Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Tichelmann-Prinzip
Verfasser:
Armin Küthe
Zeit: 30.06.2003 14:03:09
0
19794
Wer Kann mir das Tichelmann Prinzip erklären.
Ich will zwei Pufferspeicher paralell schalten. Wie geht das nach Tichelmann?
MFG

Verfasser:
Leguan
Zeit: 30.06.2003 14:11:29
0
19795
Hallo,
immer nur darauf achten, dass z.B. der längste Vorlauf den kürzesten Rücklauf hat.

Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 30.06.2003 14:31:50
0
19796
@ Hallo leguan,
das habe ich anders gelernt. Alle Widerstände Kalt- Warm, Vor und Rücklauf sind gleich zu halten, hydralische Abstimmung. So versuche ich meine Fußbodenheizungen zu planen (lasse in Rücksprache Kunde Thermostat Bad, WC o. Diele weg). Der alte Tichelmann wußte genau warum seine Heizkörper alle gleich warm wurden.
mfG
W. Mo.

Verfasser:
F.Lorenz
Zeit: 30.06.2003 14:51:04
0
19797
hallo,
also ich denke wie leguan.
Tichelmann System ist das System der gleichen Längen.
Damit ist ja (bei gleichen Verbrauchern oder Erzeugern!!) der Druckverlust gleich, weil ja die Anschlussleitungssumme von Vor und Rücklauf gleich sind.
So habe ich es gelernt.
Wie du ne FBH in Tichelmann fährst erklärst mir mal, ohne FBH Verteiler oder wie? dann ist es eh Schmarrn weil dein hydraulischer Abgleich dann nicht funktioniert, egal was du dafür weglässt. (Bad WC???)
Tichelmann hat mit dem von der VOB geforderten Abgleich nix zu tun.

Stell es dir so vor:



->--|---------------Vorlauf----------------------|
| |
| |
| |
Puffer 1 Puffer 2
| |
| |
|---------------Rücklauf---------------------|
|
-<-----------------------------------------------|


Besser zeichnen kann ich es hier nicht.

MFG

Verfasser:
Leguan
Zeit: 30.06.2003 17:42:46
0
19798
Hallo,
also diese Fußbodenheizung würde mich auch mal interessieren.

Verfasser:
me. Ahrendt
Zeit: 30.06.2003 17:57:18
0
19799
Stell Dir vor: links steht Dein Kessel dann Speicher eins und rechts dann Speicher zwei ....

Der Kessl-VL geht erst an Sp1 (2m) und dann an Sp2 (gesamt 4m)

Der RL geht nun als erstes von Sp1 zu Sp2 (2m) und erst dann an den Kessel-RL (Gesamt 4m)

Vom Kessel aus gesehen geht der RL nun ERST an Sp2 (4m) und von dort aus an Sp1 (2m)

So ... nun hat jedes Rohr eine Länge von 6 Meter und einmal ist SP1 und einmal Sp2 direkt mit dem Kessel verbunden ... hierdurch erreicht man einen möglichst gleichen Rohrreibungswiderstand bis zu jedem Speicher ... fädisch ...

Solaranlagen werden generell so verrohrt ... ohne viel Abgleichaufwand !


Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 30.06.2003 22:25:13
0
19800
Verteiler baut man selber für FB-Heizungen. Rohre ausrechnen alle Kreise gleich lang z. B. 100m. Kleine Räume WC Diele Flur ohne extra Kreis, (sind meistens nur 15-20m lang) Anbindungsstrecke oft länger als Deckfläche, sondern über z. B. Wohnzimmer laufen lassen. Kunden aufklären (wichtig EnEv) da der Raumthermostat z. B. Wohnzimmer Diele oder Bad über RT Wohnzimmer geregelt sein kann. Bei so kleinen Kreisen sinvoll. Ausführen nur wen der Kunde es verstanden und beauftragt hat.
Verteiler mit Rotenberger Werkzeug lassen sich mit Aushalsungen in ca. 10 min. herstellen einschl. Lötarbeiten(Lehrlingsarbeit). Verteiler bestücken mit Armaturen freie Wahl. Anschluß am Verteiler mit Ventil einschl. hydraulischer Abstimmung. Alle Kreise werden wie aus Zauberhand gleichmäßig warm. Nachteil man muß selber "Rechnen" und kann nicht zum Lieferanten oder Fabrik gehen um ausrechnen zulassen. Bisher habe ich keinen Ärger gehabt. Ach ja, Kunstoffrohre haben bei mir keine Chance. Gilt auch für Wasserleitungen TWK usw. wähle falls es sein muß dann Edelstahlrohre. Kunststoffrohre stinken mir.
mfG
W. Mo.

Verfasser:
thomas geck
Zeit: 01.07.2003 10:38:12
0
19801
Bei der Tichelmannischen Rohrführung ist darauf zu achten, das die Summe der Vor- und Rücklaufleitungen an jedem Strang (oder Einbindung Pufferspeicher) etwa gleich groß ist. Der Pufferspeicher mit dem ersten Vorlaufanschluss hat den kürzeren Weg, dafür aber den längsten Rücklauf. Bei der Rohrnetzberechnung wird wie beim üblichen Rohrsystem dir Berechnung angewand, wobei es praktisch gleichgültig ist, mit welchem Strang man beginnt.

------->--------------->-----------
Vorlauf vom ! !
Kessel ! !
------- -------
! ! ! !
! P1 ! ! P2 !
! ! ! !
! ! ! !
------- -------
! !
! !
-------->---------->---
!
Rücklauf zum Kessel !
--------<------------->------------

Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
Gruß Th. Geck

Verfasser:
Armin Küthe
Zeit: 01.07.2003 11:46:04
0
19802
Vielen Dank für die Antworten,
wenn ich das alles richtig verstanden habe,sieht die Verrohrung folgender massen aus:
VL Kessel: auf SP1,1 und weiter auf SP2,1
RL Kessel: von SP1,1 erst auf SP2,1 von da zurück auf RL Kessel
Vorlauf Kessel>>>>>>>>>>>>>>> Vorlauf HKV<<<<<<<<<<<<<<
| | |
1 2 1 2 >>>>>>>>>>
SP1 SP2 | |
1 2 1 2 1 2 1 2
| | SP1 SP2
>>>>>>>>>>>>> 1 2 1 2
| | |
Rücklauf Kessel<<<<<<<<<<<<<< Rücklauf HKV<<<<<<<<<<<<<

Ausgang Pufferspeicher auf Heizkreisverteiler:
VL HKV: SP1,2 erst auf SP2,2 von da auf VL HKV
RL HKV: SP 2,2 auf SP1,2 weiter zum RL HKV

Vielleicht kann mich jemand korrigieren.
MFG



Verfasser:
Achim Kaiser
Zeit: 01.07.2003 12:00:30
0
19803
Hallo Armin Küthe,

ich blick ja eure Zeichnungen nicht so ganz,
aber darf ich mal fragen welchen Vorteil der Tichelmann bei 2 Puffer haben soll, ausser das 2 x lauwarme Brühe vorhanden ist ?

So ganz hab ich noch nicht begriffen, wo in dem Fall der Vorteil des Tichelmannanschlusses liegen soll

Achim Kaiser

Verfasser:
Armin Küthe
Zeit: 01.07.2003 13:40:19
0
19804
Hallo Achim Kaiser,
das mit der Tichelmann Verrohrung wurde mir von Sieger Hotline bei aufstellung von zwei Pufferspeicher geraten.Soll der gleichmässigen Beladung der Speicher dienen.habe auf diesem Gebiet keine Ehrfahrung.
Die 2 1000l Pufferspeicher werden von einem 30kw Holzvergaserkessel aufgeheizt. kannst du mir einen Tip geben wie die verschaltung gemacht werden kann. Die Puffer haben für Vorlauf und Rücklauf jeweils 2 Anschlüsse 6/4 Zoll um 90Grad versetzt. Für einen Tip wäre ich Dankbar.
MFG

Verfasser:
Achim Kaiser
Zeit: 01.07.2003 14:08:51
0
19805
Hallo Armin,

Wie erfolgt die WW-Bereitung ?
Wwas hängt hinter den Puffern ?
Hat der Puffer nen oberen Entnahmeanschluß, also oben in Deckelbereich in der Mitte, oder sind die 2 Vorlaufanschlüße im oberen Bereich die einzige Möglichkeit...Fabrikat wäre vielleicht nicht schlech, dann brauch ich nicht so viele dumme Fragen stellen.
Vermutlich braucht der Holzkessel auch noch ne Rücklaufhochhaltung (entweder thermisch oder über Mischer, je nachdem was die Regelung kann oder auch nicht), denn wenn der 2000 Ltr kalte Brühe abbekommt, haste Ärger mit Verteerung und Glanzrußbildung.

Gruß
Achim

Verfasser:
Armin Küthe
Zeit: 01.07.2003 14:26:06
0
19806
Hallo Achim,

Die Warmwasserbereitung erfolgt in einem separaten 400l Boiler mit Solaranschluss über Heizkreisverteiler und Ladepumpe.
Hinter dem Pufferspeicher hängen ein altbau mit ehemals Schwerkraftheizung mit ca 280 m² Wohnfläche. Alle Heizkörper auf dem neuesten Stand.
Die Puffer haben oben im Deckel keinen Anschluss, nur für Entlüftung 1/2 Zoll .Der Holzkessel hat eine Rücklaufanhebung über Dreiwegeventil.
MFG Armin

Verfasser:
Achim Kaiser
Zeit: 01.07.2003 14:56:31
0
19807
Hallo Armin,

schick mal deine Fax-Nr. an
KaiserWerner@t-online.de

Dann gibt ein kurzes umgefummeltes Handschema für Reihenschaltung und Parallelschaltung. Gewinnt zwar keinen Schönheitswettbewerb, aber macht ne Diskussionsgrundlage

Gruß
Achim

Verfasser:
Ludwig Böhle
Zeit: 01.07.2003 20:30:41
0
19808
Hallo,

kannst von mir auch ein ein Schema bekommen, habe solche Anlagen schon mehrfach installiert, auch noch in Verbindung mit öl oder Gas.
Bei Interesse Fax Nr. oder E-Mail bekannt geben.

mfG. Luwig Böhle

Verfasser:
Armin Küthe
Zeit: 03.07.2003 09:15:27
0
19809
Hallo,

wer mir ein Anschlussschema geben kann hier meine Fax bzw. E-Mail
Fax: 0271 7402410
E-Mail:kuethe@hf.et-inf.uni-siegen.de
Achim Kaiser hat mir ein Schema geschickt und wertvolle Tips gegeben, werde mal vergleichen.
MFG Armin

Verfasser:
mike lauter
Zeit: 22.01.2007 19:35:42
0
554174
wer kann mir das tichelmann prinzip beim anschluss von erdwärmesonden bildlich darstellen wenn ich eine dn 50 pe 100 leitung habe und es heisst der kürzere ist vorlauf und der längere ist rücklauf

danke im voraus
mike

Verfasser:
kauer1
Zeit: 12.02.2007 12:15:07
0
568357
Wer kann mir ein Tichelmann Hydraulikschema senden - meine e-mail:gerald.kauer@philips.com

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik