, dass ich den Antrag (fuer Bestand) nicht noch letztes Jahr gestellt habe...

HNT

Verfasser:
sonne
Zeit: 03.01.2021 00:31:57
1
3078972
Massnahmen bei Bestandsgebäuden zur Heizungstechnik und auch zur Gebäudehülle bleiben nahezu unverändert erhalten.

"Gefördert werden Einzelmaßnahmen an Bestandsgebäuden, die den in der Anlage zu dieser Richtlinie niedergelegten technischen Mindestanforderungen entsprechen, durch Fachunternehmen durchgeführt werden sowie zu einer Verbesserung des energetischen Niveaus des Gebäudes führen und damit zur Minderung von CO2-Emissionen, zur Erhöhung der Energieeffizienz und des Anteils erneuerbarer Wärme und Kälte im Gebäudesektor in Deutschland beitragen.
...
"

Der Neubau hat die nach dem GEG zu erfüllenden Punkte zu erbringen. Man erhält eben keine Förderung für die Heizungstechnik durch das Bafa mehr.
KfW Förderung bleibt doch erstmal.

Neu ist dies übrigens alles nicht und durchaus aus den Formulierungen zum Klimaschutzprogramm 2030 bekannt.

sonne

Verfasser:
Kunibert_KA
Zeit: 03.01.2021 00:49:01
0
3078980
Ich lese hier seid einiger Zeit im Forum und mir ist die deutliche Verschlechterung für Neubauten nicht bewusst gewesen.
Und auch wenn ich interessiert bin, gibt es noch viele andere Dinge um die ich mich kümmern muss.
Die Förderung war in 2020 sicherlich hoch, aber das sie jetzt scheinbar komplett weg fällt? 2020: 35% auf Heizung bis HKV + 35% auf KWL. 2021: - nichts?
In 2020 hätte man dann eine 'bessere' WP aus der BAFA-Liste genommen und alles vom Fachbetrieb einbauen lassen - jetzt rechnet es sich besser wenn man eine 'einfachere' WP selber bestellt und mehr Eigenleistung macht?
Das kann doch nicht das Ziel gewesen sein?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 03.01.2021 09:43:53
0
3079056
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Wenn andere Erklärungen bekannt sind, dann bitte sehr !

Das Amtsdeutsch in Gesetzestexten 2020 hat sich auch nicht geändert.

GEG und EEG 2020 wurden von den gleichen Autoren konzipiert.

Dietmar Lange

Moin Dietmar,

wenn das wirklich so ist, dann stellen sich mir erst einmal die Fragen, warum das neu konzipert wurde, das nicht im verstandlichem Umgangsdeutsch und vor allen Dingen ohne Vorankündigung durchgezogen wurde.

Ein anderes Beispiel sehe ich z. B. beim Gebäudeenergiegesetz (GEG), in dem eine Verordnung und zwei Gesetze zusammengeschmissen wurden.

Gruß und ein gesundes neues Jahr

Bruno

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 03.01.2021 11:52:46
1
3079147
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]

Moin Dietmar,

wenn das wirklich so ist, dann stellen sich mir erst einmal die Fragen, warum das neu konzipert wurde, das nicht im verstandlichem Umgangsdeutsch und vor allen Dingen ohne Vorankündigung durchgezogen wurde.

Ein anderes Beispiel sehe ich z. B. beim Gebäudeenergiegesetz (GEG), in dem eine Verordnung und zwei Gesetze zusammengeschmissen wurden.

Gruß und ein gesundes neues Jahr [...]


Hallo Bruno,

Gruß und Wunsch an Dich zurück zur Nordseeküste.

Ein verständlicheres Deutsch in Gesetzestexten würde ich mir auch wünschen, ich habe bei den Referentenentwürfen GEG und EEG und den finalen Fassungen manche Passager mehrmals lesen müssen, bis ich die Folgen verstanden habe.

Ich glaube aber nicht, dass das Juristendeutsch verschwindet.

Gruß

Dietmar Lange

Verfasser:
Kunibert_KA
Zeit: 03.01.2021 12:04:01
0
3079151
Um noch mal auf meine Frage zurückzukommen: Wenn ich es richtig verstanden habe soll das BEG im Prinzip ja erst zum 1.7. in Kraft treten.
Damit keine Förderlücke beim Wohnungsbau entsteht wird die bisherigen KfW-Förderprogramme unverändert weiter geführt?
In dem Fall wundere ich mich das es nichts vergleichbares für die Wärmeerzeugung durch die BAFA gibt? Die dortige Förderung ist (zumindest) für Neubauten komplett entfallen und erst ab dem 1.7. gibt es für entsprechende Wärmeerzeugung dann einen erhöhten Zuschuss bei der KfW/BEG WG - Förderung.
Für Neubauten bedeutet es in der ersten Jahreshälfte keine Förderung der (ökologischen) Wärmeerzeugung und danach eine deutlich niedrigere Förderung?
Erschwerend ist ja auch noch das der relevante Start für die Förderung von Baubeginn auf Auftrags/Vertragsabschluss verlegt wurde.
Man kann also nicht im ersten Halbjahr einen Heizungsbauer beauftragen - selbst wenn die Arbeiten erst nach dem 1.7. ausgeführt werden - wenn man die erhöhte KfW/BEG WG - Förderung haben möchte?

Verfasser:
HNT19
Zeit: 05.01.2021 11:05:51
0
3080795
Fuer die alte Zeit gab es das Merkblatt zu den förderfähigen Kosten.

Gibt es so etwas auch fuer die neue Welt 2021?

Gruss und Danke,
HNT

Verfasser:
Bavilo
Zeit: 05.01.2021 12:12:49
0
3080838
Das heißt ich kann eine Jeisha nicht mehr in Eigenleistung installieren? Ich selber bin Elektrotechniker und mein Vater der den Wasserseitigen Anschluss machen würde ist SHK Meister (Aber ohne Betrieb).

Wie % werden noch gefördert?

Verfasser:
Bavilo
Zeit: 05.01.2021 17:14:31
0
3081128
Hier sollten die neuen Förderprogramme sein:
https://www.bafa.de/DE/Energie/Effiziente_Gebaeude/Foerderprogramm_im_Ueberblick/foerderprogramm_im_ueberblick_node.html

Scheint gleich geblieben zu sein? 35% für eine Wärmepumpe +10% wenn ein Öler dafür ersetzt wird.

Frage ist nur, klappt das noch in "Eigenleistung".

Verfasser:
Bavilo
Zeit: 05.01.2021 17:33:21
0
3081154
Im Infoblatt zu den Förderfähigen Kosten steht nur:

Sonstige Arbeiten und Leistungen (nicht förderfähige Kosten)
• Eigenleistungen
• behördliche Genehmigungen
• Kosten für Eigenbauanlagen und Anlagen, die in weniger als vier Exemplaren betrieben werden oder betrieben
worden sind (Prototypen);
• Kosten für gebrauchte Anlagen und Anlagen mit wesentlich gebraucht erworbenen Anlagenteilen
• Kosten für die Neuerrichtung von unbeheizten Wintergärten
• Kosten der Beschaffung der Finanzierungsmittel,
• Kosten der Zwischenfinanzierung,
• Kapitalkosten,
• Steuerbelastung des Baugrundstückes
• Kosten von Behörden- und Verwaltungsleistungen
• sowie Umzugskosten und Ausweichquartiere.

Ob es aber einen Einfluss hat wenn man Sachkundig ist und einen Sachkundenachweis erbringen kann? Das wird wohl nur die BAFA wissen. Leider gehen dir ja nicht mehr ans Telefon :)

Verfasser:
OldBo
Zeit: 06.01.2021 11:50:13
0
3081717
Zitat von Bavilo Beitrag anzeigen
Ob es aber einen Einfluss hat wenn man Sachkundig ist und einen Sachkundenachweis erbringen kann? Das wird wohl nur die BAFA wissen. Leider gehen dir ja nicht mehr ans Telefon :)[...]

Funkstille? Sicherlich wissen die das selber noch nicht. Schulungen finden bestimmt noch nicht statt ;>))

Aktuelle Forenbeiträge
Donpepe23 schrieb: Moin, Gehen wir mal einen Schritt zurück: Der hydraulische Abgleich ist berechnet und passt somit theoretisch zur Heizlast des Raumes. Auch ist die Frage in wie Weit die Heizkurve berechnet wurde...
muensterlaender schrieb: Gestern unten 45 Grad. Tiefer darf es nicht, sonst funktioniert die Rücklaufanhebung über die PWM-Pumpe nicht. Hydraulik nach Herstellervorgaben von KWB. Problem ist, dass ich nur Ertrag von 11 Uhr...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik

„Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ - ab 2021 Nachfolgeprogramm für: Heizen mit erneuerbaren Energien (MAP), Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE), Heizungsoptimierung (HZO) und KfW-Programmlinie „Energieeffizient Bauen und Sanieren“
Verfasser:
OldBo
Zeit: 06.01.2021 11:50:13
0
3081717
Zitat:
...
Ob es aber einen Einfluss hat wenn man Sachkundig ist und einen Sachkundenachweis erbringen kann? Das wird wohl nur die BAFA wissen. Leider gehen dir ja nicht mehr ans Telefon :)[...]
Funkstille? Sicherlich wissen die das selber noch nicht. Schulungen finden bestimmt noch nicht statt ;>))
Weiter zur
Seite 2