Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Abgasrohr Brennwert Heizung umlenken
Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 20.07.2021 15:22:57
0
3173935
Hallo Gemeinde,
hier sind doch bestimmt ein paar Bastelkönige anwesend!?
Ich plane gerade die Installation eine Photovoltaikanlage auf meinem Dach. Das Dach soll möglichst maximal mit Modulen belegt werden.
Dabei stört mich nun das Agbasrohr der Brennwert Heizung:



Zum einen sorgt das Abgasrohr für Schattenbildung auf den angrenzenden Modulen, zum anderen kann ich an der Stelle der Dachdurchführung schlicht kein Modul hinsetzten. Modellhaft sieht das Ganze in etwa so aus:



Das Abgasrohr ist ca. 1,8m vom angrenzenden Dachflächenfenster entfernt, und hat eine Höhe von ca. 0,6m.
Ich habe mir die Dachdurchführung einmal genauer angesehen, das sieht dann so aus:





Meine ursprüngliche Idee war, das Abgasrohr einfach zu kürzen, was aber zum einen das Problem nicht löst, dass zwischen Dachfenster und Abgasrohr kein Modul mehr passt, und zum anderen könnte man befürchten, das Abgase ins geöffnete Dachfenster gelangen könnten.

Die andere Idee ist, das ganze Rohr um 90° umzulenken, um es unter den Modulen zum seitlichen Rand des Daches zu führen. So etwas z.B.:



Schematisch also in etwa so:



Leider ist zwischen Dach und Modul nur ca. 7,5 cm Platz. D.h. da passt das waagerechte Abgasrohr nicht drunter.

Nun frage ich mich ob man auf den letzten ca. 1,5m nicht auf den konzentrischen Teil des Rohres, in welchem die Frischluft angesaugt wird, verzichten kann. D.h. könnte man nicht nur den inneren Teil des (Abgas-) Rohres nach außen führen und die Frischluft direkt am Dachaustritt ansaugen lassen. Den Teil würde man ja mit den Solarmodulen überbauen, so dass ich keine Sorge mit eintretendem Regenwasser hätte. Außerdem würde ich mal davon ausgehen, dass am Ende des Abgasrohres der Brennwert Effekt eh vernachlässigbar ist, gegenüber den 10m die das Abgas schon vorher abgekühlt wurde.

Was meint ihr? Gibt es dazu noch Ideen?
Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.

Vielen Dank schon mal für die Antworten!

Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 20.07.2021 15:25:24
0
3173936
Mist! Jetzt sind die Bilder oben flöten gegangen! Ich versuche das mal zu reparieren...

Verfasser:
muscheid
Zeit: 20.07.2021 15:34:44
5
3173939
Schlicht, das geht nicht weil so nicht erlaubt.
Grundsätzlich sind Abgase erstmal senkrecht über das Dach abzuführen.
Das hier ist nichts für "Bastelkönige" und auch nichts für dich, sondern für Fachleute, das wären:
1. der Bezirksschornsteinfeger - der muß sein "OK" zu einem Umbau geben
2. der SHK Fachbetrieb, der an der GASANLAGE (ja, die Abgasführung zählt dazu) arbeiten darf.

Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 20.07.2021 16:08:21
0
3173953
Hier noch mal (hoffentlich) mit Bildern:

Hallo Gemeinde,
hier sind doch bestimmt ein paar Bastelkönige anwesend!?
Ich plane gerade die Installation eine Photovoltaikanlage auf meinem Dach. Das Dach soll möglichst maximal mit Modulen belegt werden.
Dabei stört mich nun das Agbasrohr der Brennwert Heizung:



Zum einen sorgt das Abgasrohr für Schattenbildung auf den angrenzenden Modulen, zum anderen kann ich an der Stelle der Dachdurchführung schlicht kein Modul hinsetzten. Modellhaft sieht das Ganze in etwa so aus:



Das Abgasrohr ist ca. 1,8m vom angrenzenden Dachflächenfenster entfernt, und hat eine Höhe von ca. 0,6m.
Ich habe mir die Dachdurchführung einmal genauer angesehen, das sieht dann so aus:





Meine ursprüngliche Idee war, das Abgasrohr einfach zu kürzen, was aber zum einen das Problem nicht löst, dass zwischen Dachfenster und Abgasrohr kein Modul mehr passt, und zum anderen könnte man befürchten, das Abgase ins geöffnete Dachfenster gelangen könnten.

Die andere Idee ist, das ganze Rohr um 90° umzulenken, um es unter den Modulen zum seitlichen Rand des Daches zu führen. So etwas z.B.:



Schematisch also in etwa so:



Leider ist zwischen Dach und Modul nur ca. 7,5 cm Platz. D.h. da passt das waagerechte Abgasrohr nicht drunter.

Nun frage ich mich ob man auf den letzten ca. 1,5m nicht auf den konzentrischen Teil des Rohres, in welchem die Frischluft angesaugt wird, verzichten kann. D.h. könnte man nicht nur den inneren Teil des (Abgas-) Rohres nach außen führen und die Frischluft direkt am Dachaustritt ansaugen lassen. Den Teil würde man ja mit den Solarmodulen überbauen, so dass ich keine Sorge mit eintretendem Regenwasser hätte. Außerdem würde ich mal davon ausgehen, dass am Ende des Abgasrohres der Brennwert Effekt eh vernachlässigbar ist, gegenüber den 10m die das Abgas schon vorher abgekühlt wurde.

Was meint ihr? Gibt es dazu noch Ideen?
Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.

Vielen Dank schon mal für die Antworten!

Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 20.07.2021 16:23:24
1
3173968
Zitat von muscheid Beitrag anzeigen
Schlicht, das geht nicht weil so nicht erlaubt.[...]


"Geht nicht", gibt's nicht! Höchstens "zu aufwendig" oder "zu teuer".

Zitat von muscheid Beitrag anzeigen
Grundsätzlich sind Abgase erstmal senkrecht über das Dach abzuführen.[...]


Warum?

Zitat von muscheid Beitrag anzeigen
1. der Bezirksschornsteinfeger - der muß sein "OK" zu einem Umbau geben


Klar werde ich den Schornsteinfeger fragen, aber erst wenn ich ein Plan habe. Der sagt mir sonst, wie Du: "Geht nicht".

Verfasser:
epicuro
Zeit: 20.07.2021 16:38:59
4
3173979
Weil Abgase meines Wissens nach mindestens 1 mtr über dem Dach austreten dürfen.
Aber dazu wird Dir @schorni1 bestimmt was schreiben.
Und meine Erfahrung mit Schornsteinfegern:
Frage die Jungs/Mädels vorher, wenn die vor vollendete Tatsachen gestellt werden, reagieren die meist komisch.
Peter

Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 20.07.2021 16:59:44
0
3173989
Zitat von epicuro Beitrag anzeigen
Weil Abgase meines Wissens nach mindestens 1 mtr über dem Dach austreten dürfen.
Aber dazu wird Dir @schorni1 bestimmt was schreiben.
Und meine Erfahrung mit Schornsteinfegern:
Frage die Jungs/Mädels vorher, wenn die vor vollendete Tatsachen gestellt werden, reagieren die meist[...]

Wie gesagt, mit dem Schorni rede ich schon, aber ich möchte gerne die Argumente kennen. So würde gerne verstehen, weshalb Abgase nicht unmittelbar über dem Dach ausgeleitetet werden sollen.
Sollte z.B. der Grund das Dachfenster sein, kann ich das auch dauerhaft gesschlossen lassen.

Verfasser:
Strandheizung
Zeit: 20.07.2021 17:13:01
0
3173993
In welchem Bundesland soll das stattfinden?

Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 20.07.2021 17:18:26
0
3173995
In Ba-Wü.

Verfasser:
Strandheizung
Zeit: 20.07.2021 17:27:02
1
3173997
§ 9 Abs. 1 Satz Nr. 1 FeuerVO BW. Mindestabstand zwischen Dachfläche und Mündung der Abgasanlage bei kleineren raumluftunabhängigen Feuerungsanlagen 40 cm. Sonst 100 cm.

Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 20.07.2021 17:44:21
0
3174000
Vielen Dank dafür!
Ich verstehe leider nicht, was diese Vorschrift soll. Was ist der Grund dafür? Brandschutz?

In jedem Fall lässt sich daraus schließen, dass meine Anlage als klein durchgeht, und man könnte das Rohr zumindest auf 40cm kürzen.
Kann ich es auch an den Rand des Daches führen um es dann wieder 40cm nach oben zu führen? Oder gibt es da auch Vorschriften die dem entgegen stehen?

Verfasser:
Stefan87
Zeit: 20.07.2021 18:30:00
1
3174010
Hier möchte der Schornsteinfeger dann wohl eine Revisionsöffnung am Bogen haben.
Der klettert dann sicher nicht über deine Module aufs Dach.

Warum verziehst du das ganze den nicht einfach unterm Dach und gehst dann passend raus? Du musst eh Abstand zu den Seiten lassen und dann setzt du dort die Dachdurchführung.

Die nächste Frage wäre noch, wie du das ganze dann abdichten möchtest? Soll ja nicht am Übergang rein regnen, wenn du dort ein 90° Bogen setzen würdest.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.07.2021 20:40:18
5
3174046

"Geht nicht", gibt's nicht! Höchstens "zu aufwendig" oder "zu teuer".


DOCH "geht nicht" GIBTS!
Im Sinne von "geht nicht" weil baurechtlich unzulässig.
Daher ist das auch NICHTS für "Bastelkönige", das gibt über kurz oder lang richtig Ärger. (Wobei das je nach Bezirks-Schnarchnase auch ein paar Jahre sein können)...

Die jetzige Lage der Mündung unterhalb des Fensters ist zwar "fachlich in Ordnung", aber richtig GUT kann das auch nicht sein. Abgase SOLLTEN immer oberhalb der Fensterlinie austreten. Baurechtlich "Soll" heißt IST zu machen, es sei denn andere Unverwirklichungen stünden dem entgegen. Auslegungssache....

DAS Problem löst sich insgesamt am besten, in dem man die gesamte Abgasanlage vom Gerät raus zur Außenwand und dort dann (verzogen) verlegt und Austritt Nahe First oder weit weg von den Modulen.

Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 20.07.2021 21:50:13
0
3174078
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen

"Geht nicht", gibt's nicht! Höchstens "zu aufwendig" oder "zu teuer".


DOCH "geht nicht" GIBTS!
Im Sinne von "geht nicht" weil baurechtlich unzulässig.
Daher ist das auch NICHTS für "Bastelkönige", das gibt über kurz oder lang richtig Ärger. (Wobei das je[...]

Danke für deinen Beitrag. Genau so war mein "Geht nicht, gibt's nicht" auch gemeint: ich kann das Problem vorschriftsmäßig durch Verlegen der gesamten Abgasanlage lösen. Das geht, ist aber (unverhältnismäßig) aufwendig.

Ich würde aber dennoch den Hintergrund der Vorschriften verstehen wollen, denn dann fällt es mir auch leichter mich an sie zu halten.
Dass es einen Mindestabstand zu Fenstern gibt, leuchtet unmittelbar ein, aber weshalb soll die Mündung der Abgasanlage 40cm über der Dachfläche sein?

Und wenn das Ganze unzulässig ist, weshalb werden dann solche Lösungen angeboten?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.07.2021 22:02:02
1
3174083
Auch DIESE angebotenen "Lösungen" sind in den seltensten Fällen zulässig. Es gibt zwar dafür seltene Anwendungen aber nur als absolut zu begründende AUSNAHME.

Man kann keinem Laien alles bis zu SEINEM "ich habs verstanden" erklären, das ist auch nicht Bedingung. Daher gibts auch keine Diskussionen über gesetzte Fakten.

Die Abgasmündung darf nicht dachflächenbündig sein, das gabs noch nie. Das ergäbe ja auch ständig Probleme bei Schneebedeckung. Normal sind 1 Meter + x. NUR für solche Gebläse-Überdruckanlagen gibts die Verringerung, weil dort ja die Abgase weiter ausgetragen werden. Denn DARUM gehts ja: die Abgase sollen möglichst hoch in die Luft und sich verteilen, verdünnen, vom Gebäude und den Menschen WEG kommen. Auch soll die Abgasmündung nicht in einer Lee-Walze des Windes liegen um keinen Einfluss auf die Feuerung selbst zu geben.

Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 20.07.2021 22:12:27
0
3174091
Zitat von Stefan87 Beitrag anzeigen
Hier möchte der Schornsteinfeger dann wohl eine Revisionsöffnung am Bogen haben.
Der klettert dann sicher nicht über deine Module aufs Dach.[...]

Der gute Mann hat in den letzten 10 Jahren in keine der Revisionsöffnungen geschaut. Wenn er das machen möchte, warum auch immer, dann besorge ich mir eine Endoskopkamera, dann kann er sich das schöne Rohr ganz genau anschauen.

Zitat von Stefan87 Beitrag anzeigen
Warum verziehst du das ganze den nicht einfach unterm Dach und gehst dann passend raus? Du musst eh Abstand zu den Seiten lassen und dann[...]

Auch eine sehr schöne Idee, aber der Aufwand ist mir dann doch ein "wenig" zu groß.
Außerdem ist dir bestehende Installation des "Fachbetriebs" schon fast ein kleines Kunstwerk:


Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 20.07.2021 22:30:06
0
3174095
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Auch DIESE angebotenen "Lösungen" sind in den seltensten Fällen zulässig. Es gibt zwar dafür seltene Anwendungen aber nur als absolut zu begründende AUSNAHME.[...]

Ich wäre bereit diese Ausnahme zu begründen.
Das der Schorsteinfeger keinen Bock auf meine Begründung hat, steht auf einem anderen Blatt, das ist mir schon klar.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Man kann keinem Laien alles bis zu SEINEM "ich habs verstanden" erklären [...]

Kann man schon, muss man aber nicht, das weiß ich schon. Und deshalb bin ich dir ja auch für deinen Beitrag dankbar!

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Daher gibts auch keine Diskussionen über gesetzte Fakten.[...]

Ich will ja auch nicht diskutieren, ich würde es ja nur gerne verstehen.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Die Abgasmündung darf nicht dachflächenbündig sein, das gabs noch nie. Das ergäbe ja auch ständig Probleme bei Schneebedeckung. [...]

Schnee. OK, das ist ein Argument. Wenn ich aber die Mündung zur Dachseite hin führe, dann liegt da auch kein Schnee drauf.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Normal sind 1 Meter + x. NUR für solche Gebläse-Überdruckanlagen gibts die Verringerung, weil dort ja die Abgase weiter ausgetragen werden. Denn DARUM gehts ja: die Abgase sollen möglichst hoch in die Luft und sich verteilen, verdünnen, vom Gebäude und den Menschen WEG kommen. Auch soll die Abgasmündung nicht in einer Lee-Walze des Windes liegen um keinen Einfluss auf die Feuerung selbst zu geben.
[...]

Wenn ich jetzt mein Abgasrohr weiter oben Richtung First führe, z.B. einen Meter oberhalb des Fensters, und dann nach außen zur Dachseite, dann wäre der Auslass ja sogar weiter oberhalb als bei der jetzigen Lösung. Man könnte dann sogar von einer Verbesserung gegenüber vorher sprechen. Oder nicht?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.07.2021 00:05:18
0
3174111

Der gute Mann hat in den letzten 10 Jahren in keine der Revisionsöffnungen geschaut.

DAS hauste ihm gleich mal RICHTIG um die Ohren. Denn das HAT er zu machen, DAS ist seine PFLICHT-Aufgabe. Bei JEDER Abgaswegüberprüfung und bei JEDER Feuerstättenschau. Oder nimmt er auch am Gerät nichtmal die Verkleidung ab? Dann wirds höchste Zeit dass dieser Bezirkspenner mal der Aufsichtsbehörde gemeldet wird wegen Leistungsbetrug, Pflichtverletzung und unberechtigter Gebührenerhebung. PACKK!


Ich wäre bereit diese Ausnahme zu begründen.
Das der Schorsteinfeger keinen Bock auf meine Begründung hat, steht auf einem anderen Blatt, das ist mir schon klar.


ER muss diese Ausnahme begründen. Da reicht nicht "Kunde will das so" und auch nicht "ICH nehme das SO ab". Der Bezirksschornsteinfeger entscheidet nicht nach Laune oder Gutdünken, sondern ist an Regelungen gebunden. Und es gibt KEINE Ausnahme für etwas das "einfach nur eine billigere Lösung oder sonstige Option" ist.

Die Abgasmündung muss nunmal senkrecht sein um die Abgase in "den freien Windstrom zu führen". Das habe ich FREIWILLIG erklärt, DU hast es nicht verstanden/verstehen wollen. Also: simmer wieder bei der Situation. Wie sagte ich immer "Ich bin doch nicht von IHRER DUMMääähIHREM VERSTAND abhängig wie ich was zu entscheiden HABE!". Rot ist nunmal bei der Ampel oben, FERTIG, da gibts auch nichts zu diskutieren ob das gefällt oder anders schöner ist, weder vom Autofahrer noch vom Polizisten....

Das Abgassystem war halt nunmal ZUERST da und ist NOTWENDIG, die PV-Anlage ist rein optional und hat eine geringere Wertigkeit oder Daseins-Anspruch.

Wenn Du dazu das Abgassystem IM Dachraum entsprechend verziehst wäre das gar kein Problem - soweit das von dem Bild aus zu beurteilen ist. Dann sollte man aber die Abgasanlagen-Funktion besser nochmal nachrechnen lassen und ggf den Brenner auf die neue Situation einstellen lassen.

So wie das aussieht ist das halt auch so eine billig-schnell-schnell-mach-mer-halt-so-Anlage, wo man das LAS-Rohr einfach verkoffert hat oder in der Wand verschwinden ließ. Ja das "ist zulässig" und MUSS man auch so abnehmen. Aber wenn dann mal das Gasgerät platt ist und die Abgasanlage für das Nachfolge-Gerät nicht zugelassen...dann?...wird man außen hoch MÜSSEN - wenn man nicht alles aufkloppen will.

Daher der Tipp: mach das Haus wärmepumpentauglich, dann hört das ganze Abgasgedöns endgültig auf. DA passt dann auch die PV-Anlage gut dazu.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 21.07.2021 08:17:39
5
3174143
Anscheinend ist der TE wieder einer der Sorte, die unbedingt ihre Idee durchsetzen wollen. Ein einfaches "nicht erlaubt" reicht nicht. Sowas nervt nur noch.
Es ist ne nicht durchführbare Schnapsidee, auf dem Dach waagrecht zu verziehen (wobei auch dabei die Steigung im Rohr von 3% zur Mündung einzuhalten wäre).

Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 21.07.2021 10:42:50
0
3174209
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Die Abgasmündung muss nunmal senkrecht sein um die Abgase in "den freien Windstrom zu führen".[...]

Das es Vorschrift zu sein scheint das Abgas in mind. 40cm Höhe über dem Dach senkrecht zu entlassen habe ich sehr wohl verstanden.
Es ist doch aber legitim, den Sinn dieser Vorschrift zu hinterfragen. Denn vorschriftsmäßig scheint das ja zu sein:



Nicht aber das (schematisch zu verstehen):


Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 21.07.2021 10:49:30
0
3174213
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
[...]Daher der Tipp: mach das Haus wärmepumpentauglich, dann hört das ganze Abgasgedöns endgültig auf. DA passt dann auch die PV-Anlage gut dazu.

Now we are talking! Das ist doch mal ein Vorschlag. Und tatsächlich habe ich darüber auch schon nachgedacht.

Verfasser:
PimpMyHome
Zeit: 21.07.2021 11:02:37
0
3174215
Zitat von muscheid Beitrag anzeigen
Anscheinend ist der TE wieder einer der Sorte, die unbedingt ihre Idee durchsetzen wollen. Ein einfaches "nicht erlaubt" reicht nicht. Sowas nervt nur noch.
Es ist ne nicht durchführbare Schnapsidee, auf dem Dach waagrecht zu verziehen (wobei auch dabei die Steigung im Rohr von 3% zur[...]

Aha. Und von welcher Sorte bist du denn? Wenn es dich nervt, warum liest du den Thread überhaupt, und machst dir auch noch die Mühe hier was zu schreiben?
Und mit keinem Wort hab' ich gesagt, dass ich meine "Idee" durchsetzen will. Im Gegenteil: ich hab' ja keine richtige Idee, weshalb ich hier um Rat gefragt habe.
Wenn's deiner Meinung nach 'ne Schnapsidee ist, auch gut, dann sag's oder lass es bleiben. Vielleicht hast du auch 'ne bessere Idee.
Und nein, ein einfaches "nicht erlaubt" reicht mir nicht. Ich versuche den Sinn dieser Vorschriften zu verstehen.
Du hälst dich vermutlich auch an §27, Abschnitt (6) der StVO, richtig?

Verfasser:
muscheid
Zeit: 21.07.2021 11:31:15
1
3174233
Natürlich entspricht Bild 2 nicht der Vorschrift. Denn die Mündung muß min. 40 cm über der Dachhaut liegen.
Außerdem muß das auch alles sicher befestigt sein und darf sich nicht verdrehen. Kein Hersteller bietet Teile an, die eine solche Montage ermöglichen.
Es ist egal, was du dir noch ausdenkst - sobald der Schornsteinfeger kommt und erfährt was du vorhast, wirst du nicht viel mehr als "NEIN" hören. Und das ist auch in Ordnung so.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 21.07.2021 11:38:56
1
3174234
Ja, würde ich machen - denn ich weis, warum das so ist. Aber, es betrifft ja "Verbände". Was ich allein mache interessiert nicht.

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 21.07.2021 11:55:54
1
3174245
Zitat von muscheid Beitrag anzeigen
Anscheinend ist der TE wieder einer der Sorte, die unbedingt ihre Idee durchsetzen wollen.

Nö, er akzeptiert Alternativideen auch. Aber ein pauschales "geht nicht" ist halt keine Alternatividee, da würd ich auch sagen "okay was könnte dann gehen". Dass seine Ursprungsidee ne Schnapsidee war und nicht geht ist die eine Frage, dass es keine Alternativen gibt glaub ich auch nicht.

Zur Frage. Soweit ich das sehe IST das Abgasrohr unterm Dach ja schon verzogen. Wäre es eine Option, das einfach zu "drehen"? Die anderen Rohre (Abwasserentlüftung und vermutlich Abluft?) müssten halt mit angepasst werden aber das sollte ja weniger kritisch sein.

Aktuelle Forenbeiträge
jaypee schrieb: Hallo liebes Forum, wir leben in einem Einfamilienhaus das aus zwei Teilen besteht. Einen Teil aus 1936 und einen Teil aus 1975. Das Dach wurde komplett erneuert und zwischensparrengedämmt. Die Fenster...
Jojo_ schrieb: Dann hätte man im Winter aber auch weniger Erwärmung der Außenflächen, was einen entsprechenden Heiz-Mehrbedarf verursachen würde. Dann sollte man bei moderater Architektur doch eher den Schwerpunkt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik

Abgasrohr Brennwert Heizung umlenken
Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 21.07.2021 11:55:54
1
3174245
Zitat:
...
Anscheinend ist der TE wieder einer der Sorte, die unbedingt ihre Idee durchsetzen wollen.
Nö, er akzeptiert Alternativideen auch. Aber ein pauschales "geht nicht" ist halt keine Alternatividee, da würd ich auch sagen "okay was könnte dann gehen". Dass seine Ursprungsidee ne Schnapsidee war und nicht geht ist die eine Frage, dass es keine Alternativen gibt glaub ich auch nicht.

Zur Frage. Soweit ich das sehe IST das Abgasrohr unterm Dach ja schon verzogen. Wäre es eine Option, das einfach zu "drehen"? Die anderen Rohre (Abwasserentlüftung und vermutlich Abluft?) müssten halt mit angepasst werden aber das sollte ja weniger kritisch sein.
Weiter zur
Seite 2