Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
wohin mit dem schnurgebundenen Thermostat bei mehreren Zimmern und geschlossenen Türen?
Verfasser:
33gt
Zeit: 23.09.2022 09:16:27
0
3388590
Hallo, die Daten:

Vaillant Gastherme Atmotec Plus von 2019 mit schnurgebundenem Themostat. Wohnung mit mehreren Räumen, einer davon ein kleiner Laden. In jedem Raum sind einer oder mehrere Heizkörper.
Leider wurde damals kein hydraulischer Abgleich beauftragt (ich kannte mich nicht aus, und der Installateur hatte es auch nicht angeboten).

Jetzt besteht folgendes Problem: die Zimmer lassen sich nur schwer kontrolliert beheizen.

Im Laden ist die Isolierung durch zwei große Schaufenster ungünstig, es ist kalt.
Küche, Bad, Büro und WC werden bei gleicher Einstellung zu warm.
Schlafzimmer ist abgelegen und Aussenseite, wird nicht richtig warm.

Grundproblem ist, wohin der Thermostat soll. Ich habe verschiedene Zimmer probiert, aber im Winter besteht das Problem, dass ich ja die Türen geschlossen halten möchte. Dann regelt der Thermostat ein Zimmer auf warm und schaltet ab. Überall anders wird es kalt.

Zusätzlich habe ich auch noch das Problem, dass die Heizkörperventile ab einer Stellung über 3 sehr laut zischen beim Ein- und Ausschalten.

Bisher habe ich den Thermostat im kältesten Raum (Laden) gelassen, aber da wird der Verbrauch dann richtig hoch.

Was kann ich tun ? Soll ich einen kabellosen Thermostat einbauen lassen?

Danke schonmal im voraus.

Verfasser:
fiete
Zeit: 23.09.2022 09:36:12
2
3388604
Ich würde so vorgehen:
Den schnurgebundenen Thermostat im Heizungsraum oder in einem "neutralen" Raum (Flur?) montieren und dann über die Heizkurve (bei vollständig geöffneten Heizkörperthermostaten in allen Räumen!) die Vorlauftemperatur (hoffentlich Aussentemperatur-geregelt) so einstellen, dass die kritischen Räume warm werden. Das Ganze am Besten bei unterschiedlichen Außentemperaturen machen. Anschließend den Durchfluss an den Heizkörpern in den unkritischen (d.h. jetzt zu warmen) Räumen über eine Ventilvoreinstellung abregeln.

Der schnurgebundene Thermostat ist eh nur dazu da, um einen zusätzlichen Parameter zur Einstellung der Heizkurve der Therme zu haben. Auch wenn der Parameter "Raumtemperatur" heißt ...

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 23.09.2022 09:51:32
1
3388614
1. Frage welcher Thermostat / Steuerung ist es?

2. Sofern die Heizkörper keine voreinstellbaren Ventile haben, diese eventuell an der Rücklaufverschraubung schrittweise zudrehen (würde Strichliste pro Umdrehung je Heizkörper führen)

3. Mittel- / Langfristig eventuell überlegen ob man nicht einzelen Heizkörper tauschen kann (größer, breiter, tiefer) in den kritischen Räumen. Bzw. im Laden würde ich mir was überlegen bzgl. Schaufenster - Evt eine Zwischenwand (mit Tür) oder zumindest erstmal einen langen schweren Vorhang im Laden, so dass das Schaufenster eine Art abgeschlossener Raum ist. Mit LED dürfte das Licht wahrscheinlich günstiger sein als die Heizkosten im Winter.

Zitat:
Zusätzlich habe ich auch noch das Problem, dass die Heizkörperventile ab einer Stellung über 3 sehr laut zischen beim Ein- und Ausschalten.


Meinst du damit wirklich die Ventile (unter dem Thermostatkopf meist 1-6 / 8 oder 9) oder die Thermostatköpfe?

Verfasser:
33gt
Zeit: 23.09.2022 15:29:30
0
3388824
(habe keinen "antworten"-button unter den postings gefunden?)

Noch ein Info: es betrifft meine Wohnung im EG eines Hauses mit 4 Parteien. Jede Partei hat eine eigene Gastherme. Wir können im Prinzip einstellen, wie wir wollen. Das Haus gehört meiner Bekannten, Altbau. Fensterdichtungen rundum neu mit speziellen Dichtungen.


@fiete:

das mit dem Gang habe ich auch schon überlegt, das wäre der Verbindungsflur mittig.

Es ist kein Aussenfühler vorhanden. Der Installateur hatte auch nichts dazu gesagt.

Die Heizkörper haben, glaube ich, unten nur eine Absperrmöglichkeit. Bilder Heizkörper


@Shmitt:

CalorMatic 350

Das verstehe ich nicht, ich denke, unten am Heizkörper kann man nur auf/zumachen?

Ich glaube, dass es am Ventil zum Heizkörper ist, nicht der Regelknopf selbst.

Verfasser:
fiete
Zeit: 23.09.2022 18:46:22
0
3388924
Die Heizkörper sehen recht neu aus. Nimm mal den Heizkörper-Thermostat ab. Vielleicht findest du dahinter ein Teil mit Einstellmöglichkeit der Durchflussmenge. Ansonsten kannst durch am Rücklaufanschluss sukzessive den Durchfluss reduzieren, wie ThomasSchmitt geschrieben hat. Das geht immer (wenn die Heizkörper nicht uralt sind).

Verfasser:
33gt
Zeit: 23.09.2022 19:04:31
0
3388933
Danke für die Info! Ich probiere das und melde mich morgen wieder.

Verfasser:
33gt
Zeit: 24.09.2022 13:23:04
0
3389392
Leider ist unten am Heizkörper der Sechskant nur 90° nach links drehbar, zum Absperren.

Thermostatventil


Eine Frage: warum hat mir der Installateur damals nichts von einem Aussenfühler gesagt?
Das wäre doch schonmal eine große Verbesserung...geht das mit dieser Therme nicht?

Verfasser:
fiete
Zeit: 24.09.2022 16:31:32
1
3389482
Laut Betriebsanweisung (Seite 9) soll die "Heizungsvorlauftemperatur entsprechend der Außentemperatur" ("Übergangszeit"/"Mäßige Kälte"/"Starke Kälte") manuell eingestellt werden. Das heißt für mich, dass bei dieser Anlage keine Regelung der Vorlauftemperatur über direkte Messung (mittels T-Fühler) der Außentemperatur vorgesehen ist. Ist wohl bei Thermen für Wohnungen in MFH häufig so. Keine Ahnung warum.

Zu den Heizkörpern: Normalerweise findet sich am Rücklauf unter der Kappe eine Stellschraube, mit der der Rücklauf sukzessive gedrosselt werden kann. Ist dann bei den HK in deiner Wohnung wohl nicht der Fall. In dem Fall (und wenn keine Ventilvoreinstellungen nachgerüstet werden) würde ich die Vorlaufemperatur so einstellen, dass es in den kritischen Räumen bei vollständig geöffneten Heizkörperthermostaten warm wird. Und in den anderen (dann zu warmen) Räumen den Durchfluss übers Heizkörperthermostat drosseln.

Verfasser:
33gt
Zeit: 24.09.2022 17:00:19
0
3389495
Hallo,
vielen Dank, in der Anleitung hatte ich nicht nachgesehen.

Ich habe vorhin nachgefragt, die anderen Mieter haben ebenfalls keine Aussenfühler (die Thermen sind bei ihnen ältere Modelle).

Meinst du, ein hydraulischer Abgleich (wenn man die Ventile durch einstellbare ersetzen würde) würde ein deutliche Verbesserung bringen? Die Kosten dafür sind ja relativ hoch.

Und: wäre ein schnurloser Thermostatregler irgendwie hilfreich? Den dann immer quasi in den aktiven Raum mitnehmen?

Ansonsten werde ich das so einzustellen probieren, wie du vorgeschlagen hast.

Verfasser:
fiete
Zeit: 24.09.2022 17:30:23
1
3389513
Zitat von 33gt Beitrag anzeigen
Meinst du, ein hydraulischer Abgleich (wenn man die Ventile durch einstellbare ersetzen würde) würde ein deutliche Verbesserung bringen? Die Kosten dafür sind ja relativ hoch.

Würde ich nicht machen. Ist recht teuer und die Heizkörper-Thermostate wirst du weiterhin brauchen.

Meine Meinung: im Prinzip lässt sich die mit dem hydraulischen Abgleich gewünschte Optimierung der Anlage auch mit der vorher von mir beschriebenen Vorgehensweise erreichen.

Zitat von 33gt Beitrag anzeigen
Und: wäre ein schnurloser Thermostatregler irgendwie hilfreich? Den dann immer quasi in den aktiven Raum mitnehmen?

Die Raumtemperaturregelung über Heizkörper ist m.E. zu träge, um eine "Wohlfühltemperatur" kurzfristig in einem Raum über diese "Stellschraube" einzustellen.

Verfasser:
fiete
Zeit: 25.09.2022 12:01:50
0
3389869
Nachtrag:
Noch ein Tipp (auch wenn das hier im Forum immer wieder kritisiert wird): Anstelle von normalen Heizkörperthermostaten können auch elektronische Thermostate installiert werden. Die haben den Vorteil, dass sich Temperaturen für Normal- und Absenkbetrieb einstellen lassen, Zeitprogramme definiert werden können und sie i.d.R. ähnlich wie die (bei dir nicht vorhandenen) Heizkörper-Voreinstellungen den Zufluss partiell (in Abhängigkeit von der Differenz Ist-/Solltemperatur) reduzieren.

Verfasser:
33gt
Zeit: 26.09.2022 10:45:49
0
3390433
Wie ich verstehe: wenn ich einen Führungsraum definiere, dort alle Heizventile auf max stehen und dann die Solltemperatur erreicht ist, schaltet die Heizung ab und alle anderen Räume werden kalt.

Verhindern kann ich das dann eigentlich nur, indem ich im Führungsraum die Ventile so einstellen, dass der Temperaturwert eben gerade nicht erreicht wird, so dass überall die Heizkörper warm werden. Verbrauch ist dann natürlich erheblich.

Diese Art der Regelung (nur 1 Raum definieren) finde ich praxisfremd, auch wenn das wohl der Standard bei dieser Heizungsart ist.

Eigentlich wäre man bei mehreren bewohnten Zimmern und unterschiedlichen Temperaturen draußen ständig am Vorlauf ändern und Ventile auf- und zudrehen, wenn man einigermaßen günstig heizen möchte.

Ja, deswegen habe ich das mit den elektronischen Reglern auch schon überlegt. Gibt es z.B. von AVM (FritzBox habe ich).

Verfasser:
fiete
Zeit: 26.09.2022 15:29:46
0
3390611
Zitat von 33gt Beitrag anzeigen
wenn ich einen Führungsraum definiere, dort alle Heizventile auf max stehen und dann die Solltemperatur erreicht ist, schaltet die Heizung ab und alle anderen Räume werden kalt.

1) "Schaltet Heizung ab": Dann kühlt auch der "Führungsraum" wieder ab, so dass der Raumthermostat der Therme signalisiert: jetzt heize wieder.
2) Wenn (1) nicht funktioniert, den kritischsten Raum als "Führungsraum" wählen. Solange der warm bleibt, bleiben die anderen Räume (bei u.U. gedrosseltem Heizkörperdurchfluss) auch warm.
3) Es sollte aber auch mit der Anbringung des Raumthermostaten in einem Raum ohne starke T-Schwankungen (Flur z.B.) klappen. Da müsstest du dann mit der Einstellung der Raumtemperatur ein bisschen experimentieren.

Verfasser:
33gt
Zeit: 26.09.2022 19:55:01
0
3390833
@fiete:

Noch eine letzte Frage (und vielen Dank für deine Infos!)

Methode 2 werde ich machen (Thermostat im Schlafzimmer, denn das ist am schlechtesten isoliert und kühlt relativ schnell ab.

Wenn ich die Ventile am Heizkörper (evtl dann elektronische) drossele in den Räumen, die zu warm werden, heizt die Therme dann irgendwie "zuviel" und arbeitet sozusagen gegen die Heizkörper? Kann sich das ungünstig auswirken?

Aktuelle Forenbeiträge
ChrisCro77 schrieb: Wie schon im Titel beschrieben, interessiert mich der Verbrauch von Split-Klimas. Vielmehr wundert es mich, das wenn man online guckt, immer angegeben wird, das Wärmepumpen so um die 9-15 Cent pro Stunde...
Christoph!!!1111elf schrieb: Prolog: Meine Nachbarin spricht mich heute im Garten an - Könnte Sie mal bitte nach meiner Abrechnung schauen - ich glaube da stimmt etwas nicht *Klassiker* Hier die Fakten: 41.000 kwh Gas im letzten...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
 
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik