Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Wasserschaden nach Schornsteinfegerbesuch
Verfasser:
Tanja H
Zeit: 02.08.2022 12:04:12
0
3360616
Hallo!

Folgender Sachverhalt:

2 Familiehaus mit 2 separaten Gasthermen im Keller, ausschliesslich zum heizen, keine Warmwasserbereitung.

Familie OG lässt jetzt in der warmen Jahreszeit vom Klempner 2 Heizkörper demontieren, um die Räume besser renovieren zu können, Heizung wird ja nicht benötigt. Der Klempner lässt dazu natürlich das komplette Wasser ab, demontiert die Heizkörper und wartet darauf, dass er diese nach der Renovierung wieder anschliessen kann. Das überschneidet sich mit einer Urlaubsreise von Familie OG.

Nun meldet sich ausgerechnet in diesem Abwesenheitszeitraum der Schornsteinfeger zur CO2 Messung an und wird von Familie EG ins Haus gelassen.

Familie OG wundert sich nach Rückkehr aus dem Urlaub darüber, warum das Parkett mit schwarzem Schmier gespickt ist, bekommt nur durch Zufall über die Nachbarn die Info, dass der Schornsteinfeger da war und Wasser aufgefüllt hat. :-(
Dumm nur, dass das was er auffüllen wollte, oben in der Wohnung 1:1 dank demontierter Heizkörper wieder ausgelaufen ist.

Laut Klempner hat der Schornsteinfeger nichts an der Heizung umzustellen oder aufzufüllen, zudem hätte er merken müssen, dass nicht nur zu wenig, sondern gar kein Wasser in der Anlage ist.

Ist das korrekt? Wer haftet für den Schaden?

Vielen Dank und viele Grüße
Tanja

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 02.08.2022 12:11:19
6
3360618
Na wer wohl, der Verursacher = Rauchfangkehrer!

Verfasser:
J.B.
Zeit: 02.08.2022 12:13:41
6
3360619
Moin

1. Hat er diese Anlagen (ohne Warmwasserbereitung) NICHT ausserhalb der Heizsaison zu messen.

2. Muss er nun informiert werden,das seine Haftpflichtversicherung den Schaden reguliert.

mfg

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 02.08.2022 12:15:10
1
3360621
Es haften Klempner, Schorni, Hausbesitzer, Familie EG, und Familie OG.

Wer zu welchem Anteil, müssen die bzw. deren eventuell vorhandenen Haftpflichtversicherungen untereinander ausmachen, was eventuell über mehrere Instanzen gehen kann.

Oliver

Verfasser:
J.B.
Zeit: 02.08.2022 12:22:44
3
3360625
Moin

Die Haftung sehe ich eindeutig beim Schornsteinfeger.
ER hat schliesslich eine Anlage befüllt,die ausgeschaltet war.

Und was fällt dem ein teueres Gas zu verbrennen,obwohl die Heizung NICHT gebraucht wird.

mfg

Verfasser:
schorni1
Zeit: 02.08.2022 12:27:14
7
3360627
2 Familiehaus mit 2 separaten Gasthermen im Keller, ausschliesslich zum heizen, keine Warmwasserbereitung.

Absolut und alleinige VOLLE Haftung Schornsteinfeger! Wie schon von anderen aufgeführt HAT er gar NICHT zu kommen, denn zwischen 1.Mai und 30.September ist "heizfreie Zeit"! So viel mal wieder zum Thema "schwarzer Umweltschützer"!!
Somit auch gleich Meldung an die zuständige Aufsichtsbehörde, er hat den Feuerstättenbescheid (mit den Ausführungsfristen) falsch ausgestellt.

Verfasser:
cacer
Zeit: 02.08.2022 12:30:18
1
3360629
ein paar stopfen und/oder ne notiz an der therme hätten das verhindern können.

ich würds der hausrat mit obigen infos melden.
die wehren gerne ab :D

vom gefühl würde ich sagen schorni und heizi teilen sich den spass.

edit: meinte nicht dich, NR1!

Verfasser:
Alien45
Zeit: 02.08.2022 12:42:55
3
3360635
Zitat von cacer Beitrag anzeigen
ein paar stopfen und/oder ne notiz an der therme hätten das verhindern können.

ich würds der hausrat mit obigen infos melden.
die wehren gerne ab :D

vom gefühl würde ich sagen schorni und heizi teilen sich den spass.

edit: meinte nicht dich, NR1!

Wieso der Heizi? Der hat wie gewünscht abgeschraubt, mit allem anderen hat er doch nix zu tun.
Wenn man weiß, wann der Schornsteinfeger kommt, wäre Zettel nicht schlecht.
Aber die stehen halt dann einfach ohne Voranmeldung vor der Tür, zumindest hier bei uns. Ok, ich weiß, bei mir kommt er immer im August.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 02.08.2022 12:45:03
1
3360636
Deiner kann kommen wo er will, aber auch bei Dir ist der August keine Heizperiode.

Verfasser:
cacer
Zeit: 02.08.2022 12:58:09
1
3360644
Zitat von Alien45 Beitrag anzeigen
Wieso der Heizi? Der hat wie gewünscht abgeschraubt, mit allem anderen hat er doch nix zu tun.


schorni1 hats ja quasi jetzt mit argumenten erschlagen.

trotzdem empfinde ich da eine gewisse mitverantwortung.

wenn der elektriker ein "offenes kabel" hinterlässt, wird er auch gegen wiedereinschalten sichern, oder das kabel nicht "offen" lassen.

gut, der mögliche schaden wäre ein anderer gewesen und doch einfach zu verhindern.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 02.08.2022 12:58:35
2
3360645
https://www.gesetze-im-internet.de/bimschv_1_2010/BJNR003800010.html

§ 14 Überwachung neuer und wesentlich geänderter Feuerungsanlagen
.............
(4) Die Messungen nach Absatz 2 sind während der üblichen Betriebszeit einer Feuerungsanlage nach der Anlage 2 durchzuführen.

Eigentlich schon mit dem gesunden Menschenverstand eindeutig und klar.

Verfasser:
Alien45
Zeit: 02.08.2022 13:14:02
1
3360655
Zitat von cacer Beitrag anzeigen
Zitat von Alien45 Beitrag anzeigen
[...]


schorni1 hats ja quasi jetzt mit argumenten erschlagen.

trotzdem empfinde ich da eine gewisse mitverantwortung.

wenn der elektriker ein "offenes kabel" hinterlässt, wird er auch gegen wiedereinschalten sichern, oder das kabel nicht "offen"[...]

Na der Auftrag an den Heizi war ja, wir sagen Bescheid, wenn du wieder dranschrauben kannst. Gut, Evtl. hätte er einen Stopfen drauf machen können, weiß nicht, ob das geht.
Ich hatte das hier auch. 3 Heizkörper ab, nach Renovierung wieder dran. Ob da ein Stopfen drauf war, weiß ich garnicht.

Verfasser:
Alien45
Zeit: 02.08.2022 13:15:09
1
3360656
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
https://www.gesetze-im-internet.de/bimschv_1_2010/BJNR003800010.html

§ 14 Überwachung neuer und wesentlich geänderter Feuerungsanlagen
.............
[b](4) Die Messungen nach Absatz 2 sind[...]


Ja, Mal schauen,was er/sie sagt, wenn ich im August die Messung „verweigere“ mit dem Hinweis. Und sage, im Oktober dann gerne.

Verfasser:
RoterFuchs
Zeit: 02.08.2022 13:24:41
4
3360668
Ich bin nicht zu hause? Keiner fummelt an meiner Heizung, an meinem Wasseranschluss (außer es gibt nen Rohrbruch), an meiner Elektrik, keiner kommt Stromablesen, mir neue Fenster einbauen oder meine Blumen gießen.

Vollkommen gleichgültig ob Heizsaison ist oder nicht, das ist ja nur noch Bonus...

Verfasser:
schorni1
Zeit: 02.08.2022 13:28:45
1
3360671
En Kübel mit Eiswasser übern Kopf oder am besten als Eisblock AN'n Kopf wenn er/sie klingelt!

Verfasser:
lukashen
Zeit: 02.08.2022 13:59:41
9
3360690
Hi,
zum Glück waren nur Heizkörper abgebaut. Wäre die Therme abgebaut, hätte der womöglich den Gashahn geöffnet...

Wobei: Gas zu und Sicherung raus sind probate Mittel gegen Wiedereinschalten.


Gruß

Verfasser:
egal1
Zeit: 02.08.2022 14:07:04
4
3360693
es zieht sich quer durch alle Bereiche, ob Hausmeister, Handwerker, Putzdienste oder auch Mieter/Wohnungsbesitzer was auch immer.
Offensichtlich gibt es keinen mehr, der einen einfachen Zettel schreiben will/kann.
Ein einfaches "Heizung nicht in Betrieb nehmen, Heizkörper sind demontiert" würde so was verhindern.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 02.08.2022 14:13:13
5
3360697
Ja, schon, "wäre wäre wäre"...

Aber WER einfach mal so ne Anlage befüllt - ohne das zu ergründen oder befragen WARUM die Anlage leer ist - hat sich wohl ZU wenig Gedanken gemacht. Das war dann allein SEINE Entscheidung, somit allein SEIN Risiko und somit ALLEIN SEINE Haftung.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 02.08.2022 14:26:47
2
3360700
Sehe ich ebenso.
Vor allem aber - Wenn in der Heizung kein Wasser ist, muß das einen Grund haben. Wenn ich das nicht kontrollieren kann (Wohnung zu) lasse ich die Finger davon. Der Nutzer wusste Bescheid, es gab daher auch keinen Grund zum Verschießen der Anschlüsse.

Verfasser:
bricolaje
Zeit: 02.08.2022 14:32:57
0
3360705
Der Nutzer wusste vielleicht Bescheid, aber wenn da ein anderer Zugang haben kann, hätte da mindestens ein Hinweiszettel hin gehört. Ich sehe eine Teilschuld beim Klempner und hoffe, dass uns die Tanja über den Ausgang informiert.

Verfasser:
Carsten Kurz
Zeit: 02.08.2022 14:55:17
0
3360714
Ich sehe zwar auch die Haftung beim Schorni, respektive seiner Berufshaftpflicht, aber was sein Agieren angeht, muss man schon auch ein bißchen Verständnis haben. Man wirft Schornis ja oft vor, dass sie nicht flexibel sind und stur nur ihren Stiefel durchziehen. In dem Fall wollte er mal mit denken, und dummerweise ist es schief gegangen.

Ich sehe oft Heizungen, bei denen die Druckanzeige auf 1 steht. So einfach ist das also nicht mit der Wahrnehmung, dass da gar kein Wasser mehr drin ist. Er wird wohl gedacht haben, fülle ich das mal netterweise bißchen nach, und irgendwann hat er dann vermutlich gemerkt, dass nicht das Erwartete passiert. Da hätte ich dann mal nachgefragt, aber...

Ja, er hätte zu diesem Zeitpunkt eine reine Heizung nicht messen dürfen. Ja, der Heizi hätte einen Zettel an den Kessel machen können. Aber unabhängig von den moralischen oder hätte/könnte/müsste, hätte der Heizi kein Wasser nachfüllen dürfen ohne Rücksprache mit den Eigentümern, und daher liegt die Haftung bei ihm.

Verfasser:
Tanja H
Zeit: 02.08.2022 14:59:52
0
3360715
Normalerweise hat niemand anders Zugang.
Familie EG wusste dass die Heizkörper demontiert sind, hat aber in dem Moment auch nicht dran gedacht.

Der Schornsteinfeger kam quasi unangemeldet und wollte im Normalfall ja auch nur messen!

Verwundert ist Familie OG zudem, dass Familie EG nicht von sich aus erwähnt hat, dass sie beim Blumengießen Wasser in 2 Räumen hat stehen sehen.

Ich habe den Schornsteinfeger gerade endlich telefonisch erreicht. Er weißt alle Schuld von sich.
Käme immer um die Zeit und das Auffüllen wäre Service am Kunden. Soll ich mit meiner Versicherung und dem Vermieter klären.

Aktuell ist kein Schaden ersichtlich. Aber weiß ich wie viel Wasser unters Parkett gelaufen ist und ob es evtl. noch hoch kommt?
Ist kein geklebtes, sondern schwimmend verlegte Dielen auf Trittschall. Aber eben richtiges Dielenholz, kein Laminat.

Fotos vom schwarzen Schmier hatte ich auch keine gemacht. Da wusste ich ja noch gar nicht dass der Schornsteinfeger da war. Ich habe mich gewundert und gewischt.

Verfasser:
FSnyder
Zeit: 02.08.2022 15:15:48
2
3360720
Hi,

nur Telefonieren ist Mist!!! Nachher will keiner von irgendwas gewusst haben.
Wer schreibt, der bleibt.....
Also eine SCHRIFTLICHE Meldung an den Schorni und das BEWEISBAR zustellen lassen (mindestens Einwurf-Einschreiben).
Und wenn ich richtig gelesen habe, ist das eine Mietwohnung?! Dann das Ganze auch dem Vermieter mitteilen. Schließlich scheint ja ein Schaden an seiner "Sache" entstanden zu sein.

Grüße
Snyder

Verfasser:
RoterFuchs
Zeit: 02.08.2022 15:16:18
0
3360721
Wurde eigentlich der Vermieter informiert, dass da der Heizkörper abmontiert und mehr oder minder an der Heizung herumgebastelt wird?

Verfasser:
Tanja H
Zeit: 02.08.2022 15:22:52
0
3360725
Ich habe nur die Handynummer vom Schornsteinfeger und gerade schon per SMS um postalische Adresse gebeten, um den Sachverhalt eines möglichen Wasserschadens schriftlich dokumentieren zu können.

Zusätzlich habe ich die Vermieterin telefonisch in Kenntnis gesetzt und ihr erzählt, dass ich den Sachverhalt noch einmal schriftlich dokumentieren und dem Schornsteinfeger zustellen werde.

Mehr würde ihr jetzt auch nicht einfallen. Ich solle mich wieder melden wenn Antwort kommt oder Schäden auftreten.

Wie gesagt - aktuell keine Schäden ersichtlich, aber ich weiß eben nicht wie viel gelaufen ist.
Der Schornsteinfeger meinte, er hätte vielleicht 1 Minute laufen lassen.

Aktuelle Forenbeiträge
erol74 schrieb: Hallo in die Runde, ich bin gerade etwas am verzweifeln. Mein befreundeter Heizungsbauer ebenfalls. Vielleicht kann uns hier jemand weiterhelfen. Meine derzeitige Anlage: Bestehende Solaranlage...
belray schrieb: Hallo, ich brauche Hilfe! Meine Elco Thision/Geminox 13 Gastherme läuft momentan im Sommerbetrieb zur Wassererwärmung des 120L WW-Speichers (3-Wege Ventil). Heizungswasserdruck ist 1,3 bar, der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Haustechnische Softwarelösungen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik

Wasserschaden nach Schornsteinfegerbesuch
Verfasser:
Tanja H
Zeit: 02.08.2022 15:22:52
0
3360725
Ich habe nur die Handynummer vom Schornsteinfeger und gerade schon per SMS um postalische Adresse gebeten, um den Sachverhalt eines möglichen Wasserschadens schriftlich dokumentieren zu können.

Zusätzlich habe ich die Vermieterin telefonisch in Kenntnis gesetzt und ihr erzählt, dass ich den Sachverhalt noch einmal schriftlich dokumentieren und dem Schornsteinfeger zustellen werde.

Mehr würde ihr jetzt auch nicht einfallen. Ich solle mich wieder melden wenn Antwort kommt oder Schäden auftreten.

Wie gesagt - aktuell keine Schäden ersichtlich, aber ich weiß eben nicht wie viel gelaufen ist.
Der Schornsteinfeger meinte, er hätte vielleicht 1 Minute laufen lassen.
Weiter zur
Seite 2