Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Kollektortemperaturschwankungen
Verfasser:
pfahlenbauer
Zeit: 07.06.2021 15:52:49
0
3159288
Hallo Solarexperten,

leider bringt unsere Solarthermieanlage nicht die gewünschten Erträge. Wir haben ca. 9qm Viessmann Vitosol 300 TM Röhrnkollektoren und einen 750l Pufferspeicher (Vitocell 140E) mit Frischwasserstation.
Wir haben schon allerhand "Verbesserungen" an der Einschichtung, Steuerung etc. vorgenommen und die waagerecht montierten Röhren neu ausgerichtet und mit der erforderlichen Steigung (3%) versehen, aber die Erträge bleiben schwach. Der WMZ kommt auf max 10kwh pro Tag. An sonnigen Tagen wie letzte Woche komme ich auf höchsten 60C Kollektortemperatur.
Ich muss allerdings dazu sagen, dass die Röhren südseitig teilweise durch Bäume beschattet werden, was natürlich einen Einfluss auf den Ertrag und die Temperaturen hat.

Was mich sehr wundert sind die starken und recht gleichmäßigen Kollektortemperaturschwankungen bei diffusem Licht. Hier mal ein Chart von gestern (es war ganztägig stark bewölkt):

6. Juni

Ist das normal - an was könnte das liegen?

Gruß
pfahlenbauer

Verfasser:
uwh_de
Zeit: 07.06.2021 16:20:03
0
3159300
Zitat von pfahlenbauer Beitrag anzeigen
an was könnte das liegen?[...]

Moin moin,
der Klassiker, VL&RL vertauscht!

☼ Grüße
Uwe ☺

Verfasser:
geiz3
Zeit: 07.06.2021 16:41:45
0
3159309
Hast du Bilder von der Anlage?
Kollektor, Pufferspeicher, Verrohrung, ...

Verfasser:
pfahlenbauer
Zeit: 07.06.2021 17:29:00
0
3159330
Hier mal ein paar Bilder.

Bilder Kollektor, Puffer, Solar

VL/RL sagter der HB das hätte er schon mal geprüft und meinte es sei korrekt - meine Vermutung war auch dass vielleicht die Solarwendel verkehrt herum angeschlossen sein könnte...

Gruß
pfahlenbauer

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 07.06.2021 17:37:22
0
3159335
Bei diffusen Licht ?? Das werden die Reglerdrehzahlsprünge sein....

Verfasser:
pfahlenbauer
Zeit: 07.06.2021 17:48:49
0
3159339
Ja, das könnte auch sein.
Hier mal ein Chart von heute - Vormittags noch sehr bewölkt und dann nachmittags etwas aufklarend. Nachmittags nehmen dann die Schwankungen ab.

07 Juni

Verfasser:
Frimo
Zeit: 07.06.2021 17:51:06
0
3159342
In deinem Chart hast du unten im Puffer relativ konstante 25 *.
Der Kollektor schafft 10-15 k Temperaturhub.
Ist doch ok - ich habe es schon einmal gesagt : der Kollektor muss nicht irgendwelche bestimmten Temperaturen schaffen, sondern lediglich einen gewissen Temperaturhub.
Mehr als 15 k machen auch 10m2 FK nicht.

Sieht mehr so aus, als könnte die Pumpe nur an/aus.
Oder die Schalthysteresen sind unglücklich gewählt.
Bei +10k ein und bei +5k über Puffer wieder aus.

Dann würde das an einem bedeckten Tag bei mir auch so aussehen.

Verfasser:
Frimo
Zeit: 07.06.2021 17:54:59
0
3159343
Passt doch genau so.
Kollektor Temperaturen steigen mit der Puffer Temperatur.

Bei kontinuierlicherer Einstrahlung läuft die Anlage auch gleichmäßiger.

Verfasser:
Frimo
Zeit: 07.06.2021 18:05:21
0
3159345
Hast du einen Chart von einem Tag mit voller Sonne?
Letzte Woche gab es mal so ein paar 😃

Verfasser:
pfahlenbauer
Zeit: 07.06.2021 19:16:38
0
3159381
Danke Frimo, das beruhigt mich. Was ich allerdings beobachte ist, dass ich bei höheren Temperaturen eine größere Spreizung zwischen Vorlauf/Rücklauf habe - da komme ich dann auf 10-15K (bei ca. 55-60C Kollektortemperatur). Bei 40-50C Kollektortemperatur beträgt die Spreizung nur 5-10K (bei identischen unteren Pufferspeichertemperaturen von ca. 25-30C)

Hier mal vom letzten Mittwoch. Wie gesagt, Nachmittags wird's aufgrund der Bäume leider schattiger...

2 Juni

Verfasser:
macgyver73
Zeit: 07.06.2021 19:29:50
0
3159385
Vielleicht bin ich ja etwas verwöhnt oder habe Randbedingungen übersehen:

Was mir sofort auffiel:
- Der Kessel wird 3x am Tag angefordert, was mir zuviel erscheint - außer es wird wild geduscht und gebadet und die Zirkulation läuft munter durch. ;)
- Für Vakuumröhren ist die Temperatur schon ein wenig mau, da hätte ich mehr erwartet.

Gab es in früheren Jahren höhere Temperaturen bei vergleichbarem Wetter?

Wegen der Temperaturen im Verlauf würde ich auch auf ein Takten oder ein Drehzahlregeln der Pumpe tippen, das kann man vor Ort besser beurteilen.
Wegen der insgesamt niedrigen Temperaturen:
Vakuumverlust?
Luft im System?
Ablagerungen im Kollektor durch Solarfluid?
sonstige Schäden und Wartungsdefizite (u.a. Schmutz durch Bäume)?


Wird die Anlage an sonnigen Tagen und bei erhöhter Minimaltemperaturanforderung über 60°C warm?
Laufen Heizkreise noch?

Verfasser:
Frimo
Zeit: 07.06.2021 19:35:46
1
3159387
Die Spreizung hängt ja nicht nur an der Temperatur im Puffer.
Bei voller Sonne steigt die Kollektor Temperatur schon deutlich über die 15k über Puffer , das liegt aber daran, daß der Wärmetauscher auch ein Limit hat.
Bei mir schafft der maximal 14k, gewöhnlich sind es 12k.
Rd. 6,5 kw +- kann meine Anlage in den Speicher schieben, viel mehr geht nicht.
Und mit steigenden Temperaturen sinkt der Wirkungsgrad.

Ich hoffe ich habe das korrekt wiedergegeben.

Verfasser:
pfahlenbauer
Zeit: 07.06.2021 21:03:55
0
3159436
Die Kesselanforderung liegt an der Zirkulation, die auf "Dauer" zwischen 7:00 und 23 Uhr gestellt ist. Wir hatten ursprünglich auf "thermisch" mit Zirkulationsrücklauftemperaturmessung, hatten damit aber stark schwankende Warmwassertemperaturen.

Mit früheren Jahre können wir noch nicht vergleichen - die Anlage ist erst seit vergangenem August im Betrieb.Allerdings haben mich die Erträge/Temperaturen auch in der laubfreien Zeit nicht beeindruckt.
Mehr als ca. 60C konnte ich bislang nicht beobachten (bei Taccosetter auf empfohlener Einstellung von ca. 3.8l/min) - allerdings zeigt der WMZ einen Höchstwert von 98C (Vorlauf) aus August letzen Jahres - das muss wohl zum Zeitpunkt der Installation gemessen worden sein.

Luft im System würde ich auch ausschließen - der HB hat zwischenzeitlich mind. 3x gespült.

Sonstige Schäden oder Schmutzablagerungen sind nicht sichtbar.

Wie kann ich denn Vakuumverlust und Ablagerungen im Kollektor durch Solarfluid feststellen?
Macht es Sinn, die Temperaturen der einzelnen Röhren an den Lanzen, die in den Sammler gehen zu messen?

Gruß
pfahlenbauer

Verfasser:
Frimo
Zeit: 07.06.2021 21:18:31
0
3159445
Die Erträge einer Solarthermie - ob vrk oder FK - haben, in der nunmehr endlich abgelaufenen Saison, NIEMANDEN beeindrucken können 😉
Noch bescheidener geht wohl nicht.

Was hattest du denn insgesamt seit Übernahme auf der Uhr?
Und wo?

Vielleicht kannst du noch mal Links zu deinen anderen Themen setzen, da waren ja schon einige Fragen beantwortet.

Verfasser:
pfahlenbauer
Zeit: 07.06.2021 21:34:21
0
3159450
Seit Übernahme im September habe ich jetzt genau 1000 kwh auf der Uhr (Wärmemengenzähler). Die Viessmann App zeigt eine Märchenzahl von 5823kwh.

Gruß
pfahlebauer

Verfasser:
McMagellan58
Zeit: 07.06.2021 21:39:59
1
3159453
Hallo Pfahlenbauer,

In deiner Grafik vom 6.6. ist zu sehen, das die Solaranlage praktisch nichts liefert. Bei mir war es an diesem Tag genauso weswegen dieser Tag untauglich für Vergleiche ist. An diesem Tag wird bei dir 6x Warmwasser durch die Gastherme gemacht geschuldet der Zirkulation. Die Brennermodulation fehlt aber im Bild.

Die steigenden Zacken weisen auf eine abgeschaltete Solarpumpe hin wodurch die Kollektortemperatur ansteigt bis die Pumpe wieder anläuft. Wie sind die Einschaltbedingungen und die Kollektor- Mindesttemperatur bei dir?

Im Bild mit dem Kollektorfeld ist zu sehen das deine Felder waagrecht montiert sind. Wenn ich es richtig verstanden habe funktioniert die innenliegende Heatpipe nur gut in senkrechter Lage. Siehe Beschreibung Viessmann Planungsanleitung. Ob da deine 3% Neigung ausreichen ist fraglich.

[img]
[/img]

Im Bild vom 2.6. kommt wenigstens im Puffer was an sodass für ca 7h der Brenner nicht läuft und die BW- Temperatur gehalten wird.

Hier eine Grafik zum Vergleich vom 2.6. meiner Ablage. Ein guter Tag. Bei 64° im Solarrücklauf greift der Begrenzer um das die BW- temperatur unter 70° bleibt.

[img]
[/img]

Grüsse McMagellan83

Verfasser:
pfahlenbauer
Zeit: 07.06.2021 21:59:49
0
3159468
@McMagellan58
Du scheinst deutlich mehr Temperatur in Deinen unteren Pufferspeicher zu bekommen als ich - der steigt ja um 30k an - bei mir nicht mal um 10k. Aber wie schon erwähnt ist es bei mir leider Mittags recht schattig.

Mit der waagerechten Montage sollte eigentlich passen. Das ist nach Viessmann Planungsanleitung mit Gefälle um 11,5 cm montiert. Das war urspünglich ohne Gefälle montiert und der HB das vor ein paar Wochen erst korrigiert.Kann es denn sein, dass durch die ursprüngliche komplett waagerechte Montage die Röhren Schaden genommen haben, das die Verdampferflüssigkeit nicht korrekt zirkuliert hat?

Bei mir ist die Kollektorminimaltemperatur auf 30C gestellt (Viessmann Empfehlung - fraglich ob das sinnvoll ist). Die Solarpumpe geht bei 8k Differenz an und bei 4K wieder aus.

Gruß
pfahlenbauer

Verfasser:
McMagellan58
Zeit: 07.06.2021 23:19:28
0
3159499
Hallo Pfahlenbauer,

Meine "Pufferspeicher unten" Temperatur ist nicht wie bei dir ganz unten im Puffer sondern in halber Höhe der Solarwärmetauscherschlange. Daher habe ich ein höheres Temperaturniveau weil der Messpunkt sicher im Aufheizbereich der Tauscherschlange liegt. Bei dir wirkt die Schlange nur wenig auf Höhe des Messpunktes.

Schattenwurf durch Nachbars Bäume hatte ich auch bis er sie gekappt hat weil er Angst wegen Sturmbruch bekommen hat. Vorher konnte man genau an der Grafik die Temperatureinbrüche erkennen wenn der Schatten erst über das eine und dann über das andere Feld wanderte. Es ist schon ein Thema.

Die Röhren an sich dürften keinen Schaden durch die waagrechte Montage genommen haben. Bei den Heatpipes bin ich mir nicht sicher.

Meine Kollektorstarttemperatur steht auf 42° weil darunter einfach zu wenig Nutzpower ansteht. Anders herum: Es lohnt sich bei mir erst wenn die Leerlaufenden Röhren über 42° kommen, ansonsten beschäftigt sich die Anlage nur mit sich selbst. Ich habe nur eine An/Aus Hocheffizierzpumpe als Solarpumpe die aber mit einem Nachlaufrelais beruhigt wird. Die 8° verwende ich auch aber nur 1,5° zum Abschalten. Das ist der besonderen Hydraulik geschuldet die ich verwende weil bei mir die Gefahr eines Austrags gering ist.

Kannst du mal versuchen das was die Pumpe Solarpumpe macht in die Grafik zu bekommen? Ideal währe es so wie die Brennermodulation.

Grüsse McMagellan58

Verfasser:
pfahlenbauer
Zeit: 08.06.2021 08:12:40
0
3159537
Die Solarpumpe lässt sich leider nicht auslesen ;-(

Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 08.06.2021 08:57:14
0
3159558
Mehr als 15 k machen auch 10m2 FK nicht.


Das ist Unsinn! Meine FK machen da mehr, einfach deswegen, weil der Puffer unten meist nur 20 - 30° Grad hat. Außer im Sommer, wenn die Abnahme stagniert.


Die Kesselanforderung liegt an der Zirkulation, die auf "Dauer" zwischen 7:00 und 23 Uhr gestellt ist. Wir hatten ursprünglich auf "thermisch" mit Zirkulationsrücklauftemperaturmessung, hatten damit aber stark schwankende Warmwassertemperaturen.


Schlecht gelöst. Ändern auf Bedarfsteuerung! Gute Regler können das.
Andernfalls mit Funktaster + Funksteckdose.

Meine Lösung macht der Regler, bei Bedarf kurz WW-Hahn betätigen, dann dauert es ~ 2 min, bis es vorhanden. Einstellungen Laufzeit max 3 min oder T-Z-Rücklauf > 30°.

Gruß Heinz

Verfasser:
pfahlenbauer
Zeit: 08.06.2021 11:15:24
0
3159604
Hallo Heinz,

Bedarfssteuerung kann der Regler auch und macht er außerhalb der programmierten Zirkulationszeiten. Tagsüber sind meine Damen aber leider nicht bereit, 2 Minuten auf warmes Wasser zu warten...
Ich werde nochmal mit Taktung und Zeitfenstern versuchen, die Zirkulationsverluste zu reduzieren.

Gruß
pfahlenbauer

Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 08.06.2021 11:43:48
1
3159613
Zitat von pfahlenbauer Beitrag anzeigen
Hallo Heinz,

Bedarfssteuerung kann der Regler auch und macht er außerhalb der programmierten Zirkulationszeiten. Tagsüber sind meine Damen aber leider nicht bereit, 2 Minuten auf warmes Wasser zu warten...
Ich werde nochmal mit Taktung und Zeitfenstern versuchen, die[...]


Wie bitte???

Rein ins Bad, Impuls auslösen

Geschäft verrichten und waschen.

Wo ist das Problem?

Eine Zirkulation entspricht einem Heizkörper im Dauerbetrieb,

Umwelt? ----> Fehlanzeige ....

Verfasser:
Rainer4x4
Zeit: 08.06.2021 12:24:13
1
3159621
Waagerecht montiert werden die Röhren imho niemals ihr volles Potential ausspielen können. Ausserdem fehlen anscheinend die Reflektoren. Oder gehören die bei Viessmann nicht dazu?

Die Zirkulation spielt keine wesentliche Rolle, wenn auch der Zirkulationsrücklauf gut isoliert ist. Hat man aber vielfach weggelassen. Damit kommt die Wärme dem Gebäude zugute und ist nicht unbedingt verloren. Ob man das im Sommer will ist ne andere Frage.

Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 09.06.2021 10:40:13
0
3160016
Zitat von Rainer4x4 Beitrag anzeigen
Waagerecht montiert werden die Röhren imho niemals ihr volles Potential ausspielen können. Ausserdem fehlen anscheinend die Reflektoren. Oder gehören die bei Viessmann nicht dazu?

Die Zirkulation spielt keine wesentliche Rolle, wenn auch der Zirkulationsrücklauf gut isoliert ist. Hat man aber vielfach weggelassen. Damit kommt die Wärme dem Gebäude zugute und ist nicht unbedingt verloren. Ob man das im Sommer will ist ne andere Frage.


Mag bei einem durchdachten Neubau zutreffen!
Bei älteren Häusern spielt sie eine Rolle, wir hatte jahrelang Schwerkraftzirku, da ging auch im Sommer alle paar Stunden der Brenner an.

Dazu passiert, dass die Z die Puffer-Tu anhebt, ungünstig für Solar.

Isolierung gibt es nur im ET - Bereich.

Hier heißt es Dämmung, was bedeutet, dass die Verluste nur verringert werden können, aber nicht vermieden. Meine Puffer sind in Sachen Dämmung "overdresst", d.h. 20 cm stehende Glaswolle und alle Rohre großzügig gedämmt. Trotzdem über Nacht ~ 1° T-verlust.

Verfasser:
pfahlenbauer
Zeit: 09.06.2021 13:35:53
0
3160116
Zitat von h.j.k. Beitrag anzeigen
Zitat von Rainer4x4 Beitrag anzeigen
[...]


Dazu passiert, dass die Z die Puffer-Tu anhebt, ungünstig für[...]


Das würde dann auch die geringe Spreizung zwischen Solar Vor- und Rücklauf erklären, da die Solarwendel dann nur noch im unteren Pufferbereich wirkt, da im mittleren Bereich der Zirkulationsrücklauf eingeschichtet wird.

Würde es dann Sinn machen, den Solarfluss via Taccosetter zu reduzieren, und dadurch eine höhere Solarvorlauftemperatur zu erzielen, die dann auch im mittleren Pufferbereich abgegeben werden kann?
Oder macht das unterm Strich keinen Unterschied?
Ich hab jetzt jedenfalls mal auf 3,5l/min gedrosselt und komme bei aktuell 54C Kollektortemperatur (beschattet zur Mittagszeit) auf 9K Spreizung zwischen Vorlauf/Rücklauf bei 32C im unteren Puffer. Bei ca. 4l/min hatte ich nur ca. 51C am Kollektor und ca. 6.5K Spreizung.

Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Wie wäre es mit loctite 55 oder tangit unilock. Ich meine mein HB hat bei mir tangit genommen, da er viel im Krankenhaus Umfeld unterwegs ist. Hanf ist da wohl nicht mehr gewünscht/zugelassen.... Auch...
micha_el schrieb: Bei der aktuellen T-Cap mit R410 brauchst du die jährliche Dichtheitspüfung :-( Da sie mit 2,8 kg über der 2,4 kg Grenze liegt. Wenn du wartest bis die das neu Modell mit R32 in Deutschland erhältlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik

Kollektortemperaturschwankungen
Verfasser:
pfahlenbauer
Zeit: 09.06.2021 13:35:53
0
3160116
Zitat:
...
Zitat:
...
[...]

Dazu passiert, dass die Z die Puffer-Tu anhebt, ungünstig für[...]

Das würde dann auch die geringe Spreizung zwischen Solar Vor- und Rücklauf erklären, da die Solarwendel dann nur noch im unteren Pufferbereich wirkt, da im mittleren Bereich der Zirkulationsrücklauf eingeschichtet wird.

Würde es dann Sinn machen, den Solarfluss via Taccosetter zu reduzieren, und dadurch eine höhere Solarvorlauftemperatur zu erzielen, die dann auch im mittleren Pufferbereich abgegeben werden kann?
Oder macht das unterm Strich keinen Unterschied?
Ich hab jetzt jedenfalls mal auf 3,5l/min gedrosselt und komme bei aktuell 54C Kollektortemperatur (beschattet zur Mittagszeit) auf 9K Spreizung zwischen Vorlauf/Rücklauf bei 32C im unteren Puffer. Bei ca. 4l/min hatte ich nur ca. 51C am Kollektor und ca. 6.5K Spreizung.
Weiter zur
Seite 2