Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Kühlfunktion in einer KWL nachrüsten
Verfasser:
JD.MKK
Zeit: 04.06.2021 20:18:53
0
3158331
Hallo Zusammen,

ich hatte mal hier im Forum gelesen und die Idee hatten schon einige, aber nicht immer etwas anders bzw. mit anderen Anforderungen.

Ich mach es relativ simple. Wir haben eine Kermi S370 KWL und ich würde gern die Luft zusätzlich Kühlen.

Für Zehnder gibt es scheinbar fertige Module, aber nicht bei Kermi. Ich will nicht das ganze Haus um 10 Grad kühlen. 2-3 Grad wären vollkommen ausreichend. Optimal wäre es, wenn der Bypass der KWL aktiviert wird, dass die Luft zusätzlich gekühlt wird. Mir schweben aktuell zwei Lösungsideen:

1. Ein Außengerät welches die kalte Luft in die Zuluft der KWL pustet. Nur wie?
2. Ein Innengerät, welches die Zuluft entweder ins Gerät einführt, oder in die Rohre vor dem Verteiler.

Was denkt ihr? Machbar und falls, ja, wie würdet ihr es machen?

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 04.06.2021 20:32:43
0
3158337
Nachträglich eher schwierig.

Normalerweise wird das entweder über einen Erdwärme Verrohrung gelöst. Damit ist es im Winter leicht vor erwärmt und im Sommer leicht vorgekühlt.
Ob es viel bringt, da streiten sich die Geister.

Meine Mutter hat ne Mail ws320 mit einem Sole Wärmetauscher im Erdreich. Das hatte der Anbieter schon mehrfach im Einsatz, nachdem er mit den Erdwärmeverrohrungen in der Praxis nicht zufrieden war (Wasser/Kondenswasser in den Rohren).

Der soletauscher ist nicht "riesig". Also auch theoretisch nachrüstbar wenn man z.b. eine Minibagger da hat...

Ansonsten gleich ne richtige Split Luft Luft Klima einbauen.

Verfasser:
Papalf
Zeit: 04.06.2021 20:53:03
0
3158346
Zitat von JD.MKK Beitrag anzeigen
Optimal wäre es, wenn der Bypass der KWL aktiviert wird, dass die Luft zusätzlich gekühlt wird. Mir schweben aktuell zwei Lösungsideen
Der Bypass ist nur offen wenn die Außenluft einen Beitrag zum erreichen des Raumsollwertes hat. Beim kühlen muss die Außenluft kühler sein, beim heizen muss die Außenluft wärmer sein, sonst ist der Bypass geschlossen.

Eine dritte Variante wäre die Verwendung einer WW-WP, dabei wird die Abwärme in einen Speicher geführt. zb

Verfasser:
JansEigenheim
Zeit: 04.06.2021 21:34:11
0
3158359
Es ist vermutlich nicht realistisch, dass du mit der KWL dein Haus um 2-3 Grad runterkühlen kannst.

Das kann höchstens unterstützend zur einer Passiv- oder Aktivkühlung die "Grundlast" etwas senken oder ein weiteres Aufheizen reduzieren.

Ich habe meiner Zuluft ein Heiz-/Kühlregister vorgeschaltet. Das senkt die Zuluft auf 17,5 Grad ab, wenn sich meine Nibe 1155-12 denn im Kühlbetrieb befindet, im Heizbetrieb wird sie analog konstant auf 23 Grad aufgeheizt.

Bei meinem Haus Baujahr 1998 ist das aber letztendlich reine Spielerei, bei den Luftvolumina die da umgesetzt werden ist der Effekt nicht wirklich merklich.

Ohne Passivkühlung über Fußbodenheizung konst. 18 Grad und Gebläsekonvektoren in allen Schlaf- und Wohnräumen könnte ich die Temperatur im Haus nicht bei 23 Grad im Sommer halten. Hab aber auch viel Glas.

Womit heizt/kühlst du denn sonst so? Baujahr des Hauses?

Grüße Jan

Verfasser:
JD.MKK
Zeit: 08.06.2021 17:51:54
0
3159755
Das Haus ist von 2020. Wir haben uns gegen eine Bodenkühlung entschieden, obwohl die LWWP das kann. Auch wenn wir es wollten, wäre es aufgrund der KfW nicht gegangen. War uns vorher auch nicht klar. War auch ein riesen Thema, da einige meinten es geht, andere wiederum nicht. Sogar ein Energieberater meinte es geht. Ich konnte dann klären, dass es nur geht, wenn man eine Sole-WWP hat, da diese nicht aktiv kühlt. Jetzt ist es so.

Wir haben daher nur die Option offen gehalten, dass wir das DG mit normalen Klimaanlage runterkühlen können. Im Sommer soll der Bypass in der Nacht helfen, dass Aufheizen minimal zu verringern. Daher kam mir die Idee, die einströmende Luft auch tagsüber zu kühlen.

Beispiel: Ausströmende Luft 24°C, Einströmende Luft 26°C. Wenn ich die Luft jetzt auf 23°C senke, wird es theoretisch im Haus kühler. Das würde mir als Mindestanforderung ausreichen. Im optimalen Fall ist der Temperaturunterschied noch größer.

Das Problem bei mir ist aktuell auch, dass der Bypass nicht öffnet, obwohl es draußen kalt ist, da die Luftfeuchtigkeit höher ist. Da bleibt der Bypass scheinbar auch geschlossen.

Wie sieht das mit dem Vorheiz- bzw. Kühlregister aus? Das wäre doch etwas, oder?

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 09.06.2021 09:37:36
0
3159986
Du stellst am besten das Temperaturprofil (heißt zumindest bei Zehnder so) in der App oder im Menü der KWL auf "Kühl", damit der Bypass es checkt, dass du es gerne kühl haben willst. Danach funktioniert es ganz gut mit Kühlen, wenn es die AT zulässt.
Ansonsten versucht er immer so um 22-23° zu halten.

Verfasser:
Jürgen Kempf
Zeit: 09.06.2021 11:17:38
0
3160034
Vielleicht kann diese Seite dir etwas weiterhelfen.

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 09.06.2021 12:17:50
0
3160065
Hallo, Freunde,

Erfrischung über KWL: Träumen Sie nicht und glauben Sie nicht an den "Weihnachtsmann"!

Geothermie (EWT) + KWL: es begrenzt den Schaden während des Tages, aber es erlaubt nicht zu kühlen ... die Mengen der KWL-Luft sind zu gering.

LWP angeschlossen an Zuluft KWL: Vorsicht mit dem Taupunkt. Auch hier sind die KWL-Volumina zu gering.

Fazit: Eine KWL mit ihrem Sommer-Bypass reicht nicht aus, um im Sommer zu kühlen. Vorsicht vor Heimwerkertricks!

Es gibt integrierte "KWL + WP"-Systeme: Man muss an sie glauben und keine Angst vor einem komplizierten System haben.

Grüßen Pierre

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 09.06.2021 12:26:37
1
3160073
Was du schreibst, Pierre, ist nicht ganz korrekt.
Es kommt immer drauf an, welche Außentemperaturen draußen herrschen. Wenn es bspw. am Tag 27°Grad hat und nachts die Temperatur auf 16°C fällt, kann man mit KWL und Bypass sehr wohl etwas kühlen.

Ich habe es jedenfalls probeweise die letzten Tage betrieben und fand das Resultat gar nicht so schlecht. Gestern früh war es im Haus sogar etwas zu kühl. Da habe ich schon erwartet, dass mir meine Ehefrau beim Abendessen wieder "Gas gibt", weil es früh wieder so kalt im Haus war. Aber ne, da kam nix :)

Dass es während der richtigen Hitzeperioden, wo es nachts kaum unter 22-23°C hat, kaum funktionieren wird, ist klar. Aber jetzt momentan funktioniert es ganz gut.

Anbei noch der Verlauf der Außentemperaturen der letzen 7 Tage.

Verfasser:
passra
Zeit: 09.06.2021 13:20:22
0
3160103
Zitat von JD.MKK Beitrag anzeigen
Wir haben uns gegen eine Bodenkühlung entschieden, obwohl die LWWP das kann.

Versteh ich nicht? Wie muss man sich den "dagegen entscheiden"? Da musst du doch die LWWP einfach nur auf "Kühlung" schalten und dann wird kühles Wasser in die Heizung gepumpt?
Oder kann deine LWWP das grundsätzlich nicht? Dann hast du falsch eingekauft...

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 09.06.2021 13:26:01
0
3160109
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen

Ich habe es jedenfalls probeweise die letzten Tage betrieben und fand das Resultat gar nicht so schlecht.

Hallo, Freunde,

Ja, am 9. Juni sind die Ergebnisse immer außergewöhnlich (sehr gut) ... was ist mit Juli-August und September?

Grüßen Pierre

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 09.06.2021 13:54:36
0
3160126
Die Bauweise spielt ebenfalls eine Rolle.
Mein Kumpel klagt jetzt schon über zu warme Temperaturen in seinem Haus. Letztens haben wir diskutiert, da meinte er, er hat jetzt schon Temperaturen um 25°C im Haus.

Das konnte ich einfach nicht glauben, weil wir kaum über 23°C im EG (23,5°C beim Kochen) und 22°C im OG kommen, auch ohne PC und wenn KWL ganz normal ohne Bypass läuft. An der Außentemperatur kann es auch nicht liegen, sein Haus steht nur paar Kilometer von uns weg. Wir haben sogar ca. 30-40% mehr Glasfläche im Haus als er, sogar KWL ist exakt die gleiche.
Wir nutzen momentan nicht mal Rollos und Raffstores, weil hier noch nix "versmartisiert" ist. Die Sonne scheint ganzen Tag bei uns im EG rein (im OG nur vormittags, weil 1m Dachüberstand).

Wir denken, dass es an der Bauweise liegt. Sein Haus hat ein 1,40m Kniestock, wir haben 2 Vollgeschosse mit 2x Betondecke. Bei ihm wird somit halbe Wand und die ganze OG Decke von der Sonne beschienen, was sicherlich einiges an Wärme ins Haus transportiert. Es ist zwar alles gut gedämmt, ich meine mit 24cm Steinwolle, aber dennoch kommt da was durch.
Anders können wir uns das nicht erklären.

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 09.06.2021 15:05:28
2
3160152
Das Märchen von der kühlenden KWL, imer wieder gern erzählt...

Ich selbst habe eine KWL mit WRG/FRG, Bypass und passiver Kühlung über nen Erdwärmetauscher...

Die Luft kommt bei mir aktuell mit ca. 18 Grad rein...bei 26 Grad AT. Wenn ich mich mit dem Popo auf den Ausströmer setze dann merke ich schon dass die Luft schön kühl ist... das war es dann aber auch schon.

Die Luftmenge ist viiiiiiiel zu gering als dass da ein merkenswerter Kühleffekt registrierbar wäre. Da müsste die KWL schon mit 2 bis 3-fachem Luftwechsel pro Stunde laufen... und das wären dann kleine Orkane, die da aus den Ausströmern blasen würden...

Vergiss es, kühlen wirst Du dein Gebäude mit einer KWL leider nicht...

Gruss
Dom

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 09.06.2021 15:13:37
1
3160157
Splitklima rein und gut ist
wichtiger ist die Entfeuchtung, dann sind auch etwas höhere Temperaturen angenehm

Verfasser:
passra
Zeit: 09.06.2021 16:39:57
0
3160187
Ein Kühlregister in der KWL verhindert im Sommer den Eintrag ZUSÄTZLICHER Wärme durch die Zuluft, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Ist so ein Register mit wenig Aufwand zu realisieren, kann man das machen und diesen unterstützenden Effekt mitnehmen.

Verfasser:
JD.MKK
Zeit: 09.06.2021 18:27:46
0
3160224
Sole scheidet erstmal aus, sollte es zukünftig doch eine Rolle spielen, dann komm ich auf den Link gern zurück. Danke!

Wegen der Kühlung: Soweit ich weiß, braucht man ein "Kreuzventil" (?) und die bei der Installation muss man auch schon Dinge beachten. Ich meine meinem Sani damals auch gesagt haben, dass ich ja später doch einfach die Kühlung aktivieren kann und da meinte, dass man dies schon bei der Installation beachten muss. Ging nicht nur wegen des Kondensatwächters. Aber korrigiert mich bitte, wenn er Quatsch erzählt hat.

Ich habe ein KNX Modul an meiner KWL und kann damit so ziemlich alles einstellen, nur nicht den Bypass manuell öffnen... Aktuell habe ich folgende Werte:

Tcool Sollwert Sommer: 19°C (Standard 26°C)
Theat Sollwert Winter: 14°C
RH niedrig: 25%
RH Standard: 45%
RH hoch: 60%

Wir haben aktuell außen eine Luftfeuchtigkeit von 70%, sodass er vermutlich daher den Bypass nicht aufmacht. Sollte aber wegen des Entalphiefilters nicht so tragisch sein.

Ansonsten habe ich folgende interessante Optionen gefunden:
- Elektrisches Vorheizregister aktiv
- Wassergeführtes Vorheizregister aktiv (könnte man damit nicht auch kühlen?)

Und wie hier gesagt wurde, ich erwarte keine Mega Kühlung, es würde ja auch reichen das Aufheizen zu verzögern, oder in der Nacht die Temperatur zu senken, wie jetzt mit dem Bypass.

Verfasser:
JansEigenheim
Zeit: 09.06.2021 19:58:46
0
3160261
Na ja,

Irgendwo her muß ja deine "Kälte" für das register kommen, sei es sohle oder deine lwwp die dir kühles wasser liefert.

Grüße Jan

Verfasser:
Papalf
Zeit: 09.06.2021 21:00:57
0
3160291
Zitat von JD.MKK Beitrag anzeigen
Ansonsten habe ich folgende interessante Optionen gefunden:
- Elektrisches Vorheizregister aktiv
- Wassergeführtes Vorheizregister aktiv (könnte man damit nicht auch kühlen?)[...]
Vermutlich wird durch das aktivieren des wassergeführten Vorheizregister ein Sollwert für den Wärme/Kälteerzeuger gebildet. Vielleicht hat die Lüftung dafür einen Kontakt (KNX/0-10V) zur Ansteuerung? Der auswertende Temperatursensor in der Lüftungsanlage ist der Ablufttemperatursensor und wird als Raumtemperatur-Istwert angenommen. Der fließt auch in die Bypass-Steuerung ein.

Das Kreuzventil zur Kühlung ist ein 4-Wegeventil bzw. 4-Wege-Umkehrventil.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 09.06.2021 21:02:20
0
3160293
Du musst den Bypass dazu bewegen, sich zu öffnen, wenn du bissl kühlen willst.

Wenn ich den Bypass jetzt über Nacht öffne, dann wird es morge früh ziemlich frisch im Haus sein. Ich schätze, dass ich dann so um 21,5 Grad RT im EG haben würde, was zu kalt wäre. Deswegen lasse ich den Bypass momentan inaktiv sein.
Momentan haben wir 23,0 Grad im EG und 22,1 Grad im OG.

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 09.06.2021 21:33:45
0
3160312
Zitat von Do Mestos Beitrag anzeigen
Das Märchen von der kühlenden KWL, imer wieder gern erzählt...
Ich selbst habe eine KWL mit WRG/FRG, Bypass und passiver Kühlung über nen Erdwärmetauscher...
Die Luft kommt bei mir aktuell mit ca. 18 Grad rein...bei 26 Grad AT. Wenn ich mich mit dem Popo auf den Ausströmer[...]

Hallo Freunde,

Dom: Danke für Ihre Ehrlichkeit.

kleiner Witz: Bei KWL+EWT ist es eine Sache, am 9. Juni den Hintern vor ein Zulut-ventil zu halten ... Das Gleiche am 9. Juli oder 9. August zu tun, ist etwas anderes!

Ich bestätige: Vergiss es, kühlen wirst Du Dein Gebäude mit einer KWL leider nicht...

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 10.06.2021 07:36:00
0
3160393
Pierre, es behauptet hier keiner, dass man bei 22°C Außentemperatur nachts das Haus mit KWL kühlen kann.
Aber wenn die Außentemperatur, so wie heute, nachts auf 14°C fällt und man über Nacht den Bypass öffnet, dann wird es im Haus morgens ziemlich frisch.
Ich spreche doch aus eigener Erfahrung.

Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 10.06.2021 08:05:16
0
3160397
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Aber wenn die Außentemperatur, so wie heute, nachts auf 14°C fällt und man über Nacht den Bypass öffnet, dann wird es im Haus morgens ziemlich frisch.


Tatsächlich "frisch"? Also meine Erfahrung ist, dass es zwar schon etwas "kühlt" oder besser leicht temperiert. Fürs gesamte Haus (also gemessen an der Abluft der KWL) bringt das in typischen Sommernächten mit den angesprochenen ca. 14 Grad vielleicht 1-2 Grad weniger als am Abend vorher. Mehr nicht.

Das nächtliche Durchlüften per Durchzug (Fenster EG und Fenster DG oggen lassen) bringt da wesentlich mehr! In meinem DG-Zimmer hatte ich gestern abend 26,5 Grad. Heute morgen 7 Uhr 22,5, durch offenes Fenster und bei geschlossener Zimmertür. In den Nächten zuvor mit geschlossenem Fenster waren das maximal die angesprochenen 1-2 Grad weniger, nicht 4 wie jetzt.

Also bitte ehrlich machen: der Bypass unterstützt, keine Frage, für echtes Kühlen reichen die Volumina der KWL aber einfach nicht! Da hilft - leider, da ungefiltert - nur das althergebrachte Querlüften.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 10.06.2021 08:10:01
0
3160401
Richtig, in vielen Regionen in Deutschland reicht eine Nachtlüftung. Wichtig ist der Abkühlung der Speichermasse (AW, Einrichtungen) im Haus.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 10.06.2021 08:18:36
0
3160404
Wir reden da die ganze Zeit aneinander vorbei.
Im Endeffekt wird immer dasselbe geschrieben, nur formuliert es jeder anders.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 10.06.2021 08:23:15
0
3160406
Erkläre das doch bitte einmal. Meinungen sind nun einmal nicht alle gleich bzw. müssen dem Fragesteller nicht immer passen.

Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Wie wäre es mit loctite 55 oder tangit unilock. Ich meine mein HB hat bei mir tangit genommen, da er viel im Krankenhaus Umfeld unterwegs ist. Hanf ist da wohl nicht mehr gewünscht/zugelassen.... Auch...
micha_el schrieb: Bei der aktuellen T-Cap mit R410 brauchst du die jährliche Dichtheitspüfung :-( Da sie mit 2,8 kg über der 2,4 kg Grenze liegt. Wenn du wartest bis die das neu Modell mit R32 in Deutschland erhältlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik

Kühlfunktion in einer KWL nachrüsten
Verfasser:
OldBo
Zeit: 10.06.2021 08:23:15
0
3160406
Erkläre das doch bitte einmal. Meinungen sind nun einmal nicht alle gleich bzw. müssen dem Fragesteller nicht immer passen.
Weiter zur
Seite 2