Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Stromcloud für PV und Wärmepumpe
Verfasser:
Franz Strahberger
Zeit: 01.02.2022 10:53:22
0
3269097
Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit einer Stromcloud.

Im Sommer den Strom aus der eigenen PV Anlage in die Cloud speisen, und im Winter den Strom für die Wärmepumpe aus der Cloud beziehen.

Welche Preise wären hier für Lieferung bzw. Bezug realistisch?

Gibt es hierfür Anbieter.

Freue mich auf Eure Erfahrungen bzw. Anregungen.

Gruß
Franz

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 01.02.2022 11:02:30
0
3269105
Ja, da gibt es Anbieter aber das ist immer schlechter als wenn man die Einspeisevergütung nimmt.
Ein Anbieter wäre da z.B. NewEnergyCloud
Aber wie gesagt ist Strom einkaufen abzgl. Einspeisevergütung der bessere Preis.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 01.02.2022 11:07:33
1
3269108
Kurz und knapp - sollte es nach der kleinen Stromcloud Auswahl in Richtung AKKU mit Cloud gehen...

Rechnet sich in tausend kalten Wintern nicht.
Wenn Akku - dann weil es Spass macht - aber IMMER OHNE CLOUD.

Ein ganz aktueller Beitrag zu dem Thema.

https://www.verbraucherzentrale.nrw/wissen/energie/lohnen-sich-batteriespeicher-fuer-photovoltaikanlagen-24589


Auszug zu Cloud:
"Die Kosten- und Vertragsbedingungen sind dabei oft komplex und schwer durchschaubar. Bisher lohnen sich solche Tarife für Solaranlagenbetreiber nicht, da das Einspeisen von Überschussstrom und der Bezug des Reststromes bei einem Ökostrom-Anbieter günstiger sind als der spezielle Stromcloud-Tarif. Nähere Informationen zu Stromclouds finden Sie"

Nähere Details:
https://www.verbraucherzentrale.nrw/wissen/energie/preise-tarife-anbieterwechsel/stromclouds-spezialtarife-fuer-prosumer-haben-ihren-preis-56743


Noch was zu den Cloud Akku Anbietern. Da bezahlt man für den AKKU bereits bei Anschaffung deutlich mehr als bei "vergleichbar besseren" Akkus.
D.h. hier finanziert man den "vermeintlich" günstigen CLoud Stromtarif per Vorauszahlung mit.
Die regelmässigen Cloudstromerhöhungen von Senec und Sonnen zeigen, dass auch die Anbieter Ihren Strom am Markt einkaufen müssen. Durch die "Vorfinanzierung" können die Anbieter den Preis eben noch kurze Zeit länger günstiger halten - als der Strommarkt...


Wenn AKKU dann:
Fronius GEn24 + BYD HVS
Kostal + BYD HVS
oder der neue SMA WR + BYD HVS

Gegenüber vergleichbaren Cloudakkus sollte das allein 3.000 - 6.000€ Ersparnis bringen. Damit sieht man wie man "vorfinanziert".

Verfasser:
Franz Strahberger
Zeit: 01.02.2022 11:29:56
0
3269120
Hallo,

das mit Eigenverbrauch und Speicher ist sicherlich eine Überlegung.

Aber Im Sommer habe ich Überschuss aus der PV Anlage und brauche die WP nur zur WW Bereitung. Im Winter brauche ich die WP auch zum Heizen, habe aber zu wenig Strom von der PV Anlage.

Franz

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 01.02.2022 11:38:45
0
3269124
Ohne Netzbezug wird es halt nicht gehen, daher auch die PV maximal groß machen.
Akku nur wenn man nicht weiß wohin mit Geld oder eine üppige Förderung im Raum steht.

Verfasser:
crezz
Zeit: 01.02.2022 11:40:30
1
3269126
Und wie soll das ein Cloud Anbieter für dich lösen können?
Die verkaufen im Sommer auch den Strom und kaufen ihn im Winter wieder ein.

Verfasser:
Michael472
Zeit: 01.02.2022 11:42:03
1
3269127
Ja und? Im Sommer bekommst die Einspeisevergütung (was dir die PV von allein abbezahlt) und im Winter deckt die PV viel Strom für deine WP und der Zukauf ist nur gering. Deshalb PV Anlage max groß auslegen.

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 01.02.2022 11:43:57
2
3269132
Wenn du Reibungshitze, die dabei entsteht, wenn du über den Tisch gezogen wirst als Nestwärme empfindest, ist Speicher und / oder Klaut zu empfehlen.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 01.02.2022 11:47:12
0
3269135
Das ist auch der Grund bei uns, dass zu 9,85kWp nochmals gut 6kWp dieses Jahr dazukommen.

Damit sollte auch im Winter noch was runterkommen.
Ich ärger mich noch heute das ich das Dach damals nur bis 10kWp belegen wollte.
Alles in einem Rutsch und fertig. Und nach 20 Jahren kann man sich überlegen was man macht.... Da könnte ein Akku dann mal Sinn machen.
Anlage abbezahlt, Förderung gibts keine mehr, aber der Strompreis ist "hoch".



Und den Akku gibts dann im Einkaufswagen bei Aldi zur Mitnahme (wäre meine Idealvorstellung ;-) )

Verfasser:
Bramme
Zeit: 01.02.2022 11:59:17
1
3269143
Der Cloudanbieter hat genau die gleichen Kosten für die Strombelieferung an dich wie jedes andere EVU. Steuern, Umlagen, Abgaben, Strombeschaffung - der hat nirgendwo einen Vorteil gegenüber den Wettbewerbern und kann also garnicht günstiger sein. Wenn es anfangs doch günstiger ist, dann liegt das daran, dass du einen überteuerten Speicher bei ihm gekauft hast und damit deinen eigenen Strombezug subventionierst.
Sobald du den Speicher gekauft hast, hat der Cloudanbieter aber kein Interesse mehr daran, dir den Strom zu geringeren Kosten als er selber zahlt zu verkaufen. Also wird er die Preise für die Cloud erhöhen, weil er andernfalls langfristig Verluste generiert. Das ist in der Vergangenheit auch schon genau so passiert, z.B. bei Sonnen.

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 01.02.2022 12:03:00
1
3269146
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen

...
Und den Akku gibts dann im Einkaufswagen bei Aldi zur Mitnahme (wäre meine Idealvorstellung ;-) )
[...]


Damit es dazu kommt, sollen wir zum Speicher 🔋 raten. 😈

Aktuelle Forenbeiträge
Rollerboy schrieb: Hallo zusammen. Ich habe eine Frage zu einem sogenannten Wärmepumpen-Heizkörper. Es geht im meinem Fall um einen Kermi X Flair Plan K22. Dieser ist im Flur / Treppenhaus verbaut und in meiner neuen...
Panasonicu schrieb: Heute lief meine 9kw jeisha und die 12kw tcap bei meinen Eltern ziemlich ineffizient meist über 70Hz und alle 30 Minuten Abtauen. Liegt das am Nebel heute oder ist das normal?? Anbei Foto der Service cloud....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik