Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Nibe S1255-6 PC + RGK: Inbetriebnahme, Estrich aufheizen & Bedenken
Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 18.01.2021 20:03:17
0
3091455
Ich denke auch, dass da nix fehlen wird.
Und aus der Gewährleistung kommen sie so einfach nicht raus, da hat der winni Recht. Selbst wenn sie das versuchen würden, verlieren sie vor dem Gericht definitiv. Solange der Heizi alles korrekt angeschlossen hat und der Bauherr keinen Schxxß gebaut hat, werden die haften, egal was man vorher unterschrieben hat.

Verfasser:
cacer
Zeit: 18.01.2021 20:03:49
0
3091456
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Aber was willst machen, winni...?
Heute war bei mir der Nibe Techniker da, sagte auch, KEINESFALLS mit Wärmepumpe aufheizen, geht sonst alles kaputt. Nun muss ich noch unterschreiben, dass sie für nix haften wollen und mich über mögliche Folgen unterrichtet haben.
Ich frage mich nur,[...]


über welche folgen hat er denn nun unterrichtet?

daß alles kaputt geht? :D


wenn er unterschrieben haben will, daß nibe nicht haftet, wenn der garten einfriert... unterschreibste halt.

wenn er aber meint die WP würde schaden nehmen: vogel zeigen.

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 18.01.2021 21:03:34
0
3091532
Ist doch ein super burn-in Test der Wärmepumpe
Meine hat die knapp 1500h Dauervollgas jedenfalls überstanden, hoffe jetzt auf viele störungsfreie Jahre

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 18.01.2021 21:16:07
0
3091543
Sie machen sich hauptsächlich Sorgen um Quelle, weniger um Pumpe.

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 18.01.2021 21:33:15
0
3091557
Ist halt zu exotisch
Bin hier im Viertel auch der einzige von über 70 Bauherren
Viele haben gebohrt, viele haben LWP und ich glaube 3 Leute haben Gas-Brennwert ;)

Aber die Stadt baut in einem neuen Neubaugebiet kalte Nahwärme mit einem sehr großen RGK und Bohrungen
Die aufgerufenen Preise sind aber exorbitant hoch

Verfasser:
winni 2
Zeit: 18.01.2021 21:34:03
0
3091558
Ja, die armen Solerohre könnten ganz fürchterlich frieren HausBau, Augenverdreh...

Grüsse

winni

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 19.01.2021 05:46:50
0
3091697
Bei uns bin ich bis jetzt der Einzige mit der Erdwärme, zumindest kenne ich keinen anderen mehr.
Die meisten haben eine LWWP, aber auch Gas wird gerne genommen, Wahnsinn. Liegt wohl daran, dass es günstig ist und wir zentralen Anschluss hier vor Ort haben. Ich habe dazu auch ein Leerrohr bis in den Technikraum legen lassen, man weiß ja nie :)

Genau, winni. Die armen Rohre liegen unter der Erde, im Dunkeln, ganz alleine und müssen frieren... 🥺

Kennt jemand von euch zufälligerweise die österreichischen Soleverteiler von Muggenhumer?
Wir wollten sie mit HB ursprünglich dämmen, aber anscheinend schwitzen sie gar nicht, weil schlaue Konstruktion mit Doppelwand oder so...?
Hat mir ein netter Mensch verraten :)

Verfasser:
dyarne
Zeit: 19.01.2021 08:35:46
3
3091740
Zitat von psy.35i Beitrag anzeigen
es gingen jedenfalls ungefähr 8000kWh rein, bei 170m²
das war auch bei den Nachbarn ähnlich, wobei die natürlich alle mit Strom geheizt haben
8000 * 0,3€ = 2400€ :)


Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Wahnsinn :-(
Das ist der Heizstrom von 3 - 4 Jahren in einem ordentlichen Haus
mit Wärmepumpe...


Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Heute war bei mir der Nibe Techniker da, sagte auch, KEINESFALLS mit Wärmepumpe aufheizen, geht sonst alles kaputt. Nun muss ich noch unterschreiben, dass sie für nix haften wollen und mich über mögliche Folgen unterrichtet haben. Ich frage mich nur, für was sie dann das Aufheizprogramm überhaupt integriert haben, wenns nur alles kaputt macht...


es ist ein problem der systemverantwortung.

da gibt es im einfamilienhaus normalerweis keinen der gerade steht.

-> der hersteller liefert die wp, weiß gerade noch ob sole oder luft, über die quelle (art & dimensionierung), wärmesenke (art & dimensionierung) aber gar nix.

-> der installateur bestellt ein stück TB, der bohrer & sein geologe legen nach heizlastabschätzung und energiebedarf und geologischen verhältnissen aus. über dimensionierung flächenheizung, vorlauftemperaturen, fertigstellungsgrad gebäude und ausheiztermin wissen die gar nix.

-> der estrichleger gießt seinen estrich auf die rohre und sagt maximal zulässige vl-temperatur 50°. über die auslegung der fläöchenheizung (max vl-tenmepratur), dimensionierung quelle und aktuellen wärmebedarf weiß er gar nix.

jetzt wird das haus unter ungünstigen umständen mitten im winter ausheizfertig, ist unverputzt (bei monolithischer bauweise +50% wärmebedarf) und ist baufeucht (+ 50% wärmebedarf).

es hat in der vergangenheit viele schäden bei allen arten von quellen gegeben. bei kollektoren bsplw bauliche schäden an fundamenten, bodenhebungen, etc...
wir hatten auch schon einmal bei einem RGK bauliche schäden, da sind sämtliche sicherheitsnetze gerissen, weil es eben genau keine systemverantwortung gab:
-> überdimensionierte on/off wp
-> on/off wp ohne schutzparameter für die quelle
-> baufeucht
-> unverputzt
-> RGK [nachträglich (!)] verkehrt angeschlossen
-> bei inbetriebnahme keine grenzparameter gesetzt

solche beispiele sind der grund warum die branche vor langer zeit im konsens beschlossen hat daß keine quellen zum ausheizen frei gegeben werden. das risiko ist unkalkulierbar weil im regelfall niemand die systemverantwortung hat und niemand alle systemparameter kennt.

es hat mich viele mühen und gespräche und überzeugungsarbeit gekostet daß KNV in A aus dieser allianz ausgeschert ist und sich diese systemverantwortung angezogen hat. viel gegenwind aus dem rest der branche weil das natürlich ein massiver wettbewerbsvorteil ist wenn durchshcnittlich € 1.000,- durchs ausheizen mit der quelle gespart wird (in der kalten jahreszeit oft noch deutlich mehr).

warum war das überhaupt möglich:
der RGK ist die erste quelle die vom heizungsbauer aus einer hand mitverkauft und mitverantwortet wird. wir sitzen da als planer im hintergrund im boot und monitoren, schulen, geben parameter und grenzwerte vor. ich habe dazu jedes jahr mehrere termine mit den systemtechnikern von KNV zur definition dieser parameter und führe schulungen zum richtigen ausheizen auf (geplante) auslegungstemperatur durch. gerade jetzt wieder bei der umstellung von der F auf die S-serie, bei der sich geändert hat daß die sicherheitsbegrenzung der sole ganzzahlig ist.

es wird leider in der systemlücke zwischen estrichleger und heizungsbauer zumeist völlig falsch ausgeheizt. in der norm steht maximal zulässig, was der großteil mit maximal notwendig übersetzt. dann wird bei minusgraden das unfertige, feuchte haus auf 50° hochgeprügelt was alle system weit über die grenzen bringt und dem estrich mehr schadet als nutzt.

hier in deinem fall wird die leistung der wp das limit werden, ich würde angesichts der witterung eher davon ausgehen zonenweise auszuheizen...

du hast ja meines wissens eine professionelle gestempelte planung für den RGK. da steht ein planungsbüro mit brief & siegel & berufshaftpflicht dahinter. die können dir eine freigabe dafür ausstellen daß und wie weit der RGK zum estrichausheizen belastet werden darf. wenn das hilft kann ich mit Nibe-D diesbezüglich reden daß es bei dir systemverantwortung bzgl ausheizen mit der quelle gibt...

hier werden alle details technisch beschrieben und mit vielen kurven und extrembeispielen dokumentiert...
masterfaden estrich ausheizen

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 19.01.2021 10:45:27
0
3091836
Hallo dyarne,

ja klar, ich habe alles von euch gekauft, Planung (Michael) und Material (Muggenhumer). Wollte auch noch einen Profi von euch zum Helfen beim Verlegen dazu holen, aber das war genau diese blöde Zeit mit Grenzschließungen und Quarantäne bei Grenzübertritt usw. 😬
Ich musste also einen einheimischen Profi organisieren und zum Glück habe ich einen gefunden. Hat alles wunderbar funktioniert und wir haben alles nach eurem Plan verlegt.

Mein Heizi wollte übrigens gar nix mit der Sache zu tun haben. Er hat sich bei Nibe informiert und sie meinten zu ihm, als sie erfahren haben, dass ihr dahinter steckt „Er soll es von denen machen lassen, das sind Profis.“

Es kann sein, dass ich in den nächsten Tagen die Wärmepumpe in Betrieb nehmen werde. Ich rechne aktuell damit, dass sie bis zum Wochenende läuft. Mir ist es wurscht, ob der Nibe Techniker bis dahin kommt oder nicht, ich versuche sie aus eigener Kraft zum Laufen zu bringen. Netzwerk über Smartphone funktioniert hoffentlich auch, damit ich das aus der Ferne überwachen kann.

Den Thread zum Ausheizen kenne ich. Bin da zwar bei manchen Sachen (Begriffe, Abkürzungen) ein wenig überfordert, weil noch nie eine WP besessen. Die Knien zittern schon ein wenig, aber mal sehen... 🥶

Verfasser:
dyarne
Zeit: 19.01.2021 12:00:32
1
3091892
also nicht von mir, ich bin mit dem webshop wirtschaftlich nicht verbunden, nur befreundet bzw tauschen wir uns technisch bzgl unserer erfahrungen & planungen aus. ich hab ein reines planungs- & entwicklungsbüro und arbeite ausschließlich im hintergrund für hersteller bzgl monitoring, entwicklung, parametrierung, schulungen und RGK-projekten, damit ich tiefer in die konkrete systemtechnik der gesamten anlage reinkomme. einer der gründe ist genau das warum es hier bei dir geht...

das RGK-spezialrohr ist so eine entwicklung aus der praxis und ich will einfach daß optimierte produkte & systeme auch breit umgesetzt werden können. dann profitiert handwerk, bauherr und die ganze branche. und die stückzahlen machen solche entwicklungen erst möglich. die wickelanlage die Agru nur für uns angeschafft hat kostet einen hohen 5-stelligen betrag. aber da sind auch schon ein paar hundert kilometer RGK-rohr drübergegangen ... ;-)

durchsetzen wird sich kostengünstige erdwärme nur wenn man auch die monteure der heizungsbauer am graben 'abholt' und ihnen ein möglichst einfaches und bedienerfreundliches verlegesystem liefert.
hier ein feedback das vor ein paar tagen gekommen ist. auszug aus der doku eines bauherren, verlegung vom installateur...
Zitat:
Das Verlegen des Kollektors verlief dann schnell und ohne Probleme. Die Arbeiter haben bei uns, soweit ich mich richtig erinnere erst den 2. Kollektor verlegt und lobten dass durchdachte System mit dem abgebundenen Schlauchbund, der Meterangabe und die 1,8m Holzlatte als Teil der Verpackung ;)


wenn du dich mit der wp beschäftigst werden die infos aus dem verlinkten faden sicher klarer für dich werden.

wenn du mit Nibe ein thema bzgl ausheizen mit dem RGK haben solltest kannst du dich gern an mich zur vermittlung wenden...

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 19.01.2021 14:38:54
0
3092029
Hallo dyarne,

wenn du möchtest, kann ich dir den Zettel mit Bedenken gerne per Email zusenden. Da sind die ganzen Punkte aufgeführt.

Verfasser:
sansibar21
Zeit: 19.01.2021 14:56:54
0
3092041
Hallo,

wir sind Neu in der Runde und möchten in diesem Jahr eine energetische Komplettsanierung unseres Hauses durchführen. In diesem Zuge würden wir gerne bei so starker Förderung unsere erst 7 Jahre alte Ölheizung durch eine Wärmepumpe ersetzen:
Dachgeschoss wird komplett abgetragen was heisst wir können dort FB Heizung einbauen. Erdgeschoss hat so hohe Räume das wir nachträglich auf FB umstellen können. Dadurch kann Heizung weiterlaufen da wir im Bestand den Umbau durchführen. Grundstück ist ca. 390 qm2 groß. Wir haben einen Garten welcher eine Größe von 13 x 9 m hat. Unser Wunsch SoleWasserWärmePumpe. Würde der Platz für RGK reichen. Ganz tolle Beiträge und Antworten von Nicijan, Winni2 und Crink. Ist so spannend dieses Thema und informativ das meine Frau meinte Mach es einfach. Wo finden wir weil wir keinerlei Leute kennen welche mit Erdwärme heizen Ansprechpartner und auch Firmaen wo uns helfen können. Firma sollte Ahnung haben von der Materie. Darum sind wir hier und habe uns angemeldet.

Danke im voraus.

Helmut

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 19.01.2021 15:22:58
0
3092065
Kontaktiere doch nicijan oder Muggenhumer. Das sind beides Fachfirmen, die euch das machen können.

Nur mit Estrich Aufheizen hat es nicht viel zu tun, und darum geht es hier eigentlich.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 20.01.2021 04:56:58
0
3092558
Der Heizungsbauer meldet Bedenken an, dass das Kollektorrohr unter der Bodenplatte, also vor allem das Stück, welches nach oben geht, so stark schwitzen könnte, dass da mit der Zeit alles so dermaßen vereisen könnte, dass alles reißt.

Findet ihr solche Bedenken gerechtfertigt? Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen. Ein Ende des Schutzrohrs unter der Bodenplatte ist mit PU-Schaum dicht gemacht worden, das andere Ende oben im Technikraum verschließen wir ebenfalls mit PU-Schaum.
Woher soll dort so viel Feuchtigkeit her kommen, wenn alles relativ luftdicht ist und sich auch noch unter der Erde befindet?

Heizi schlägt nun vor, von oben Dämmschüttung in die KG Rohre einzufüllen.
Irgendwie halte ich nicht viel von dieser Idee 🤔

Verfasser:
hbrockmann
Zeit: 20.01.2021 07:59:14
0
3092587
die rohre "schwitzen" nicht..!! ..das sollte er wissen..

kondensieren kann nur feuchtigkeit an kühlen objekten..

und wenn abgedichtet ist, kommt da keine feuchtigkeit mehr an, wie du schon angemerkt hast..

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 20.01.2021 11:25:15
0
3092699
Hätte ich auch gemeint. Wenn alles luftdicht ist und auch noch im Erdreich liegt, was soll da schwitzen und woher soll Eis kommen? 🤔

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 20.01.2021 17:11:22
0
3092931
Die Pumpe ist installiert, fehlt nur noch der Strom. Dies wird morgen und übermorgen erledigt.
Heute beim Befüllen und Spülen des Kollektors habe ich aus Interesse die Sole Temperatur gemessen, diese lag bei 6 Grad. Was meint ihr, ist es so in Ordnung oder ist es für einen unberührten Boden bereits zu wenig?

Die Inbetriebnahme durch Nibe fällt nun wahrscheinlich weg, weil er erst nächste Woche kommen könnte. Ich will und kann aber so lange nicht warten.
Ich werde mich selbst durchkämpfen müssen, in der Hoffnung, dass alles richtig läuft.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 20.01.2021 17:34:08
0
3092944
Frank, fdl1409, misst die ungestörten Bodentemperaturen und er
hatte heute in 1,5 Meter Tiefe 6,1 Grad, wie er im Soletemperaturen-
thema schieb.

Grüsse

winni

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 20.01.2021 17:52:54
0
3092953
Ok. Wo finde ich diesen Thread?

PS: gefunden.

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 20.01.2021 19:03:36
1
3092978
Ich würde auch Bedenken äußern, der HB äußert zuviel Bedenken

:)

Verfasser:
SebDob
Zeit: 20.01.2021 19:19:18
0
3092988
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Die Pumpe ist installiert, fehlt nur noch der Strom. Dies wird morgen und übermorgen erledigt.
Heute beim Befüllen und Spülen des Kollektors habe ich aus Interesse die Sole Temperatur gemessen, diese lag bei 6 Grad. Was meint ihr, ist es so in Ordnung oder ist es für einen unberührten Boden[...]



Kritisch... Was sagt die Garantie/Gewährleistung?

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 20.01.2021 19:33:11
0
3092998
Die wird bleiben, was soll sie den sagen?
Fachlich korrekt installiert ist ja alles. Solange ich keinen großen Schxxss baue, ist alles in Butter.

Verfasser:
SebDob
Zeit: 20.01.2021 21:33:51
0
3093103
Inbetriebnahme ohne autorisierten Fachmann. Fertig. Garantie futsch...

Sollte genau abgeklärt Sein...

Verfasser:
tomtom33
Zeit: 21.01.2021 06:28:55
1
3093193
Hallo,
wir leben in Deutschland. Da gibt es Regeln für die Gewährleistung, dass weiß auch Nibe am Ende.
Klar, wenn Du bei der IBN etwas falsch machst mußt Du dafür geradestehen. In den ersten 6 Monaten wird jedoch unterstellt, dass der Fehler schon vorhanden war. Außer Selber schuld. Meine Erfahrung ist, viele, nicht alle, Heitzis sind Dampfplauderer. Nibe ist OK und vernünftig. Die kennen ihre Pappenheimer.
Die org. IBN ist wichtig wenn Du mit Wartungsvertrag die 5 Jahre haben möchtest.
Ich habe am 22.12 meine F1255-6 in Betrieb genommen (vorher 1220).
Ich finde, wenn man sich an das Installateurheft hält und einen Kanister mit Sole sowie eine Sülpumpe (selbstgebaut...) hat ist das nicht schwer.
Die Einstellungen werden hier gut erklärt. Heizi macht oft nur allg. Einstellung die sowieso nicht passt.
Um die richtige Einstellung mußt Du Dich Sowiso selbst kümmern.
Mein größtes Problem war, dass das Ding Sau schwer war und ich dank Lockdown alleine war......
Gruß Tom

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 21.01.2021 06:41:34
0
3093198
Stop.
Meine Pumpe steht ja schon und ist hydraulisch angeschlossen. Der Kollektor ist gespült und entlüftet, die FBH wird morgen befüllt und entlüftet. Viel zum Inbetriebnehmen gibt es da nicht mehr.
Wenn sie morgen am Strom ist, dann kann ich sie normal starten. Ich gehe davon aus, dass ich am System selber technisch nix mehr machen muss, dafür ist ja der Installateur zuständig, denn er sorgt dafür, dass sie korrekt installiert ist.

Probleme bei Gewährleistung sehe ich keine. Wenn du ein neues Auto kaufst, kommt ja auch keiner zur Inbetriebnahme. Der Verkäufer übergibt dir ein geprüftes und fahrbereites Fahrzeug und haftet 2 Jahre für Qualitätsmängel.
So dumm ist die Nibe sicher nicht, dass sie sich selbst schrottet.

Aktuelle Forenbeiträge
Heizungsnewbie123 schrieb: Hallo zusammen, ich beobachte seit gut 2 Monaten unsere Heizung (Vaillant VKS 33) in unserem neuen Eigenheim, um den Verbrauch genauer zu beobachten (ggf. kommt eine Wärmepumpe ins Haus, aber das ist...
mikkahb schrieb: Pumpe läuft aber fördert nicht. Es gab schon mehrere Themen hierzu. http://my-htd.de/Forum/t/208128/Fehlersuche-Solaranlage- Habe auch die Tipps aus den Beiträgen angewendet. Jedoch ohne Erfolg. Nun...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik

Nibe S1255-6 PC + RGK: Inbetriebnahme, Estrich aufheizen & Bedenken
Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 21.01.2021 06:41:34
0
3093198
Stop.
Meine Pumpe steht ja schon und ist hydraulisch angeschlossen. Der Kollektor ist gespült und entlüftet, die FBH wird morgen befüllt und entlüftet. Viel zum Inbetriebnehmen gibt es da nicht mehr.
Wenn sie morgen am Strom ist, dann kann ich sie normal starten. Ich gehe davon aus, dass ich am System selber technisch nix mehr machen muss, dafür ist ja der Installateur zuständig, denn er sorgt dafür, dass sie korrekt installiert ist.

Probleme bei Gewährleistung sehe ich keine. Wenn du ein neues Auto kaufst, kommt ja auch keiner zur Inbetriebnahme. Der Verkäufer übergibt dir ein geprüftes und fahrbereites Fahrzeug und haftet 2 Jahre für Qualitätsmängel.
So dumm ist die Nibe sicher nicht, dass sie sich selbst schrottet.
Weiter zur
Seite 4