Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Auffrieren vom Wärmetauscher beim Abtauen realistisch?
Verfasser:
Tannenbaum18
Zeit: 22.11.2022 21:11:08
0
3425345
Hallo zusammen,

Meine Wärmepumpe geht beim Abtauen bei Außentemperaturen zwischen 5 und 10 Grad oft auf Störung, wegen Unterschreitung der min. Rücklauftemperatur.

Ich habe diese im Technikermenü schon auf 19 Grad zurückgesetzt, vorher waren es 22 Grad.

Beim Abtauen stellt sich ein Volumenstrom von 40 l/min und eine Spreizung von 3,5 K ein, was einer Leistung von um die 10 kW entsprechen sollte.

Bis zum Einfrieren müsste die Wärmepumpe ja ca. 60kW an den Wärmetauscher abgeben, da ist man ja weit entfernt mit den 10kW.

Wo ist mein Denkfehler oder gibt es noch andere Gründe?

Da hätte ich die Fußbodenheizung vielleicht doch auf eine höhere Temperatur auslegen sollen.

Verfasser:
WilliHH
Zeit: 22.11.2022 21:18:40
0
3425354
Was hast du denn genau verstellt mit deinen 22 bzw. 19° ?
Wie kommst du auf 60kWh beim Wärmetauscher. Was ist mit Heizstab?

erzähl uns mehr über dein Haus und deine Anlage.

Verfasser:
Tannenbaum18
Zeit: 22.11.2022 21:32:13
0
3425366
Die min. Rücklauftemperatur nachdem die Energie dem Heizungswasser zum Abtauen entzogen wurde war auf 22 Grad eingestellt.
Diese habe ich auf 19 Grad runtergesetzt, was aber teilweise immer noch unterschritten wird. (Abtauen wird abgebrochen)

Ich meinte 60kW (nicht kWh) um bei 40 l/min von 22Grad auf0 Grad zu kommen (auffrieren)

Verfasser:
Thomas18TE
Zeit: 23.11.2022 02:33:14
1
3425474
Wenn dir der Gefrierpunkt bekannt ist überlege wie weit man runtergehen dürfte, rechne noch nen kleinen Sicherheitsabstand mit rein z. B. für Sensor Toleranzen/Verzögerungen usw rein.

Aber als allererstens kannst du die Temperaturen wasserseitig am Wärmetauscher Ein/Ausgang messen. Normalerweise beendet die Anlagen den Abtauvorgang wenn ca. 4 - 6 Grad unterschritten werden. Die Frage ist einfach wie schnell der Sensor das weitergibt hier ist also eine stark eingestellte Sensorglättung nicht so der Bringer.

Deswegen selber mit der Hand am Wärmetauscher feststellen wie weit man runter kann.

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 23.11.2022 07:08:56
1
3425490
Zitat von Tannenbaum18 Beitrag anzeigen
Ich meinte 60kW (nicht kWh) um bei 40 l/min von 22Grad auf0 Grad zu kommen (auffrieren)
Die 60kW sind Theorie. In der Praxis kann es sein, dass bei geschlossenen ERR das Wasser nur in einer kurzen Schleife durch ein Überströmventil fließt und dann sehr schnell weit unter 22°C runtergekühlt wird. Auf dieses Szenario ist die Sicherheitsfunktion der Reglersoftware ausgelegt. Wenn Du das bei Deiner Anlage ausschließen kannst, kannst Du auch die Grenztemperatur runterfahren.

Verfasser:
ET76
Zeit: 23.11.2022 07:47:50
0
3425502
Hast du ein Überströmventil und ERR?
Dann hast du wohl kein Wasservolumen in der die WärmeEnergie zum Abtauen steckt.
Wie schon gefragt: Wie ist dein Heizsystem aufgebaut?
Puffer, ERR, Überströmventil, hydraulische Weiche etc.? Skizze anfertigen oder hast du ein Fluidplan?

Verfasser:
Tannenbaum18
Zeit: 23.11.2022 08:22:26
0
3425518
Die Wärmepumpe arbeitet Parallel auf einen 500 Liter Puffer und es werden 500qm Fußbodenheizung versorgt. Von den 500qm Fußbodenheizung sind 370qm ohne ERR, die restlichen 130qm sind vermietet und entsprechend mit ERR.

Die Fußbodenheizung ist auf maximal 30 Grad Vorlauf ausgelegt, Wobei ich diese letzten Winter nicht benötigt habe.

Das Problem ist, ich würde gerne die Heizkurve noch weiter absenken, was aber wiederum zu noch niedrigeren Rücklauftemperaturen führen würde.
Der Wärmepumpenhersteller schlägt den umbau von ungemischten zum gemischten Heizkreis vor und hat mich vor dem auffrieren des Wärmetauschers gewarnt, falls ich die Temperatur runter setze.

Außerdem droht er mir mit Garantientzug.

Verfasser:
ET76
Zeit: 23.11.2022 08:39:26
0
3425526
Bei einem 500l Puffer komisch.
Oder ist deine WP mit zu kleiner Wendel (Tauscherfläche) eingebunden?
Besser wäre ja direkt in den Puffer zu fahren und damit die 500l Volumen für die WP zu haben.
Kann aber auch sein, dass du ZL und RL unten im Puffer hast. Deswegen wäre ja ein Schema deiner Einbausituation nützlich.

Verfasser:
Tannenbaum18
Zeit: 23.11.2022 09:03:16
0
3425538
Es gibt keine Wendel, die WP arbeitet direkt auf den Puffer.

Vl ganz oben und Rl Ganz unten (Heizkreis und Wärmepumpenkreis)

Die Rücklauftemperaturen bleiben beim Abtauen stabil, nur halt auf einem niedrigen Niveau. Bei einer Rücklauftemp. von 22 und Spreizung 3,5k fällt die Temp. Unter die 19 Grad = Fehlermeldung.

Die eingestellten 19 Grad bis zur Fehlermeldung könnte ich auch auf 18 Grad runter setzen, davor warnt aber der WP Hersteller.

Die Sandarteinstellung war sogar auf 22 Grad

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 23.11.2022 09:11:54
0
3425545
Die RL Rücklautemperatur beim Abtauen von 22 grad sagt ja nichts über die Temperatur im Wärmetauscher aus, es sei denn die Sensoren sitzen wirklich im
Kondensator. Bei 22 Grad wird bei vielen WP die zweite Wärmequelle hinzugeschaltet
zb der Heizstab oder die 2 Pumpe. Das Einfrieren sollte aber von den Zuständen auf der Kälteseite zusätzlich überwacht werden. Verdampfungstemperatur Niederdruck usw. Der HB hat völlig Recht wenn du an Sicherheitsparametern rumschraubst.

Gutefrage

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 23.11.2022 09:20:54
0
3425553
Was für eine WP hast Du? Bei Daikin wird z. B. auch die Kältemitteltemperatur am WT überwacht. Fällt diese beim Abtauen unter 5°C, erfolgt eine Notabschaltung.

Verfasser:
Tannenbaum18
Zeit: 23.11.2022 13:04:12
0
3425685
Ich denke die 22 Grad Rücklauftemperatur, die dank der gespeicherten Energie in mindesten 370qm Zementestrich beim Abtauen Stabil bleiben, verhindern ein Einfrieren des Heizungswassers.

Der Wärmetauscher entzieht dem Wasser thermisch ca. 10kW bei einer Spreizung von 3,5K und 40 l/min. Damit die Temperatur auf 0 Grad fällt, wären ja 60kW nötig, was eine sechsfache Sicherheit ergibt. Voraussetzung ist natürlich das der Rücklauf stabil auf 22 Grad bleibt.

Gibt es vom Kältekreis aus gesehen noch irgendwelche bedenken?

Die WP ist von Kermi.

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 23.11.2022 13:46:45
0
3425715
Hallo Tannenbaum
die Wp ist von Kermi ( gelabelt oder gebaut ) ?

Beim Abtauen wird der Kreislauf umgekehrt der Rücklauf kommt aus dem Estrich
und der Vorlauf sinkt der kommt dann aus der WP die Temperaturen solltest du mal angeben. Das hast du bisher noch nicht gemacht.

Gutefrage

Verfasser:
Tannenbaum18
Zeit: 23.11.2022 13:56:20
0
3425723
WP gelabelt, kommt wohl von PZP heating

Rücklauf Estrich 22,5 ergibt beim Abtauen 19 Grad Vorlauf.

Ich würde aber die Heizkurve gerne noch ein 0,5 Grad senken

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 23.11.2022 14:06:13
0
3425729
Zitat von Tannenbaum18 Beitrag anzeigen
Ich denke die 22 Grad Rücklauftemperatur, die dank der gespeicherten Energie in mindesten 370qm Zementestrich beim Abtauen Stabil bleiben, verhindern ein Einfrieren des Heizungswassers.

Der Wärmetauscher entzieht dem Wasser thermisch ca. 10kW bei einer Spreizung von 3,5K und 40 l/min.[...]


Parallel oder Serienpuffer ??

Parallel wird ja dein "Betonpufer gekürzt".... Denn wenn die WP den Durschlauf zum Puffer erhöht wird die Rücklauftemperatur der FBH schön runtergemischt mit dem Vorlauf

Verfasser:
Tannenbaum18
Zeit: 23.11.2022 14:10:34
0
3425732
Parallel

kommt aber Während des Abtauens nichts am Rücklauf der WP an. Heizkreisseite hat um die 30l/ min.

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 23.11.2022 14:10:36
0
3425733
Also wenn 19 Grad aus der WP kommt nach dem Abtauen Ende des Abtautaktes,
dürfte sie nicht in Störung gehen 12-14 Grad ist so die unterste Grenze.
Wie lange läuft den der Abtautakt und wie weit geht die Verdampfertemperatur hoch
und ist der Ventilator abgeschaltet.

Gutefrage

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 23.11.2022 14:12:37
0
3425735
Also wir reden von den Werten in der Wärmepumpe.
Nicht irgendwo nach dem Puffer.

Gutefrage

Verfasser:
Tannenbaum18
Zeit: 23.11.2022 14:22:25
0
3425743
Abtauen dauert +- 8min. Die Verdampfertemperatur müsste ich mir ansehen. Die 19 Grad ist dann der Vorlauf aus der WP.

Das ist ja die Sache, werden 19 Grad Vorlauf beim Abtauen unterschritten schaltet die WP ab. Diesen Wert habe ich schon von 22 auf 19 Grad abgesenkt, würde aber gerne noch ein Grad weniger zulassen.

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 23.11.2022 14:49:15
0
3425760
Sorry das ich Nachfrage jetzt ist es die Vorlauf temp am Anfang war es die RL Temp.

Gutefrage

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 23.11.2022 14:53:49
0
3425764
SO ist es... komm ml mit allen Temperaturen um die Ecke:

Vorlauf WP
Rücklauf WP

Vorlauf FBH bzw Verteiler
Rücklauf FBH

Bei 40L/min im Abtaumodus und 30L/min auf der Verbraucherseite findet eine Rücklaufabsenkung statt. Da gehen ein paar Grad flöten. Ggf die die du benötigst.

Wozu eigentlich der Puffer ?? Wenn du 30l/min Abnahme hast.... da wäre in 8 Min ja nichtmal eine Änderung im Rücklauf zu erwarten ??

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 23.11.2022 14:55:28
0
3425766
Ist der Heizstab mit Strom versorgt, oder ist der aus.
Da ist irgend was falsch übersetzt. Hast du eine Deutsche Anleitung?

Gutefrage

Verfasser:
Tannenbaum18
Zeit: 23.11.2022 15:50:45
0
3425802
Sorry, da gibt es ein Missverständnis.

Den VL nennt ihr immer VL auch beim Abtauen? Im WP Menü Wird das dann andersrum bezeichnet. Da kommt dann der Fehler "min. Rücklauftemperatur unterschritten" damit ist aber der WP VL gemeint.

also nochmal, wenn der WP VL unter 19 Grad fällt kommt die Fehlermeldung.

Ich wollte unbedingt ohne Puffer bauen, habe aber keinen HB gefunden der das macht.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 23.11.2022 15:58:29
0
3425806
Und wie ist da der WP RL / FBH VL und RL ??

Verfasser:
ET76
Zeit: 23.11.2022 17:26:22
0
3425862
Nochmal für alle

Zitat von Tannenbaum18 Beitrag anzeigen
Die Wärmepumpe arbeitet Parallel auf einen 500 Liter Puffer und es werden 500qm Fußbodenheizung versorgt. Von den 500qm Fußbodenheizung sind 370qm ohne ERR, die restlichen 130qm sind vermietet und entsprechend mit ERR.

[...]

Aktuelle Forenbeiträge
Daniel S. schrieb: Hallo... Ich habe vor 2 Monaten eine Multisplit von Panasonic eingebaut und bin etwas enttäuscht. Außenteil 5kw Innenteil einmal 5kw und einmal 2.5kw. Vielleicht habe ich zuviel erwartet oder irgendwas...
Andreas80 schrieb: Hallo Wir haben ein Haus mit einer 34 Jährigen Ölheizung und Bodenheizung gekauft. Nun funktioniert die Bodenheizung in einem Raum nicht. Ich habe das Ventil (heisst das so?) beim Verteiler (olso im Keller...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik

Auffrieren vom Wärmetauscher beim Abtauen realistisch?
Verfasser:
ET76
Zeit: 23.11.2022 17:26:22
0
3425862
Nochmal für alle

Zitat:
...
Die Wärmepumpe arbeitet Parallel auf einen 500 Liter Puffer und es werden 500qm Fußbodenheizung versorgt. Von den 500qm Fußbodenheizung sind 370qm ohne ERR, die restlichen 130qm sind vermietet und entsprechend mit ERR.

[...]
Weiter zur
Seite 2